Asselheime

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Heute wurde abgeräumt und abgewaschen. Reingehauen haben die Schnegelchen ja ordentlich.



      Da schlief wer unterm Teller.



      Also in der Küche etwas beeilt und gleich noch Fischfutter zur Verkostung mit auf den Teller gepackt.



      Noch ein bissl gesprüht und gleich noch ein zweites Tierchen entdeckt. Putzig sind sie ja. :love:



      Auch die Asselheime hab ich mit wenig Fischfutterflocken versorgt. Morgen mal schauen, ob da jemand drangeht.
      "Ich verlasse mich auf meine Sinne:

      Irrsinn,Wahnsinn,Blödsinn!"
    • Jo, Fischfutterflocken schmecken auch, Schnegeln und Asseln. :thumbsup:

      Die Wohnhöhle wurde fleißig ausgebaut und wird derzeit von drei Schnegelchen "beschlafen".



      Runde Behälter fotografieren sich blöd. :thumbdown:
      "Ich verlasse mich auf meine Sinne:

      Irrsinn,Wahnsinn,Blödsinn!"
    • Jetzt hab ich mich gestern mit der Einrichtung einer Schnegel-Box befasst. Bietet entsprechend mehr Platz (45x27x27) und ist einfach besser zu händeln als ein 2,5 Liter Glas.

      Bei der Einrichtung fand ich dann noch ein weiteres Schnegelkind im Ausstattungsmaterial :/ , armes Würmchen. Aber es scheint ihm gut zu gehen, hat über nacht dann doch sein Plätzchen verlassen.

      In der Box ist alles gelandet, was an Material noch da war: Seramis ganz unten, darauf Kokoshumus, Kompost, Laubhumus, Moos, verpilztes Holz und der Rindenmulch, in dem sich Schnegelchen Nr. 6 versteckt hatte.



      Heute gabs einen ultrapraktischen Deckel dazu, mit gleich zwei tollen Eingriffmöglichkeiten. :glup:



      Zu futtern gabs heut Axo-Pellets, Fischfutterflocken, Haferflocken und getrockneten Champignon.



      In den Asselbecken ist hin und wieder mal jemand zu sehen, dafür muss man aber schon ein wenig Zeit im Keller verbringen.

      "Ich verlasse mich auf meine Sinne:

      Irrsinn,Wahnsinn,Blödsinn!"
    • Ani T. schrieb:

      Zu futtern gabs heut Axo-Pellets, Fischfutterflocken, Haferflocken und getrockneten Champignon.

      :thumbup:

      Liest sich gut, die wachsen und gedeihen bestimmt zu besonders stattlichen und schönen Schnegeln heran.

      Gast:
      "Woher komm` denn deine Schnegel,
      die benehm` sich net wie Flegel."
      Tom:
      "Meine kommen von der Ina :love: ,
      die (er)zieht sie super prima."

      :D
      LG aus BaWü

      Thomas


      Ich habe am Schwarzjoch Trolle greinen, Orks jammern und Ritter verzweifeln sehen.

      Aber niemals einen Zwerg, der aufgab.
    • Die Axolotl-Pellets und das Fischfutter sind bei den Schnegeln weiterhin der Renner. Nebenher betätigen diese sich gleich noch gärtnerisch und züchten sich ihren eigenen Wald. :wacko:



      Von den Asseln ist bisher immer nur selten etwas zu sehen. Das Fuschfutter verschwindet allerdings regelmäßig.
      "Ich verlasse mich auf meine Sinne:

      Irrsinn,Wahnsinn,Blödsinn!"
    • Ani T. schrieb:

      Schnegel suche ich dann tatsächlich bald im Wald. Die kleinen habens wohl auch drauf mit der Pflanzenzucht.

      :konf: ..............so`n Schnegelwald hintem Haus macht sich bestimmt guuuut.
      LG aus BaWü

      Thomas


      Ich habe am Schwarzjoch Trolle greinen, Orks jammern und Ritter verzweifeln sehen.

      Aber niemals einen Zwerg, der aufgab.
    • Frisch gegossen und los geht der Partyspaß. Ein ziemliches Gewusel im Hause Assel.





      Und auch der Zwergenwald fühlt sich noch wohl.



      In der Schnegelbox scheint auch alles prima, zwei Schlafmützen konnte ich entdecken. Hier werd ich am Wochenende mal eine Bestandskontrolle in Angriff nehmen.





      Und auch hier lassen sich die Asselchen mal blicken.

      "Ich verlasse mich auf meine Sinne:

      Irrsinn,Wahnsinn,Blödsinn!"
    • @Barskalin :sufl: Thomas, ich arbeite gerade... Ist es sehr schlimm, wenn aus 2 Zentimetern jetzt 10 geworden sind?



      Und die Farben... Ick tu mich ja ein bischen schwer... Aber keine Angst, sind ja deine.



      Die fünf spielen jetzt erstmal, bis ich Nr. 6 endlich gefunden habe.

      "Ich verlasse mich auf meine Sinne:

      Irrsinn,Wahnsinn,Blödsinn!"
    • Ani T. schrieb:

      Ist es sehr schlimm, wenn aus 2 Zentimetern jetzt 10 geworden sind?

      ................................................... :huh:


      Bei deiner Pflege und Erziehung bin ich mir sicher, dass sie auch in dieser jugentlichen Größe sehr angenehme Gartenbewohner sein werden.

      8)
      LG aus BaWü

      Thomas


      Ich habe am Schwarzjoch Trolle greinen, Orks jammern und Ritter verzweifeln sehen.

      Aber niemals einen Zwerg, der aufgab.
    • Sind das nicht die, die "irgendwann eingereist" sind und unsere heimischen verdrängen?
      oder sehen die nur so ähnlich aus ?

      edit: also die normale Tigerschnegel mal nicht, die Du da hast zählst wohl dazu und geht nicht an normale Pflanzen und
      Salat. Frist aber die Eier von schädigenden Schnecken..
      Hatte irgendwann so vor nem Jahr gelesen, daß so eine ähnlich aussehende Art aus - meine Spanien war es - hier unsere heimischen verdrängt weil sie sich so massiv vermehrt.
      Liebe Grüsse von Elke

      - Anleitung Bodenmattenfilter
      - Anleitung für Kombi Bodenmatte
      - wie Pflanzen einsetzen in Bodenmatte
      Die Links findet Ihr hier an der Pinnwand
      <<---click
      VON "ALLESFROSCH" (mein alter Accountname)
    • @Elke Meinst du vielleicht die "Spanische Wegschnecke"?

      Ich hatte gerade gestern erst wieder ein Streitgespräch mit einer Nachbarin (oder auch "Oma") , welches sich durch das herumtragen der Schnegelbox ergab.

      "Was hast du denn da? Ihhh, die mach ich immer tot. Die fressen doch mein Gemüse."

      Ja, tun sie, sobald das Gemüse vergammelt und Pflanzenteile absterben, fressen Schnegel das tatsächlich. Vorher ist Grünzeug für die kleinen ziemlich unattraktiv.

      Schlimm finde ich nur, dass der Garten, in dem diese Tiere also getötet werden, keine 20 Meter von unserem entfernt ist. Und natürlich, dass manche Menschen einfach unbelehrbar sind.

      Selbst unsere direkte Gartennachbarin schreit regelmäßig nach mir, weil sie sich furchtbar vor Eidechsen fürchtet. Sie fragt dann immer, ob ich die nicht in meinen Garten holen kann. Hinterm Zaun scheint sie sie zu akzeptieren und sie tut ihnen immerhin nichts.
      "Ich verlasse mich auf meine Sinne:

      Irrsinn,Wahnsinn,Blödsinn!"
    • Und Du führst dann Belehrungen der Echsen durch, so das diese nur in deinem Garten wohnen und Ausflüge in andere Gärten, während der Anwesenheit der Besitzer, zu vermeiden haben. 8o :thumbsup: :licht_an:
      Kein Tag hat genug Zeit, wenn wir uns nicht genug Zeit nehmen :cool:


      Viele Grüße aus der Oberlausitz
    • Nicht ganz. Jedes Mal, wenn gebrüllt wird, lässt man vorsichtig Echsis in Eimer krabbeln und 5 Meter weiter wieder raus. :rolleyes: Die kleinen habens aber ziemlich schnell raus, in irgendeine Richtung zu verschwinden, wenn Frau Nachbarin kommt. Meistens jedenfalls klappt das.

      Wenn die Echsen an ihrem Teich sitzen, dürfen sie dort auch bleiben, da der Teich separat umzäunt ist. Irgendwie scheint sie sich mit Zäunen besonders sicher zu fühlen. :keineAhnung:
      "Ich verlasse mich auf meine Sinne:

      Irrsinn,Wahnsinn,Blödsinn!"