Behandlung von Fischen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Behandlung von Fischen

      Hallo zusammen,

      beim surfen bin ich über eine Seite gestolpert, die eine Anleitung für die Bahandlung von Fischen die ins Axolotl-Becken kommen veröffentlicht hat.
      Für den Link hier klicken
      Hat jemand von euch Erfahrungen in diese Richtung gemacht?

      Viele Grüße
      Holger
      Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen -Chinesisches Sprichwort-
    • Hi
      ich kann dem nicht zustimmen. Erstens:
      Lamisil wirkt auch beim Axolotl recht unzuverlässig! Bei Fischen sind gar keine Studien dazu bekannt. Fische haben auch eine ganz andere Schleimhautbeschaffenheit als Axolotl und sonstige Amphibien. Selbst bei neotenen Axolotl und Landgängern ändert sich schon die Permeabilität der Haut.
      10 Minuten aus dem Becken nehmen und für 10 Minuten in Lamisil baden ist auch quatsch. Haben sie z.b. noch Chytrid und man packt sie in ihr Becken zurück, kann man es auch gleich sein lassen denn sie verbreiten den Chytrid weiter bzw würden sich ja in ihren Becken erneut den Spoorozoren aussetzen. Soll heißen das Becken müßte jedes mal incl Filter desinfiziert werden.
      Diese Vorgehensweise kann gar nicht funktionieren.

      Außerdem finde ich diese Seite teilweise etwas fragwürdig. Z.b. habe ich ein Zitat von mir gefunden welches nicht als solches deklariert worden ist und anderen Beschreibungen kann ich so nicht zustimmen. Daher ist es schon immer besser wenn man sich hier im Forum infomiert;)
      Liebe Grüße von Christina

      Je ne regrette rien (Edith Piaf)


      EMail: Allmeling@axolotlkolonie.de
    • Hallo Christina,

      vielen Dank für deine schnelle Antwort.
      Schade eigentlich, dass die Methode nicht erfolgversprechend ist (und dabei hoffentlich artgerecht für die Fische).
      Ich hatte gehofft, dass ich so an Fische komme, die ich bedenkenlos einsetzen kann.
      Es scheint ja nicht ganz einfach zu sein an Fische zu gelangen, die man mit den Lotln vergesellschaften kann wenn man nicht selber züchtet (und auch da müssten die ersten Tiere ja Chytrid-frei sein).
      Ich habe die Suchfunktion hier noch nicht übermäßig strapaziert, aber was würdet ihr denn vorschlagen was der beste Weg ist um an gesunde Fische für das Becken zu gelangen? Ich hatte mir vorgestellt einige Kardinalfische einzusetzen und würde mich hier sehr über Ratschläge freuen.

      Viele Grüße
      Holger
      Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen -Chinesisches Sprichwort-
    • Christina schrieb:

      Außerdem finde ich diese Seite teilweise etwas fragwürdig. Z.b. habe ich ein Zitat von mir gefunden welches nicht als solches deklariert worden ist und anderen Beschreibungen kann ich so nicht zustimmen.
      Das muss ich mir z.T. selbst an die Backe binden. Dazu habe ich mit Christina schon geschrieben. Ein Produkt aus einer ansich guten Freundschaft, die durch ein Problem in Bezug auf Pellets gestört wurde, der Hauptgrund des "Bruchs" aber ein paar wenige Mitglieder dieser Gruppe waren, die auf unterstem FB-Niveau agiert oder geschrieben haben. Dazu werde ich mich hier aber nicht weiter äußern.

      Fakt ist: Auch wenn man mit "Erlaubnis" und auf Nachfrage, teilweise etwas kopieren "darf"... aber kein Verständnis für die Gesamtzusammenhänge hat, sind auch gute Texte, aneinandergereiht, aber teilweise im falschen Kontext, vor allem im Sinne der Tiere, oft sehr kontraproduktiv. Das hat, diesen Komplex betreffend, mich bereits veranlasst, mit mir in Klausur zu gehen. Aber wie bereits erwähnt, werde ich mich hier (außer ggf. intern) dazu nicht weiter äußern, aber künftig dafür Sorge tragen, dass "unser" (C) bzw. unser Urheberrecht angemessene rechtliche Beachtung findet...
      Viele Grüße, Hartmut

    • Manchmal gibt jemand hier im Forum Fische aus Bd-freier Zucht ab. Alternativ kannst Du Dir Fische kaufen, in Quarantäne nehmen und ein Tier zum Testen einschicken. Das heißt im Klartext ein Fisch muss sterben zum Nachweis, dass keine Infektion vorliegt.

      Liebe Grüße
      Sarah