Zwergbartis können kommen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zwergbartis können kommen

      So neben meine Axolotl, Fischen, Molchen, Gespenst- und Stabschrecken hatte ich ja auch noch ein Pärchen Pogona vitticeps (= Bartagamen) im Biosaal. Beide Tiere sind inzwischen im hohen Alter von 14 und 15 Jahren verstorben.

      Da das Terrarium ja nicht leer bleiben soll, habe ich bei einem Züchter schon Zwergbartagamen angeschaut und kann die morgen abholen.

      Hier mal das neu eingerichtete Zuhause für die Süßen:



      Die Lampe bekommt natürlich noch eine Abdeckung und mit der Rückwand bin ich noch nicht ganz zufrieden, da muss ich mir noch etwas überlegen, wie ich die klettergeeignet gestalte, mit Pappmaché oder so.
      Hab aber derzeit leider keine Zeit, da Papa im Krankenhaus, Onkel(80) zu betreuuen, Unterricht vorzubereiten, ... na ja jetzt sollen die Kleinen morgen mal einziehen und dann wird das noch was in den nächsten 4 Wochen.
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Nee, haben wir leider nicht, aber ich könnte mir vorstellen, dass die 3 Mädels, die sich um die Bartis kümmern werden, da mitmachen werden. Gute Idee. Werd ich am Montag gleich in Angriff nehmen.
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Was wir in der Schule mit allen Terrarienrückwänden gemacht hatten war folgendes:

      Styrodurplatte nehmen - bei uns halt die gesamte Rückwand - Stücke als Felsen aufkleben und Teile rausschneiden. Erstmal ganz grob mit Cutter und Messer. Dann einen Föhn oder Heißluftfön genommen und drüber geföhnt. So entsteht eine natürliche Oberfläche. Unbedingt draußen machen, angeschmortes Styrodur stinkt ;) Dann angemalt.

      In die letzte Schicht haben wir Sand eingearbeitet, dass es schön rau ist. Versiegelt haben wir mit Spielzeugklarlack. Würde aber vermutlich beim nächsten Mal Epoxidharz nehmen. Da kann man auch ja nur einen Teil der Wand so gestalten, dass man die Elemente wieder auswechseln kann. Ich schau mal ob ich noch Bilder finde :)
      Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.
      (Laotse, chin. Philosoph, 4-3 Jhd. v. Chr.)
      LG M.C. :)
    • So ähnlich habe ich es mir auch vorgestellt allerdings werde ich Hasendraht mit Pappmasche nehmen, stinkt nicht so. Dann eben auch Felsvorsprünge usw. einflechten, alles dick mit Pappmaché belegen, trocknen lassen und anmalen. Dann Epoxidharz drauf und so lange das noch feucht ist mit passendem Terrariensand bestreuen.

      Mal gespannt ob es so klappt, wie ich mir das vorstelle.
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Hallo Jutta,

      zwei Anmerkungen von mir.

      1. Rückwand: Pappmaché wird nicht lange halten. Du wirst keinen Spaß damit haben, da die kleinen Krallen der Bartagamen da irgendwann durch stoßen und sich vor allem Heimchen innerhalb kürzester Zeit durch die Rückwand fressen werden.
      Ich würde unbedingt auf die Variante von MC zurückgreifen. Das gleiche habe ich auch bei mir schon gemacht: Bastelarbeit
      Ist langlebig und verhältnismaßig schnell gemacht.

      2. Beleuchtung: Egal was das für eine Lampe auf dem ersten Bild ist, sie ist leider nicht geeignet. Australier lieben die Sonne, das sollte unbedingt beachtet werden.

      Viele Grüße und viel Spaß
      Mario
    • Wenn ich das Pappmaché am Schluss mit Epoxidharz behandle müsste es doch stabiler sein, oder? Heimchen kommen da eh nicht rein, sondern Wüstenheuschrecken :D

      Mal schauen, evtl. kann ich mit den Mädels in den Technikraum zum Basteln, dann hält sich die Styrodursauerei in Grenzen und Industriestaubsauger ist auch vorhanden.

      Zur Lampe: kann man evtl. nicht erkennen, aber es ist eine Wärmelampe aus dem Zoofachhandel für Wüstenterrarien und links davon, ist auf dem Foto nicht erkennbar ist noch eine UV-Lampe für die Sonnenstrahlen.
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Mit Epoxidharz arbeiten könnte ich mir vorstellen. Würde aber auf jeden Fall zwei oder drei Schichten werden.

      Die Lampe ist auch nur eine gut beworbene Glühbirne aus dem Handel. Die macht zwar warm, aber "warm" sollte immer in Verbindung mit gutem Licht kommen.
      Gutes Licht machen fast nur HQI-Leuchten und T5-Leuchtstoffröhren.

      Viele Grüße
      Mario
    • Die Lampe macht warm, das stimmt, dafür ist sie ja auch gedacht. Sie ist als Wärmespot gedacht und wärmt einen Teil des Terrariums auf bis zu 40°. Für das "gute" Licht ist ja noch eine UV-Lampe drin, die gleichzeitig die Sonne immitiert.

      Werd mich mal umschauen, noch sind die Tiere ja nicht da. Hab also keinen Zeitdruck.
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Könnte ich dann die Wärmelampe(nennt sich Sun Basket) drinlassen, für einen heißen Spott, und dann noch eine Leuchtstoffröhre T5 für die Helligkeit anbringen + der UVB Lampe, die ja links noch drin ist?
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Hach wie schön! Ich liebe Henrylawsonis :) Leider ist meiner letztes Jahr mit 8 Jahren zu Beginn der Winterruhe verstorben ;(

      Rückwand kann ich dir empfehlen: Modeliere dir das ganze aus Styropor oder Styrodur (eine große Platte hinten, und je links und rechts und dann Felsen schnitzen und mit Schaschlickspießen drauf pieken) und überzieh das ganze mit dick angemischtem Fliesenkleber. Der hat eine tolle steinige Struktur wenn er getrocknet ist, und lässt sich auf Wunsch entweder direkt mit Abtönfarbe einfärben oder hinterher streichen. Ich muss mal Fotos von meinem Bartiterra suchen - ich hatte den Kleber mit roter Farbe angemischt und es sah dann aus wie die roten Sandsteinfelsen in Australien.

      Ansonsten kann ich übrigens auch noch die Technik aus meinem Terra anbieten, die bei mir im Keller steht (Lucky Reptile Bright Sun 50w Set komplett, Einbau-Tageslichtstrahler)...falls man sowas hier anbieten darf :whistling:
    • Mein Kleiner... ;(
      aca1a249ef96a75eb19c6e5de701e4cd.jpg

      Und das Terrarium:


      Und das Terra der Vitticeps, die 2 Jahre bei mir gelebt haben:


      Die Henrys sind übrigens -im direkten Vergleich, da ich beides hatte- viel agiler und kletterfreudiger als die Vitticeps :) Da lohnt es sich, so eine Rückwand mit tollen Lauf- und Klettermöglichkeiten zu bauen. Die Vitticeps waren dann doch eher träge - der Zwerg hatte riesige Freude an den Vorsprüngen und an Ästen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Icephoenix ()

    • Uiii, das ist aber ein hübscher Kerl :love: Die Rückwand sieht auch gut aus. Ich bin grad in Verhandlung mit den Techniklehrern, evtl. ist noch Styrodur in der Schule (in der Rumpelkammer, soll weggeworfen werden), das mit dem Fliesenkleber klingt auch gut. Theoretisch könnte ich ja den Sand auch in den Fliesenkleber einarbeiten oder?

      Für das Golliwood habe ich eine Glasschale vorgesehen, sodass die Pflanze leicht ersetzt werden kann.

      An Beleuchtung habe ich derzeit eine Wärmelampe und eine UV-Lampe drin, eine Leuchtstoffröhre soll auch noch rein. Kannst mir ja mal PN die Sachen zeigen und Deine Preisvorstellung nennen. Noch sind die Tiere nicht da, aber wir alle (vor allem auch die 3 Schülerinnen und der 1 Schüler, die Tierpaten werden sollen) freuen uns schon. :froehlich:
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Klar kannst du auch Sand einarbeiten :) Fliesenkleber ist, wenn man ihn etwas klumpig anmischt, an sich schon echt schön griffig und hat ne schöne rauhe oberfläche. Bei der hellen Rückwand der Vitticeps hatte ich auf den noch feuchten Kleber Sand geworfen, gab auch ne tolle Struktur zum klettern.

      Rechne am besten mit 2 Schichten Fliesenkleber. Dann gibt's schöne Rundungen UND die Steine kleben auch echt stabil. Unter die großen Vorsprünge hatte ich extra noch kleine Stützen, ebenfalls auch Styropor, gebastelt. Aber das ist bei den kleinen leichten Henrys denke ich nicht nötig, aber bei den Vitti-Klöppsen.

      Ich schreib dir gleich mal :)
    • Das Vitticeps Terra sieht ja toll aus. Bei meinen beiden wäre das allerdings auch Perlen vor die Säue gewesen, die waren da doch etwas träge, waren aber auch schon älter.
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Axolotl-Novize schrieb:

      Könnte ich dann die Wärmelampe(nennt sich Sun Basket) drinlassen, für einen heißen Spott, und dann noch eine Leuchtstoffröhre T5 für die Helligkeit anbringen + der UVB Lampe, die ja links noch drin ist?
      Hi,

      die "Wärmelampe" ist in meinen Augen unnötig. Unter einer 70W HQI (Lucky Reptile Bright Sun, Solar Raptor, Reptiles Expert UV,...) wird es gut 50°C warm bei 30cm Abstand.
      Was sollen Lampen bewirken? Licht (Helligkeit), Wärme, UV.
      "Wärmelampen" sind ein billiger und minderwertiger Ausweg um den einfach zu ermittelnden Parameter Temperatur zu erreichen. Wer in eine Glühlampe schaut und danach in die Sonne, merkt schnell, dass es da gravierende Unterschiede in Lichtfarbe und Helligkeit gibt. Zusätzlich sieht die Bartagame sogar noch die UVB-Strahlung - was wir leider nicht können.

      Wenn es bei eurer Schule FInanzierunglücken gibt: Ich stelle gerne kostenlos ein oder zwei 70W-Vorschaltgeräte zur Verfügung. Die Verkabelung mit Stecker, Fassung und Lampe muss aber eine fachkundige Person vornehmen!

      Viele Grüße
      Mario