Belag auf Scheibe und Pflanzen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Belag auf Scheibe und Pflanzen

      Hallo ihr Lieben,

      Was ist das auf meinen Scheiben und Pflanzen? Handelt es sich um Algen? Oder sogar Hydras?? Es sind winzige Tausende weißliche Art Punkte an Scheibe und Pflanzen und Tonhöhlen. Auch am Innenfilter. Alle 2-3 Wochen mache ich alles Sauber und reinige die Scheiben und nach 1 Woche ist es wieder da.
      Hatte gedacht bevor ich jetzt wieder alles sauber mache und WW frag ich euch mal.
      Habe allerdings seit 2 Jahren nie Licht verwendet und mir jetzt doch mal eine LED Lampe geholt. vielleicht ist es auch nur ein algenproblem? Ich dachte immer nur das Axolotl eh kein Licht brauchen und mögen, aber ich denke für Vitamin D Anregung und auch die Pflanzen ist es doch sehr angebracht..
      Achja- vllt. erwähnenswert: das Aquarium habe ich gebraucht gekauft vor 2 jahren wg. Umzug und auch desinfiziert. Aber habe wie gesagt seitdem auch nie beleuchtet. Kann es auch sein das ich nicht gründlich genug desinfiziert habe und da irgendwas von Vorbesitzer "aufgekeimt" ist? Es wurde in den 2 jahren nämluch immer mehr mit diesem belag. Denn bei meinem alten Aquarium hatte ich sowas nie, trotz wenig oder kaum Beleuchtung.

      LG und ein schönes We!

      Hier aktuelle Wasserwerte, leider nur Stäbchentest von Tetra (WW vor 2 Wochen)
      NO3 - 10
      NO2 - 0
      GH - 8
      KH - 6
      Ph - 7,2
      Cl2 - 0

      nur Efeutute und Einblatt (keine wurzeln oder sowas)
      Temperatur: 19 Grad
      Dateien
      .•☆ ☆ • Irgendwo gibt es den Ort, an dem der Himmel, das Meer berührt..!.•☆ ☆ •

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von smacks80 ()

    • Sieht eher aus wie dreck. Wie groß ist das Becken? Innenfilter sind eigentlich nicht geeignet, da für wichtige Bakterien zu wenig Platz ist um sich auszubreiten. Was ist das für ein Filter (Marke und Beschreibung)?
      LG. Louis
      "Ich trage schwarz & und werde gefragt:
      Wer wird Heute beerdigt?
      Ich blicke in die Runde:
      Die Entscheidung ist noch nicht gefallen.
      Totenstille"
      Immer diese "Vorurteile" :D


      Liebe Grüße,
      Louis Roth :banane:


      .... und natürlich auch der Tierpark :D
    • Hallo Louis,
      ich glaube das ist kein dreck.. auch nicht auf den scheiben. Ich muss richtig mit den Fingern unter Wasser abwaschen und es fühlt sich irgendwie glitschig an. Und nach 2-3 tagen kommen diese Punkte auf der Scheibe und auf Pflanzen wieder. Bis es dann wieder wie ein gesamter Belag wird.
      Sorry ich habe den Filter seit Jahren und kann dazu keine großen Angaben machen. Aber auch da habe ich bereits einen neuen gekauft. Der wird auch jetzt mit eingesetzt.
      Den Aquaclear 50.
      Lasse ihn parallel mitlaufen und nehme dann in ein paar Wochen den Innenfilter ab.
      Lg
      Christina
      .•☆ ☆ • Irgendwo gibt es den Ort, an dem der Himmel, das Meer berührt..!.•☆ ☆ •
    • smacks80 schrieb:

      leider nur Stäbchentest

      :thumbdown:

      smacks80 schrieb:

      nur Efeutute und Einblatt

      :konf:


      Hier ein paar meiner Gedanken dazu: Aquarien sind kleine Biotope



      Ich bin nach wie vor der Meinung, dass Bergpalme u. andere Zier/Zimmerpflanzenpflanzen nicht ins Becken sollten.
      Es ist zwar einfach und sieht im ersten Moment nett aus, aber ob diese Pflanzen die Funktion der Wasserpflanzen übernehmen können, bezweifele ich.
      Insofern bekommst man einen Überschuss an irgendwelchen Stoffen, welche normalerweise von den Wasserpflanzen aufgenommen werden, nicht aus dem Becken (= Algenfutter).

      Die Zimmerpflanzen wachsen submers zu langsam - wenn überhaupt. Denn nur, wenn eine Pflanze ständig an Masse zunimmt, behält sie die aufgenommenen Nährstoffe auch dauerhaft bei sich.
      Außerdem gehe ich davon aus, dass nur Wasserpflanzen an das Geflecht von gegenseitigen Anpassungen in diesem Lebensraum angepasst sind - beispielsweise auch durch die speziellen Signal- und Kampfstoffe, mit denen Pflanzen versuchen, sich die Konkurrenz vom Leibe zu halten. Das betrifft meiner Meinung nach auch die gegenseitige Hemmung von Algen vs. höheren Pflanzen.


      Landpflanzen, die nicht wachsen, sondern unter Wasser nur irgendwie überleben, sind keine gesunden Mitglieder des Ökosystems, sondern lediglich heimatlose Deko.

      Das Einsetzen von Zimmerpflanzen war mal eine Notlösung für gefrustete Einsteiger, bei denen selbst nach gefühlten 125 Versuchen keine Wasserpflanzen gedeihen wollten.
      In solchen Fällen, ist das Einsetzen von Zimmerpflanzen oder Kunstpflanzen, auch für mich, eine vorrübergehende Alternative.


      smacks80 schrieb:

      Auch am Innenfilter.

      :konf:

      Siehe Louis.


      Wie groß ist das Becken?
      Wieviel Tier hast du eingesetzt?


      8)
      LG aus BaWü

      Thomas


      Ich habe am Schwarzjoch Trolle greinen, Orks jammern und Ritter verzweifeln sehen.

      Aber niemals einen Zwerg, der aufgab.
    • die Efeutute hängt erst seit 2 Tagen drin.. (Hauptstamm ist draußen)Hatte damals in dem anderen Becken super Erfahrungen damit gemacht. Sie hat sich unter Wasser extrem ausgebreitet und viele Wasserwurzeln gebildet.
      Es waren eigentlich bis vor 4 Wochen gar keine Pflanzen lange drin weil sie immer eingegangen sind- klar ohne Licht!
      Das "weiße punktige Problem" bestand aber schon vorher.

      @Louis
      das Becken ist ein Eckaquarium und fasst 150l
      5 Tiere Adult
      .•☆ ☆ • Irgendwo gibt es den Ort, an dem der Himmel, das Meer berührt..!.•☆ ☆ •
    • hier nochmal 2 Bilder
      Und Dreck kann es wie gesagt nicht sein da mein Wasser klar ist und sich diese weißen Dinger nur auf der Scheibe und Gegenständen bzw Pflanzen absetzen und nach und nach mehr werden.
      Ich mache alle 2 Wochen einen WW und sauge dazwischen auch immer mal Mulm ab. Habe Coral Kies und alles ist ok. Ich will nur wissen ob jmdsowas schonmal gesehen hat? Können das weiße hydras sein? Gibt's sowas?
      Dateien
      .•☆ ☆ • Irgendwo gibt es den Ort, an dem der Himmel, das Meer berührt..!.•☆ ☆ •
    • ich habe meine Lotls auch schon seit 5,5 Jahren und kenne solchen Belag nicht. Erst seit diesem Becken. Ich hab Angst das der Vorbesitzer mir evtl irgendwas verschwiegen hat und was jetzt langsam immer mehr zur Plage wird dest öfter ich reinige. Deshalb mein Gedanke mit hydras. Aus einer werden 2 usw...
      Habe auch garnelen in 2 anderen Becken und trenne akribisch alles ganz extrem um mir nichts zu verschleppen..
      .•☆ ☆ • Irgendwo gibt es den Ort, an dem der Himmel, das Meer berührt..!.•☆ ☆ •
    • Hydras sollten eindeutig zu erkennen sein. Vergleich doch da mal mit Bildern bei Google.



      Und was ist Coral Kies? Ahh, hab die Antwort schon gefunden: nichts für Axolotl.
      "Ich verlasse mich auf meine Sinne:

      Irrsinn,Wahnsinn,Blödsinn!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ani T. ()

    • Hö?? Wieso denn das? Das ist der Axolotl Gravel 3mm weiß gerundet! (siehe Foto)
      Mit ist der auch unter dem Name Coral Kies bekannt.
      Und den hab ich hier im Shop bestellt!
      Darum geht's mit aber auch nicht.
      ich weiß nur nicht was das für Punkte sind die immer mehr werden und leider habe ich diese hydras immer nur so extrem groß auf Fotos gesehen das ich das mit dem auf meiner Scheibe in kleiner Form nicht vergleichen kann :wacko:
      Vllt. besorge ich mir mal ne Lupe und fotografiere dann dadurch- falls das geht.
      Dateien
      .•☆ ☆ • Irgendwo gibt es den Ort, an dem der Himmel, das Meer berührt..!.•☆ ☆ •
    • Also auf den ersten Blick würde ich sagen Hydra. Die müsstest du aber erkennen können. Notfalls mit einer Lupe die einzelnen Gebilde mal genau anschauen.
      Wenn es das nicht ist, würde ich auch sagen das sind Anhaftungen von Verunreinigungen. Das sollte dein neuer Filter (Aussenfilter?) aber beseitigen. 5 adulte Tiere in so einem Eckaquarium sind ziemlich viel. Ich habe auch so ein Eckaquarium mit 160 Litern, da sind 3 Tiere drin und es ist nach meinem Empfinden voll. Könnten also auch Verunreinigungen sein, denn dieses Pensum wird ein Innenfilter nicht schaffen.
      Viele Grüße von Susanne und unserem Zoo
      2 Hunde, 1 Perserkatze, 2 "Draussenkatzen", 8 Zwergpapageien, einige kleine Fische,
      1 Kampffisch, 3 Landschildkröten
      Uuuuuuund 3 Lotln. :D :D :D :thumbup:
    • Hm..ok..das Wasser ist aber echt klar und es wirbelt auch nichts großartig auf wenn ich da mal sauber mache. Und ich muss halt auch immer richtig schrubben um diese weißen Punkte/Belag abzubekommen, was bei Dreck ja relativ leicht gehen sollte..
      Ich besorge mir eine Lupe um diese Dinger mal genauer betrachten zu können. Vllt bekomm ich auch ein Foto durch die Lupe hin.
      Ich werde den Außenfilter auch heute noch anschließen und schauen ob sich damit in nächster Zeit was ändert.
      Danke Euch..
      .•☆ ☆ • Irgendwo gibt es den Ort, an dem der Himmel, das Meer berührt..!.•☆ ☆ •
    • ja.. wurde mir empfohlen. Ein guter Filter. Auch laut bewertungen.Allerdings verzichte ich auf Kohlepatrone und BioMax was darin enthalten ist. Ich benutze nur Filterwatte.
      Und das Ansaugrohr muss ich n Stückchen verlängern.
      Wieso? :huh:
      .•☆ ☆ • Irgendwo gibt es den Ort, an dem der Himmel, das Meer berührt..!.•☆ ☆ •
    • zum nachvollziehen wie groß das Filtervolumen sein könnte
      Je größer das Filtervolumen / -fläche umso besser
      Das ist auch das Problem an den meisten Innemfiltern.
      Kein Tag hat genug Zeit, wenn wir uns nicht genug Zeit nehmen :cool:


      Viele Grüße aus der Oberlausitz
    • ich habe jetzt mit der Lupe der Nachbarin geguckt. Ich weiß immer noch nicht ob hydra oder nicht. Es sieht aus wie Hunderte kleine Fäden.. am söchting oxydator Glas Reihen sie sich auch entlang. (Bitte nicht diskutieren ob die oxydatoren was bringen oder nicht- mir geht's vorerst um das weiße Zeugs)
      Hab den Kontrast auf dem Foto mal verändert-das man evtl erkennt das es wie so kleine Haare oder so aussieht. Bewegen zum die sich nicht. Kleben nur fest und schwingen im Wasser.
      Ich habe jetzt mal an der Scheibe von innen gekratzt und es schwimmen jetzt auch welche von den kleinen Teilen im Wasser rum.
      Können hydras zu Tausenden in so kleiner Größe denn existieren?
      Soll ich lieber ein komplett neues Aquarium errichten bevor ich den Außenfilter jetzt dran baue und auch "verseuche"?
      Hat denn noch niemand solchen Weißen stipsen gehabt oder weiß was darüber? ?(
      Dateien
      .•☆ ☆ • Irgendwo gibt es den Ort, an dem der Himmel, das Meer berührt..!.•☆ ☆ •
    • smacks80 schrieb:

      Das ist der Axolotl Gravel 3mm weiß gerundet! (siehe Foto)
      Mit ist der auch unter dem Name Coral Kies bekannt.
      Und den hab ich hier im Shop bestellt!
      Darum geht's mit aber auch nicht.
      Verzeihung, war halt neugierig. Hätte eben das eine nicht mit dem anderen in Verbindung gebracht. Aber darum geht es ja nicht...

      Wenn die normale Hydra vulgaris zwischen 5 und 15 mm misst, müssten wenigstens einzelne größere Exemplare doch deutlich zu erkennen sein. Also für dich am Becken mit bloßem Auge. Dieser "gleichmäßige Rasen" ist mir einfach zu gleichmäßig dafür. :konf:
      "Ich verlasse mich auf meine Sinne:

      Irrsinn,Wahnsinn,Blödsinn!"
    • Ich weiß leider auch einfach nicht wie ich es beschreiben soll :/
      Habe jetzt nochmal ein letztes foto gemacht in der hoffnung man sieht was ich meine.. es ist als würden tausende, klitze kleine, kurze staubfäden überall drauf sitzen die sich nach jeder Reinigung mehr vermehren. Hydras wie auf vergleichbaren Fotos kann ich nicht klar erkennen. Auch nicht mit Lupe.
      Das Wasser ist sauber und klar außer ich wische die weißen punktflusen ab- Dann schwimmen die im Wasser rum.
      Und ich kennen solchen "Dreck" nicht mal bei Aquarien wo schon mehr als 4 Wochen nichts gemacht wurde.
      Ich hab das echt alle 1-2 Wochen neu zu bekämpfen :|


      P.S. mein Aquarium fasst übrigens 250l
      Ich habe mich vertan.. es ist mehrschenkelig und außerdem ein eckaquarium. Hab's nochmal online berechnet. ;)
      Dateien
      .•☆ ☆ • Irgendwo gibt es den Ort, an dem der Himmel, das Meer berührt..!.•☆ ☆ •
    • Also ich tippe eigentlich auch, wie Susanne, eher darauf, dass durch die geringe Leistung des Innenfilters da einiges nicht ganz im Reinen ist bzw. das Becken nicht stabil läuft.


      Zur Not die Lotl in einen größeren Boxenstop stecken, Becken mit ausreichend großem Außenfilter komplett neu aufsetzen und in Ruhe einfahren lassen.
      "Ich verlasse mich auf meine Sinne:

      Irrsinn,Wahnsinn,Blödsinn!"
    • Ok.. allerdings habe ich nun Angst das es doch etwas ist was sich verbreitet und dadurch mein neuer Filter "verseucht" wird.
      Den jetzigen Filter hatte ich schon in meinem alten Aquarium und nie die Probleme. Das Volumen war das gleiche- nur eben eine andere Aquarienform. Oder kann ein Filter irgendwann an Leistung verlieren? Ich habe nichts bemerkt. Wasche und reinige ihn immer leicht im Aquarienwasser vom Wechsel aus. Auch die Schraube ist immer frei von mulm etc.
      Und wenn ich das Wasser teste- auch mit Tröpfchentest statt Stäbchen- ist alles im grünen Bereich.
      Aber ich werde es mit dem Außenfilter probieren. Dann werd ich ja sehen. Was anderes weiß ich auch nicht mehr da scheinbar noch nie jmd ähnliches hatte.. :wacko:
      Danke für die Antworten :)
      .•☆ ☆ • Irgendwo gibt es den Ort, an dem der Himmel, das Meer berührt..!.•☆ ☆ •