Erstes Lotl-AQ - welche Technik? Wie wird das AQ vorbereitet?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erstes Lotl-AQ - welche Technik? Wie wird das AQ vorbereitet?

      Hallo,

      natürlich habe ich mich schon mit dem Thema beschäftigt, aber einige Unsicherheiten und
      grade technische (hier bin ich VÖLLIG ahnungslos) Fragen bestehen leider doch noch!

      Ich möchte nun mein erstes Lotl-AQ einrichten und nichts falsch machen und natürlich auch,
      dass nachher alles zueinander passt.

      Also: Ich dachte, wenn das AQ hier ist werde ich (da gebraucht) noch einmal mit Sagrotan-Allzweckreiniger reinigen.
      Wie oft muss es danach mit Wasser ausgespült werden?

      Dann soll als Grund Quarzsand (mit 0,2 bis 1mm Korn) oder Kies (> 3 mm) rein, nachdem ich ihn mehrmals gespült habe.
      Ich hoffe, soweit ist alles richtig und gut für die Kleinen.

      Dann natürlich Höhlen und Pflanzen (ich würde gerne 2 Tiere einsetzen), und eine "Rennstrecke" möchte ich ihnen auch "einbauen".

      Ich hoffe, soweit ist alles Richtig und O.K.?

      Das Aquarium ist 80 lang, 45 breit, 40 hoch und vorne noch leicht gewölbt.
      Hier weiß ich leider nicht, wie hoch ich das Wasser anschließend einfüllen muss?

      Da das AQ auf einem Tisch ohne Fächer stehen wird, habe ich gedacht, dass ich einen Innenfilter wesentlich besser unterbringen kann.

      Gerne möchte ich einen HMF. Und da ich nicht selbst bauen kann und von technischen Dingen auch so gar keine Ahnung habe,
      würde ich gerne gleich ein passendes Set kaufen. Nur was ist richtig und was passt am Besten zusammen?
      Ich dachte jetzt an einen HMF-Eckmattenfilter. Oder nimmt man besser einen, der nicht für die Ecke ist?
      Und sollte er einen Standfuß haben oder besser Saugnäpfe?
      Wäre z. B. der EM 112 passend? Oder wie hoch muss er sein? Ist das nicht auch von der Wasserhöhe abhängig?
      Und nehme ich dann besser eine Kreiselpumpe oder einen Luftheber?

      Ich weiß, es sind verdammt viele Fragen und ich versuche schon seit Wochen, mich einzulesen, aber ich steige einfach nicht durch ?( ?( ?(

      Und dann möchte ich eigentlich auch gleich eine Kühlung mit anschaffen bzw. einbauen, damit es nicht irgendwann zu einem Notfall kommt.
      Natürlich spielt auch das liebe Geld eine Rolle, aber trotzdem sollte es alles bestens für die Lotls sein!
      Ja, welche Kühlung nehme ich? Muss die draussen stehen? Gibt es kleine Geräte, die nicht so viel Platz wegnehmen? Ich weiß ja nicht wirklich,
      wo ich sie hinstellen könnte...
      Und muss die Kühlung sozusagen mit der Pumpe kompatibel sein? Für mich ein einziges Mysterium ;(

      Über Hilfe und Unterstützung würde ich mich wirklich ganz ganz dolle freuen und
      sorry für die 1.000 Fragen,

      herzlicher Gruß
      SunnyB
    • Ich Versuch mal einige Fragen zu beantworten :D .

      Wenn du dein Becken mit Sagrotan reinigen willst, solltest du hinterher so lange spülen bis es nicht mehr nach Reiniger riecht.
      Schau beim Kauf sicherheitshalber auf die Inhaltsstoffliste. Es sollte Benzalkoniumchlorid angegeben sein.

      Ich persönlich liebe meinen Axolotlgravel hier aus dem Shop! Pflegeleicht, rund und in mehreren Farben erhältlich. Bei Sand und feinem Kies muss du regelmäßig umgrubbern. Sonst können sich Gammelstellen bilden. Davon können die Tiere krank werden. Darum ist Bodenpflege wichtig.
      Die Rennstrecke ist :sup: . Ich habe alles in der Beckenmitte stehen. Pflanzen und Höhlen.

      Wasser kannst du entweder bis 10cm unter den Beckenrand einfüllen oder wenn du eine Abdeckung verwendest, sogar bis oben hin. Ich finde Gitterabdeckungen am einfachsten. Entweder selbst bauen oder fertig in fer Zooabteilung im Baumarkt kaufen. Grade für kleinere Becken finde ich es gut wenn der Wasserstand möglichst hoch ist. Die Becken laufen dann stabiler.

      Mit deinem Aufstellort bin ich persönlich noch nicht so glücklich. Ein normaler Tisch ist evtl. mich stabil genug um ein Becken zu tragen. Sicherer wären selbstgebauter Unterschränke aus Ytonsteinen und Küchenarbeitsplatten oder spezielle Aquarienunterschränke. In neiden wäte sann auch Plazz für den ganzen Aquarienkrempel der sich im Laufe der Zeit ansammelt.

      Wie du sicher schon herausgefunden hast sind reine Innenfilter nicht für Axolotlbecken geeignet. Die Filterleistung ist zu gering und die Strömung ist zu stark. Ich persönlich liebe meine Eck-HMFs. Mit einer Kreiselpumpe ausgestattet sind sie nicht zu hören und auch für einen Durchlaufkühler geeignet. Da würde ich im Zweifelsfall direkt Kontakt zum Forenshop suchen. Da kann dir genau gesagt werden welche Pumpe für welchen Kühler reicht. Da hab ich auch zu wenig Ahnung. Aber warte ruhig noch etwas, hier werden sicher noch mehr schreiben ...

      Die Kühlerabmessungen findest du im Forenshop bei den jeweiligen Geräten. Bitte denke daran, der Kühler muss genügend Platz drumrum haben um gut zu arbeiten.

      Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen :) .
    • Huhu, sehr schön, dass du dir so viele Gedanken machst! :sup:

      Viel kann ich leider nicht mehr beisteuern, da ich einen Außenfilter benutze noch keinen Kühler besitze. :D

      Und wegen dem Sand/Kies kann ich mich nur meiner Vorrednerin anschließen. Im Mai habe ich auch mein erstes Aquarium eingerichtet und mit Sand gestartet. Der hat leider wirklich unter den Höhlen schon nach wenigen Tagen gegammelt und war komplett schwarz :cursing: Letztendlich bin ich zu Axogravel umgestiegen, was mich dann das doppelte an Zeit und Nerven gekostet hat!

      Mein Aquarium hat genau die selbe Größe, ich hänge unten mal ein Bild an damit du dich vielleicht etwas inspirieren lassen kannst!

    • Wenn Du ohnehin vieles neu kaufen mußt, kann ich Dir den Forenrabatt ans Herz legen. Bis zu 10 % für Foris sind da drin. Allerdings nicht für Kühler.

      Gravel oder Kies aus dem Shop wäre eine gute Wahl. Wir selbst basteln uns die Eck-HMF selbst und verwenden dann Kreiselpumpen. (findest Du aber auch alles im Shop) Den Gravel vorher gründlich waschen, da noch Staub dran haftet.

      Die Größe der einzelnen Teile richtet sich nach dem Beckeninhalt. Der soll mindestens 2 Mal in der Stunde umgewälzt werden. Wenn Du einen Kühler verwendest, sollte die Kreiselpumpe sogar etwas größer und regelbar sein. Dann funktioniert es auch mit dem Durchfluss durch den Kühler. (Dein Becken fasst ca. 144 Liter das würde einen Mindestdurchfluss von 188 Liter ergeben. Abzüglich Bodengrund und evtl. Sicherheitsabstand. Wäre vermutlich dieser hier Sinnvoll. Da Du ein kleines Becken hast, reicht dann wohl auch der kleinste Durchlaufkühler von Heilea) Aber natürlich kannst Du auch noch mal im Shop nachfragen. Seit einiger Zeit gibt es ja auch die Ratenzahlung.

      Wasser einlassen geht meiner Meinung nach am Besten mit einem Gartenschlauch. Wenn Du so etwas nicht hast, tut es natürlich auch der Eimer. Nur darauf achten, dass nicht gerade ein Lotl an der Stelle sitzt. ;)

      Hoffe, ich konnte Dir erst einmal etwas weiter helfen. :)
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 01.08.2020 statt. ^^



    • Hallo,

      erst einmal lieben Dank für die bisher erhaltenen Tipps.

      Im Lotlshop hatte ich mir tatsächlich schon einen Warenkorb zugelegt und bin da schon fleißig am Reinpacken.
      Da werde ich mich dann gleich noch mal bei Frank melden - Super Hinweis!
      ... und ihn bei der Gelegenheit dann auch gleich nach zusammenpassenden technischen Krams fragen, tendiere dann aber
      auch tatsächlich zum Eck-HMF.

      Und der Tipp mit dem Axogravel ist ja auch GOLD wert, denn Gammel oder Schimmel möchte ich natürlich nicht haben...,
      nicht zu vergessen, dass ich nun weiß, wie ich mit dem Sagrotan umgehen muss. Auch dafür 1.000 Dank!

      Die Idee mit der Gitterabdeckung ist super, aber bei einem Becken mit Rundung vorne werde ich das wohl nicht hinbekommen, seufz...
      Was mir nun etwas Sorge bereitet ist die Frage, wenn ich das Becken bis 10 cm unter den Rand fülle, ob das Becken dann nicht richtig läuft
      bzw. welche Auswirkungen es haben könnte, wenn es dann nicht so ganz stabil läuft? Kann mir hier bitte noch jemand Infos geben?

      Der Tisch ist eine massive Vollholzbaumwurzel, also kein normaler Tisch. Und an der daneben liegenden Wand habe ich ein großes Schrankfach
      für Zubehör, das in der Nähe sein sollte. Somit dürfte der Tisch das AQ auf jeden Fall halten.

      Bin ich froh, über dieses Forum gestolpert zu sein, es ist wirklich schön, nicht ganz alleine dazustehen!

      Viele Grüße, Sunny
    • Das hat mit dem stabil laufen nichts zu tun. Dein Becken hat ja eine ordentlich Literzahl. Solche Gedanken muss man sich nur bei winzigen bis sehr kleinen Becken machen.
      Ich hänge dir ein Bild an, auf dem siehst du, dass das Becken nicht vollständig gefüllt ist und trotzdem ist es ein seit fast 2 Jahren absolut stabil laufendes Becken. Also nicht die Größe macht's, sondern die Filterung, der Besatz und der Pflanzenbesatz.
      Dateien
      Viele Grüße von Susanne und unserem Zoo
      2 Hunde, 1 Perserkatze, 2 "Draussenkatzen", 8 Zwergpapageien, einige kleine Fische,
      1 Kampffisch, 3 Landschildkröten
      Uuuuuuund 3 Lotln. :D :D :D :thumbup:
    • Ja, eine Bergpalme, oder besser gesagt mehrere nebeneinander. Dann von oben mehrere verschiedene Efeututen und Ein Blatt, das sogar richtig wächst und neue Triebe bildet. Die Bergpalme muss so alle 1 1/2 Jahre erneuert werden.
      Viele Grüße von Susanne und unserem Zoo
      2 Hunde, 1 Perserkatze, 2 "Draussenkatzen", 8 Zwergpapageien, einige kleine Fische,
      1 Kampffisch, 3 Landschildkröten
      Uuuuuuund 3 Lotln. :D :D :D :thumbup: