Chamäleonhaltung / Pantherchamäleons

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Chamäleonhaltung / Pantherchamäleons

      Huhu.

      Ich war gestern im Zoogeschäft um für meinen Kleinen ein neues Halsband zu holen und da hatten sie ein Pantherchamäleon ... ich war hin und weg. Finde die ja schon länger klasse aber habe mich noch nie weiter damit beschäftigt. Seit der Lotl interessiere ich mich jetzt aber auch für Reptilien und Amphibien.
      Jedenfalls hab ich mich davor gehockt und es kam von ganz oben runter zu mir ans Gitter auf den Boden geklettert und ich hätte da Stunden mit dem sitzen können. Auch fand ich die Farbe außergewöhnlich. Es war orange gecheckt und bestimmt 25cm groß.

      Hat jemand von Euch ein Chamäleon ? Sind solche Tiere für Anfänger geeignet? Habe mich natürlich gleich Zuhause mal etwas belesen. Hab dazu noch weitere Fragen im Kopf aber dazu vielleicht mehr, falls hier überhaupt jemand eins hat :froehlich:
      Liebe Grüße, Katja
    • Also Chamäleon ist definitv kein Anfängerreptil.
      Denn die brauchen ein recht ordentliches Terrarium (mind. 1mx1mx1m) mit Klettermöglichkeiten, die Temperaturen müssen stimmen und auch die Luftfeuchtigkeit, Futter usw.
      Als "Anfängerreptilien" gelten eher Bartagamen oder Zwergbartagamen und die brauchen auch schon recht aufwändige Terrarieneinrichtung und -technik.
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • ähm das Terrarium wäre für ein Panther viel zu klein.
      Sie sind Baumbewohner also ca 180x100x100 ca.
      Sie brauchen viel Luft 1/3 Gaze und Wärme und Uv ausserhalb des Terris. Es sind keine Anfängertiere.
      Mein Roland (auch ein Panther) hat ein Terrariumschrank mit 160hx120b60t. Oben und Schranktüren aus Gaze.
      Liebe Grüße von Christina

      Je ne regrette rien (Edith Piaf)


      EMail: Allmeling@axolotlkolonie.de
    • Beim Lesen der Bedienungen fand ich es jetzt gar nicht so extrem anspruchsvoll aber ich habe / hatte ja auch noch nie eins. Für Männchen war Mindestmaß 120x60x80 angegeben... grösser ist immer besser - stand auch bei.

      Auch mit den Temperaturen stand tagsüber zw 22-28 und nachts ca 8 grad weniger und gern noch eine richtige Wärmespotquelle mit ca 35 Grad. Man soll auch Winter und Sommer imitieren. Luftfeuchte soll zw 70-100% sein, was man durch Sprühen erreichen kann. Als "richtig" belüftet gilt es, wenn ca 2 std nach dem Sprühen die Blätter trocken sind.
      Ich frage mich ja .... was macht man mit der Feuchte, wenn man mal nicht da ist ? Über eine Beregnungsanlage regeln, die an ner Zeituhr hängt ? Fütterung stand 6x die Woche und 1 Tag nicht, damit sie nicht zu dick werden.

      Christina tränkst Du Deinen mit Pipette oder nimmt er das von den Blättern ?

      Woran erkennt man zb wenn es einem Tier nicht so gut geht oder wenn es einen angreifen will ? Frage mich ob das im Zooladen neugierig war oder mich als Bedrohung gesehen hat ? Tut es weh, wenn sie einen beissen ? Und ist es gesund sie in der Wohung mit rumzutragen ? Könnte es zb auch frei in einem Raum leben ?

      Fragen über Fragen aber auch sehr spannend.
      Liebe Grüße, Katja
    • Ich hatte mich vor der ersten Haltung von Bartagamen hatte ich mich im Naturkundemuseum, das auch lebende Reptilien und Amphibien ausstellt, erkundigt, wie die zu halten sind. Dabei haben sie mir schon erklärt, dass es nicht einfach sei, von anderen Reptilien (in Frage kamen noch Kornnattern und eben Chamäleon) wurde mir als blutiger Anfängerin abgeraten.

      Die haben dort im Chamäleonterrarium eine sog. Benebelungsanlage, die mit Zeitschaltuhr arbeitet. Mich persönlich faszinieren diese Tiere auch, aber ich lasse sie lieber in kundigen Händen.

      Hier noch ein Auszug aus einer Seite zur Chamäleonhaltung:

      Stress fürs Chamäleon vermeiden
      Chamäleons sind sehr stressempfindlich. Durch zu viel Stress können die Tiere sogar krank werden. Daher gehört die Stressprävention ebenfalls zu einer guten Chamäleon-Haltung. Sie haben alles richtig gemacht, wenn Sie folgende Punkte beachten:
      • Kein Blickkontakt zu anderen Tieren
      • Kein Spiegel oder spiegelnde Flächen im Blickfeld des Chamäleons
      • Keine Spiegelungen des Chamäleons im Terrarienglas (wird durch dichten Bewuchs verhindert)
      • Keine Bilder von Chamäleons und anderen Tieren im Blickfeld
      Erkennt das Chamäleon ein anderes Chamäleon, dann sieht es darin einen Rivalen. Bei anderen Tieren könnte es hingegen eine Gefahrenquelle vermuten. Beides führt zu Stress und ist bei einer guten Chamäleon-Haltung tunlichst zu vermeiden.
      Auch sollten Sie ihren bunten Freund nicht streicheln oder einfach aus dem Terrarium holen. Chamäleons wollen und brauchen keine Kuscheleinheiten. Das Tier zeigt mit einer klaren Abwehrhaltung (z.B. aufgerissener Mund), dass es darauf keine Lust hat und jetzt lieber im Terrarium bleiben will.
      Manche Chamäleons werden allerdings auch zutraulich und klettern auf die Hand des Halters. Das liegt aber nicht an der Liebe des Tieres, sondern an der Erwartung, dass es bald Futter gibt. Denn Hand = Futter.

      Nach diesem Artikel war für mich klar KEIN Chamäleon für den Biosaal.
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Das mit den kundigen Händen ist für mich zum Teil schwierig. Denn jeder von den Profis hatte mit Sicherheit auch irgendwann sein 1. Chamäleon. Jedes Tier hat ja so seine Ansprüche. Denn wenn man es mal so nimmt, nur weil ich Bartagamen gut halten kann, heisst es ja noch nix über die Chamäleonhaltung. Ich hoffe, Du verstehst wie ich das jetzt meine. Man muss ja auch nicht gleich alles kaufen, was man toll findet (sonst hätte ich wohlmöglich auch Orcas, Pinguine und einen weissen Hai daheim :lach: ) aber interessant ist es.
      In den Zooläden informiere ich mich immer nicht so gern, weil ich oft an deren Erfahrung zweifle. Das Panther dort hatte zb 40% Luftfeuchte. Der Zeiger war im roten Bereich und es hatte eine Badeschüssel... so ein Quatsch.
      Liebe Grüße, Katja
    • Das kann ich voll und ganz nachvollziehen. Ich muss auch immer aufpassen, dass ich nach dem Kauf der Futterheuschrecken nicht noch mit Chinchilla, Kaninchen, Meerschweinchen und so weiter aus dem Laden gehe :lach:
      Kundige Hände heißt in meinem Fall halt auch immer, können Schülerinnen und Schüler der Klasse 8 und 9 die Tiere pflegen und das wäre bei einem Chamäleon definitiv nicht gegeben.
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Kurz zum Thema Luftfeuchtigkeit.

      Wir hatten in der Schule unsere Terrarien alle über eine Beregnungsanlage geregelt.
      Die Anlage hing ein einer Zeitschaltuhr die man Sekundengenau steuern konnte. Bis sie richtig eingestellt war, dauerte es. Dann war sie spitze. Betrieben wurde sie allerdings komplett nur mit Osmosewasser dass sie nicht verkalkt. Mineralien haben die Tiere ja eh zusätzlich übers Futter mitbekommen.
      Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.
      (Laotse, chin. Philosoph, 4-3 Jhd. v. Chr.)
      LG M.C. :)
    • Ja okay für Schüler vielleicht wirklich schwierig in einer Schule.
      Aber Du Zuhause ? Das könnte ich mir sehr gut vorstellen.

      Ich habe auch erstmal genug Tiere aber die meisten sind schon sehr alt und vielleicht probiere ich es dann mal mit etwas ganz anderem :konf: ... so wie mit den Lotln.

      Ich habe zb seit ca 28 Jahren Meerschweinchen und Pferd. Aber nach diesem Pferd (wird im April 29) wird es kein Neues mehr geben und mit der Ferkeltruppe möchte ich auch aufhören. Die sind jetzt 6, 7 und 10 Jahre alt. Will dann nicht nochmal neue holen.
      Liebe Grüße, Katja
    • M.C. schrieb:

      Kurz zum Thema Luftfeuchtigkeit.

      Wir hatten in der Schule unsere Terrarien alle über eine Beregnungsanlage geregelt.
      Die Anlage hing ein einer Zeitschaltuhr die man Sekundengenau steuern konnte. Bis sie richtig eingestellt war, dauerte es. Dann war sie spitze. Betrieben wurde sie allerdings komplett nur mit Osmosewasser dass sie nicht verkalkt. Mineralien haben die Tiere ja eh zusätzlich übers Futter mitbekommen.
      wie macht ihr das dann in den Ferien/Wochenende mit den Tieren ? Man kann ja Lotl mal 1 Woche nicht füttern aber zb Chamäleon braucht ja alles mit Lampe, Luftfeuchte, Futter usw
      Liebe Grüße, Katja
    • keine Zimmerhsltung. Da bekommt man die Luftfeuchte gar nicht hin. Ich habe eine Regenanlage. Die kann ich mit Zeit steuern oder per Hand. Chsmäleons trinken kein stehendes Wasser. Nur Wasser was tropft. Dann wecgsekt die Luftfeuchte zwischen 90% und 40%.
      Jeden Tag Tutter ist zuviel. Ich füttere jeden dritten Tag. Abwechselnd heimchen; Schaben, Grillen oder auch mal grüne Stabschrecken. Im Somme gibt es Wiesenfutter. Futtertiere werden mit Calcium bestäubt oder Blütenpollen und Vitaminen.
      Nicht vernachläsdigen darf man die Kosten vom der Elektik. 2x 75 Watt HQI , 1x 60 und 1x 75 Watt Wärmespot und 30 Minuten am Tag 300 Watt Vitalux UV. Andere haben Dauer Uv mit 75 Watt. Da kurbelt der Zähler ganz schon.
      Kein billiges Hobby.
      Im sommer kann er wenn es die Nachttemperaturen erlauben in ein Aussenterri. Drinnen muss aber dennoch ein Teil des Lichts für die Pflanzen weiter laufen.
      Liebe Grüße von Christina

      Je ne regrette rien (Edith Piaf)


      EMail: Allmeling@axolotlkolonie.de
    • Tja, das ist so eine Sache mit daheim.
      Da ich kaum zu Hause bin, habe ich aus der Not eine Tugend gemacht und die Tiere in den Biosaal geholt, da habe ich sie wenigstens mehr als zu Hause, aber vielleicht später, wenn ich mal im Ruhestand bin und meine bessere Hälfte mitmacht, dann könnte es einen kleinen Zoo zu Hause geben. :D
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Mit den Tieren lief es so, dass die einfachen wie Insekten einfach mit nach Hause genommen wurden. Bei den aufwendigeren hat 2-3 Mal die Woche dann jmdn vorbeigeschaut in den Ferien. Das war von Futterintervall okay. Nach der Technik (alle Lampen gehen, Pumpen im Aquarium laufen erc) hat der Hausmeister geschaut. Der war so lieb und hatte immer auch ein Auge mit drauf.
      Wir waren halt immer ein paar zuverlässige Schüler. Da konnte man sich abwechseln.
      Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.
      (Laotse, chin. Philosoph, 4-3 Jhd. v. Chr.)
      LG M.C. :)
    • Der im Zooladen kam ja extra runter gekrabbelt. Ich hatte es als Neugier gedacht. Und er hat mit einem Auge mich beobachtet und mit dem anderen meine Mum :saint:
      Tut es weh, wenn sie einen beissen ?

      Vielleicht hast Du Lust Deins mal zu zeigen ?
      Liebe Grüße, Katja