Wie Pellets am besten füttern?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie Pellets am besten füttern?

      Also ich habe mir vor gut zwei Wochen meine ersten eigenen Axolotl angeschafft. Jedoch habe ich nie (auch im Vorfeld nicht) ganz heraus gefunden, wie man am besten Axolotl-Pellets füttert. Zuerst habe ich die Pellets einfach in das Aquarium "hineinfallen" lassen, dann aber relativ schnell das Gefühl bekommen, dass meine Lotis es gar nicht merken, dass ich überhaupt füttere...

      Also habe ich mir einen Party-Strohhalm (ein Strohhalm, der länger und dicker ist, als normale Strohhalme) geschnappt, ihn auf die richtige Länge zugeschnitten, gründlich ausgewaschen und dann dadurch die Pellets ins Aquarium gegeben. Meine Lotl schnappen nun die Pellets direkt, wenn sie aus dem Strohhalm hinauskommen, ignorieren die, die auf den Grund gesunken sind jedoch, weil sie villeicht nicht geschnappt wurden komplett.

      Nun (endlich) meine Frage: Ist es okay, wie ich füttere, oder sollen die Axolotl ihr Futter selbst vom Grund essen und wenn beides okay ist, wie bringe ich die beiden dazu die Pellets, die auf den Grund gefallen sind auch zu essen?

      LG
    • Es wäre besser, wenn sie das Suchen des Futters lernen würden. Am besten lernt man ihnen das zwar in der Box in der Quarantänezeit, aber auch im Becken sollte es gehen. Versuch einfach ein Pellet aufs Näschen fallen zu lassen, z. Bsp. mit dem Strohhalm, die nächsten Pellets dann etwas weiter weg und so immer weiter, sie riechen dann das Futter und lernen es zu suchen.

      Keine Angst, so schnell verhungern sie nicht.
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Durch den Umzug können die Tiere schon gestresst sein und müssen sich erstmal eingewöhnen.
      Das kann sogar bis zur Futterverweigerung führen.

      Daher empfehlen wir die Tiere erst einzeln in Quarantäne zu halten. So können sie besser beobachtet werden und man kann das Handling trainieren.

      Eine Anleitung: Axolotl in Stapelboxen

      Warum Quarantäne?
      Kein Tag hat genug Zeit, wenn wir uns nicht genug Zeit nehmen :cool:


      Viele Grüße aus der Oberlausitz
    • Hallo Lana, das kann bei dir auch daran liegen das eventuell nicht die richtigen Axolotl gerechten Pellets verfüttert werden.
      Die aus dem Forenshop sind sehr geruchsintensiv was für die Axolotl auch einfacher ist sie zu finden, das ist bei den billigen Massenprodukten nicht gegeben welche auch nicht artgerecht sind.

      An die Quarantäne würde ich mich halten, ich habe auch gerade drei bei mir die durch Umzug in Quarantäne stecken, es ist zwar nach der Arbeit nervig aber da muss man durch wenn man sich solche Tiere anschafft.
      Dein Aquarium muss sich doch erstmal richtig einlaufen, sprich die Bakterien müssen sich von allein bilden. Da kann man schnell mal einen Peak übersehen wenn du sie schon im Aquarium hast, welcher dann auch schädlich für deine Tiere ist.
    • Unter 10 cm sollten die Tiere noch nicht in einem Aquarium sein. Ihr Imunsystem ist noch nicht richtig susgebildet. In einer Quarantänebox bei täglichem Wasserwechsel ist die Keimbelastung geringer.
      Ich vermute auch mal, das dein Aquarium noch nicht richtig eingelaufen ist. Das braucht ungefähr 6 Wochen.

      Setz die Tiere bitte einzeln in Boxen. Dort kannst du das Suchen der Pellets gut üben. Stell dein Becken bitte auch nochmal in der Einrichtungsecke vor. Mit möglichst vielen Angaben zu Größe, Laufzeit, Wasserwerten, Bodengrund und Filtertechnik.
    • Ich habe das Aquarium zwei Wochen lang laufen lassen, ohne die Tiere zu haben.
      Ich habe die Tiere aus einem Aquarienfachhandel aus meiner Stadt und dort sind sie auch schon in einem Aquarium gewesen. Ich achte auch täglich darauf, ob sie irgendwelche Krankheitserscheinungen zeigen und schaue mir die Tiere immer genau an... Ich glaube eher, dass ich ihnen einfach nochmal das essen richtig beibringen muss, so wie Jutta es gesagt hat.
    • In der Regel braucht ein Becken etwa 6 Wochen, bis sich die wichtigsten Bakterien angesiedelt haben. Hat man Dir im Zoogeschäft auch chemische Zusätze verkauft um das Wasser auf zu bereiten? Dann bitte sofort raus mit den Axos, denn das führt in den meisten Fällen über kurz oder lang zu Krankheit und Tod.
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 06.07.2019 statt. ^^



    • Liebe Lana,

      ich bin von einem eingefahrenen Becken mit adulten, also erwachsenen Axolotl ausgegangen.

      Für diese beiden Jungtiere, wäre es wirklich das Beste, wenn Du sie aus dem Becken nimmst. Jedes Tier setzt Du in eine saubere, lebensmittelechte Plastikbox, ohne Bodengrund, Höhle oder Pflanze. Keine Angst, den Tieren macht das nichts aus.
      Du brauchst eine Box mehr, als du Tiere hast. Dann musst du täglich die Tiere umsetzen und die Box mit einem sauberen Schwamm, den Du nur für die Lotl verwenden darfst und kaltem Wasser auswaschen. Das musst Du so lange machen bis die Tiere mindestens 10cm lang sind und das Becken eingefahren ist, also die richtigen Wasserwerte hat.

      Um die Wasserwerte zu testen, schaff Dir bitte sog. Tröpfchentests an, zumindest für Nitrit und Nitrat, die sind nicht so teuer wie ein ganzer Koffer, oder fülle Wasserproben in ein sauberes Schraubglas ab und frag im Aquarienfachhandel, von dem du die Tiere hast, ob sie dir das Wasser testen. In der Regel ist das kostenlos. Vielleicht kann Dir auch dein Bio- oder Chemielehrer zeigen, wie man so einen Wassertest durchführt.

      Erst wenn das Becken komplett stabil läuft, also nach ca. insgesamt 6 Wochen, manchmal auch mehr, ist das Becken stabil.

      Die Boxenzeit der Tiere hilft Dir auch, die Tiere besser kennenzulernen, den Umgang mit ihnen und Du kannst ihnen das richtige Futter angewöhnen.
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Hallo Lana,
      ich kann mich nur allen hier angeführten Argumenten und Vorschlägen anschließen.
      Fachhandel ist Fachhandel, meist aber eher für Fische. Von Axolotln haben kaum welche Ahnung,
      schon gar nicht vom Immunsystem oder auf was Axolotl alles reagieren, bzw. von was sie erkranken können.
      Das heißt nicht, daß wir den Fachhandel schlecht reden, es ist einfach Fakt der in Bezug auf Axolotl sich
      immer wieder gezeigt hat und auch mit jedem hier neu angeschlagenen Neuling in Bezug auf Axolotl sich immer
      wieder erneut zeigt.
      Unser Forum besteht schon seit den Anfängen, bzw. seit dem die Axolotl immer mehr in die Herzen der Halter
      Einzug gehalten haben, seit 2005 (war noch das alte Forum) Seit dieser Zeit sind immer mehr Erfahrungen
      hinzu gekommen - noch wichtiger:
      die Erfahrungen aus der Forschung durch unsere Christina und Sarah vom AMBC Hannover.
      So daß dieses Forum von vielen und vor alle den neuesten Erkenntnissen profitiert, von dem kein Fachhandel i.d.R. Ahnung hat.

      Leider, kann man da nur sagen, besteht augenscheinlich da auch wenig Interesse und so werden immer wieder
      Empfehlungen für Fische auch auf Axolotl umgelegt, was überhaupt nicht paßt. Ja sogar die Tiere Schaden davon tragen
      können.
      Von daher wirklich meine Bitte, höre auf die hier dargelegten Empfehlungen, dann bist Du auf der ganz sicheren
      Seite und Deinen Tieren kommt es zugute und danken es Dir mit gesunder Entwicklung.

      Beim Herumstöbern im Forum kannst Du durchaus mal auf widersprüchliche Empfehlungen treffen, dabei bitte auf das jeweilige
      Eerstellungs-Datum achten. In neueren Threads stehen immer die aktuelleren Empfehlungen, denen wieder neuere Erkenntnisse voraus
      gegangen sind !

      Und jetzt wünsche ich Dir viel Spaß bei der Umsetzung....
      Liebe Grüsse von Elke

      - Anleitung Bodenmattenfilter
      - Anleitung für Kombi Bodenmatte
      - wie Pflanzen einsetzen in Bodenmatte
      Die Links findet Ihr hier an der Pinnwand
      <<---click
      VON "ALLESFROSCH" (mein alter Accountname)
    • therollinggirl schrieb:

      Ich glaube eher, dass ich ihnen einfach nochmal das essen richtig beibringen muss, so wie Jutta es gesagt hat.
      Du mußt es ihnen nicht beibringen in dem Sinne, laß ihnen einfach die Zeit die sie brauchen
      um sich einzugewöhnen. Futter anbieten und nach etwa einer halben Stunde nicht gefressenes Futter
      wieder absaugen/entfernen, da sie es dann sowieso nicht mehr fressen werden.
      Vor allem die angeratene Boxenhaltung erst einmal umsetzen, da ist das nicht gefressene Futter
      auch leichter wieder zu entfernen.

      Dazu gehört auch das richtige Futter überhaupt. Deine Tiere sind erst 8cm dann brauchen sie auch
      entsprechendes Futter: eine geeignete Größe und vor allem angepaßt von den Inhalten her.
      Das findest Du in dem hier angegliederten Shop Aquaterratec, der auch oben verlinkt ist unterhalb des Banners.
      Da gibt es extra für diese Tiere von Experten in Zusammenhang mit unseren Spezialistinnen und
      Ernährungsexperten vor einigen Jahren entwickeltes Futter, die Axobalance Pellets.
      Damit bist Du auf der sicheren Seite und bietest Deinen Tieren das bestmögliche Futter an, was sich hier
      in der Praxis mehr als bewährt hat.

      Axolotlbalance in der Pelletgröße 3mm ist genau passend für Deine jetzige Tiergröße - klick hier
      Die kleine Dose reicht momentan völlig aus, da die Tiere recht schnell wachsen und nach der
      Verabreichung dieses Futters schon mal einen Wachstumsschub erleben. Dann brauchen sie bereits
      die nächste Pelletgröße: 4-4,5mm. Um Geld zu sparen, würde ich Dir raten auch gleich diese beiden
      Größen zu bestellen, dann ist es nur einmal Porto. Sind sie dann später so groß, daß sie die wieder
      nächste Futtergröße nehmen, kannst Du ruhig etwas auf Vorrat bestellen, denn das Futter läßt sich
      ohne Problem in geeigneten Gefrierbeuteln einfrieren (alle Luft raus und luftdicht verschließen).

      Angebrochene Dosen immer wieder gut verschließen, trocken dunkel und kühl lagern.
      Vor allem aber: nicht mit feuchten Fingern hineinfassen um Pellets zu entnehmen !!!
      Das ist ganz wichtig, sonst bildet sich innerhalb der Dose früher oder später Schimmel. Das fängt an
      mit weißen Stippen an den Pellet und sieht nicht unbedingt wie normaler Schimmel aus. Dann muß
      man sie bereits entsorgen. Also immer nur mit ganz trockenen Fingern rein - besser noch, die benötigte
      Menge mit einem Löffel entnehmen oder in die hohle Hand schütten :thumbup:

      Sas wars dann erst einmal zum Thema Fütterung der jetzigen und späteren Größe Deiner Tiere :knuddel
      Liebe Grüsse von Elke

      - Anleitung Bodenmattenfilter
      - Anleitung für Kombi Bodenmatte
      - wie Pflanzen einsetzen in Bodenmatte
      Die Links findet Ihr hier an der Pinnwand
      <<---click
      VON "ALLESFROSCH" (mein alter Accountname)
    • Hallo Lana

      Magst du vielleicht mal paar Bilder vom Aquarium und den Tieren zeigen?
      Zum Einen sind wir da immer begeistert, Bilder zu sehen,
      zum Anderen fällt uns manchmal etwas auf, was man, zum Wohle der Tiere, besser lösen könnte oder wo du etwas mehr hinschauen solltest.

      Bilder müssten vor dem Einstellen verkleinert werden, max. 700kB. Tipps dazu hier:
      Bildverkleinerer für Smartphones
      Kein Tag hat genug Zeit, wenn wir uns nicht genug Zeit nehmen :cool:


      Viele Grüße aus der Oberlausitz
    • Teal'C schrieb:

      Da du Deine Tiere ja aus dem Zoofachhandel hast, nochmal die dringende Frage, ob sie dir irgendetwas für das Wasser oder den Bodengrund mitgegeben haben, was du auch benutzt hast? Wenn ja wie hieß das?
      Also für das Wasser haben sie mir nichts mitgegeben, da meine Wasserwerte ideal waren und auch immernoch sind.

      Für den Boden haben sie mir den CrystalQuartz von Dennerle empfohlen, da weiß ich aber leider nicht mehr genau, welcher das war, da ich die Verpackung schon entsorgt habe :/ die Steinchen an sich sind aber klein und fast komplett rund