Streit unter Lotl - Hilfe - und Blaualgen...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Streit unter Lotl - Hilfe - und Blaualgen...

      Hallo,

      Ich muss leider ne schwere Entscheidung treffen :( Der Grund ist dass die 2 männlichen Lotls (etwas mehr als 2 Jahre) sich untereinander nicht mehr verstehen. Warum weiss ich leider nicht, denn bis jetzt ist nie ein Problem aufgetreten.

      Angefangen hat es vor 2-3 Wochen. Da hat mein Weissling sein hinteres rechtes Bein nachgezogen und es war ne Wunde dran. Ich dachte mir dass er sich vielleicht irgdendwo verletzt hätte und habe den Lotl dann sofort rausgenommen und in Quarantäne gesteckt. Ich habe das Aquarium dann gründlich durchsucht konnte aber keine spitzen Kanten oder solches feststellen. Nach 2-3 Wochen war die Wunde wieder gut verheilt (dem guten Heilungprozess der Lotl sei Dank) und ich hab den Weissling dann wieder zu seinem Freund, dem Wildling, reingesetzt.

      Am nächsten Tag sollte mich dann aber der Schlag treffen. Dem Weissling fehlte, am rechten Bein, ab der Hälfte abwärts das halbe Bein. Somit war ich mir sicher dass der Wildling ihn angegriffen hatte. Ich habe ihn erneut rausgenommen und seither ist er wieder in Quarantäne.
      Einen Lotl allein möchte ich auch nicht halten da das nicht gut für ihn ist.



      MfG

      Ronny
      You know nothing, Jon Snow. :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jörg () aus folgendem Grund: Siehe untenstehender Hinweis

    • Mach doch bitte mal Bilder von deinem Becken. Vielleicht finden wir ja einen Grund...
      In der Regel gibt es nicht ohne Grund plötzliche Aggression zwischen dem Tieren. Manchmal ist eines krank und der Stärkere verbeisst dann den Schwächeren. Oder das Becken ist nicht optimal eingerichtet und die Tiere können sich nicht aus dem Weg gehen.

      Wenn du uns noch ein paar Eckdaten( Beckengröße, sonstiger Besatz, Futter,...) mitteilst, können wir vielleicht gemeinsam eine Lösung finden.
    • Wir können das hier gerne als Beratung laufen lassen.
      Bleibst du dabei, dass es hier als Abgabe läuft, ist es hier falsch.
      Dazu die Regeln auch in den Bereichen beachten.
      Danke
      Kein Tag hat genug Zeit, wenn wir uns nicht genug Zeit nehmen :cool:


      Viele Grüße aus der Oberlausitz
    • Hallo Ronny, Sorry das ich mich einmische.

      Aber besteht dein Blaualgenproblem noch? Eventuell hat es damit zutun.
      Das Becken sieht für mich so aus wie nach einer Neueinrichtung, befinden sich die Wasserwerte im Normbereich? Wurde vielleicht ein Peak übersehen?
    • Hattest Du eventuell vor dem Blaualgenproblem mehr Pflanzen im Becken?
      Ich könnte mir vorstellen, daß sich das Problem mit dem Beißen mit mehr Pflanzen im Becken erledigen könnte, da sich die Beiden besser aus dem Weg gehen könnten und sich nicht ständig sehen müssten.
      Ich denke, das wäre einen Versuch wert, bevor Du die Tiere abgibst....
    • Normaler Weise gibt es kein Revierverhalten bei Axolotln. Ich würde auch erst einmal Aufforsten. Wenn das nicht hilft, könnte es sein, dass das jetzt verletzte Tier etwas ausbrütet. Dann wären Abstriche nötig. Das aber bitte mit dem Expertenteam im Krankenboard besprechen.
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 06.07.2019 statt. ^^



    • Mein persönliches Vorgehen wäre noch nicht die Abgabe eines Tieres.

      Wie groß sind die beiden denn? Könntest du mal ein Bild in einer Box machen wo beide drauf sind. Also nur ganz kurz zusammen in die Box.
      Dann einmal bei dem verbissenen Tier das Bein komplett ausheilen lassen. Du kannst gerne im Krankenboard mal ein Bild einstellen, dann können wir drüber schauen ob das so ordentlich heilen kann.

      Dann würde ich einen BD Test machen. Da das ja doch immer mal sein kann und es sich bei den Tieren unterschiedlich äußert. Vielleicht greift es den einen mehr an und das merkt der andere.

      Wie groß ist das Becken denn?
      Hier würde ich mehr Bereiche schaffen, dass sich die Tiere nicht dauernd sehen. Hier empfehle ich mehr Pflanzen und diese auch so in den Boden und nicht in Töpfe pflanzen. Wenn du nicht so viel Erfolg mit dem Grünzeug hast, dann gehen auch super Zimmerpflanzen, wie Efeutute die ins Becken rankt oder Einblatt. Vorteil die sin nicht teuer und können so ohne weiteres öfters ersetzt werden.
      Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.
      (Laotse, chin. Philosoph, 4-3 Jhd. v. Chr.)
      LG M.C. :)
    • Das Foto ist nach nach der letzten Neueinrichtung gewesen, da die Blaualgenplage, nach 3 Dunkelkuren, immer noch da ist. Ich habe das Aquarium zum x-ten Mal ganz neu- und zum gefüllt 20 Mal neue Pflanzen (auch Efeutute und viele andere) reingemacht. Das Resultat ist immer noch das gleiche, ich werd die Blaualgen nicht los. Ich habe ein Foto von meinem Weissling drunter, der Wildling hat keine Lust mehr sich zu zeigen... Beide Lotl haben gut 20 cm.

      20190118_162549.jpg
      You know nothing, Jon Snow. :D
    • Hallo Ronny, dann würde ich die Ursache für die Blaualgen lieber finde als sie immer mit einer Dunkelkur zu bekämpfen.

      Wie oft machst du Wasserwechsel? Entfernst du abgestorbene Pflanzen und Co?
      Wie sieht dein Filter aus, was nutzt du da? Wie oft reinigst du ihn, eventuell kann es durch die Reinigung auch zu einem Ungleichgewicht in der Mikrofauna kommen.
      Dein Becken müsste ein 80x40 Becken sein, liege ich da richtig?

      Ich würde deine Tiere auch noch nicht abgeben wollen, gebe nicht zu schnell auf.
      Versuche den Wildling auch mal rauszufangen und stelle den Weißling wirklich mal im Krankenboard vor. Das Becken, wie es aktuell aussieht kannst du auch im Einrichtungsbereich vorstellen, da können dir die Tutoren und andere User gerne helfen um das Becken gut einzurichten, damit die Tiere sich nicht verbeißen.
    • Hallo Doudou (Kemal),

      Ich reinige das Becken und den externen Filter einmal pro Monat komplett, alles kommt raus und wird geputzt. Ich entferne auch immer die neuen Blaualgen gründlich. Was die Pflanzen angeht so muss ich diese immer wieder wegschmeissen da sie komplett befallen sind, das gleiche trifft auch auf die Stellen im Sand im Aquarium zu. Ich habe das Becken auch weit entfernt von direktem Tageslicht aufgebaut damit ich den Algenwuchs nicht noch fördere.

      Ich habe von Anfang an immer alle Tipps und Tricks, hier im Forum, zur Beckeneinrichtung, zu den Pflanzen, zur Besatzung usw... befolgt. Die Dunkelkuren waren auch hier im Forum als gute Lösung angepriesen worden, darum hab ich es ja auch probiert. Bei mir hat es aber leider nicht geklappt.
      You know nothing, Jon Snow. :D
    • Das könnte vielleicht zuviel des Guten sein, wenn du den Filter komplett reinigst jeden Monat,
      dann können sich die nützlichen Bakterien nicht richtig entwickeln und somit gibt es ein Ungleichgewicht bei der Mikrofauna im deinem Becken.

      Bei den Cyanobakterien gibt es viele Ursachen.
      Hitze kann man bei dir ausschließen wegen dem Chiller.
      Dann gibt es noch die Möglichkeit das zuwenig Strömung herrscht, das Thema will ich auch nicht aufgreifen wegen der Lotl.

      Ich würde wirklich mal versuchen dass du den Filter nicht jeden Monat komplett reinigst, sondern erst wenn er wirklich an Leistung verliert.

      Ich mag keine Dunkelkuren, weil sie meistens nichts bringen sondern nur das Problem verschieben. Man sollte lieber das suchen was Probleme bringt anstatt immer zu einer Dunkelkur zu greifen,
      denn darunter leiden in erster Linie die restlichen Pflanzen und die Bakterienblüte keimt sofort wieder auf in den meisten Fällen.
    • Ronnaldo schrieb:

      das gleiche trifft auch auf die Stellen im Sand im Aquarium zu. I
      Vielleicht solltest Du auf einen anderen Bodengrund umstellen. Sand wird in der Regel von uns nicht unbedingt empfohlen,
      da er leicht verdichtet. Hat man alles schön bepflanzt kann man nicht gut ständig alles umgraben weil die Pflanzen dann gerne gelockert werden und nicht mehr gut halten. Vielleicht mal überdenken

      Ronnaldo schrieb:

      Ich reinige das Becken und den externen Filter einmal pro Monat komplett, alles kommt raus und wird geputzt.
      Da muß ich auch noch mal auf den Filter zurückkommen der schon erwähnt wurde. was ist es denn für einer und
      welche Filterleistung hat er? reinigst Du den dann bei gründlicher Reinigung auch oder wie oft? oder überhaupt?

      Hattest Du schon mal das komplette Becken in Aquarien/Einrichtung vorgestellt zur Ursachensuche?
      Falls nicht, würde ich Dir das empfehlen, dann können wir gemeinsam drüberschauen. Im Grunde muß es da eine Lösung
      bzw. Abhilfe geben. Es ist schon recht ungewöhnlich, wenn diese Blaualten immer wieder kommen, dann ist die Ursache
      nicht erledigt.

      Wie siehts denn mit Deiner Beleuchtung aus?

      Ich verschieben diesen Thread mal in Aquaren - Einrichtung, da gehört er eher hin und dann mußt Du keinen neuen
      Thread aufmachen Ronny :thumbsup:
      Liebe Grüsse von Elke

      - Anleitung Bodenmattenfilter
      - Anleitung für Kombi Bodenmatte
      - wie Pflanzen einsetzen in Bodenmatte
      Die Links findet Ihr hier an der Pinnwand
      <<---click
      VON "ALLESFROSCH" (mein alter Accountname)
    • Ronnaldo schrieb:

      Ich reinige das Becken und den externen Filter einmal pro Monat komplett, alles kommt raus und wird geputzt. I
      oh, da wart Ihr schon schneller, während ich am schreiben war - und mußte zwischendurch noch ans Telefon :)

      da kann ich nur beipflichten. Das Becken kann nicht im Gleichgewicht laufen wenn jeden Monat der Filter komplett
      gereinigt wird. Ich hatte bereits die Befürchtung....

      Die Zyanos lieben auch sehr helles Licht. Ich hatte mal vor längerer Zeit in meinem Vereinsbecken Ansätze an einer
      künstlichen Wurzel, genau dort wo das meiste Licht hintraf. Nachdem ich das Licht etwas anders eingestellt hatte
      und mehr Schwimmpflanzen eingbracht hatte (Efeutute) haben sie sich verabschiedet. Die kamen immer an der
      gleichen Stelle, selbt nach gründlicher Reinigung der Wurzel. Seit langem ist nichts mehr aufgetaucht ...
      Liebe Grüsse von Elke

      - Anleitung Bodenmattenfilter
      - Anleitung für Kombi Bodenmatte
      - wie Pflanzen einsetzen in Bodenmatte
      Die Links findet Ihr hier an der Pinnwand
      <<---click
      VON "ALLESFROSCH" (mein alter Accountname)
    • Ich weiß es auch nicht was mir noch so bleibt an Möglichkeiten. Ich hab mal während ein paar Monaten, das ich schon ein Jahr her, den externen Filter, nicht geputzt, aber es hat nichts geholfen die Cyanobakterien waren immer wieder da. Was die Strömung angeht wurde im Forum erklärt dass die Lotl das nicht mögen also hab ich auch nichts reingetan.

      Ich bin jetzt soweit dass ich alles rausnehmen musste was an Pflanzen da war, da sie alle immwer wierder kaputt gingen. Ich habe extra Efeutute usw.... wegen den Lotl reingetan da diese ziemlich wiederstandsfähig wären, stand auch so im Forum, aber auch die haben den Geist aufgegeben.

      Was die Bakterien betrifft konnte ich bisweilen nur feststellen dass die einen sie haben, die anderen nicht, der Grund war jetzt nie direkt so bekannt. Vielleicht sind sie durch die Pflanzen mit ins Aquarium gekommen, ich weiß es nicht. Ich kann aber auch nichts chemisches gegen Bakterien reintun das, gefährdet die Lotl.

      Was den externen Filter angeht so ich das ein externer Eheim Filter, Bezeichnung weiss ich gerade nicht da ich auf der Arbeit bin, für ein 120 Liter Aquarium. Die Beleuchtung ist extra für Pflanzen, damit diese schön gedeihen können, aber auch nicht zu hell wegen den Lotl.
      You know nothing, Jon Snow. :D
    • Sorry Ronny war gerade auch etwas abgelenkt durch Tür und Telefon.

      Das die Efeutute den Geist auf gibt das erstaunt mich grade

      Stelle wirklich einmal dein Aquarium aktuell vor, da hat Elke recht dass man so am besten helfen kann.
      Da haben die Tutoren und das Forenteam dann besser Ahnung von als ich.
      An Pflanzen würde ich aber auch aufstocken mit Einblatt, die sollen sehr günstig sein und auch sehr robust, zumindest lese ich das hier immer.

      Ronnaldo schrieb:



      Was die Bakterien betrifft konnte ich bisweilen nur feststellen dass die einen sie haben, die anderen nicht, der Grund war jetzt nie direkt so bekannt. Vielleicht sind sie durch die Pflanzen mit ins Aquarium gekommen, ich weiß es nicht. Ich kann aber auch nichts chemisches gegen Bakterien reintun das, gefährdet die Lotl.

      Das verstehe ich jetzt nicht wirklich. Selbst wenn eine Pflanze es einschleppen würde, würde es in einem gut funktionierendem Becken nicht zu einem Ausbruch kommen.
      Bakterien sind nicht alle schlecht, sie sind im Aquarium auch nützlich, die cyanobakterien hingegen produzieren ein Nerventoxin was nicht gut für die Lotl oder auch Fische ist.