Geckos

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Leute
      ich kann es selber nicht glauben aber durch die Lotl bin ich voll fasziniert von Amphibien und Reptilien. Ich bin schon immer ein Fan von Nagern gewesen und die Lotl waren quasi die "Ausnahme". Aber das Fieber hat mich gepackt und ich wollte eure Meinung hören.

      Also ich hab mich voll in Zwergwüstengeckos verliebt. Sind die für Anfänger geeignet? Das Internet sagt ja und nein. Und diese Geckos sind ja Nachtaktiv. Heißt des dann das man sie wirklich nur abends sieht oder das sie trotzdem wie Lotl auch mal am Tag raus kommen? Kann man dann mit dem Licht wie bei Lotl tricksen oder sollte man des eher lassen?

      Oder sollt ich dann lieber nach Taggeckos schauen? Aber die werden ja unter tropischen Bedingungen gehalten. Ist da nicht für nen Anfänger ein Wüstenterra einfacher?

      Und Taggeckos sind ja größer wie die Zwerge. Ich hab aber nur maxi 55 breit und 30 tief Platz. Nach oben gibt's keine Grenze. Was wäre der bessere Gecko? Oder is des im allgemein zu klein für Geckos? Was würde es noch für Tiere geben die man darin halten könnte, die aber für Anfänger geeignet sind? (Und kommt mir bitte nicht mit Spinnen, vor denen hab ich panische Angst)
    • Puh, ob ein Tropenterra für Anfänger geeignet ist, würde ich eher verneinen, denn da müssen Temperatur und Luftfeuchtigekeit usw. stimmen. Die technische Ausrüstung ist auch nicht ganz billig und natürlich erhöhen Tropen- und Wüstenterrarien die Temperatur im Raum.

      Ich selbst habe noch Bartagamen, die leben in einem Wüstenterrarium, das sehr pflegeleicht ist. Dazu kommt, dass die Tiere tagaktiv sind und durchaus gerne kuscheln. Zumindest stehen sie immer an der Scheibe und klettern von allein auf die Hand um ihre Streicheleinheiten abzuholen.

      Ich glaube ich würde jetzt den Umgang mit den Lotl üben und wenn ich da sicher bin, dann mal an Reptilien ran gehen. Vielleicht hast Du auch einen Zoo mit guter Reptilienabteilung und netten Tierpflegern in der Nähe, denen Du eine paar Fragen zur Haltung stellen kannst.
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Also ich hab ne Freundin die Bartagamen hat und find die auch schön. Nur hab ich sowieso nicht den Platz für ein so großes Terra. Weil Bartagamen können doch bis zu 50cm lang werden oder? Deshalb dachte ich an Zwerggeckos und hab mich in Tropiocolotes steudneri verliebt.
      ich weis aber auch nicht ob ich mich nur täusche, aber wenn ich über diese Zwerge so lese, klingt es sogar fast so als seien sie leichter zu halten wie ein Lotl? Naja kann ja auch sein das ich mich täusche :keineAhnung:

      Und einen Zoo in der Nähe haben wir auch nicht wo man sich Informieren kann. Wir haben bei uns einen Königspyton- Züchter, aber ne Schlange is nun mal kein Gecko.

      Naja ich hab auch noch ein bisschen Bedenkzeit weil meine Mama schon am verzweifeln ist weil ich "noch mehr" Tiere haben will (weis nicht was sie hat :rolleyes: , hab doch bloß 4 Degus, 4 Meerschweinchen, und dann kommen noch demnächst die Lotl :thumbsup: )

      Ich dachte eben auch das vlt jemand hier Zwergwüstengeckos hat, weil man auch wenig im Netz findet
    • Es gibt auch Zwergbartagamen. Meine sind jetzt ca. 40cm lang, größer werden die nicht mehr, ich habe zwei in einem 1,20 x 60 Wüstenterra.
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)