Fragen zum Kühler....

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ... ist alles gut, Marcus ...
      Keiner tut Dir was. :knuddel 8)
      Bei mir beträgt die Steigung bis zum AQ-Rand sogar 1,20. Zuzüglich des gesamten Weges.
      Vorher hatte ich eine 800er Pumpe. Die hat's noch nicht mal über den Rand geschafft, als der DLK dranhing. :whistling:
      Ich schau mir das die Tage mal an, wie sich das Gerät so verhält. Am Sonntag hatte ich satte 28 Grad RT !!!
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • Die Probleme mit dem Aussenfilter habe ich zum Glück nicht. Dafür habe ich selbst gebastelte HMF mit leistungsstarker Kreiselpumpe, die ich eher mal runter regeln muss. Und gerade bei den grösseren Becken läuft immer noch ein zweiter HMF mit Luftheber in der anderen Ecke.
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 01.08.2020 statt. ^^



    • Mal sehen, vielleicht werd ich mal den Filter durch einen Unterbau noch etwas höher stellen (20cm sind da locker drin).
      Wenn diese Flachpfeifenpumpen so sensibel sind, dann könnte das ja schon was ausmachen.

      Werd da während der Einlaufphase mal etwas experimentieren :D
    • Lohnt es sich, um etwas mehr Leistung aus meinem Außenfilter-Kühlerkreislauf rauszuholen, den Außenfilter ca 15-20 cm höher zu stellen, den Kühler ca 30 cm höher zu stellen, und in dem Zusammenhang die Schläuche um, ich schätze mal, 30 cm zu kürzen?

      Mehr kann ich fast nicht verbessern da eh schon alles nah beieinander steht .
    • Also bei mir hat eine neue Positionierung vom Filter und entsprechende Kürzung der Schläuche (ca. 50cm) 30l/h mehr an Durchfluss gebracht.

      Nur den Filter höher stellen (25cm) ohne Kürzung der Schläuche und ohne den DLK ebenfalls zu erhöhen hat nichts gebracht.

      Suche gerade nach einer passenden Unterlage um den DLK und Kühler etwa 20-25cm höher zu stellen. Wenn ich da eine finale Lösung habe, kürze ich die Schläuche dann nochmal entsprechend. Ob das allerdings nochmal etwas bringt weiß ich nicht.

      Den Kühler hab ich mal testweise laufen lassen, hat das Becken von 25°C auf 24°C in etwas über 20 Minuten runter gekühlt. Raumtemperatur ebenfalls aktuell 25°C (bei dauerhaft 34°C AT seit 3 Tagen sogar noch echt ok).

      Werde eventuell noch etwas mit den Filtermedien experimentieren. Glaube nicht, dass alle die darin sind auch wirklich notwendig sind.

      Gruß Steffen
    • So, nach allen Kürzungen, Erhöhungen und Umbauten komme ich nun auf 380l/h.
      Mehr ist einfach nicht drin.
      Die Filtermedien entfernen bringt nichts, macht keinen Unterschied.

      Der Filter steht nun so hoch es nur geht und die Schläuche gehen definitiv nicht mehr kürzer.

      Mehr kann der Filter scheinbar einfach nicht.
      Wenn ich lese, dass hier andere mit dem selben Filter und gleichem Aufbau 200l mehr haben, bringt meiner wohl leider ja von Anfang an keine volle Leistung.
      Ich werde dann einfach mal beobachten wie es klappt mit der Kühlung. Für das Becken selbst reicht die Leistung ja absolut aus (gefüllt mit 190l).

      Bin jedenfalls persönlich schwer enttäuscht von Eheim und werde definitiv keinen Filter mehr von der Firma kaufen. So eine krasse Differenz zwischen Angabe und tatsächlicher Leistung hatte ich nichtmal bei meinem ersten „Billigfilter“.Hoffe allerdings, dass dieser zumindest einige Jahre durchhält.
    • Hallo
      das wird Dir mit den anderen Herstellern nicht besser gehen Steffen.
      Die Dinger haben einfach keine Förderhöhe. Da kann man nur nen Filter nehmen der behauptet er macht 1500 oder so und den dann bei Bedarf drosseln wenn er zu viel macht.
      Ich habe ja früher echt richtig viel Bedarf gehabt (3500ll/h auf ca. 2 Meter) und das lässt sich nur mit Hochleistungspumpen machen die dann locker 1000€ und mehr kosten.
      LG
      Hawki ( Marcus )
    • Schon möglich ja, aber sowas regt mich einfach auf :D
      Ist hier beim Thema Kühler aber nun definitiv zu viel Off Topic, im Ecco Pro Thread bin ich noch etwas näher darauf eingegangen und werde dann auch Feedback geben, was Eheim dazu sagt.
      Der Filter bringt ja nicht mal direkt am Ausgang ansatzweise die angegebene Leistung.
      Meiner Meinung nach dürfen nach 1m Ansaugweg (bei dem man ja auch unterstützend die anstehende Wassersäule hat) und dem Filtermaterial keine 270l/h verloren gehen.
      Mir gehts da einfach ums Prinzip.
      Ich hab beruflich auch mit Pumpen zu tun (allerdings maximal bis 20.000l/h) und wenn ich mit solchen Phantasieangaben um mich werfen würde, wär ich bald arbeitslos. :lach:
    • Klar darfst Du fragen. :)
      Bei normalen Temperaturen verhält er sich auch wieder normal.
      Soll heißen bei einer RT von z.Zt. 23-24 Grad ,Wasser 19 und einer Wassermenge von rd. 140 l/netto springt er im Schnitt alle 60-80 Min. für ca. 7 Min. an.
      Ich hatte im Shop nochmal angefragt, weil ich befürchtet hatte, der Durchfluß könnte zu gering sein. Da ist aber alles i.O.
      Zu Bedenken sind natürlich auch die langen Schläuche. Da geht natürlich auch etwas von der Kühlung drauf. Trotz Isolierung.
      Wenn's wieder an die 30 Grad RT geht, läuft er sicher wieder in der kurzen Taktung. :rolleyes:
      Wäre der Durchlauf zu gering, würde sich das Gerät dauerhaft im Minutentakt an- und ausschalten.
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • fesslmich schrieb:

      Newe schrieb:

      Ich hab meinen Eheim Ecco Pro 300 mit angeblichen 750l/h nun auch mal ausgelitert, dahinter mit dem angesprochenen Hailea Titan 300. ich komme nur auf erschreckende 330l/h, das entspricht nicht mal der Hälfte der Angabe.
      ach du Schande, da bin ich mit 600l/h ja noch gut dran
      Hast du längere Schläuche?

      Wie verhält sich dein DLK tagsüber so, wenn er eine bestimmte Temperatur halten soll?
      Springt er häufig an?

      So, hier nun noch mal im richtigen Forum als Antwort:

      Mein DLK funktioniert mit dem geringen Durchfluss überhaupt nicht gut. RT aktuell 22-23°C, DLK auf 20°C eingestellt.
      Der Kühler springt immer rechtzeitig an, läuft 2-3 Minuten, zeigt an er hätte ca. 19°C und geht wieder aus. Innerhalb von 2-3 Minuten steht auf der Anzeige wieder 20,3°C und er springt wieder da. Wirklich kühlen kann er ja in so kurzen Abständen auch kaum, für den Kältekreis ist das auch nicht gesund.

      Aktuell helfe ich mir nun mit einer Zeitschaltuhr. Alle 1,5 Stunden bekommt der Kühler Strom für 30 Minuten, eingestellt wurde der DLK auf 18°C. Damit halte ich 20°C im Becken und bekomme auch Laufzeiten, da das Becken beim anspringen 2°C wärmer ist als die eingestellte Temperatur und das „erste schnelle Grad“ nicht sofort wieder zum ausschalten zwingt. Nachdem nämlich an der Anzeige innerhalb von 1-2 Minuten ein Grad weniger steht, verhält es sich ab dann normal, sprich ab dann kühlt er in normalen Zeitabständen.

      Das ist jetzt natürlich nur eine Abhilfe, die aber funktioniert. Muss mich nun ebenfalls entscheiden, ob ich einen Eck HMF mit Kreiselpumpe (leider 0 Erfahrung damit X/ ) oder einen großen AF kaufe (ca. 150€).

      Gruß Steffen
    • Du könntest auch zusätzlich nur einen Kühlkreislauf mit einer Kreiselpumpe einbauen. Dann würde etwas für den groben Schmutz vor der Pumpe ausreichen. Im oberen Drittel installiert bekommst Du einen guten Kreislauf hin. Nicht schön, aber sinnvoll.
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 01.08.2020 statt. ^^