Rennschnecken?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rennschnecken?

      Hallo

      Ich habe bei meinen Lotls PHS und Guppies mit drin, nun die kleine Frage ob man Rennschnecken mit einsetzen könnten und wenn ja, welche Mindestgröße sie am Besten haben sollten ?(
      Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.
      Voltaire
    • hatte mich deshalb auch mal erkundigt. Leider sind diese Schnecken wirklich ungeeignet, da sie sich nicht von alleine wieder umdrehen können, falls sie von den Lotln umgeworfen werden. Sie würden auf dem Rücken liegen bleiben und falls man es nicht bemerkt, jämmerlich verhungern.
      :kiss: Liebe Grüße, Denise :rolleyes:
    • Denni schrieb:

      hatte mich deshalb auch mal erkundigt. Leider sind diese Schnecken wirklich ungeeignet, da sie sich nicht von alleine wieder umdrehen können, falls sie von den Lotln umgeworfen werden. Sie würden auf dem Rücken liegen bleiben und falls man es nicht bemerkt, jämmerlich verhungern.
      Ja, oder ertrinken wenn ich eine Dame mal richtig verstanden habe :|

      Ne, alles gut, dachte ich frage lieber mal nach ^^

      Dann bleiben wir halt bei den PHS, leider vermehren sie sich nicht so wie ich gehofft habe :lach:
      Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.
      Voltaire
    • Schnecken sind für mich im Lotlbecken eh ein heikles Thema.
      Ich hab die Vergesellschaftung damals komplett aufgegeben. Hatte jahrelang diverse Schnecken. ( Sumpfdeckelschnecken, Rennschnecken, Posthörner, Blasenschnecken usw)
      Leider hat sich das , meiner Meinung nach , als Tierquälerei herausgestellt.
      Die Schnecken waren durch die Lotl nur gestresst. Kamen z.B. kaum aus dem Haus und wurden nur belauert . Die Sumpfdeckelschnecken hatten immer den Deckel verschlossen und sind am Ende fast verhungert.
      Die Posthörner wurden oft qualvoll geköpft oder es fehlten ständig die Fühler. Das war kein schöner Anblick.
      Finde es nicht besonders toll, die armen Schnecken so zu stressen.
      Daher würde ich keine Schnecken mehr bewusst ins Lotlbecken schmeißen.
      :kiss: Liebe Grüße, Denise :rolleyes:
    • Denni schrieb:

      Schnecken sind für mich im Lotlbecken eh ein heikles Thema.
      Ich hab die Vergesellschaftung damals komplett aufgegeben. Hatte jahrelang diverse Schnecken. ( Sumpfdeckelschnecken, Rennschnecken, Posthörner, Blasenschnecken usw)
      Leider hat sich das , meiner Meinung nach , als Tierquälerei herausgestellt.
      Die Schnecken waren durch die Lotl nur gestresst. Kamen z.B. kaum aus dem Haus und wurden nur belauert . Die Sumpfdeckelschnecken hatten immer den Deckel verschlossen und sind am Ende fast verhungert.
      Die Posthörner wurden oft qualvoll geköpft oder es fehlten ständig die Fühler. Das war kein schöner Anblick.
      Finde es nicht besonders toll, die armen Schnecken so zu stressen.
      Daher würde ich keine Schnecken mehr bewusst ins Lotlbecken schmeißen.
      Interessant, das konnte ich bis her zum Glück nicht erkennen. Wenn die gefressen werden dann im kompletten und das schneller als man schauen konnte^^

      Aber auch in unserem "Zuchtbecken" vermehren sie sich einfach nicht so rasant wie manche es immer beschreiben :konf: :keineAhnung:

      Aber hier leben sie entweder komplett, mit Fühlern und allem drum und dran, oder halt als Futter
      Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.
      Voltaire
    • Leider habe ich mit Schnecken auch keine guten Erfahrungen gemacht. Eines meiner Tiere war nachdem sie nachweislich Posthornschnecken verputzt hatte, mit Keimen infiziert. Die Symptome waren nicht schön und die Behandlung langwierig. Die wenigen Kieselalgen, die ich im Becken habe, entferne ich dann beim WW lieber selbst.
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!