Futterverteilung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Futterverteilung

      Hallo ihr Lieben!

      Ich habe seit über einem Jahr meine 3 Pupse im Becken. 2 Geschwister Wildlinge und einen Weißling. Der Weißling ist ca. 5 Monate älter und etwas kräftiger gebaut. Ich kann regelmäßig bei der Fütterung beobachten, dass er der erste an den Pellets ist und die beiden anderen nur aus der Ferne zusehen.
      Ich füttere besonders den beiden etwas kleineren hin und wieder einen Regenwurm bei, damit die nicht zu sehr vom großen "verdrängt" werden. Ich habe auch schon versucht, das Futter an 2 verschiedenen Stellen im Becken zu verteilen. Das klappt manchmal, aber andere Male fassen die beiden Wildlinge das Futter kaum an, solange der Weiße noch frisst.
      Ansonsten verhalten sie sich nicht sonderlich feindselig oder dominant. Sie teilen sich auch hin und wieder die Tonröhre oder eine Höhle zusammen oder hängen zusammen in der Wasserpest ab.

      Habt ihr ein paar Tips, wie ich bei der Fütterung den beiden kleineren mehr Raum geben kann? Ich halte die 3 in einem 100x50x40 Becken mit 3 Verstecken und einigen Pflanzen, die auch gern als Unterschlupf genutzt werden, wenn die Beleuchtung mal wieder zu hell ist.

      Vielen Dank und viele Grüße!
      Franz
    • Fransenson schrieb:

      Habt ihr ein paar Tips, wie ich bei der Fütterung den beiden kleineren mehr Raum geben kann?

      Einzelfütterung.

      Dazu nutze ich eine vorne abgerundete lange Pinzette und lasse den Pellet kurz über dem Tier fallen (Saugschnappreflex).
      Ein wenig Übung ist dazu schon notwendig, dann funktioniert es aber prima.
      Zudem kann ich mir sicher sein, dass keine Futterreste im Becken bleiben.

      8)
      LG aus BaWü

      Thomas


      Ich habe am Schwarzjoch Trolle greinen, Orks jammern und Ritter verzweifeln sehen.

      Aber niemals einen Zwerg, der aufgab.
    • Ich mach das inzwischen mit der Hand, weil die Pellets oft an der Pinzette kleben bleiben(also bei mir)
      "Ich trage schwarz & und werde gefragt:
      Wer wird Heute beerdigt?
      Ich blicke in die Runde:
      Die Entscheidung ist noch nicht gefallen.
      Totenstille"
      Immer diese "Vorurteile" :D


      Liebe Grüße,
      Louis Roth :banane:


      .... und natürlich auch der Tierpark :D
    • Hallo Louis,

      das haben wir in unserer Anfangszeit auch getan, bis wir erfahren haben, dass wir sehr viele Keime an den Händen haben. Man sollte so wenig wie möglich ins Becken langen. Läßt sich nicht immer vermeiden, aber es sollte wirklich weitestgehend vermieden werden. ;)
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 01.08.2020 statt. ^^



    • Ok dann mache ich das net mehr, nur ich hatte noch eine andere Idee: Ich habe ein Ausluss Rohr als ersatz für das von meiner Pumpe, wenn ich das Rohr über den Lotl halte und dann einen Pellet reingebe landet er doch genau vor dem Maul, oder?
      "Ich trage schwarz & und werde gefragt:
      Wer wird Heute beerdigt?
      Ich blicke in die Runde:
      Die Entscheidung ist noch nicht gefallen.
      Totenstille"
      Immer diese "Vorurteile" :D


      Liebe Grüße,
      Louis Roth :banane:


      .... und natürlich auch der Tierpark :D
    • Molchfreund schrieb:

      landet er doch genau vor dem Maul, oder?
      :thumbsup:

      Funzt

      So habe ich es auch schon gemacht.

      Mit Pnzette ist allerdings noch etwas genauer.


      Fransenson schrieb:

      Das Probier ich heute gleich mal.


      Aber gaaaanz entspannt bleiben, manchmal erwischen sie auch die Pinzette, macht aber nichts, einfach langsam rausziehen, an der Oberfläche lösen sie sich, fast immer mit Pellet im Maul.


      8)
      LG aus BaWü

      Thomas


      Ich habe am Schwarzjoch Trolle greinen, Orks jammern und Ritter verzweifeln sehen.

      Aber niemals einen Zwerg, der aufgab.
    • Bei der Pinzette hab ich wie schon erwähnt das Problem, dass die Pellets daran kleben bleiben
      "Ich trage schwarz & und werde gefragt:
      Wer wird Heute beerdigt?
      Ich blicke in die Runde:
      Die Entscheidung ist noch nicht gefallen.
      Totenstille"
      Immer diese "Vorurteile" :D


      Liebe Grüße,
      Louis Roth :banane:


      .... und natürlich auch der Tierpark :D
    • Ich verteile das Futter immer entlang der Scheibe. Einfach rundum. Jeder hat so eigentlich genug Zeit etwas abzubekommen.
      Allerdings habe ich das Gefühl, dass Weißlinge besonders verfressen sind :konf:
      Viele Grüße von Susanne und unserem Zoo
      2 Hunde, 1 Perserkatze, 2 "Draussenkatzen", 8 Zwergpapageien, einige kleine Fische,
      1 Kampffisch, 3 Landschildkröten
      Uuuuuuund 3 Lotln. :D :D :D :thumbup:
    • Dann sag das mal meinen... bei mir gibt´s Futter an die Wildi´s, Futter an die Weißlinge, Futter an alle und dann die große Überraschung mehr Futter
      "Ich trage schwarz & und werde gefragt:
      Wer wird Heute beerdigt?
      Ich blicke in die Runde:
      Die Entscheidung ist noch nicht gefallen.
      Totenstille"
      Immer diese "Vorurteile" :D


      Liebe Grüße,
      Louis Roth :banane:


      .... und natürlich auch der Tierpark :D
    • Das es meinen Wildlingen egal ist, dass die Weißlinge verfressener sind (sein sollen)
      "Ich trage schwarz & und werde gefragt:
      Wer wird Heute beerdigt?
      Ich blicke in die Runde:
      Die Entscheidung ist noch nicht gefallen.
      Totenstille"
      Immer diese "Vorurteile" :D


      Liebe Grüße,
      Louis Roth :banane:


      .... und natürlich auch der Tierpark :D