Guppys- wie füttern?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Guppys- wie füttern?

      Hallo,
      ich möchte jetzt ein paar Guppys mit in mein axolotlbecken setzen, weiß jedoch nicht, wie ich die dann füttern soll, die Axolotlpellets fressen die ja nicht ?( . Einfach Fischfutter dazu oder wie läuft das? Wäre schön, wenn mir da jemand helfen würde. ;)
    • Bei Granulat kommt ein Krümel, bei den ausgewachsenen auch zwei hin. Sie sollten schon sehr schnell aufgefressen haben. Bei Flocken entsprechend etwas mehr. Nicht gefressenes Futter belastet das Wasser und zu viel gefütterte Fische werden auch nicht so alt.
    • Also davon abgesehen, dass ich Vergesellschaftung mit Axolotl ablehne, meine Fische im Fischbecken werden auch nicht jeden Tag gefüttert. Ich habe einen Futterautomat, der ist mit der täglichen Portion Fischfutter gefüllt und jeden dritten Tag ist Futterpause, sonst werden die Tiere zu dick.

      Die Guppys im Axolotlbecken haben zum einen die zerfallenen übrig gebliebenen Pellets und wenn es kleinere Algen (Kieselalgen) gibt, werden sie auch an denen nagen. Leider befürchte ich, dass die Guppys bevor sie verhungern ohnehin gefressen wurden, also ein schönes Leben ist das für die Guppys nicht ;( Je nachdem welche Art von Guppys es sind, werden sie eh nicht so viel fressen, da es ihnen zu kalt ist. Lebendgebärende Fische wie Guppys, Mollys oder Platys fühlen sich bei 23° bis 25° erst richtig wohl.
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Es ist natürlich jedem selbst überlassen, aber ich halte es auch für Tierquälerei Guppys zu den Axolotln zu setzten. Nur damit die Lottis ihren Spaß haben ....
      Dann lieber mal zwischendurch Bachflohkrebse füttern. Die müssen auch aktiv gejagt werden.
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • Ich hab ein separates Futterbecken. Ich mache nur Fische zu den lotten, um sie zu verfüttern. Lange lebt da nichts. Bin am überlegen, falls ich mal die Nase voll hab von guppys, mich an ner kardinälchen zucht zu versuchen. Frag mich ja wieso die niemand züchten will. Is doch weniger Aufwand, als axolotl groß zu ziehen

      Wie auch immer.. Ich hab bisher 2x am Tag Flocken gefüttert.. Hab das mal gelesen... Sind aber noch kleine im Wachstum. Sollte ich also auf 1x am Tag reduzieren? Die Garnelen machten sich immer über die reste her.
    • Den Garnelen tut Fischfutter nicht gut, den Guppys wie gesagt zu viel auch nicht. Ich fütter alle 1-2 Tage und nur 1x täglich. Ich komme nur selten dazu, welche zu den Axolotln zu tun, weil ich sie abgebe, allerdings überleben sie im Axolotlbecken recht gut und vermehren sich ab und an auch.