Ein paar Einsteigerfragen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ein paar Einsteigerfragen

      Hi,

      Wie bereits im "Vorstellungsbereich" angekündigt, möchten wir gerne ein Aquarium für 2-3 Axolotl einrichten.
      Um möglichst viele Anfängerfehler zu vermeiden, haben wir noch ein paar Dinge zum abklären.

      Zu den Grunddaten:

      Equipment:

      - Aquarium 80x40x50 (bereits vorhanden, geht auch aus Platzgründen auf keinen Fall größer)
      - JBL Außenfiltercristal profi green line e902 (bereits vorhanden weil günstig geschossen und hier ja auch öfter empfohlen)
      - LED Lichtleiste "Easy LED 590 universal" (auch vorhanden da ebenfalls gutes Angebot mitgenommen)
      - Diverses Aquariumzubehör wie Pinzetten, Schläuche für WW usw.

      Wasserwerte unseres Leitungswassers (ermittelt mit JBL Tröpfchentest Koffer, direkt aus dem Hahn)

      KH: 11 °dKH
      PH: 7,2-7,4
      GH: 11 °dGH
      Ammonium (NH4): 0,05-0,1 mg/l
      Nitrit (NO2): 0,025-0,05 mg/l
      Kupfer (Cu): 0,1-0,2 mg/l
      Nitrat (NO3): 1-5 mg/l
      Phosphat (PO4): 0 mg/l
      Silikat (SiO2): >6 mg/l (fast schwarzer Test, also sehr hoch)
      Eisen (Fe): <0,02 mg/l

      Restlichen Werte fügen wir ein wenn das Becken steht.

      Zukünftiger Standort:

      Unsere Wohnung ist generell relativ kühl. Selbst im vergangengen Sommer hatten wir kaum über 25°c in der Bude. Zusätzlich haben wir so gut wie keine direkte Sonneneinstrahlung (es lebe die Nachtschicht :D ).
      Das AQ soll bei uns auf dem Flur stehen, mit der kühlste Ort in der Wohnung und relativ dunkel.
      Soweit wir das verstanden haben also der ideale Standort.

      Bisherige Erfahrungen:

      Seit etwa 1,5 Jahren ein soweit gut laufenden Nano Cube mit Garnelen, sowie in der Kindheit (lange ists her...) ein Aquarium mit Fischen.


      So, nun zu unseren Fragen:

      1.
      Beim durchstöbern des Forums sind wir immer wieder über das Thema Chytridpilz und Behandlung von Einrichtung und Pflanzen gestolpert. Davor haben wie noch nie davon gehört, auch unser aktueller Händler (ein wirklich guter Aquarianer und kein üblicher Baumarkthändler) hat davon noch nichts gehört.
      Müssen alle Einrichtungsteile inclusive Filter usw. vorher bahndelt werden? Auch von behandelten Pflanzen liest man immer wieder, jedoch ist die Auswahl an vorbehandelten Pflanzen im Forenshop aktuell sehr gering.
      Wie ernst ist dieses ganze Thema? Und wie geht man das dann am besten an? Sollten wir uns einfach eine gößere Menge Virkon S mitbestellen und alles damit behandeln? Wieviel würde man dafür dann etwa brauchen, 1 kg?

      2.
      Axogravel
      Als Bodengrund haben wir uns für den Axogravel entschieden. Wieviel braucht man davon in etwa für ein Becken unserer Größe? Organischen Bodengrund zum Düngen sollte man ja nicht verwenden richtig?

      3.
      Pflanzen
      Bei der Auswahl der Pflanzen sollte man ja auf möglichst pflegeleichte und robuste Arten setzten.
      Wir hätten gerne eine mit sehr großen Blättern und eine Farnähnliche. Diese Beiden sollten auch eine dem AQ entsprechende Höhe erreichen (ca. 30cm).
      Desweiteren hätten wir gerne noch eine etwas kleinere Pflanze für den Mittelbereich.
      Als eine Möglichkeit haben wir uns die "Echinodorus" ausgesucht. Wäre diese zu empfehlen? Welche schönen und "einfachen" Arten gibt es noch so?

      4.
      Besatz
      Vorerst möchten wir uns zwei Tiere anschaffen. Gerne eher jüngere Tiere. Sollte sich dann später rausstellen das es sich um zwei Weibchen handelt, hätten wir noch ein Männchen in entsprechender Größe dazu gesetzt (Legenot verhindern). Züchten möchten wir aber nicht. Die Beckengröße sollte doch für zwei bis drei Tiere ausreichend sein oder? Die Alternative wäre ansonsten direkt zwei Männchen zu holen, nur sind diese dann ja bereits deutlich größer.
      Vom Aussehen hätten wir gerne einen Weißling und einen Melanoiden.
      Woher bekommt man die Tiere am besten? Gibt es in Berlin empfehlenswerte Züchter?
      Quarantäne würden wir dann mit den oft empfohlenen Samla Boxen machen.

      5.
      Wasser
      Können wir unser Leitungswasser mit den oben genannten Werten so benutzen? Eigentlich sollten wir doch damit ganz gut liegen oder haben wir was übersehen?
      Welche Werte sind generell die Wichtigsten?

      6.
      Höhlen und Einrichtung
      Vorerst würden wir zwei bis drei Höhlen in das Becken bauen wollen, reicht das?
      Aus welchem Material sollten diese Höhlen möglichst sein? Wir sind eigentlich Fans von Naturprodukten, jedoch sollten ja Holz (Pilzbefall) und Stein (scharfe Kanten) gemieden werden.
      Gibt es generell Dinge die bei der Auswahl beachtet werden müssen?

      7.
      Kühlung
      Da wie bereits erwähnt unsere Wohnung sehr kühl und schattig ist, wollten wir erst einmal ohne zusätzliche Kühlung arbeiten. Unser Cube ist im Sommer nie über 24°c gekommen, und das auch nur mit laufenden Heizstab. Sollte also eigentlich kein Problem mit der Wassertemperatur geben.
      Und ein Lüfter oder auch Kühlaggregat könnten wir ja problemlos nachrüsten.
      Sollte es wirklich nötig sein, welchen Lüfter könntet ihr uns empfehlen?



      So, ich glaube das waren erst einmal alle Fragen zur Einrichtung. Weitere Fragen zur Haltung folgen dann wenn das Becken läuft und die Tiere kommen ;) .

      Danke schon einmal für eure Antworten und Hilfe,

      Grüße

      Meike und Sebastian
    • Liebe Meike, lieber Sebastian,

      bitte nicht böse sein, aber Eure Fragenzusammenstellung ist im Einzelnen hier schon mehrfach beantwortet worden. Am besten geht ihr auf die Startseite und gebt dann in der Suchfunktion die einzelnen Stichworte ein, oder ihr lest Euch erst mal die Homepage durch, da werden auch schon viele Fragen beantworten.

      Einige Fragen kann ich vielleicht jetzt schon schnell beantworten: Keinerlei Dünger oder andere Wasserzusätze ins Becken geben. Becken muss erst ca. 6 Wochen einlaufen, bevor es stabil ist.
      Ihr braucht nicht unbedint für jeden Axolotl eine Höhle, Hauptsache sie haben die Möglichkeit sich zu verstecken und auch mal aus dem Weg zu gehen, also lieber mehr Platz als zu viele Höhlen. Von den Einrichtungsgegenständen und Pflanzen könnt ihr Euch mal im Forenshop umschauen, wenn ihr Euch dort per Mail meldet und als Mitglieder im Forum meldet gibt es bis zu 10% auf viele Produkte.

      BD Behandlung ist nur notwendig, wenn BD festgestellt wurde, vorsorglich muss da nichts desinfiziert werden.
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Ich fange dann mal an.
      zu1.
      Der Chytridpilz ist schon ernst zu nehmen, er bedroht inzwischen viele Amphibien usw. schau mal hier
      Zusammenfassung Batrachochytrium dendrobatidis (Chytridpilz)
      Wenn alles gebraucht ist, würde ich schon alles desinfizieren oder bei manchen Dingen einfacher und nicht teuer, einfach ersetzten. Z. B. das Filtermaterial und Schläuche.
      Ich persönlich habe eine 1kg Dose Virkon S da. Die hält schon lange, ich finde es halt praktisch um z. B. Pflanzen zu desinfizieren, die nicht vorbehandelt sind. Wenn alles desinfiziert werden soll, denke ich schon das sich das lohnt.

      zu 2. Axogravel siehe hier Bodengrund Tabelle

      zu 3. Pflanzen einfach Kaltwasserpflanzen ausprobieren, bei jedem geht was anderes gut.
      Zu Beginn empfiehlt sich auch Einblatt ohne Erde und Blüte, gibts im Baumarkt oder im Blau gelben Schweden.

      zu 4. Ich komme ja aus Berlin und kann Daisy (Ines) aus Bernau bei Berlin empfehlen.

      zu5.
      Berliner Wasser ist ideal.

      zu6.
      siehe Forenshop. Halt nix aus Holz und nix scharfkantiges.

      zu 7. Ich habe einen DLK, von Lüftern hab ich keine Ahnung, außer das sie nur bei idealen Bedingungen 3-4 Grad schaffen, also bei höherer Luftfeuchtigkeit wohl nix.
    • Und ich ergänze mal zu Punkt 4
      in ein 80er Becken würde ich maximal zwei Tiere setzen. Sie wachsen ihr ganzes Leben. Mein Größter hat jetzt 36 cm. Allerdings ist der schon älter. Seine Söhne inzwischen 5 und 6 Jahre alt sind aber auch schon 32 cm lang.

      Den Rest hat Vicky schon beantwortet ^^
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 06.07.2019 statt. ^^



    • Kurze Anmerkung zu den Lüftern.
      In den Wintermonaten wäre das machbar. Wie schon erwähnt, steigen die Lüfter spätestens bei einer Luftfeuchtigkeit um 50 % im Sommer aus. Sie laufen dann ständig und schaffen keine Kühlung mehr.
      Und ich schließe mich @Daisy an: auf keinem Fall mehr als 2 Tiere in ein 80er Becken.
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • Luftfeuchtigkeitswerte um 50% entspräche eher dem Optimum einer Wohnung, üblicherweise liegt der Wert darüber.
      Gerade bei aktuellen Häusern.

      Ich würde es an deiner Stelle einmal mit Lüftern versuchen.
      Bevor ich da das ganze Geld für einen Kühler raushauen würde.
      ...Only well-made things can endure time....
    • Grundsätzlich hast Du Recht, @Choro. Nur habe ich die Erfahrung mit den Lüftern gemacht. So habe ich auch angefangen, bevor ich auf einen DLK umgestiegen bin. Und bei mir liegt die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung um 40%. Ab 50% saugt der Lüfter nur noch feuchte Luft an und dann funktioniert die Verdunstungskälte nicht mehr.
      Für den Anfang und in den kälteren Monaten mag das gehen. Im Sommer könnte es schwierig werden, das Wasser ausreichend kalt zu halten.
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • Wie bereits schon mehrfach erwähnt....Ein 80er Becken ist das absolute Minimum für 2 Axolotl. Bitte keinesfalls mehr Tiere einsetzen. :pinch:
      Meine Lotl hatten teilweise nach kurzer Zeit über 30cm . Wenn ich mir vorstelle das diese Tiere dann in einem so kleinen Becken gehockt hätten X/ .....(Tierquälerei)

      Die Temperatur sollte niemals über 20grad steigen. Am besten sind 18-19 grad.
      Lotln merkt man erst sehr spät die Folgen von falscher Haltung ( z.b Temperatur) an.

      Gut dass ihr euch hier erstmal informiert. Alle Einsteigerfragen werden bereits in den passenden Threats hier erklärt.

      Viel Spaß beim Gestalten des Beckens. :thumbsup: Zeigt doch mal Fotos, wenn es soweit ist.
      :kiss: Liebe Grüße, Denise :rolleyes:
    • Hallo
      zur Beckengröße gibt es ja schon ein paar Aussagen. Ich selber bin ja durchaus noch etwas 'radikaler' und sag mal das ein Tier das 25-30 cm wird nichts in einem 40cm Becken zu suchen hat ... aber 80X40X50 ist zumindest besser als 80X35X40 :(
      Zur Kühlung kann ich auch persönliche Erfahrungen mit Lüfter und Temperaturen im KELLER beitragen und muss wie schon befürchtet und geschrieben sagen das es vermutlich nichts werden wird wenn es in der Wohnung zB 24-25 Grad wird, dann wird das Becken über 20 Grad gehen.
      LG
      Hawki ( Marcus )
    • Zu den Lüftern kann ich vielleicht einen kleinen Beitrag leisten. Denke aber, dass das auch individuell von der Wohnung abhängig ist.
      Ich habe einen 4er Lüfter von JBL (Cooler heisst das Teil). Der letzte Sommer war mein 1. Sommer mit den Lotln und mein Becken hat 100x40x40. Es sind genau 100l Wasser drin. In meinem Schlafzimmer ist es sehr kalt. Die Raumtemperatur war im letzten Jahr maximal bei 24 Grad, als es tagelang so heiss war. Ich habe immer in der früh richtig gelüftet und zusätzlich mit PET gekühlt, da es die Lüfter alleine nicht geschafft haben. Das lag eventuell auch daran, dass sie bei mir nicht durchgelaufen sind, da mein Aqua im Schlafzimmer steht und bei der Lautstärke die das Teil macht, keinesfalls an schlafen zu denken ist.

      Meine Beobachtung: Die Ventilatoren schaffen realistisch betrachtet ca 2 Grad. Wenn das Wasser bereits kühl ist, schaffen sie es auch das Wasser länger kühl zu halten. Wenn das Wasser bereits warm ist, wird es schwierig es effektiv runterzukühlen.
      Luftfeuchte beträgt bei mir im Raum ca 60% (+/- 5) Ohne zusätzliche PET Versorgung ging es NICHT. Die maximale Temperatur war ohne PET 22 Grad und ab da habe ich immer welche mit ins Wasser gegeben.

      Es gibt auch leise Ventilatoren aus PC Lüftern - ich bin als Frau allerdings zu doof um sowas selber zu bauen.
      Dieses Jahr überlege ich noch, wie ich es mit der Kühlung mache.

      Vielleicht könnt´ihr ja erstmal beobachten wo es sich so hinbewegt mit den Temperaturen... es sollte auf keinen Fall dauerhaft die 20 Grad überschritten werden.
      Liebe Grüße, Katja
    • Alleine das man da dann Eisflaschen dauerhaft reinwerfen muss und das ganze dann immer eher am absolut oberen Rand läuft ist suboptimal und man sollte sich gut vorher überlegen wie man dauerhaft perfekte Haltungsbedingungen erzeugt. Das wäre genau so als ob man als Mensch immer bei 60Grad leben muss ...

      Ansich wissen wir alle das es mit einer Lüftung NICHT funktioniert wenn man sich nicht selber belügt und Fakt ist es gibt nur zwei wirkliche Möglichkeiten. 1. DLK oder 2. die Raumtemperatur ist permanent so niedrig das das Wasser passt. Das ganze dann weil man in Grönland wohnt oder man hat eine Raumklimaanlage.
      LG
      Hawki ( Marcus )
    • Ich hatte mich VOR der Anschaffung der Tiere auch gerade mit dem Thema Kühlung intensiv ausgesetzt. Und erst als ich eine Lösung gefunden hatte, wo ich einen DLK noch möglichst sinnvoll unterbringen kann (räumlich bedingt) habe ich meine Tiere angeschafft. Da mein AQ im Wohnzimmer steht, hatte es mich im Winter nicht so sehr gestört, wenn die Lüfter auch nachts liefen.
      Ich habe einen 4er-Lüfter von Hobby. Der soll leiser sein, als der JBL. Dennoch hatte ich zum Frühjahr einen DLK angeschafft und brauche mir absolut keine Sorgen machen. Der Lüfter ist noch immer montiert und angeschlossen, aber nur noch als "Versicherung".
      Ich bin der Meinung, wer Axolotl halten möchte, sollte im Interesse der Tiere auf die Anschaffung eines DLK nicht verzichten. Zumindest nicht, wenn das Becken in einer "normal" temperierten Wohnung und nicht im kühlen Keller stehen soll.
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • Ich kann mich nur anschließen, mit den Lüftern ist ganz unterschiedlich aber sie müßten um
      runter zu kühlen auf Dauer laufen. Auch nachts !!! denn nachts verschaffen sie einen kleinen Bonus
      für den nächsten heißen Tag. Hat das Wasser erst einmal 22/24 Grad oder sogar mehr in Hitzeperioden,
      dann schaffen die Lüfter nur höchstens noch eine Absenkung bei 22Grad, wenn die Luftfeuchte stimmig ist.

      Alles was drüber liegt, schaffen solche Lüfter nicht mehr. Vor allem sollte eine Kühlung auch in Abwesenheit
      gut funktionieren und im akzeptablen Bereich verbleiben. ... und dann werden sie i.d.R. auch recht laut..

      Die beste Alternative, wenn man nicht ständig Stress haben möchte im Sommer, ist nunmal ein Kühlgerät.
      Es gibt auch immer mal wieder gebrauchte Geräte, man muß halt die Augen aufhalten :thumbsup:
      Liebe Grüsse von Elke

      - Anleitung Bodenmattenfilter
      - Anleitung für Kombi Bodenmatte
      - wie Pflanzen einsetzen in Bodenmatte
      Die Links findet Ihr hier an der Pinnwand
      <<---click
      VON "ALLESFROSCH" (mein alter Accountname)
    • Noch eine Bitte:
      unbedingt darauf achten, daß dieser Thread nicht in einen Sammelthread ausufert !!!
      Es ist zwar bequem wenn User alle ihre Fragen in einem Thread beantwortet bekommt
      aber wir haben unsere Forenstruktur.

      Auch wichtig: das es eindeutige Überschriften gibt bzw. erstellt werden.
      So allgemeine Bezeichnungen wie auch hier erstellt, ist nicht optimal, das geht besser.
      Deshalb verschiedene Fragen, verschiedene Themen und dann in die Überschrift, worum es geht :thumbup:
      So bleibt das Foum übersichtlich !!
      Liebe Grüsse von Elke

      - Anleitung Bodenmattenfilter
      - Anleitung für Kombi Bodenmatte
      - wie Pflanzen einsetzen in Bodenmatte
      Die Links findet Ihr hier an der Pinnwand
      <<---click
      VON "ALLESFROSCH" (mein alter Accountname)
    • Hi,

      Ja wir haben schon ein schlechtes Gewissen gehabt, leider kam uns die Woche aber so viel dazwischen dass das Thema Aquarium erstmal kurz nach hinten gestellt werden musste.
      Sry dafür und danke an alle schon einmal für die vielen Antworten.
      Wir werden spätestens Montag oder Dienstag uns an das "abarbeiten" der Antworten setzen.

      Bis dahin,

      Grüße