Aquarium Vorstellung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aquarium Vorstellung

      Hallo, ich hab mich hier vor ein paar Tagen angemeldet, da ich seit ca. 3 Wochen stolze Axolotl Mama bin. 2 Weißlinge und ein Wildling.
      Ich habe schon in vielen Beiträgen gelesen dass viele Probleme bzw Anfängerfehler beseitigt werden können wenn ich mein Aquarium hier vorstelle.
      Also. Ich habe ein Aquarium mit 174 Litern und die Maße sind 70x50x50. Ich habe 3 Axolotl "Babys" die zwischen 8 und 9 cm lang sind. Ich habe gelesen dass die Größe meines Aquariums für 3 Axolotl grade so geht. Wenn sie größer oder fast ausgewachsen sind werd ich mir evtl ein neues besorgen.
      Außerdem hab ich 2 Antennenwelse die mir von einem Aquaristen schwer empfohlen wurden. Ich weiß bei dem Thema scheiden sich die Geister.
      Ich habe eine große selbstgebaute Schieferhöhle in der sich alle 3 gerne zwischen den Ritzen oder in den kleinen Verwinkelungen verstecken. Die Kokosnusschale und die kleinere Schieferhöhle sind auch sehr beliebt. den Schiefer hab ich extra einen Nachmittag lang abgeschliffen dass sich die kleinen auch nicht schneiden können. Sie klettern auch gerne darauf.
      Die Einrichtung ist noch nicht fertig da ich ja noch genug Platz für Pflanzen oder ähnliches habe.
      Oh, zum Kies. Ich habe nach längerer Absprache mit dem oben genannten Aquaristen mich für Korallen entschieden. An denen können sie sich auch nicht verletzen. Sonst weiß ich grad nichts mehr.
      Das Bild hat leider eine schlechte Qualität aber man kann das Wesentliche erkennen.
      Bilder
      • 20180826_210509.jpg

        690,51 kB, 1.320×722, 20 mal angesehen
    • Liebe Celina,

      der "Fachmann" hat sicher Ahnung von Fischen, aber sicher nicht von Axolotl.

      Zunächst ganz wichtig: die Tiere sind noch zu klein fürs Becken, vor 10cm Länge ist das Immunsystem noch nicht ausgebildet und sie sollten ohnehin, egal wie groß die ersten 6 Wochen in Quarantäneboxen sitzen, in denen man täglich das Wasser wechselt und die Tiere beobachtet, BD-Abstrich macht und schaut, ob evtl. Krankheiten da sind.
      Das Becken muss ja erst eingefahren sein. Wie filterst Du? Welche Temperatur hat das Wasser?

      Die Kokosnuss muss leider raus. Das ist ein Gegenstand auf dem sich Krankheitskeime ansiedeln können und Bakterien, die nicht gut für die Tiere sind.

      Die Welse sind eigentlich kein Streitthema hier, sondern ein absolutes No go im Axolotlbereich. Die Welse knabbern gerne auch mal die Tiere an und außerdem sind die Axolotltemperaturen von maximal 20° eine Quälerei für die Antennenwelse, fängt es erst bei 20° an und brauchen höhere Temperaturen. Außerdem brauchen sie ein Becken von mindestens 80cm Länge

      Der Korallengrund wäre mir zu scharfkantig.

      Sorry, aber da sollte noch kräftig nachgebessert werden.
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Axolotl-Novize ()

    • Zum Thema Antennenwelse hier noch ein paar Bilder.
      Das kann innerhalb 1 Nacht passieren.
      2 Tiere haben nur dank der schnellen Behandlung überlebt.
      Das erste hier musste von seinen Qualen erlöst werden.
      Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.
      (Laotse, chin. Philosoph, 4-3 Jhd. v. Chr.)
      LG M.C. :)
    • Sofern die Rückwand eine Strukturwand ist, die IM Becken angebracht ist, sollte diese wohl auch wieder raus. Einmal kann kann das Wasser dahinter gammeln und es besteht auch eine Verletzungsgefahr für die Tiere. Und es müssen viel mehr Pflanzen rein. Wie bist Du denn auf den Bodengrund gekommen? 8| Axolotl nehmen beim Saugschnappen IMMER Bodengrund auf. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das bei dem Korallenboden gutgeht.
      Bitte fühle Dich nicht angegriffen, aber Du bist leider vollkommen falsch beraten worden. :huh:
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • Celina schrieb:

      Wenn sie größer oder fast ausgewachsen sind werd ich mir evtl ein neues besorgen.
      Sorry Celina aber eventuell geht leider nicht, daß Becken wäre einfach notwendig.
      Auch bei einem 80er Becken sollte man darauf achten, daß es groß genug ist, denn die sind nicht alle gleich von der Tiefe
      an Bodenfläche. Meine damit also nicht die Höhe....
      Besser wäre immer ein 1m-Becken, da die auch breiter sind, man so viel besser gestalten kann und die Tiere, da sie am
      Boden leben noch genügend Lauffläche zur Verfügung haben wenn viele Pflanzen eingesetzt werden.
      Die Tiere sollten immer eine Rund-Lauffläche von mindestens über 5 - 7cm zur Verfügung haben an den Scheiben entlang.
      Höhlen sollten von daher mittig eingesetzt werden und auch Pflanzen, damit die Tiere sich auch aus dem Weg gehen
      können falls es mal "Zoff" geben sollte. Passiert zwar selten aber kann mal vorkommen.

      Die falsche Beratung ist ja leider immer ein großes Problem :( Korallensand dürfte wirklich zu scharfkantig sein,
      deshalb raten wir ja auch bei Naturkies zu abgerundetem - und nie farbigen Kies sich aufschwatzen lassen, die sind
      alle mit Kunststoff ummantelt - und das gibts auch bei weißem ! nur weiß ist in der Regel kein Naturkies.
      Und wenn noch so oft "natur" draufsteht oder irgenwo das Wort Bio auftaucht, unbedingt aufpassen. Die wenigsten
      Verkäufer haben Ahnung von Axolotln und was sie für Bodengrund benötigen.
      Sand geht zwar aber wir raten in der Regel davon ab, da leicht Faulige Stellen sich ansiedeln (Verdichtung von Bodengrund),
      davon werden die Tiere auf Dauer krank und man merkt es erst wenn die ersten Anzeichen da sind.
      Sand müßte also ganz regelmäßig umgebrubbert werden, damit man das verhindert. Besonders unter Höhlen und Deko.

      Wie schon angemerkt wurde, die Welse bitte schnellstens rausfischen und entfernen, auch wenn es angeblich bei anderen
      "geklappt" hätte. Das war bis dann nur Glückssache und wie das dann plötzlich ausgehen kann, hat MC ja bereits gezeigt.
      Das ist wirklich sehr ernst zu nehmen, wäre zu schade um die Tiere. Die Fotos sind leider keine Einzelfälle....
      Alles andere wurde ja schon erwähnt und es wäre sehr schön, wenn Du das umsetzen würdest zum Wohle der Tiere :knuddel

      Ich finde es jedenfalls super, daß Du Dein Becken vorstellst zum drüber schauen, das ist der richtige Weg um Problemen
      aus dem Weg zu gehen, auch wenn es anfangs unbequem ist und Arbeit verursacht was zu ändern. :thumbsup:
      Liebe Grüsse von Elke

      - Anleitung Bodenmattenfilter
      - Anleitung für Kombi Bodenmatte
      - wie Pflanzen einsetzen in Bodenmatte
      Die Links findet Ihr hier an der Pinnwand
      <<---click
      VON "ALLESFROSCH" (mein alter Accountname)
    • das erste einrichten macht die meiste Arbeit. Und mit der Hilfestellung hier machst du deinen Lotls ein angenehmes und stressfreies Zuhause.
      Von daher Kopf hoch, Ärmel hoch krempeln und wenn es richtig läuft, dann macht dir das Lotl-becken viel Spaß und wenig Arbeit :)
      Halte uns mal bitte auf dem laufenden :)
    • Phuu, ich war mir dessen bewusst dass ich Fehler mache. Aber so viele auf einmal...:(
      Naja, ich werde natürlich versuchen alles auszubessern was ich falsch gemacht habe, ich will ja dass es meinen Tieren gut geht.
      Wegen den Quarantäne Boxen, soll ich jetzt meine Axolotl wieder rausnehmen und das noch machen oder ist es dafür ohnehin schon zu spät?
      Ich filtere mit einem Außenfilter von Eheim, die genaue Bezeichnung bzw den Namen weiß ich grade nicht da muss ich den Zettel suchen.
      Mein Becken hat 17°. Zu den Antennenwelsen, ich hab schonmal gelesen dass das passieren kann und war mir von Anfang an unsicher damit. Aber da mir im Geschäft dazu geraten wurde und er meinte dass dies nur bei diversen Einzelfällen passiert hab ich mir nicht mehr soviel dazu gedacht. Außerdem meinte er dass ich welche brauchen würde, da diese ja die Algen wegfressen die sich bilden könnten. Aber ich werde sie auf jeden Fall aus dem Becken nehmen. Ich weiß nochnicht wohin damit, aber dies wird schnellstmöglichst passieren.
      Die Kokosnuss hab ich gleich rausgeschmissen als ich die Antwort mit den Keimen gesehen habe. Da muss ich mich schnell nach einer anderen Höhle umschauen.
      Ich werde mir auch noch mehr Pflanzen besorgen. Nur hat mir eine Frau in dem o.g. Geschäft gleich von Pflanzen abgeraten, denn die Axolotl würden diese nur kaputt machen. Aber ich hab mich ja doch ein bisschen belesen und war mir dann total unsicher und hab nur 2 mitgenommen. Aber hab dann nach weiterem lesen kleine "Zweige" abgeschnitten und neu eingesetzt. Soll ja funktionieren.
      Mit dem Bodengrund war ich mir auch von Anfang an unsicher. Aber ich werde mir demnächst Axogravel besorgen da ihr mich davon überzeugt habt dass meiner leider zu schlecht für Axolotl ist. Bei dem hieß es auch dass keine Probleme auftreten sollen und dieser Axolotlgeeignet ist.
      Ich glaub ich habe alles beantwortet. Aber die Fehler die ich gemacht habe, wie mit dem Bodengrund oder den Welsen, hätte ich von allein eh umgangen. Aber mir wurden in dem Laden zu ganz anderen Sachen als jetzt hier geraten. Aber ich werd jetzt auf die Ratschlage hier hören und alles schnellstmöglich ändern.
      Danke dass ihr mir gleich geantwortet habt und mir "geholfen" habt.
      Ich werde sobald ich mit den Änderungen fertig bin hier wieder davon berichten. Falls neue Fehler auftreten.:)
    • Ich würde die kleinen auf jeden Fall noch einzeln in Boxen setzen, da unter 10cm das Aquarium aus oben genannten Gründen noch nicht in Frage kommt. Dann hast du auch genug Zeit einen Platz für die Welse zu finden und das Aquarium fertig einzurichten :)
    • :sup: dass Du so aufgeschlossen bist für unsere Tipps. Filter und Temperatur stimmt schon mal :D


      Ich würde wie folgt vorgehen:

      1. Nimm die Tiere aus dem Becken und setze jeden in einen eigene lebensmittelechte (Messer und Gabelzeichen) Box mit Deckel. Dann sind sie erst mal aus dem Weg und du kannst dich dem Becken widmen.

      2. Becken leeren, Bodengrund rausnehmen, auswaschen, kannst Du als Dekomaterial für Blumentöpfe oder in Vasen nehmen und dich daran freuen. Schau mal im Forenshop: da gibt es Axogravel auch in weiß, wenn Du dich vorher als Mitglied des Forums meldest wird dein Konto entsprechend angepasst und Du bekommst auf viele Produkte bis zu 10% Rabatt.
      Vor dem Einkauf mal in der Suchfunktion auf der Startseite "Einkaufsliste" eingeben, dann findest Du fertige Listen, auf denen alles steht, was du brauchst, nicht erschrecken, kannst du auch nach und nach kaufen.

      3. Bodengrund, Futter und Pflanzen im Shop kaufen (behandelt, dann sparst Du dir die Desinfektion, am besten Wasserpest, einige Moosbälle und Javafarn)
      4. Als Höhlen eignen sich auch neue Tontöpfe (nicht glasiert) aus dem Bau- oder Gartenmarkt, die kann man mit dem unteren Rand in den Bodengrund stecken, dann hat man erst mal einen günstigen Höhlenersatz.

      Dann Becken auswischen, neuen Bodengrund gut auswaschen, bis er nicht mehr trüb ist und einfüllen. Pflanzen und Wasser rein, Filter einschalten und abwarten bis das Becken eingelaufen ist. Wasserwerte s. Suchfunktion oder Startseite.

      In der Zeit in der das Becken einläuft sind die Tiere dann in den Boxen, keine Angst die halten das gut aus. Die Boxen müssen täglich gewechselt werden, d. h. Du brauchst eine Box mehr als Du Tiere hast.
      Tier 1 kommt mit frischem kalten Leitungswasser in Box 1, Tier2 in Box 2. Am nächsten Tag kommt Tier 1 in die Box 3 mit frischem kalten Leitungswasser, die Box 1 kannst du mit einem Schwamm, der nur für die Lotl benutzt werden darf, und kaltem Wasser ausschrubbern. Dann kommt Tier 2 in die Box 1 mit frischem kalten Leitungswasser und die Box 2 kann geputzt werden. Das machst Du jeden Tag, dabei lernst Du deine Tiere kennen, siehst wie viel Pellets jedes Tier frisst und ob es ordentlich kotet, also auch die Verdauung stimmt.

      Das klappt dann schon, wir haben auch alle mal angefangen und wenn Du fragen hast immer her damit, wenn jemand unsere Tipps ernst nimmt, helfen wir doch gerne . :knuddel
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Also, ich habe grade alle nochmal nachgemessen. Mein Wildling ist schon 11.5 cm groß. Und die beiden Weißlinge messen auch schon 11cm.
      Daher hoffe ich dass sie schon bereit für das Becken sind, in dem sie auch schon 3 Wochen leben und noch keine Anzeichen haben. Ich habe auch keine 3 Boxen in die ich sie setzen könnte. Die müsste ich bestellen und dies dauert dann auch wieder. Ich muss auch leider mit dem Rest des Aquariums noch ein bisschen warten, weil ich in einer Ausbildung bin und daher kaum Zeit und Geld auf die schnelle habe um alles noch mal neu einzurichten.
      Muss ich die Axolotl unbedingt jetzt für 6 Wochen aus dem Becken nehmen oder wäre es nicht so auch möglich?
      Ich weiß dass es so besser wäre, und ich kenne die Vorteile mit den seperaten Boxen. Aber ich würde sie ungerne aus dem Becken nehmen.
      Ich werde aber natürlich den Rest des Beckens noch ändern aber nach und nach.
      Angefangen beim Bodengrund und den Welsen.
    • Bei allem Verständnis, aber die Welse müssen sofort raus.
      Die Boxen bekommst Du recht günstig in jedem Baumark oder manchmal auch im Discounter, da kostet so eine Box um die 2€.
      Sobald die Welse raus sind, kannst du die Tiere schon erstmal im Becken lassen, aber ich würde so bald als möglich die Tiere, egal wie groß, in die Boxen nehmen und dann das Becken neu machen.
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Axolotl-Novize schrieb:

      :sup: dass Du so aufgeschlossen bist für unsere Tipps. Filter und Temperatur stimmt schon mal :D

      Hierzu kann ich mich nur anschliessen. Mir tat das schon fast leid bei dem, was Dir alles aufgeschwatzt wurde. :/
      Falls Du einen Ikea in der Nähe hast, schau da mal nach den Samla-Boxen (11 Ltr.). Die verwenden hier viele. Ansonsten auf das Messer/Gabelsymbol oder den Aufdruck PP achten.
      Vielleicht kannst Du die Welse ja auch an den Zoohändler zurückgeben. Mit schönen Grüssen aus dem Forum. Zeige ihm doch mal die Fotos, die MC eingestellt hat. =O Dann sollte eine Rückgabe kein Problem sein. Das die Welse rauskommen, ist ganz ganz vordergründig und muss schnellstmöglich passieren. :huh:
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • Hallo Celina,

      ich hoffe jetzt mal, dass Du nicht auch noch Wasseraufbereiter oder irgend etwas anderes Chemisches mitbekommen hast und wenn, es dann hoffentlich nicht verwendet wurde. Leider passiert das in Zoogeschäften recht häufig. Sollte das nun doch der Fall sein, nimm die Tiere bitte sofort raus. Kein wenn und aber. Das Zeug ist das absolute Gift für Axolotl. Etwa genau so schlimm, wie die Welse.

      In ein Becken gehört nur vernünftiger Bodengrund, Wasser, Pflanzen und Höhlen. Ansonsten noch ein Thermometer (unbedingt die Gelben mit Alkohol) und dann viel Geduld, bis das Becken eingelaufen ist. Zum Anfang würde ich Dir erst einmal zu Tröpfchentests für Nitrit und Nitrat raten. (Weil das Geld so knapp ist) Da kannst Du nach einiger Zeit den Anstieg und den Abfall der Werte beobachten. Auch hierzu gibt es Beiträge hier im Forum. Das Ganze nennt sich Peak.

      Wichtig ist auch, dass Deine Wassertemperatur unbedingt unter 20 Grad liegen sollte. Deshalb würde ich für Weihnachten schon einmal Geld für den Durchlaufkühler auf die Wunschliste setzen. Die Teile sind leider sehr teuer.

      Ich gehe auch davon aus, dass dir der Zoohandel auch irgendwelche Futtermittel für die Winzlinge verkauft hat. Gib sie bitte mit mit den Welsen mit und besorge Dir eine kleine Dose von den 3 mm Pellets aus dem Forenshop. Eine mittelgroße in der Größe 4-4,5 mm kannst Du Dir auch gleich mitbestellen, da deine Kleinen ja auch mal groß werden.

      Für den Forenrabatt melde Dich einfach mal im Shop mit Deinen echten Personalien und Deinem Namen hier im Forum.

      Und auch wenn Du jetzt das Gefühl hast, den Start vermasselt zu haben, das haben viele andere vor Dir auch schon getan. Aus Fehler kann man nur lernen. ;)
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 06.07.2019 statt. ^^



    • Celina schrieb:

      Aber da mir im Geschäft dazu geraten wurde und er meinte dass dies nur bei diversen Einzelfällen passiert hab ich mir nicht mehr soviel dazu gedacht. Außerdem meinte er dass ich welche brauchen würde, da diese ja die Algen wegfressen die sich bilden könnten.
      So etwas erleben wir hier immer wieder ;( Zu oft sind es absolut keine Fachverkäufer aber selbst wenn, dann haben sie nur ganz selten überhaupt etwas Ahnung von Axolotln. Da kämpfen wir hier ewig wie gegen Windmühlen :) Die User die dann hier letztlich landen, haben das Glück, daß wir sie aufklären können um das schlimmste zu vermeiden, was irgendwann unweigerlich eintrifft. Also bleibe auch künftig immer sehr kritisch, was den Zoohandel angeht.

      Celina schrieb:

      Aber ich werde mir demnächst Axogravel besorgen da ihr mich davon überzeugt habt dass meiner leider zu schlecht für Axolotl ist. Bei dem hieß es auch dass keine Probleme auftreten sollen und dieser Axolotlgeeignet ist.
      Gravel ist super. Aber bedenke eines, weil Du schreibst nach und nach zu ändern: Nicht die Tiere drin lassen, denn sie nehmen mit dem Futter immer auch Bodengrund auf, da sie so ein Saugschnappen haben beim fressen und dadurch automatisch auch Bodengrund mit aufgenommen wird.Einiges wird auch wieder ausgespuckt aber etwas geht immer mit dem Schlucken runter und muß dann durch den gesamten Verdauungstrakt. Das kann dauern bis er wieder zum Vorschein kommt beim kackern. Spitzer Bodengrund scheuert an den Wänden des Verdauunstraktes und hinterläßt "Schrammen" und ev. sonstige Verletzungen bis er wieder zum Vorschein kommt. Das muß man nicht merken...

      Bodengrund kann sich auch im Darm anschoppen wenn er sich verkantet. Bei rundem würde das nicht geschehen. So sammelt sich ev. noch mehr an solchen Stellen an weil der Darm nicht mehr richtig durchgängig ist und dann könnte es schlimmstenfalls zu einem Darmverschluß kommen. Dann ist so ein Tier unweigerlich verloren, würde entweder langsam unter Schmerzen sterben oder es erlebt füchterliche Qualen, bis gemerkt wird was los ist und es bleibt nur noch ein einschläfern. Genau DAS kann man mit dem richtigen Bodengrund verhindern.

      Und wir können immer wieder nur sagen, was bei einem gut geht, kann das nächste Tier umbringen und wer möchte seinen Tieren das schon zumuten. Geschweige denn irgendwann zuschauen müssen, wie ein Tier sich quälen muß, weil man Fehler die bekannt waren nicht geändert hat frühzeitig.

      Natürlich kostet es auch Geld wenn man sich erst einmal falsch hat beraten lassen unverschuldeterweise und das dann wieder berichtigen muß. Das tut uns auch immer wieder sehr leid, nur nützt es ja nichts... die Tiere sollten in jedem Fall vorgehen.

      Deshalb nicht die Tiere in dem Aquarium lassen und denken "wird schon gutgehen". Denn wenn nicht, muß man mit ihnen u.U. zum Tierarzt und der kostet auch Geld. Wäre also alles ein Rattenschwanz, den man unbedingt vermeiden sollte :knuddel

      Steck die Tiere in eine Box und nehme auf Dich, täglich einmal die Boxenreinigung vor zu nehmen, so bist Du auf der sicheren Seite. Ist auch unbequem aber nützt ja nix... :tat:
      Liebe Grüsse von Elke

      - Anleitung Bodenmattenfilter
      - Anleitung für Kombi Bodenmatte
      - wie Pflanzen einsetzen in Bodenmatte
      Die Links findet Ihr hier an der Pinnwand
      <<---click
      VON "ALLESFROSCH" (mein alter Accountname)
    • Ohja nicht den Kopf hängen lassen und denken "oh mein Gott alles falsch und das wird so schweine teuer"

      Nein wird es nicht, denn wenn du nichts änderst wird es richtig teuer und zeitaufwendig.

      Die Boxen kaufst dir diesen Monat und auch das Futter, das ist wirklich nicht teuer.
      Und du hast das erste wichtigste gemacht.

      Dann packst die Babys da rein und sparst für den Rest ;)
      Und wenn du den Grund usw zusammen hast, dann bastelst an deinem Aquarium, dass du nicht ständig von vorne anfangen musst.

      Und dann ist alles richtig und du hast mega viel Spass mit deinen Lotls :love:

      LG Mandy
      Was wir machen, definiert nicht, wer wir sind!
      Uns definiert, wie gut wir uns aufrappeln, wenn wir gefallen sind.
    • Lyliana schrieb:

      Die Boxen kaufst dir diesen Monat und auch das Futter, das ist wirklich nicht teuer.

      Und du hast das erste wichtigste gemacht.

      Dann packst die Babys da rein und sparst für den Rest ;)

      Sehr gut Mandy, in kurzen Worten zusammengefasst. :froehlich:
      Und den Tieren macht es wirklich nichts aus in den Boxen zu sitzen. Das bilden wir Menschen uns nur ein.
      LG Nicole

      Ein Tier zu retten verändert nicht Welt,
      aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!
    • ich kann mich allen nur anschließen. Super, dass du so viel von den änderungsvorschlägen annimmst. Es ist ja keine Kritik an deiner Person, sondern eine Hilfestellung für ein besseres Leben deiner Lotls :sup:

      Zu den Welsen wegen Algen bekämpfen:
      Versuch es einfach mit etwas Spielerei mit der Beleuchtung.
      Oder: mit Guppys. Guppys knabbern gerne die Algen vom Boden und von der Deko. Die Algen an der Scheibe können alle paar Wochen mit einem neuen topfschwamm von der Scheibe beseitigt werden.
      Diese setzen sich dann ab und landen im Filter oder im mulmsauger
      Ich habe in meinem Büro ein guppy-becken (Fische und Wasser stammen aus dem Lotl-Becken von zuhause). Da sind ein paar Weibchen kurz vorm platzen und die Jungen werde ich dann ins Becken zur Vergesellschaftung packen.
    • :lach:

      Ja, das haben die mit dem Rest des Guppy Bestandes gemacht. Aber das waren alles Tiere, die erst als ausgewachsene in das Lotl becken gekommen sind. Die kleinen können sich gut in den ganzen Pflanzen verstecken und ich hoffe, dass ein paar so lernfähig sind, wie die Zebras im Becken :tat: