Ununterbrochene Eierei Futter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ununterbrochene Eierei Futter

      Meine Axolotl Damen (erst 3x die Copperdame, jetzt das erste Mal die Uridame) Eiern in den letzten Wochen immer direkt dann wieder, sobald alles weg gefuttert oder kurz bevor es soweit ist. Für die Uridame war es glaube ich das erste Mal, wenn ich mal spekuliere das Urieier immer dunkel sind?
      Nun meine Frage, ich hab seit den ersten Eiern nichts mehr gefüttert, das ist mehrere Wochen her. Wie ist das mit den Nährstoffen? Ist da in den Eiern/Larven alles drin was die 4 brauchen? Ich kann auch nicht sagen ob alle was davon fressen. Die Eier sind kurz vor dem Schlüpfen, schwubs weg, keine Ahnung wer die futtert, hab das noch nie gesehen. Passiert scheinbar nur im Dunkeln.
      Wie macht ihr das, wenn hintereinander weg immer wieder geeiert wird, füttert ihr dann doch mal?
    • Ich fütter meine auch. :whistling: Wenn ich sehe das sie wirklich Hunger haben.
      Aber sie fressen ja auch ihre "Verrichtungen"

      Ich hab bisher auch nur wissentlich Pancho, Eier futtern sehen. Kauna wartet gerne, Achtung sensible weg lesen,... Bis die Babys schlüpfen :/
      Sie jagt halt gerne :whistling:
      Aber dann schlägt auch Pancho zu.

      Da hab ich bisher dann nix mehr gefüttert, da melden sie sich auch nicht mehr, dann sind sie beschäftigt.

      Skadi mal abwarten, noch ist sie sehr ruhig und meist versteckt. Mal sehen wann sie auf den Geschmack kommt...

      Aber gegen eine Eierpause hätte ich auch nichts :lach:
      Oder es ist eine Masche von Kauna, da sie weiß sie muss vielleicht noch mal in Quarantäne :frech:

      So ein luder
      Was wir machen, definiert nicht, wer wir sind!
      Uns definiert, wie gut wir uns aufrappeln, wenn wir gefallen sind.
    • Ich hab noch nix geschlüpftes zu sehen bekommen. Irgendwer frisst das sobald es in den Hüllen zappelt.
      Sie sehen ja auch nicht dünn aus, aber mal was festes im Bauch ist doch vielleicht auch mal lecker :essen:
      Zum Glück sind meine alle fit, da mache ich mir keine Sorgen.
    • Ich hatte jetzt bestimmt zwei Tage so ca 10-15 Zwerge im Becken schwimmen. Die Eier sind alle weg bzw nur noch leere Hüllen da. Wer was frisst kann ich gar nicht sagen. Morgen will ich mal vorsichtig ein wenig sauber machen. Hatte heute nur noch eine schwimmende Larve gesehen und denke die ist morgen weg. Da die Herrschaften schon wieder gebalzt haben, will ich mich beeilen bevor die nächsten Eier da sind :whistling:
    • Ich hab zwischendurch auch schon geputzt, als alle Eier noch recht frisch waren, ging ja irgendwann nicht mehr anders, hatte am Schlauch eine Socke dran und hab die in einer Box ausgespült und peinlich kontrolliert, es waren keine Eier drin. Wenn meine Uridame nun auch so loslegt mit ständig Eiern oder jetzt dann alle beide, wird das wohl Standart. Ich hab echt noch nicht eine geschlüpfte Larve gesehen.
    • Mir wurde auch gerade ein Strich durch die Rechnung gemacht, von wegen Saubermachen.
      Noch entwickeln sich die Eier. Die ersten Böhnchen sind zu erraten.
      Vor ein paar Tagen konnte ich sehen, dass das Männchen am naschen war. Eine wesentliche Dezimierung kann ich aber nicht feststellen. :whistling: Und die beiden Mädels halten sich bisher vornehm zurück. Geht wahrscheinlich auch erst los, wenn die Kleinen geschlüpft sind ... :huh:
      Aber meine Bande muss ja auch noch nicht so sehr lange fasten. Da knurrt der Magen noch nicht genug. :glup:
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • Meine leider eher nicht. Bei der ersten Eierei von meiner Sweety war es für beide das erste Mal und es gab unzählige Flusen. Nun ist es für Murphy das 2. Mal, dafür aber mit der neu hinzugekommenen Luna. Und für sie ist es die erste Ablage. Ich vermute, es wird wieder Flusen geben .... X/
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • Meine Goldis haben jetzt seit Oktober ständig Gelege. Immer schön im Abstand von einer Woche. :cursing: Sie gehen aber nicht an die Eier, sondern warten immer schön darauf, dass ihnen die Flusen vors Maul schwimmen. Ich bekomme langsam ne Krise. Wasserwechsel muss aber sein, denn die Eihüllen zerfallen mit der Zeit und säuern das Wasser an. Deshalb wird dann immer mit Strumpf oder Sieb am Schlauch gefilmt und danach mit einem Strohhalm sortiert. Da brauche ich dann schon deutlich länger. Dach kommen die Flusen und noch unfertige Eier wieder zurück. Zum Glück habe ich nur das ene Becken mit Goldis. ;)
      In den anderen läuft es besser.
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 06.07.2019 statt. ^^



    • Meine Tiere sind schon älter, die Eiern nicht mehr so oft. Solange keiner verhungert aussieht, gibt es kein Futter, wenn Eier im Becken sind.

      Ich mache auch einfach WW, trotz Eiern. Sehe immer zu, das ich direkt nach der Eiablage putze, dann hängen die Hüllen fest an dem Pflanzen und es wuseln noch keine Larven durch das Becken. Trotzdem ist natürlich eine Socke über dem Schlauchende! Leere Eihüllen sammle ich dann gezielt mit den Händen ab. Da habe ich dann keinen Wasserverlust.
    • Sauber machen muss ich auch.

      Hab gestern Abend geschaut, die meisten Eier hängen nur noch an den schwimmenden, ausgerissenen Pflanzen.
      Die evakuiere ich einfach während dem Reinigen in einer Box.
      Und dann wieder vorsichtig zurück ins Wasser und wenn alle geschlüpft sind, dürfen die Pflanzen wieder eingebuddelt werden
      Was wir machen, definiert nicht, wer wir sind!
      Uns definiert, wie gut wir uns aufrappeln, wenn wir gefallen sind.
    • Dann sieht's bei Dir ähnlich aus, wie bei mir. Es kleben auch Eier an den ausgerupften Pflanzen. Nur, es liegen auch welche am Boden.
      Saubermachen in jeglicher Variante damit ausgeschlossen. :huh:
      Die Eierchen entwickeln sich aber gut. Mal schauen, vielleicht werden ja noch welche abgepflückt, wenn's zuckt ...
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • Ich muss mal schnell die Begeisterung über meine Super-Lotl loswerden. Es sind alle 3 fleißig dabei, die Deko zu beseitigen. :thumbsup:
      Es ist noch reichlich da, aber es ist schon lustig, zu beobachten, wie sie immer mal wieder in den Pflanzen hängen und sich die Bäuche vollschlagen.
      Brave Tierchen. :froehlich:
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • Da ich jetzt bei den Weißlingen mindestens ein weiteres Gelege habe, bin mir gerade nicht ganz sicher, obe die dritte Dame auch schon gelaicht hat, kann ich hier auch verkünden: Sie brauchen in den nächsten Wochen dfinitiv kein Futter. Die Eier schmecken ihnen super.
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 06.07.2019 statt. ^^