Was bin ich?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hier mal ein Update:

      Als ich gestern Mittag in meinen Salamanderkeller ging, fand ich das Becken "verlassen" vor:



      Wer genau hin schaut, kann das Tier aber entdecken. Ich hab kurzerhand die Tonscherbe angehoben:



      Immer noch riesige Kiemen, offenbar nicht gehäutet - aber saß an Land! Offenbar kann er auch mit den Lungen atmen...

      Nachdem ich ihn "entdeckt" hatte, ist er schnell wieder ins Wasser geflutscht


      Hier noch zwei neue Aufnahmen aus der Nähe:





      Mittlerweile hab ich auch ein bisschen recherchiert und von einer erfahrenen Züchterin, die ebenfalls schon solche Tiere hatte, Hinweise bekommen:
      Offenbar kommt es immer mal wieder zu fehlpigmentierten Feuersalamanderlarven (sehr hell, aber mit schwarzen Punkten auf der Seite, sowie schwarzen Augen). Diese sind dann aber oftmals "pädomorph", also metamorphosieren nicht, werden in dem Stadium aber auch nicht Geschlechtsreif. Es gibt einen Fallbericht, dass eine solche Larve jahrelang in einem Aquarium überlebte.

      Diese hier hat immerhin das Potential zur Metamorphose - sonst hätte sie wohl nicht an Land gesessen.

      Fortsetzung folgt...
      Viele Grüße
      Ingo
    • Update:
      das Tier traut sich nach wie vor nicht richtig, an Land zu gehen. Bedeutet: immer mal wieder sitzt es über Stunden oder sogar Tage an Land - dann findet man es wieder im Wasser.




      Die Kiemen bilden sich nicht zurück, aber es kann, wie bereits vorher vermutet, definitiv mit den Lungen atmen...

      Nicht Fisch, nicht Fleisch... :/ :konf:
      Viele Grüße
      Ingo
    • Noch ein update: nach vielen erfolglosen, aber hartnäckigen Versuchen hat das Tierchen mittlerweile sein erstes Aufzucht- Pellet gefressen (und auch drin behalten :thumbup: )

      In den letzten Wochen hatte ich das immer mal wieder versucht, aber da das Tier sie überhaupt nicht angerührt hat und immer dünner wurde, hab ich zwischendrin nochmal Glanzwürmer und rote MüLa verfüttert. Die waren heute alle ^^

      Nochmal Danke an M.C. für die "Probierpackung"! :froehlich:
      Viele Grüße
      Ingo
    • Leider hat die Motivation nicht lange vorgehalten. In der Folge wurden Pellets dann wieder verschmäht, bis ich irgendwann "eingeknickt" bin, als das Tier immer dünner wurde, und dann doch wieder Lebendfutter gefüttert habe.

      Da ich mal wissen wollte, was das Tier die ganze Zeit treibt (weil es oft nur "faul in der Ecke liegt"), habe ich mal ein Zeitraffervideo gemacht:


      Viele Grüße
      Ingo
    • wow.... echt klasse...
      Dachte feuersalamander leben immer an Land? Wobei, Frieda und Fridolin (bei uns vor der Haustür leben 2 feuersalamander in der sandsteintreppe, da ist ein loch) sind meistens dann zu sehen wenn es regnet...
      Sind schon tolle Tiere. Und deine "Diva" sieht einfach nur klasse aus. Halt uns bitte auf dem laufenden...
    • Hallo,

      Ivonne-H. schrieb:

      Dachte feuersalamander leben immer an Land?
      Ja, normalerweise überwinden sie das Larvenstadium nach einigen Wochen - Monaten und gehen dann an Land. Nach der Meta gehen sie nur noch zur Larvenablage ins Wasser (wobei Terrarientiere gern mal "baden", wenn sie ein Wasserteil zur Verfügung haben)


      LotlKatja schrieb:

      Wenn Frauen IKEA auch nur lesen, wuseln sie doch immer so hin und her
      Das hab ich nicht bedacht... :konf: - wobei das Geschlecht ja noch nicht differenzierbar ist, so dass sich zwei mögliche Interpretationen ergeben:

      Weibchen=> auf der Suche nach der Markthalle

      Männchen=> auf der Suche nach dem Ausgang :D
      Viele Grüße
      Ingo
    • Hallo zusammen,

      hier mal ein "update" von meiner Diva.
      Mittlerweile sieht das Tier schon deutlich salamanderähnlicher aus - und scheint doch im Wasser bleiben zu wollen.
      An Land hab ich es längere Zeit schon nicht mehr gesehen.






      Guckuck!




      Pellet- Fütterung ist nicht so einfach...



      Tubifex scheinen doch besser zu schmecken!
      Viele Grüße
      Ingo