Wie viel füttern?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie viel füttern?

      Hallo,
      ich habe das Aquarium samt Besatz (3 Axolotl) jetzt schon seit knapp über einem Jahr und habe immer jeden 2. Tag 4-5 Pellets für juvenile Tiere, natürlich aus dem Shop, pro Axolotl verfüttert. Da das jetzt schon einige Zeit her ist und die Tiere jetzt statt 9cm schon über 15cm messen, stellt sich mir langsam die Frage, ob ich nicht die Futtermenge überdenken sollte.

      Vielen Dank im voraus für die Antworten

      LG Nils
    • Wenn Du von oben draufschaust, sollte der Bauch nicht breiter sein als der Kopf. Bei 15cm kannst Du das Füttern schon auf alle 3 Tage senken. Am besten schaust Du wie schnell das Futter weg ist.
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Guten Morgen,

      darf ich mich hier dran hängen, da ich eine Frage habe die auch in die Richtung geht :)

      Meine Lottis sind vor kurzem ins Becken umgezogen und ich bin mir mit dem Füttern noch ein wenig unsicher.
      In der Quarantänekiste hat das Füttern mit den Pellets (Forenshop) prima geklappt, meistens wurde alles gleich aus der "Luft" weggefangen, einzelne aber auch vom Boden aufgesaugt.

      Im Becken habe ich das Gefühl dass sie es noch nicht so "drauf" haben, sich die Pellets vom Boden zu holen...sie kommen zwar angelatscht, schauen dann aber nur fragend :rolleyes:
      Soll ich einfach die gewohnte Anzahl Pellets (zB vorn an der Scheibe) zu Boden sinken lassen, und hoffen dass sie fressen?
      Wie lange sollte man die Pellets liegen lassen bevor man sie dann, weil nicht gefressen, wieder raussammelt? Oder gar nicht raussammeln da Futter für Schnecken usw?

      Ich hätte jetzt den ca. 22 cm großen Lottis weiterhin alle 3-4 Tage ca. 5-6 Pellets gegeben.
      Oder lieber erst mal weniger, bis sie die Nahrung vom Beckengrund aufnehmen?

      Vielen Dank und viele Grüße
      Steffi
    • Von der Menge ruhig dabei bleiben. Und einfach stur an der Scheibe füttern. Nach 30min-1h die Pellets wieder absaugen. Das lernt das Tierchen schon.
      Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.
      (Laotse, chin. Philosoph, 4-3 Jhd. v. Chr.)
      LG M.C. :)
    • Die Lotl müssen sich das Riechen von den Pellets erstmal "entwicklen". Einfach etwas Zeit geben so schnell verhungern die nicht ;).
      Übriggebliebene Pellets solltest du auf jeden Fall (!!) empfohlen nach 20 Minuten wieder rausholen. Der Grund ist, dass sie den Nitritwert hochtreiben und das ist nicht gut! Ich lass meine aber meist so 1Stunde drin, weil manchmal werden sie doch etwas später gegessen.
      Alle 3-4 Tage 5-6 Pellets pro Lotl sind denke ich in Ordnung. Vielleicht sogar auf 4-5 runtersetzen, je nach dem wie viel sie bei der letzten Fütterung gegessen haben. So variier ich das zumindest.
    • Ich lasse meinen Molchen schon etwas Zeit zum fressen ...20 Minuten sind grade für den Anfang vielleicht etwas wenig.

      Festgestellt haben wir auch immer wenn die Tiere von Box in das mit Axogravel eingerichtete Becken bisschen übern müssen um die Pettelts und das mit eingesaugte Gravel zu fressen und den Gravel großteils auch wieder vorm schlucken auszuspucken. Ist anfangs echt mehr oder weniger oft so das sie ansich nur Gravel ausspucken wollen aber dann das grade mit eingesaugte Pellet mit rausgepustet wird :rolleyes:
      LG
      Hawki ( Marcus )
    • Kaiman schrieb:

      Die Lotl müssen sich das Riechen von den Pellets erstmal "entwicklen". Einfach etwas Zeit geben so schnell verhungern die nicht ;).
      Ich hätte mir wirklich gar nicht so viele Gedanken machen müssen, sie hatten es nach 3x füttern dann schon drauf, inzwischen sind sie absolute "Staubsauger", da bleibt nix übrig :D


      Roughhawk schrieb:

      Ich lasse meinen Molchen schon etwas Zeit zum fressen ...20 Minuten sind grade für den Anfang vielleicht etwas wenig.
      Ich gucke immer nach ca einer Stunde nochmals rein, anfangs musste ich noch Pellets wieder rausholen, die letzten Male war nichts mehr übrig.
      20 Minuten hätte die erste Zeit tatsächlich nicht gereicht...sie mussten wirklich noch üben.
    • Na ja, zwei Hirnzellen brauchen halt manchmal etwas länger, aber auch dafür lieben wir ja unsere Erbsenhirnchen :D :love:
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Kicher ...was ich ja echt hart finde das ich bei sechs Molchen auch an drei Ecken gleichzeitig füttern kann und die Deppen dann ALLE immer an eine Stelle rennen und fressen und sich dann gegenseitig auch mal annuckeln ...am Anfang hab ich da echt Angst gehabt aber mittlerweile weiß ich das nichts passiert...bisher zumindest noch nie wirklich was schlimmes außer nen abgesaugter Kiemen
      LG
      Hawki ( Marcus )