Hilfe! Ist das Lottchen überhaupt geeignet für mich (meine Wohnung )

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hilfe! Ist das Lottchen überhaupt geeignet für mich (meine Wohnung )

      Hallo ihr Lieben. :yeah:
      Ich überlege nun schon seit 5 Jahren ob ich mir Lottchen anschaffe. Die letzten 5 Jahre scheiterte es dann am Studium aus Zeit und Geldgründen. Das Studium ist nun geschafft, feste Arbeit hab ich jetzt auch, also könnten die Lottchen einziehen... Wenn da nicht meine Wohnung wäre. Ich wohne in einer Dachgeschosswohnung. Diese wird im Winter sehr kalt und im Sommer sehr warm. Temperaturen um die 30 Grad sind dort keine Seltenheit. Meine Katzen verkraften das mit ganztägigem Durchzug aber wenn sich das Wasser der Lottchens aufheizt komme ich abends heim und finde sie gut durchgekocht vor. :cursing:
      Ich plane ein 120x60x60 Becken (in etwa) Jetzt habe ich mich mit der Kühlung auseinander gesetzt. Normale Lüfter kann ich denke ich vergessen. X/ also ein Kühlaggregat. Aber mal davon ab das die Dinger neu ja unter 300 nicht zu haben sind, verbrauchen die ja so viel in der Stunde wie ich in der Woche. Also käme ich im Monat auf gut 150 Euro Heizkosten und die Wärmeabgabe ist sicherlich auch nicht zu verachten. :(
      Ist also die Frage ob ich das aggregat iwie auf den Balkon outsourcen kann und für die Stromzufuhr ein solarpanel anschaffe. Ich kann ja von meinem Fenster aus direkt aufs Dach. Muss der Vermieter ja nicht wissen :whistling: . Nur was mache ich im Winter und wenn es dunkel wird. Das Becken wird ja nicht nach Sonnenuntergang sich selbst stabilisieren.
      Ihr seid nun quasi meine letzte Idee. Vielleicht könnt ihr mir weiter helfen, wie ich das am Besten machen könnte ohne die Lottchens zur Suppe zu verarbeiten. X/
      Wenn Hopfen und Malz verloren ist, dann werde ich es akzeptieren, aber vielleicht weiss ja wer den ultimativen Rat :keineAhnung:
    • Hi Jenny,

      bist ja fast eine Nachbarin. Wir haben zwei Becken unter dem Dach zu stehen. Temperaturen liegen bei uns derzeit auch bei molligen gefühlten 50 Grad. Man kann sehr viel über Verschattung der Fenster erreichen. Daeben habe wir an den Wohnzimmerbecken auch Durchlaufkühler, die bei uns ebenfalls durch Solaranlage, den Strompreis erträglich gestaltet. Die Kühler laufen aber nicht ständig, sondern springen nur an, wenn die Temperatur, die du eingestellt hast, um 1 Grad überschritten wird. Die Erwärmung des Becken geschieht ja durch die Umgebungstemperatur. Das kann zwar für den Sommer bedeuten, dass Du Kühlen musst, könnte aber für den Winter bedeuten, dass Dein Becken dann nur eine geringfügige Kühlung benötigt.
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 01.08.2020 statt. ^^



    • Hallo Jenny, ich hab für meinen Kühler - 500l Becken, im Winter kuschelige 22 Grad im Raum (arbeite von zu Hause und sitze viel ), im Sommer bis zu 26 - einen Stromverbrauch von ca. 70 Euro im Jahr ausgerechnet.
      Wenn das für dich machbar ist, ist ein Kühlaggregat die optimale Lösung.
      Liebe grüße von regina
    • Jenny1989 schrieb:

      Also käme ich im Monat auf gut 150 Euro Heizkosten und die Wärmeabgabe ist sicherlich auch nicht zu verachten.

      :huh: ........................ Rechenfehler? Denkfehler?

      krore schrieb:

      einen Stromverbrauch von ca. 70 Euro im Jahr ausgerechnet.


      :thumbsup: .....................passt besser!
      LG aus BaWü

      Thomas


      Ich habe am Schwarzjoch Trolle greinen, Orks jammern und Ritter verzweifeln sehen.

      Aber niemals einen Zwerg, der aufgab.
    • Jenny1989 schrieb:

      Danke für die schnelle Antwort. Also scheint es nicht ganz aussichtslos. Welches Produkt habt ihr als panel und welches als kühler. Bin technisch absolut unbegabt muss ich gestehen.
      Kann ich Dir so gar nicht sagen, da wir nicht nur unseren Strom produzieren, sondern auch einspeisen. Ich vermute mal, da macht Dein Vermieter nicht mit. ;)

      Ich würde mich mal an einen Fachhändler wenden, was das Paneel betrifft. Am Besten gleich mit den Angaben vom Kühler. Dann kannst Du auch mal gegenrechnen, ob sich das überhaupt lohnt. Vieles kann man auch über Dämmung der Becken versuchen, Beispielsweise durch Styrodurplatten und eine entsprechende Beleuchtung, die keine Wärme abgibt.
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 01.08.2020 statt. ^^



    • Der Kühler frisst seine 150 Watt ja nur in der Zeit in der er läuft. Du stellst ihn auf eine Temperatur (bsp. 19°C) ein und sobald die Temperatur um 1° ansteigt springt er an bis er wieder bei der eingestellten Temperatur ankommt. Wie Ines schon sagte ist es möglich die Wiedererwärmung des Wassers durch eine Styroporverkleidung um das Becken zu verzögern. Auch den Raum abdunkeln um die Sonne draußen zu halten kann helfen.

      Ich weiß nicht wie gut das mit dem Solarpanel klappen würde. Du produzierst ja nur Strom während die Sonne scheint. Es kann ja aber auch an bewölkten Tagen schon mal ordentlich heiß werden. Dann läuft dein Kühler nicht. Wenn dann würdest du glaube ich noch ziemlich große Akkus zur Energiespeicherung benötigen.
      „Willen braucht man. Und Zigaretten.” - Helmut Schmidt (+10.11.2015)
    • Hallo Jenny,
      wie oben schon geschrieben, speisen wir ein. Wenn Du Dich allein auf die Sonnenenergie zum Kühlerbetrieb verlassen würdest, müstest Du ständig den Stecker wechseln. Die Solaranlagen (zumindest unsere) produziert zwar auch bei bewölktem Himmel etwas Strom, aber ich denke, dass reicht nicht aus, wenn es darum geht, den Kühler dauerhaft daran an zu schließen. Bei uns laufen Solarstrom und der Strom der Stadtwerke zusammen im Hausnetz über irgendwelche technischen Einrichtungen, die ich nicht verstehe. Muß ich aber auch nicht, denn ich bin kein Elektriker.

      Ich kann Dir höchstens zeigen, wie Du die Becken herrichten kannst und auf was du dabei achten solltest.
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 01.08.2020 statt. ^^