Angepinnt Warnung vor Wasserzusätzen mit Nanopartikeln (z.B. "kolloidales Silber")

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Warnung vor Wasserzusätzen mit Nanopartikeln (z.B. "kolloidales Silber")

      Warnung vor Wasserzusätzen mit Nanopartikeln (z.B. "kolloidales Silber")



      Zur Zeit werden Wasserzusätze wie "kolloidales Silber" unter falschen Versprechen (Verhinderung von Infektionen, Bekämpfung akuter Infektionen, Verbesserung der allgemeinen Gesundheit etc.) direkt für die Fisch- und Axolotlhaltung angeboten.
      Kolloidales Silber enthält Silber-Nanopartikel!
      Mittlerweile gibt es schon viele Warnungen vor Nanopartikeln und deren schädlichem Einfluss auf die Gesundheit.
      Nanopartikel werden unter anderem über die Haut aufgenommen. Die Körperzellen können die Partikel sogar aktiv aufnehmen.
      Setzt man Fische und Amphibien im Haltungswasser Nanopartikeln aus,lagern sich diese in der Haut und dann in den inneren Organen ab.
      Dort kommt es langfristig zu nicht unerheblichen Schäden und in der Folge z.B. zu Leberversagen, Verschiebung der Leberparameter, Nierenproblemen, Gleichgewichtsstörungen oder vermehrter Tumorbildung.
      Auch im Herzmuskel werden Nanopartikel eingelagert. Zudem gibt es starke Nebenwirkungen auf die Gonaden (Geschlechtsorgane) und massive Fehlbildungen bei Embyronen. Es gibt gerade für kolloidales Silber mittlerweile eine Menge Studien für Frösche und Fische (z.B. Zebrafisch und Regenbogenforelle), die oben genanntes belegen. Diese Studien kommen zu dem Schluss, dass kolloidales Silber für die untersuchten Arten toxisch (giftig) ist.
      Zudem wird auch beim Einsatz von Silber gegen Infektionen bzw. zur Vorbeugung bereits vor einer Resistenzbildung bei den Bakterien gewarnt.


      Also bitte lasst die Finger davon!
      Liebe Grüße von Christina

      Je ne regrette rien (Edith Piaf)


      EMail: Allmeling@axolotlkolonie.de