Totaler Aquarien- und Axolotl-Neuling. Ganz viele Fragen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nach dem Aqua Medic Titan 500 hatte ich gefragt, weil ich den eventuell günstig gebraucht bekommen könnte :) Also konkret gefragt, würde es mit folgender Zusammenstellung funktionieren? oder macht es eher Sinn, einen kleineren Kühler zu nehmen?

      Kühler: AM Titan 500 (laut Datenblatt ist der empfohlene Wasserdurchlauf 500 - 2000 Liter pro Stunde)
      Becken: Wie beschrieben 80er Becken, Nennvolumen 112 Liter, mit Bodengrund und nicht bis zum Rand gefüllt tatsächliches Volumen eher 75-80 Liter
      Filter: Eck Mattenfilter EM 112 L inklusive Kreiselpumpe (Pumpleistung laut Datenblatt bis 250 Liter pro Stunde), gibt es als Set im Forenshop

      Edit: Oder als FIlter doch den Eck Mattenfilter EM 63 L ? Der ist für Aquarien bis 80 Liter Inhalt und nur 32 cm hoch, das würde dann eher mit der Wasseroberfläche abschließen. Fragen über Fragen...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bebeb ()

    • Also ich betreibe den 500er auch an einem kleineren Becken, allerdings mit 250l.

      Ich denke bei deinem kleinen Beckenvolumen wird er sehr häufig und kurz anspringen. Optimal ist es nicht, funktionieren wird es.

      Allerdins ist der Kühler dann ca. halb so breit wie das Becken, na ;)
      Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.
      (Laotse, chin. Philosoph, 4-3 Jhd. v. Chr.)
      LG M.C. :)
    • TomtesKeks schrieb:

      Keine Ahnung, kann auch sein, das ich noch nicht richtig wach war .
      :lach: ich sprech Dich mal frei Katrin, ich meine, ich hab verschoben :glup:
      Hab mir den Namen nur nicht gemerkt.... irgend einen hab ich jedenfalls verschoben :D
      Normal schreib ich das dazu, habsch wohl irgendwie verpennt, Asche auf mein Haupt :keineAhnung:
      Liebe Grüsse von Elke

      - Anleitung Bodenmattenfilter
      - Anleitung für Kombi Bodenmatte
      - wie Pflanzen einsetzen in Bodenmatte
      Die Links findet Ihr hier an der Pinnwand
      <<---click
      VON "ALLESFROSCH" (mein alter Accountname)
    • Wenn deine Pumpenleisting 250 Liter in der Stunde beträgt, der Kühler aber für 500 Liter aufwärts gedacht ist, passt das nicht.
      Viele Grüße von Susanne und unserem Zoo
      2 Hunde, 1 Perserkatze, 2 "Draussenkatzen", 8 Zwergpapageien, einige kleine Fische,
      1 Kampffisch, 3 Landschildkröten
      Uuuuuuund 3 Lotln. :D :D :D :thumbup:
    • Elke schrieb:

      :lach: ich sprech Dich mal frei Katrin, ich meine, ich hab verschoben :glup:
      Pscht! ;)

      M.C. schrieb:




      Allerdins ist der Kühler dann ca. halb so breit wie das Becken, na ;)
      Auch wieder wahr, eigentlich verschenkter Platz.

      Ich werd mir nicht ganz einig. Die einen sagen, der Kühler ist hörbar aber stört kaum, die andern sprechen von Hubschrauber =O . Ebenso sagen die einen, der Kühler läuft im Sommer nur einmal die Stunde für ein paar Minuten an, die anderen sagen, der Kühler benötigt fast eine Stunde, um so ein Becken 1°C runterzukühlen. Das eventuell laute Geräusch und hohe Stromkosten schrecken mich momentan eher ab als der hohe Anschaffungspreis.
    • Lautstärkee meiner würde ich mit einer Mikrowelle vergleichen. Anspringhäufigkeit und Dauer hängt von vielen Faktoren wie Umgebungstemperatur und Durchströmungsgeschwindigkeit. Also ich kann mittlerweile auch neben den Kühlern schlafen.
      Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.
      (Laotse, chin. Philosoph, 4-3 Jhd. v. Chr.)
      LG M.C. :)
    • Das hängt beim Geräusch vom individuellen Empfinden ab. Der eine findets laut, der andere nicht. Unser Kühler ist ein wenig lauter als unser Kühlschrank.

      Wie lange der Kühler benötigt, hängt von der Zimmertemperatur ab, vom der Größe des Kühlers und von der Durchflussmenge, die die Pumpe fördert. Das ist auch bei den meisten unterschiedlich.

      Deshalb verschiedene Angaben.
      Viele Grüße von Susanne und unserem Zoo
      2 Hunde, 1 Perserkatze, 2 "Draussenkatzen", 8 Zwergpapageien, einige kleine Fische,
      1 Kampffisch, 3 Landschildkröten
      Uuuuuuund 3 Lotln. :D :D :D :thumbup:
    • Ja, dass man das nicht pauschal sagen kann, ist auch logisch. Das sollte auch kein Vorwurf an die entsprechenen User sein. Aber die Angaben unterscheiden sich ja schon sehr stark und so ganz ohne abwägen zu können, wie das Kühlaggregat sich verhalten wird, finde ich das schon schwierig.

      Gibt es einen Weg, irgendwie die Häufigkeit abzuschätzen?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von bebeb ()

    • Ganz theoretisch kann man's berechnen :glup:

      Erfahrungswert:
      Aqua Medic Titan 150
      Aqua Nova 800
      Becken 250l , 5Seiten isoliert mit 3cm Styropor
      Raumtemp.27Grad
      Kühlertemp.eingestellt 19Grad

      Höchstlaufdauer ca.20 min alle 3-4h

      Alle Werte sind keine genauen Messungen

      Je kühler umso seltener

      Lautstärke ist eher nen leichtes brummen, der Staubsauger oder der Zug sind lauter.
      Kein Tag hat genug Zeit, wenn wir uns nicht genug Zeit nehmen :cool:


      Viele Grüße aus der Oberlausitz
    • Es kommt natürlich auch darauf an, wie kühl das Wasser sein soll.
      Ich habe das Becken im Biosaal stehen, der hat keine Heizung und im Moment ist es recht kühl, wenn meine zweibeinigen Heizkraftwerke nicht drin sind. Da ich die Solltemperatur auf 18° eingestellt habe, hält das Aquarium die ganz gut. Sobald mehrere Klassen hintereinander im Raum waren schaltet der Kühler wieder ein für ca. 10 Minuten. Ich finde das Geräusch jetzt nicht so störend, der Laubbläser im Schulhof stört mehr :cursing: Also Mikrowelle trifft es ganz gut.
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Übrigens: Ich bin noch da :D
      Und nach wie vor immer noch fasziniert von den Tieren und sehr interessiert daran, eines zu halten. Ich habe nun den Sommer abgewartet und es war ja wirklich lange heiß, sodass ich wirklich mal spüren konnte, wie sehr sich die Wohnung hier aufheizt (ich wohne hier erst 2 Jahre und der Sommer 2017 war mäßig). ich grüble immer noch über ein Sommerquartier, weil ich keinen wirklichen Platz für einen Aquarienkühler hab. Gibt es eine Möglichkeit, ein Becken - ob Kunststoffbox oder Aquarium - als "Langzeitprovisorium" ohne Strom zu betreiben?
    • Ich bin nicht sicher worauf du hinaus willst. Ohne Strom, das einzige was mir dazu einfällt ist die Boxenhaltung wie in der Quarantäne oder bei Krankheit mit täglichem Schrubben der Box. Wobei das Kühlen bei hohen Temperaturen auch Strom für den Tiefkühler braucht, für Kühlakkus o.ä. Ein technikloses Aquarium kenne ich nur für Schnecken, da gibt es hier irgendwo einen Thread.
    • Ich wollte darauf hinaus, dass ich ein mögliches Sommerquartier im Keller einer Kühlung in der Wohnung vorziehen würde. Das Sommerquartier müsste aber stromlos laufen, da im Keller keine Steckdosen vorhanden sind. Hatte ich ja, zugegebenermaßen vor langer Zeit, hier schon geschrieben :)
      Die Boxenmethode mit täglichem Schrubben kenne ich, aber ist das so lange möglich für die Tiere? Das wären ja 7-8 Wochen am Stück, bei so einem warmen Sommer wie in diesem Jahr.
    • Boxenhaltung ist durchaus auch länger möglich.
      Aber du musst halt jeden Tag das Wasser wechseln und die Box gut säubern. Dafür wirst du vermutlich die Tiere aus dem Keller holen müssen, denn ich denke mal das du dort keinen Wasseranschluss haben wirst.

      Wenn dann auch im Keller die Temperatur zu hoch werden sollte kommst du um Kühlakkus und/oder mehrmalige Wasserwechsel auch nicht rum. Alles sehr aufwändig und umständlich...

      Außerdem möchte ich meine Tiere ja auch beobachten können. Das stelle ich mir im Keller sehr ungemütlich vor ;) .

      Da ist ein Durchlaufkühler, meiner Meinung nach, die bessere Alternative. Der kann ja auch gut unter dem Becken im Aquarienschrank stehen. Da nimmt er keinen zusätzlichen Platz weg...
    • Also viel Strom braucht man ja nicht, da würde nur Jörgs Vorschlag mit der batteriebetriebenen Membranpumpe gehen. Da der Sommer in der Regel (außer dieses Jahr) zeitlich begrenzt ist, könnte ich mir das vorstellen.
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Darf ich mich mal einmischen?
      Ich hab auch kein Kühler und kein Sommerquatier.

      @bebeb
      Wie warm wird denn dein Wasser?

      Ich kühle mein Aquarium mit PC Ventilatoren, die sind leise, brauchen nicht viel Strom und nützen schon ein bisschen was.
      Als es dann so richtig heiß wurde und auch Nachts gefühlt draußen noch 80°C waren musste ich morgens als mal 3 Eisflaschen einlegen.

      Wir hatten die 20Grad nie wirklich überschritten.
      Ein einziges Mal, weil wir am rum wurschdeln waren im und am Haus. Da wurde dann viel mit Eis gekühlt.

      Okay ich hab kein kleines Bild mehr von meiner Kühlung... Aber schau mal bei meiner Aquarium Vorstellung vor "Ich soll mal hier" Hallo" sagen... "
      Da hab ich Bilder drinn davon, recht am Anfang auch.
      Was wir machen, definiert nicht, wer wir sind!
      Uns definiert, wie gut wir uns aufrappeln, wenn wir gefallen sind.
    • @Jörg @Axolotl-Novize
      Das kommt meiner Vorstellung schon ziemlich nahe. Vielleicht ein 60er Becken mit eine batterbetriebenen Pumpe im Keller. Das könnte man auch einer dritten Person bei Abwesenheit sicherlich einfacher anvertrauen.

      @TomtesKeks
      Einen Durchlaufkühler kann man denke ich als Optimum ansehen, was den Komfort angeht, nur: Leider ist er sehr laut, was mich noch mehr abschreckt als die hohen Anschaffungskosten und Betriebskosten. Ich lebe mit meiner Freundin in einer kleinen 40 qm Wohnung, und ich möchte ihr den Lärm im Schlaf- oder Wohnzimmer nicht zumuten. Dass ich die Tiere 4-8 Wochen im Jahr nicht beobachten könnte, finde ich nicht so schlimm. Dann freue ich mich um so mehr, wenn sie wieder hoch kommen. :)

      @Lyliana
      Wie warm das Aquarium werden würde weiß ich nicht sicher, da ich noch keines habe. die 21 Grad-Marke wird aber locker geknackt, in diesem heißen Sommer waren es um die 25. Bei PC-Lüftern habe ich ein bisschen bedenken vor Feuchtigkeit in der Wohnung, weil der Wärmeentzug ja durch Verdunstung zustande kommt.