Nitritwert geht nicht runter!!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nitritwert geht nicht runter!!

      Hey,
      ich hoffe mir kann hier jemand helfen. Mein 240 l Becken läuft jetzt schon seit 6 Wochen ein aber der Nitritwert bleibt nach wie vor bei 0,5. Gefiltert wird mein Becken mit einem Außenfilter, Tetra ex 800. Pflanzen sind drin, Wasserpest, Moosbälle und halt die Höhlen. Es kommen in ca. 3 Wochen noch mehr Pflanzen mit den Lotln zusammen aber ich bin echt besorgt, weil man bei 0,5 ja eigentlich die Tiere schon rausnehmen sollte. Kann mir bitte jemand sagen, wie ich diesen bescheuerten Wert runterkriege?
      LG Cora
    • Interessant wäre wirklich, wie viel Nitrit aus der Leitung kommt. Hast du etwas an dem Becken gemacht? Wasser gewechselt?
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 06.07.2019 statt. ^^



    • Hallo zusammen
      nur mal so als Gedankenstütze ...Pflanzen vermindern NICHT da Nitrit ;)

      Was heißt 'das Wasser kommt etwas niedriger beim Nitrit' aus der Leitung?

      Und wenn das Becken 3 Monate zum Einlaufen braucht dann ist das so ...und was machen die Axl's in einem Becken das nicht eingelaufen ist? Das ist sehr kontraproduktiv!

      Die Axl's am besten noch heute wieder in Boxen und dann das Becken weiter einlaufen lassen ...das geht sonst wie hier schon gesehen gründlich in die Hose.
      LG
      Hawki ( Marcus )
    • @Roughhawk
      Ich hab das so verstanden, das die Axolotl erst in 3 Wochen kommen und dann ja erst Quarantäne.
      Ich dachte Moosbälle speichern Nitrit und deshalb soll man die zwischendurch ausspülen außerhalb vom Becken, verdammt hab ich wieder was falsch verstanden. Und Pflanzen im Endeffekt für das stabile Gleichgewicht sorgen.
    • wie alle Pflanzen ...Nitratverdampfer aber nicht Nitrit ...zumindest nicht Primär durch die Pflanze ...was im Inneren mit evtl. angesiedelten Bakterien ist ---hab ich noch nie drüber nachgedacht aber ich denke das ist eher nicht signifikant bei den paar Bällen.
      LG
      Hawki ( Marcus )
    • genau.....

      Teal'C schrieb:

      Wie kommt das Wasser denn aus der Leitung
      Den Wert sollte Dir auch Dein zuständiges Wasserwerk mitteilen können

      Cookie.Cora schrieb:

      das wasser aus der leitung kam etwas niedriger, den wert des Leitungswassers konnte man nicht einschätzen.
      sorry, aber da komme ich jetzt nicht so ganz mit :) was denn nun.... einfach nur einschätzen geht ja eh nicht :)
      Liebe Grüsse von Elke

      - Anleitung Bodenmattenfilter
      - Anleitung für Kombi Bodenmatte
      - wie Pflanzen einsetzen in Bodenmatte
      Die Links findet Ihr hier an der Pinnwand
      <<---click
      VON "ALLESFROSCH" (mein alter Accountname)
    • Den Wert des Leitungswassers kannst Du ja auch mit Tröpfchentest messen.
      Bei uns ist es im Sommer auch so, dass der Nitratwert im Leitungswasser erhöht sein kann (nicht für Menschen schädlich, aber für Lotl) aufgrund verstärkter Düngung der Felder. Da lasse ich das Wechselwasser 2 - 3 Tage im Eimer stehen und messe immer wieder nach, bevor ich den Teilwasserwechsel mache.
      Bei mir hat das Einlaufen des Beckens auch ca. 3 Monate gedauert, aber seit dem (vor ca. 2 Jahren) ist das Becken stabil. Ich hantiere aber auch nicht viel darin herum, außer Wasserwechsel und hin und wieder neue Pflanzen.

      Wenn Du die Tiere erst in 3 Wochen bekommst und dann noch 6 Wochen Quarantäne einhälst, hast Du noch 9 Wochen Zeit, das könnte klappen.

      Übrigens liegt inzwischen der kritische Wert für Axolotl nicht mehr bei 0,5, sondern schon bei 0,3.
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Roughhawk schrieb:

      Hallo zusammen
      nur mal so als Gedankenstütze ...Pflanzen vermindern NICHT da Nitrit

      Was heißt 'das Wasser kommt etwas niedriger beim Nitrit' aus der Leitung?

      Und wenn das Becken 3 Monate zum Einlaufen braucht dann ist das so ...und was machen die Axl's in einem Becken das nicht eingelaufen ist? Das ist sehr kontraproduktiv!

      Die Axl's am besten noch heute wieder in Boxen und dann das Becken weiter einlaufen lassen ...das geht sonst wie hier schon gesehen gründlich in die Hose.
      also die lotl kommen erst in 3 Wochen.
      Ich hab heute nachgemessen und das aq war etwas runter bei 0,25, so kommt es auch aus der Leitung (auch nachgemessen ;) ) .

      Axolotl-Novize schrieb:

      Den Wert des Leitungswassers kannst Du ja auch mit Tröpfchentest messen.
      Bei uns ist es im Sommer auch so, dass der Nitratwert im Leitungswasser erhöht sein kann (nicht für Menschen schädlich, aber für Lotl) aufgrund verstärkter Düngung der Felder. Da lasse ich das Wechselwasser 2 - 3 Tage im Eimer stehen und messe immer wieder nach, bevor ich den Teilwasserwechsel mache.
      Bei mir hat das Einlaufen des Beckens auch ca. 3 Monate gedauert, aber seit dem (vor ca. 2 Jahren) ist das Becken stabil. Ich hantiere aber auch nicht viel darin herum, außer Wasserwechsel und hin und wieder neue Pflanzen.

      Wenn Du die Tiere erst in 3 Wochen bekommst und dann noch 6 Wochen Quarantäne einhälst, hast Du noch 9 Wochen Zeit, das könnte klappen.

      Übrigens liegt inzwischen der kritische Wert für Axolotl nicht mehr bei 0,5, sondern schon bei 0,3.
      Mit der Quarantäne sollte das klappen. Hab vergessen, die Quarantäne mit einzuberechnen :pinch: Und beim Nitrit hab ich wohl was falsches gelesen, danke :thumbsup:
    • Huhu
      wenn das schon mit 0.25 aus der Leitung kommt wird es ziemlich spannend ...da kannst Du ja leicht ausrechnen was passiert wenn Du zB 30% Wasser wechselst das Du selbst bei NULL dann fast 0,1mg erhöhst. DAS ist wirklich eher doof und ich würde dann im eingelaufenen Becken alle 14 Tage 10% Wasserwechsel machen und die Wasserwerte beobachten.
      Um es aber mal ganz klar zu sagen sind die Voraussetzungen so nicht so ideal weil Du Dir ja immer wieder recht viel Nitrit ins Becken holst das man ja ideal überhaupt nicht will. Es könnte zwar noch etwas schlimmer sein weil ja der Grenzwert 0,5mg ist ---aber nicht mehr viel ;(
      LG
      Hawki ( Marcus )
    • Roughhawk schrieb:

      Huhu
      wenn das schon mit 0.25 aus der Leitung kommt wird es ziemlich spannend ...da kannst Du ja leicht ausrechnen was passiert wenn Du zB 30% Wasser wechselst das Du selbst bei NULL dann fast 0,1mg erhöhst. DAS ist wirklich eher doof und ich würde dann im eingelaufenen Becken alle 14 Tage 10% Wasserwechsel machen und die Wasserwerte beobachten.
      Um es aber mal ganz klar zu sagen sind die Voraussetzungen so nicht so ideal weil Du Dir ja immer wieder recht viel Nitrit ins Becken holst das man ja ideal überhaupt nicht will. Es könnte zwar noch etwas schlimmer sein weil ja der Grenzwert 0,5mg ist ---aber nicht mehr viel ;(
      Ja leider ;( Dann schaue ich mal, dass ich häufiger kleine Wasserwechsel mache und noch häufiger teste. Wenn das Aquarium dann eingelaufen ist sollte sich das dann ja hoffentlich noch ein bisschen besser regeln.
    • @'Roubghhawk', meinst Du denn nicht, wenn sich ausreichend Nitrobacter angesiedelt haben, dass diese das Nitrit in den Griff bekommen?

      Und noch schnell ein kurzer Hinweis: der Grenzwert liegt bei 0,3 - nicht mehr 0,5.
      Einig sind wir uns, dass der Nitritwert bei 0,0 liegen sollte.
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • dann hat das Wasser in der Box genau den Nitritwert den das Leitungswasser hat. Das das dann schon schlecht( oder bei Grenzwert GANZ schlecht weil 0,5 ) sein kann ist klar. Da kann dann nur ein Aquarium helfen das PERFEKT biologisch arbeitet und wo dann das neu zugeführte Nitrit ( und die entstehenden 'Schadstoffe im Aquarium) auch abgebaut werden. Hierzu ist dann zB ein noch bewussterer Umgang mit dem Besatz ( lieber ein Axl weniger als bis ans Maximum ) und eine sehr gute Bepflanzung und dazu passend dann auch gut wachsende Pflanzen nötig.
      LG
      Hawki ( Marcus )