Umzug und Einzug

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Umzug und Einzug

      Hallo!
      Also ich bin völliger Neuling und habe mir bis jetzt Mühe gegeben mir so viel Wissen wie nur geht über dieses Forum und andere Seiten anzueignen ^^ Aber zu ein paar Themen finde ich einfach nichts... ich hoffe sehr ihr könnt mir helfen ^^

      Also:
      Ich übernehme von Bekannten 3 Axolotl Männchen, ca. 5 Jahre alt, schon immer zusammen und das ohne Probleme. Nun steht den Dreien eine Autofahrt von 5 Stunden bevor...und ich bin total verunsichert ob sie das packen. Wie man sie einpackt weiß ich schon, aber geht das mit der Fahrtlänge?
      Dann, muss ich sie wirklich mehrere Wochen getrennt in Quarantäne halten? Ich habe Angst, dass sie sich dann nicht mehr verstehen oder Stress haben, eben weil sie getrennt sind.
      In das Quarantänebecken kommt einfach nur Leitungswasser? Muss das nicht noch irgendwie aufbereitet werden? Ich wohne in Kassel, bin mir nicht sicher ob die Wasserqualität gut genug ist für sie.
      Kann ich sie auch zu dritt in ein Becken mit Leitungswasser setzten und dann gemeinsam in ihr neu eingerichtetes, eingefahrenes AQ setzten?
      Wie oft wechsele ich das Wasser im neuen Aquarium und in welcher Menge? Werde ein 120x50x40 großes/kleines Becken haben.

      Danke jetzt schon mal, ich hoffe sehr ihr könnt mir schnell helfen. Am kommenden Samstag müssen die drei eigentlich schon umziehen, deswegen hab ich leider etwas Zeitdruck -.-
    • Wenn die Tiere auf dem Transport wirklich sicher und gut verpackt sind, sollten Sie die Fahrt gut überstehen. Sie werden sicherlich nicht im geheizten Innenraum befördert. Die Aussentemperaturen spielen ja mit.
      Für die Quarantäne benötigst Du für JEDES Tier eine eigene Box, plus eine zum Wechseln. Gut bewährt haben sich die Samla-Boxen von Ikea. In den Boxen wird täglich das Wasser gewechselt. Einfach kaltes Wasser aus der Leitung ohne Zusätze. Die benutzten Boxen gründlich mit kaltem Wasser und einem Schwamm reinigen, um den Biofilm zu entfernen. Die Tiere kühl unterstellen. Ggfs. die Boxen mit einem Tuch etwas abdunkeln.
      Die benannten Boxen kannst Du mit Deckel kaufen. Dann könntest Du sie sogar stapeln.
      Sauerstoff ist genug vorhanden, da Du die Boxen nicht bis zum Rand füllst.

      Der Boxenaufenthalt hilft den Tieren, sich vom Stress zu erholen und sich an das neue Wasser zu gewöhnen.
      Dir hilft es, die Tiere kennenzulernen und zu beobachten, wer frisst wieviel? Ausscheidungen; etc.

      Während der Quarantäne lässt Du das neue Becken einfahren.
      Keine Sorge, wenn die Racker dann ins neue Becken einziehen können, werden sie sich auch weiterhin vertragen. Das Becken ist ja gross genug, um sich ggfs. aus dem Weg gehen zu können.
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • Also ich habe noch nichts davon gehört, kann Dir aber nur raten ausser Wasser NICHTS in Becken zu kippen und den Rest die Biologie machen zu lassen.
      Ein Axololtbecken läuft grundsätzlich immer ohne irgendwelche Zusätze, gleich welcher Art. Für Fische mag das Eine oder andere OK sein, aber nicht für Axolotl.
      Beim Einfahren nur die Werte, insbesondere Nitrit gut überwachen, aber nix machen. Einfach abwarten, auch wenn's schwerfällt. ;) Da mussten wir alle hier durch.
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • Hallo
      zu EM : de.wikipedia.org/wiki/Effektive_Mikroorganismen
      Hohoooo ...das würde ich mal nirgendwo ins Aquarium schütten ...aber es gibt ja auch Leute die nen Becher Jogurt als Biostarter ins Becken kippen ^^
      Wie schon geschrieben nichts ausser Bodengrund, Einrichtung, Pflanzen und Leitungswasser ins Becken. Pflanzen natürlich desinfiziert und wenn es Einrichtung ist die aus einem anderen Aquarium kommt ...auch desinfiziert.
      Keine Lebewesen aus Aquarien die nicht BD getestet sind.

      Zum Transport: Jeden Axl einzeln in eine Aquaristiktüte mit 1/3 Wasser und 2/3 Luft rein ...falls Du nicht weißt wie man ne Tüte mit Gummies SICHER zu macht gibts ne Anleitung zum Verschicken und dem Sichern mit Kabelbindern! Falls Du keine Aquaristiktüten hast ---doof und so unsicher das ich den Transport dann nicht machen würde! Für die Größe (ich denke mal 25CM+) musst Du sicherlich 3 Liter Wasser und dann entsprechend viel Luft einplanen.

      Zur Entfremdung der Axl's ..ist denen TOTAL egal ...die sind nicht aneinander gewöhnt oder verstehen sich besser oder schlechter. Man kann in ein Aquarium mit XY Tieren noch eines dazu geben und es geschieht --NICHTS ^^ Die sind nicht territorial oder partnerschaftlich geprägt oder sowas ;)
      LG
      Hawki ( Marcus )
    • Okay danke ^^

      Ja man ist doch etwas aufgeregt und will alles nur so gut wie möglich machen... will ja, dass es den Dreien gut bei mir geht ^^
      Aber dann müssen sie wohl durch die Quarantänezeit und ich muss da durch, dass es einfach dauert bis sie ins große AQ dürfen :)
      Danke!