Aquaristik-Neuling ist dankbar für Unterstützung beim Auqarium-Setup

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aquaristik-Neuling ist dankbar für Unterstützung beim Auqarium-Setup

      Hallo,

      erstmal eine ganz kurze Vorstellung. Mein Sohn (10) ist mit der Idee, einen Axolotls bei uns einziehen zu lassen, gekommen. Nach vieler Recherche, vorwiegen hier im Forum (danke für alle die da so aktiv sind), finden wir es als Familie eine gute Idee und haben uns dazu entschlossen den Schritt zu gehen.



      Was wir vorhaben

      • 2 bis 3 Axolotls

      • Becken 240l (geschlossen wg. Katze & Kinder), LED-Beleuchtung
      • Eher mehr als weniger Bepflanzung
      • Filter mittels HMF (Kombibodenmate oder Eck-HMF)
      • Kühlung mittels DLK Hailea Ultra Titan 300 / HC250
      • Aufstellort Wohnzimmer


      Nach Durchsicht vieler Threads ist mir als Aquaristik-Neuling trotzdem einiges nicht klar. Wir würden uns daher sehr über eure Unterstützung bei folgenden Fragen freuen:



      Frage 1. Kombimatten-HMF oder Eck-HMF

      Der sehr ausführliche Thread von Elke hat mich auf die Idee der Kombimatte gebracht die uns im Vergleich zu einem Eck-HMF aus dem Shop vom Aussehen her besser gefällt und so wie beschrieben recht wartungsarm sein dürfte.
      • Spricht funktionell etwas gegen die Kombi-Bodenmatte im Vergleich zu einer durchgehenden Bodenmatte? Im Vergleich zum Eck-HMF?
      • Ist eine der Lösungen effektiver und/oder wartungsärmer?
      • Kann man die Filtermatte mit Moos bewachsen lassen?
      • Aufteilung "Matte : Axogravel : Matte" im Verhältnis "1 : 1 : 1" besser als "1 : 2 : 1"?


      Frage 2. Kombimatten-HMF und Pumpe

      • Welche Pumpe brauche ich für eine Kombi-Bodenmatte? Benötige ich da zwei für linken & rechten Bodenmatten-Teil?
      • Kann ich die Pumpe im Wasser verstecken (auf der suche nach einer maximal leisen Variante da im offenen Wohnbereich aufgestellt)?


      Frage 3. Kombimatten-HMF-Pumpe und DLK-Pumpe

      • Nachdem was ich bisher hier gelesen habe bietet die Hailea Ultra Titan 300 das beste Preis- / Leistungsverhältnis und passt gut für 240l-Becken, richtig?
      • Muß / soll ich den Durchlaufkühler mit einer eigenen Pumpe betreiben oder gibt es da die Möglichkeit das in Kombination mit der Kombimatten-HMF-Pumpe zu betreiben, und welche wäre das dann?


      Sorry für die vielen Fragen und danke schon jetzt für die rege Unterstützung!

      Sonnige Grüße, Gerhard
    • Hallo Gerhard,

      erst mal herzlich willkommen! Kannst euch auch gerne noch im Begrüßungsbereich vorstellen :) .

      Zu deinen Fragen:
      Normalerweise rüsten wir unsere HMF mit einer (1) Pumpe aus, die stark genug ist, um das Filterwasser auch noch durch den Kühler zu drücken.
      Das Beckenwasser muss ungestört (also weder durch Gravel noch Moos noch sonstwas gebremst) duch eine Filtermatte gesaugt und darunter (Gitterrost oder Kanäle) wieder weggeschafft werden. Wenn du zwei Matten verwendest und das Wasser nicht völlig frei von der einen Unterseite zur anderen fließen kann, brauchst du 2 Saugrohre, für jeden Mattenteil eines. Das hat natürlich Konsequenzen für die erforderliche Pumpenstärke. Ob du das auf 2 Pumpen aufteilst, ist wohl eher Geschmackssache.
      Sowohl für die Pumpenleistung (L/h) als auch für die ideale Fließgeschwindigkeit in den Filterporen gibt es Orientierungswerte / Grenzwerte, die ich nicht aus dem Kopf zitieren kann. Die Suchfunktion oder Antworten anderer Forenmitglieder müssten da weiterhelfen.

      LG Reinhard

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Honafre () aus folgendem Grund: Ergänzungen

    • Hallo Gerhard,

      ich selbst hatte vor einigen Jahren sowohl Boden-HMF als auch die von Dir angestrebte Variante mit dem Kiespool.

      Gerhard schrieb:

      Aufteilung "Matte : Axogravel : Matte" im Verhältnis "1 : 1 : 1" besser als "1 : 2 : 1"?
      Insgesamt fand ich persönlich nur den Boden-HMF pflegeleichter, da ich immer versucht habe, den ausgeschiedenen Gravel der Tiere wieder von der Matte runter zu bekommen. Und kaum hatte ich das geschafft, lag wieder Kot mit Gravel drauf. Der Kot war ja O.K. aber der Gravel auf der Matte war nicht so toll. Dann hatten meine Tiere BD und ich habe dann auf Gravel umgestellt.

      Ich hatte zu diesem Zeitpunkt eine regelbare Membranpumpe mit zwei Ausgängen, die bewußt mehr Leistung als nötig hatte. Sie war regelbar, d.h. sie konnte gedrosselt werden. Damit war sie recht leise und die Membranen halten länger. In die 5 cm Matte wurde Kanäle eingeschnitten und die Matte passgenau zum Becken gearbeitet. Das Wasser muß durch die Matte durch, um vernünftig zu filtern und darf keinen einfachen Weg am Rand nehmen. Dazu hatte ich dann noch Luftheber. Die das Wasser durch die Matte angesaugt und oben wieder abgegeben haben.

      Filterplatten habe ich nie ausprobiert. Da fehlen mir die Erfahrungen.

      Einen Bodenmattenfilter mit Kreiselpumpe zum anschließen des Durchlaufkühlers hatte ich nicht mehr versucht. Meine Kreiselpumpe stand im Becken und pumpte von da aus das Wasser in den Durchlaufkühler.

      Inzwischen bin ich überzeugt vom Eck-HMF. Diesen baue ich mit wenigen Hilfsmitteln selbst. Hier die Anleitung, falls es Dich interessiert. Diese werden in den Wohnräumen bei uns mit einer Kreiselpumpe betrieben. Sie ist quasi gar nicht zu hören und fördert das Wasser aus dem Eck-HMF in den Kühler und von da aus über ein Sprinklerrohr zurück ins Becken. Dabei entsteht dann ein leicht plätscherndes Geräusch. Aber das ist nicht so störend.

      Natürlich ist diesen Umständen bei uns in den Becken Axogravel, der in regelmäßigen Abständen umgewühlt und gemulmt wird. In der Regel im Zusammenhang mit dem Wasserwechsel, der alle drei Wochen stattfindet.

      Den Wasserwechsel macht man aber auch bei einem Bodenmattenfilter in dem gleichen Rhytmus.

      Von einem Bewuchs mit Moos ist bei HMF abzuraten, da die feinen Wurzeln die Leistung einschränken und der Filter irgendwann dicht ist.

      Ich hoffe ich konnte Dir mit meiner Beschreibung etwas bei der Entscheidungsfindung helfen.
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 01.08.2020 statt. ^^



    • Bei uns steht das Aquarium auch im Wohnzimmer. Ich bevorzuge den Eck-HMF mit Gravel. Betrieben wird das ganze mit einer Kreiselpumpe. Die ist groß genug um auch das Wasser durch den Durchlaufkühler zu drücken. Das ganze macht überhaupt keinen Lärm :) . Sogar mein geräuschempfindlicher Mann kann problemlos fern sehen...
    • Gerhard schrieb:

      Spricht funktionell etwas gegen die Kombi-Bodenmatte im Vergleich zu einer durchgehenden Bodenmatte? Im Vergleich zum Eck-HMF?
      Funktionell steht sie der gesamten Bodenmatte gleich. Ich würde aber empfehlen, dann reinen abgerundeten Naturkies (ohne Zusätze) zu nehmen.
      wie Ines schon anführte, Gravel ist sehr leicht und da wird sicher noch mehr auf die Matten gewirbelt als bei naturkies auf ihnen landet/sie draufkackern :I der Gravel ist viel leichter... Alles andere, ja ... schon von unseren fleißigen Bienen beantwortet :)

      Meine Bodenmatten laufen bereits teilweise über 10 Jahr und werden nur von Zeit zu Zeit mal abgesaugt. Alles andere erledigen die angesiedelten Bakterien.
      ... mit diesen Platten habe ich auch keine Erfahrung...
      und unbedingt die Frag oben mit dem Avatarbild beantworten. Ist das Bild nicht Dir, so daß Du keine Genehmigung hast das Foto zu nutzen, dann nehme es schnell wieder raus. Hier dürfen nur freie, bzw. eingene Bilder verwendet werden
      Liebe Grüsse von Elke

      - Anleitung Bodenmattenfilter
      - Anleitung für Kombi Bodenmatte
      - wie Pflanzen einsetzen in Bodenmatte
      Die Links findet Ihr hier an der Pinnwand
      <<---click
      VON "ALLESFROSCH" (mein alter Accountname)
    • Hallo liebe Alle!

      Danke schon mal für die raschen und so ausführlichen Antworten. Ich muss mir das in einem ruhigen Moment (hoffentlich heute noch) mal durchdenken und komm dann vielleicht nochmal ...

      Freue mich natürlich noch über weitere Inputs und Meinungen!

      Liebe Grüße, Gerhard


      PS: Danke für den Pofilbild-Hinweis, ist geändert.
    • Sorry, aber bei mir wird immer noch das gleiche Profilbild angezeigt :konf: . Bist du sicher das du es durch ein neues ersetzt hast? Das kann sonst richtig Ärger ( auch finanziell) auch für dich bedeuten...

      P.S. hat sich erledigt, bräuchte wohl etwas Zeit für die Umstellung...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TomtesKeks ()

    • Hallo,

      danke danke für eure vielen Antworten. Ich habe jetzt erst die Zeit gefunden mir dazu meine Gedanken zu machen bzw. zu verstehen was ihr da geschrieben habt.

      Ich werde wie folgt beginnen
      • Eck-HMF mit Kreiselpumpe im Becken und daran auch der DLK → scheint mir das einfachste System zu sein und als Anfänger versuche ich mal die Komplexität gering zu halten
      • Naturkies gerundet (2-3 mm) anstatt Axogravel → schwerer, günstiger, verklumpt weniger


      Richtig? Oder bin ich da jetzt in meinen Gedanken irgendwo falsch abgebogen?

      Liebe Grüße, Gerhard
    • Lieber Gerhard,

      Axogravel dürfte eigentlich keine Schwierigkeiten bereiten. Falls Dir das lieber ist, gibt es im Shop hier auch axolotlgeeigneten Kies. Wenn Du dich vorher per Mail beim Shop als Forumsmitglied anmeldest, kannst Du auf viele Produkte bis zu 10% Rabatt bekommen, das lohnt sich schon beim Bodengrund.

      Eckmattenfilter mit Kreiselpumpe und DLK ist super, hab ich in allen drei Becken und sogar im Fischbecken, da allerdings ohne DLK.
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Ich hatte auch erst Kies und jetzt Gravel
      Empfinde den als pflegeleichter und die Lotl laufen seitdem auch wesentlich mehr herum.
      Der Kies ist schwerer aber genau deswegen hat sich da der Dreck irgendwie hartnäckiger gehalten. Verklumpen tut der Gravel bis jetzt nicht. Glaub das war früher vereinzelt bei dem ganz hellem. Meine Gravelschicht ist jetzt auch nicht mehr so hoch und leichter als der Kies. Somit lässt sich alles besser durchgrubbern.
      Liebe Grüße, Katja
    • Der Axogravel aus dem Forenshop ist auch Super. Alles nur ein Geschmackssache. ;)

      Das mit dem Verklumpen ist mir auch mal passiert. Habe nicht gründlich genug gespült.
      Ging aber leicht auseinander und danach war alles perfekt.
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 01.08.2020 statt. ^^



    • Das Becken ist sehr schön.
      Mich irritiert jedoch die Abdeckung.
      I.d R. wird dazu geraten, ein Axolotlbecken offen zu betreiben. Durch die Abdeckung könnte es zu einem Wärmestau kommen. Ferner wird ein offenes Becken besser belüftet.
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!