Totaler Aquarien- und Axolotl-Neuling. Ganz viele Fragen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Da hast Du sicherlich recht. Die Boxen müßten in jedem Fall aber täglich gereinigt werden. Bei einem Becken liegt die Sache ja so, dass es eingefahren wird und dann etwa alle 3 Wochen der Teilwasserwechsel erfolgen soll. Wie viel Grad sind denn im Keller? Ich selbst halte meine tiere auch im Keller, habe da aber in diesem Sommer auch Temperaturen gehabt, die nur noch durch Kühlung unten geblieben sind. War wirklich schon Grenzwertig. =O Bei einem Gemeinschaftskeller bleibt auch gern mal eine Tür auf und dann wird es warm. Obwohl man es selbst so nicht empfindet, wenn man runter geht. Das Mauerwerk heizt sich ja trotzdem auf.

      40 qm sind natürlich echt wenig, ich kenne das. Zumal ein Durchlaufkühler auch Abwärme produziert. Bei uns unter Dach standen im letzten Jahr noch zwei große Becken mit DLK, die den Raum auf 35 Grad und mehr brachten. Da knallte aber die Sonne aufs Dach und Lüften brachte nur früh leichte Verbesserungen.

      Ganz ehrlich: Ich würde unter diesen Umständen erst einmal auf die Axolotl-Haltung verzichten und nach einer größeren Wohnung ausschau halten. Sonst ist irgendwann die Freundin weg. ;)

      Dann kann das Becken nämlich im Wohnzimmer stehen und man kann nachts trotzdem schlafen. :D
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 01.08.2020 statt. ^^



    • Ja der Sommer war heiß und es war nicht der letzte heiße Sommer :/

      Gut mit der erhöhten Raumfeuchtigkeit hält es sich in Grenzen bei uns.
      Das Aquarium steht aber auch im Flur da verteilt sich dann doch mal alles.

      Aber du scheinst ja für dich ne Möglichkeit gefunden zu haben :sup:
      Was wir machen, definiert nicht, wer wir sind!
      Uns definiert, wie gut wir uns aufrappeln, wenn wir gefallen sind.
    • Klimagerät haben wir schon, hat aber leider keinen Abluftschlauch. :thumbdown:

      Werde im Winter noch mal bei gebrauchten Geräten schauen. ;)
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 01.08.2020 statt. ^^



    • Wenn ich das alles soweit verstanden habe, würdest du ein 80er Becken mit dem gebrauchten 500er Kühler verbinden wollen oder aber im Keller ein Sommerquartier einrichten, dass aber wiederum stromlos funktionieren muss.
      Hm... wir haben hier eigentlich gute Bedingungen (Erdgeschoss, Reihenmittelhaus, also gut isoliert, keine direkte Sonneneinstrahlung, weil Becken an der Seite steht und vor den Fenstern noch ein Wintergarten ist), trotzdem läuft der Kühler dieses Jahr seit April quasi durch. Da die Sommer auf lange Sicht so bleiben werden, dürften deine "Sommerquartierzeiten" ähnlich lange ausfallen. Heißt also 6,7 Monate täglich Wasser wechseln in Boxen im Keller oder Batterie betriebene System- dem würde ich nicht trauen.

      Ich würde ein 100 oder 120 cm Becken kaufen, sprich irgendwas zwischen 160 und 300 L, es in den Flur stellen und dann einen entsprechenden Kühler dazu anschließen. Als Unterschrank entweder ein Schwerlastregal ohne Türen, sodass der Kühler auch "draußen" steht und sich die warme Abluft nicht staut, oder was selbstgebautes aus Ytong und Arbeitsplatte zum selben Zweck
    • Hallo Dreama, woher kennst Du den denn. Der ist bei uns im Nachbarort. Da war ich auch schon mal Becken kaufen. Die haben auch mal Sonderangebote. ;)
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 01.08.2020 statt. ^^



    • Hallo Ines,
      zu deiner off topic Frage: den Aquarienbauer kenne ich nicht persönlich, hatte ihn aber mal zu Recherchezwecken gespeichert. Finde die Tabellen sehr übersichtlich was Größen und Gesamtvolumen angeht, gerade weil hier auch die Glasdicke berücksichtigt wird.
      Wenn wir iiirgendwann bei unserer Eigenheimsuche erfolgreich waren und dann mehr Platz für ein groooooßes Becken haben, komm ich darauf zurück