Neue Axolotldame

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neue Axolotldame

      Hallo,

      Bei meinen ausgewachsenen Axolotl (2 Männer, 1 Weibchen 25bis 30 cm), zieht bald ein weiteres Mädel ein.
      Sie hat ca 18 bis 20 cm.
      Wie groß sollte sie sein, damit ich sie unbedenklich dazu setzen kann?

      Falls sie zu klein ist, muss ich wohl ein neues Becken anlaufen lassen, oder? Meine waren schon ausgewachsen als ich sie bekam, hab also keine Vorstellung davon wie langsam, oder schnell sie wachsen.

      Da ich sie ja auf bd testen wollte, bevor ich sie zu den anderen setze, wollte ich die Gelegenheit nutzen und Garnelen und guppys dazu setzen, damit ich direkt dadurch die Guppys und Garnelen "mit teste". Ich beziehe sie zwar aus einem bd freien Bestand, aber dann hab ich was eigenes hier, schwarz auf weiß, wenn ich bei Überproduktion an andere Halter Welche weiter gebe. Zumindest kann ich das dann mit gutem Gewissen machen.

      Wie geh ich da vor, also vorher ein ganzes Becken neu ansetzen, oder reicht quarantäne ? Ich bekam meine anderen zusammen, hatte also so was noch nie.
      Oder reicht ein Aquarium mit Höhle, Filter, ohne axolotl Kies auf dem Boden?
      Habe gesehen, daß macht scheinbar jeder anders.

      Vielen dank für die Beratung
    • Hallo Jennifer,

      zunächst einmal wüdre ich die neue Dame in einer Quarantänebox unterbringen. Täglich sie Box mit kaltem Wasser und einem sauberen Schwamm reinigen. In der Quarantäne kann ein Tier gut beobachtet werden. Sowohl das, was sie so frißt, als auch die Ausscheidungen. Auch Krankheitsanzeichen sind schneller zu erkennen, da durch den Transportstress und das veränderte Wasser schnell mal etwas hoch kocht, was vorher nicht zu erkennnen war.

      Der Größenunterschied sollte nicht mehr als 3 cm betragen, obwohl in Deiner Gruppe ja auch 5 cm Unterschied besteht. Wichtig ist, dass das neue Weibchen nicht in das Maul des größten passt. Also wären dann Vergleichsbilder hilfreich.

      Wenn das neue Tier BD getestet ist, würde ich bei den Bestandstieren vorsorglich einen Test machen. Sollte mindestens ein Mal jährlich geschehen. Ich selbst habe auch ein Guppy und Schnecken-Becken und setze regelmäßig Tiere zu den Axos. Bisher war mein Fischbecken dadurch auch negativ und ich kann es getrost weiter so händeln.
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 06.07.2019 statt. ^^



    • Das kann man nicht so einfach beantworten, da es von mehreren Faktoren abhängt.
      Fressverhalten des jeweiligen Tieres, Temperatur im Aquarium/Box, da danach auch der Stoffwechsel arbeitet.
      Genetische Vorgabe und Futter... deshalb wäre jede Aussage nur Spekuliererei...

      von daher kann ich nur anraten, das entsprechende Tier in eine groß genug passende Box zu setzen, regelmäßig
      Box reinigen und normal füttern - das richtet sich dann nach der jeweiligen Größe gerade.
      Mehr füttern, heißt nicht, daß sie schneller wachsen. Also Vorsicht vor Überfütterung, sie werden dann nur
      dick und mit der Zeit krank, da auch diese Tiere z.B. eine Leberverfettung davontragen können.
      Und wärmer stellen belastet den Organismus wenn über 18-19 Grad, sie werden eher krank weil es Kaltwassertiere sind.
      also vorsicht... Bitte an die vorgegebenen Temperaturen für diese Tiere unbedingt halten.

      Und noch was zur Quarantäne, hier macht es nicht jeder anders, es sei denn von sich aus daheim.
      Unsere Empfehlung ist immer die gleiche, was die Quarantäne betrifft, wie Ines bereits geschrieben hat.
      Liebe Grüsse von Elke

      - Anleitung Bodenmattenfilter
      - Anleitung für Kombi Bodenmatte
      - wie Pflanzen einsetzen in Bodenmatte
      Die Links findet Ihr hier an der Pinnwand
      <<---click
      VON "ALLESFROSCH" (mein alter Accountname)
    • Danke.
      Ich meine nicht "jeder macht es anders" mit der Quarantäne, ich meine eher das, was nach der Quarantäne passiert. Die ist ja irgendwann vorbei und wenn sie noch zu klein ist muss sie ja wohin :)

      Ich habe gesehen, dass manche dann eben ein neues becke ansetzen mit allem drum und dran und dann sah ich auch, dass welche das Becken relativ kahl ließen, kein Boden. Nur eine Höhle, Filter, das wars. Wäre eben interessant gewesen zu wissen wie der Wachstum da so ist. Aber dann werd ich den Wachstum einfach während der Quarantäne beobachten :) und dann seh ich ja was ich mache.

      Danke

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tweejoy ()

    • ah ok, dann kam das falsch rüber :)
      Je nachdem wie groß der Unterschied zu den anderen ist, kannst Du durchaus ein Aquarium so einrichten wie Du geschrieben hast.
      Filterung muß halt stimmen. Pflanzen sollten unbedingt mit rein und auch eine Höhle und Bodengrund, das ist klar.
      Wie alt und groß ist das Tier denn jetzt ??
      ein jüngeres Tier z.B. wächst schneller als eines was bereist z.B. die Geschlechtsreife erreicht hat. oder über 20cm groß ist.
      Das Übergangs-Aqua sollte dem auch gerecht werden, daß das Tier genügend Platz und Auslauf hat, dann ist alles gut und
      es wird sicherlich nach und nach an Länge zulegen. Nur in welcher Zeit wieviel cm, das können wir halt nicht voraussagen.
      Liebe Grüsse von Elke

      - Anleitung Bodenmattenfilter
      - Anleitung für Kombi Bodenmatte
      - wie Pflanzen einsetzen in Bodenmatte
      Die Links findet Ihr hier an der Pinnwand
      <<---click
      VON "ALLESFROSCH" (mein alter Accountname)
    • Um Deine Frage zu beantworten kann ich Dir nur so viel sagen, dass ich vor gut einem Jahr Tiere aus unterschiedlichen Verpaarungen aufgezogen habe. Einige sind inzwischen 26-27 cm groß und die anderen liegen derzeit bei 23cm und etwas mehr. Natürlich spielt gerade bei den Größten die Genetik eine Rolle. Meine ersten Tiere sind auch sehr groß geraten. Insgesamt weiß ich inzwischen, dass sich die Kleineren bei etwa 27 cm einpendeln dürften. (zumindestest in diesem Jahr). Das beruht aber auf Erfahrungen, die ich während der Aufzucht gemacht habe. Natürlich gibt es auch mal einige die Kleiner bleiben. Das ist aber recht selten.
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 06.07.2019 statt. ^^



    • Du kannst mal im Baumarkt schauen, da gibt es einfache Glasbecken schon für wenig Geld, muss ja kein Vollaquarium sein, mit sämtlichem technischen Schnickschnack, den man dann nicht braucht. Das Becken kannst Du dann später gut für die Nachzucht von Wasserpflanzen verwenden.
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)