Pflanzenerfahrungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pflanzenerfahrungen

      Hallo ihr Lieben,

      unser Aquarium ist leider mittlerweile sehr kahl geworden.

      Unsere ursprünglichen Pflanzen: Einblatt, Bergpalme und mehrere kleinere Bündel Wasserpest.

      Leider haben nur das Einblatt und die Bergpalme überlebt. Wir möchten unser Aquarium bald einmal von Grund auf reinigen und dann auch gleich wieder neues Grün hineinpflanzen. Würden dann natürlich wieder über die Einaufzeit auf Boxenhaltung mit täglichem Wasserwechsel umsteigen. Nun habe ich ein wenig im Forum recherchiert und habe einige Pflanzen gefuden, die uns gefallen würden.

      1. Javafarn
      2. Papageienblatt
      3. Speerblatt (Anubias)
      4. kriechende Ludwigie
      5. mexikanisches Eichenblatt
      6. Glücksbambus

      Nun habe ich jedoch einige Fragen an euch:
      1. Habt ihr bereits Erfahrungen mit diesen Pflanzen gemacht?
      2. Wo bekomme ich die einzelnen Pflanzen ? Sind es Zimmerpflanzen, wie das Einblatt und die Bergpalme oder sind es Aquarienpflanzen, welche ich eher in der Zoohandlung oder -Abteilung bekomme?

      Natürlich würde ich mich auch über Bilder freuen, falls ihr einige dieser Pflanzen bereits in eurem Aquarium habt :)

      Liebe Grüße und vielen Dank im Voraus,

      Jenni
    • Hi Jenni,
      man kann da nur probieren.. was bei dem einen wuchert, geht in einem anderen Aquarium gar nicht.

      Beim Papageienblatt bin ich skeptisch im Axolotlbecken.
      es wächst am besten im Temperaturbereich von 22 bis etwa 28°C - also nicht die Temperatur für unsere Tiere.
      dann benötigt es viel Licht damit die rötliche Färbung erhalten bleibt. Auch nicht so toll für ein eher weniger beleuchtetes Axolotlbecken.

      Javafarn geht bei einigen recht gut, bei mir hats leider nicht gehalten
      Anubias gehen in der Regel recht gut. Bei mir sind sie quasie unkaputtbar :)

      Das mexikanische Eichenblatt könnte gehen, da es auch Niedrigtemperaturen von 15 Grad ab kann.
      Die Blättergröße scheint da vom Licht abhängig zu sein, je höher, je größere Blätter hab ich mal gelesen.

      Was den Glücksbambus betrifft, ist es auch sehr unterschiedlich. Prinzipiell geht der und den Blättern hatte bei mir auch nichts ausgemacht wenn sie unter Wasser waren teilweise. Ich hatte sie so eingepflanzt, daß sie über die Wasseroberfläche ragten. Halten aber auch nur eine gewisse Zeit, dann muß man sie erneuern irgendwann. Hatten aber eine längere Zeit bei mir gehalten.

      Kriechende Ludwigie... der Name täuscht, können auch recht groß werden :)
      temperaturmäßig dürften sie gehen, vertragen auch ab 15 Grad.
      Um dieRotfärbung der Blattunterseiten zu erhalten, benötigen aber auch sie sehr viel Licht und eine gute Nährstoffversorgung.
      Düngen ist aber tabu in einem Aolotlbecken. Ebenso hier auch das Problem mit der hellen Beleuchtung.
      Bei verminderter Beleuchtung verblassen die Farben und sie werden, wie sag ichs... etwas "spillerich" :) die Stengel streben gerade nach oben und sind nicht so dicht von Blätterwuchs her.
      Liebe Grüsse von Elke

      - Anleitung Bodenmattenfilter
      - Anleitung für Kombi Bodenmatte
      - wie Pflanzen einsetzen in Bodenmatte
      Die Links findet Ihr hier an der Pinnwand
      <<---click
      VON "ALLESFROSCH" (mein alter Accountname)
    • Hallo Jenni,

      das mit den den echten Wasserpflanzen ging mir auch immer so. Zuerst habe ich mich über mein schön eingerichtets Becken so gefreut und nach und nach ging alles ein. ;(

      Inzwischen wachsen aber auch bei mir die ersten Pflanzen. Nach jahrelangen versuchen. Vile Pflanzen standen lange in meinem Guppybecken um sich erst einmal an unser Wasser zu gewöhnen. Das becken unterliegt nur natürlichen Temperaturschwankungen im Raum und wird Dank des Besatzes auch gut gedüngt.

      Meist habe ich neue Wasserpflanzen in frisch aufgesetzt Becken gesetzt und die Pflänzchen machten schlapp. Inzwischen habe ich gelernt. jedes bischen grün stehen zu lassen und nicht jedes gammlige Blatt gleich raus zu nehmen.

      Große Reinigungsaktionen vermeide ich so weit möglich. Ich wechesel das Wasser zu 1/3 alle 3-4 Wochen. Dabei mulme ich auch vorsichtig etwas um. Aber so richtig sauber sind mein Becke nicht, denn der Mulm enthält auch wichtige Nährstoffe für die Pflanzen.

      Mit Javafarn mache ich im Moment sehr gute Erfahrungen. Er bildet Kindel an den Blätter und vermehrt sich erstmals.

      Anubias wollte lange Zeit überhauppt nicht wachsen und ich hatte ein Pflanze aus lauter Verzweiflung und damit sie nicht eingeht zu den Guppys gesetzt. Dort ist sie inzwischen so groß geworden, dass ich einen Teil davon nun endlcih zu den Lotl gesetzt habe. Seit zwei Wochen ist sie nun dort drin und scheint sich wohl zu fühlen. Nur ihre Bküte ist inzwischen verwelkt.

      Glückbambus hatte ich auch schon öfter. Sie meisten halten bei uns etwa ein Jahr. Daann wird der Stiel weich und die Blätter braun.

      Rote Pflanzen wollen bei uns fast gar nicht angehen geschweige denn wachsen. liegt aber in der Regel am fehlenden Dünger.

      Hier noch ein Tipp, von Barskalin verfaßt. ;)
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 06.07.2019 statt. ^^



    • ich habe nur positive Erfahrungen mit Pflanzen im Lotlbecken. Habe alle von Amazon. ...und zwar von Wasserflora. Dort habe ich mir auch eine riesige Javafarn Mutterpflanze gekauft......die man teilen konnte...und die wie ein Urwald wächst.

      Meine roten Pflanzen wachsen auch mega gut. Die rubinrote Ludwigie ist wunderschön rot und wächst inzwischen über 50cm hoch.

      Habe aktuell 17 Grad Beckentemperatur. Und trotzdem wuchert alles super.

      Kann die Pflanzen von Wasserflora nur empfehlen.
      Dateien
      :kiss: Liebe Grüße, Denise :rolleyes:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Denni ()

    • Da hast Du aber echt Glück, so ein Pflanzenwachstum ist nicht die Regel in einem Axobecken :thumbsup:
      Was hast Du für Beleuchtung drüber, daß die roten sich so schön halten?
      Hatte in den vergangenen Jahren auch welche ausprobiert aber lange blieben sie nicht so schön farbig, leider
      Liebe Grüsse von Elke

      - Anleitung Bodenmattenfilter
      - Anleitung für Kombi Bodenmatte
      - wie Pflanzen einsetzen in Bodenmatte
      Die Links findet Ihr hier an der Pinnwand
      <<---click
      VON "ALLESFROSCH" (mein alter Accountname)
    • Meine Ludwigie war vom gelb- blauen Möbelhaus und trotz nur 12Grad im Becken, hält die sich ganz gut und die Farbe auch.
      Wenn's jetzt wieder wärmer wird, hoff ich auf Wachstum.
      Leuchte hab ich ne ähnliche wie Denni

      Allgemein hab ich mit Pflanzen von da, überwiegend gute Erfahrungen.
      Kein Tag hat genug Zeit, wenn wir uns nicht genug Zeit nehmen :cool:


      Viele Grüße aus der Oberlausitz
    • Denni schrieb:

      Obwohl ich sonst keinen grünen Daumen habe.
      Aber einen "wassergrünen" Daumen hast Du bestimmt :glup:
      sieht echt klasse aus.

      Denni schrieb:

      Die Lampen waren sogar recht günstig. Stück knapp 50 Euro
      :thumbsup: liest sich gut ...

      Ines, Tabak? züchtest Du jetzt die Sargnägel selber? :lach:
      Liebe Grüsse von Elke

      - Anleitung Bodenmattenfilter
      - Anleitung für Kombi Bodenmatte
      - wie Pflanzen einsetzen in Bodenmatte
      Die Links findet Ihr hier an der Pinnwand
      <<---click
      VON "ALLESFROSCH" (mein alter Accountname)