Idiotensichere Lotl?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Natürlich gibt es nicht nur schwarze Schafe, das sagt ja auch keiner :)
      Zu dem BD-Test:
      Bis zu einer gewissen Grösse kann das durchaus Sinn machen. Jungtiere erneuern ihre Hautzellen noch sehr schnell und ein Abstrich gestaltet sich mitunter schwierig - unter 10 cm z.b. ist ein Abstrich praktisch ohne echte Aussage. ..wenn während einer Aufzucht der Bestand negativ getestet wurde und die Flusen nicht mit "getümpeltem " Futter o.ä. aufgezogen wurden, würde mir das reichen ;)
      Liebe Grüße von Julia und der ganzen Gang ^^


      Es ist nicht genug zu wissen - man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen - man muss auch tun.
      Goethe
    • Wortklauberei würde ich das nicht nennen und zum diskutieren ist das Forum doch auch da.
      Mehr als Susanne wollte ich auch nicht sagen, man darf also auch mal "über den Tellerrand gucken".
      Dass es auch andere Erfahrungen gibt, sollte nicht unseren "Neulingen" vorenthalten werden.
      Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt, geht irgendwo eine Tür für dich auf.
    • Annehat da einen sehr guten Punkt angesprochen!


      Alsoerst mal ist das ja nur meine persönliche Meinung. Und ich will auchniemanden überzeugen oder so. Es ist viel mehr mein Bauchgefühl,was mir sagt: Halte dich an die Jungs und Mädels im Forum.
      Esgibt sicher auch Leute die viel (mehr) Erfahrung haben und nicht imForum sind. In keinem. Aber ich seh es noch aus einem anderenBlinkwinkel. Ich dürft mich jetzt ruhig als albern und sentimentalbezeichnen:

      Wäreich in der Lage Lotlnachwuchs hier im Forum zu vergeben, ich wärefroh. Vor allem weil ich (egal wie viele Generationen) eineVerbindung zu den kleinen Monstern hätte.
      Ichmöchte auf jeden Fall dokumentieren, was aus den Räubern wird. Wiesie heranwachsen, ihren Alltag und und und. Ich werd auch schön dasForum damit zu müllen (wofür gibt es denn die Fotoecke? :P) undgerne Rückmeldung an den „Spender“ bzw. die „Spenderin“geben. Feedback halt. Klar, kann man auch ohne Forum. Aber es istleichter, oder? :)


      @Ines:Heiliges Schnitzel... 22 Becken!? Meine Güte... Also ja, ich hab dasschon im Hinterkopf gehabt. Beginnen möchte ich mit 2-3 Monstern.Aber ich hatte schon ein großes AQ vor meinem geistigen Auge. Auchdie fixe Idee vom Eigenbau. Über Eck und so... aber das kommt dannnochmal in nem anderen Thread,den ich die Tage mache. (Und wenn ich Bilder geschossen hab)


      Edith: Kursiv und Leerzeichen... Libre scheint das Forum nicht zu mögen. Ich muss mir dringen nochmal OO laden. Noch einmal entschuldigung :(
      “Truth! Freedom! Justice! And a hard-boiled egg!”


      Terry Pratchett,

      Night Watch
    • Wir reden ja aber offensichtlich aneinander vorbei bzw du missverstehst an der ein oder anderen Stelle meine Aussage, habe ich das Gefühl - zumindest impliziert das für mich deine Antwort. Und das zu diskutieren gehört hier meiner Meinung nach nicht hin sondern macht Hans' Thread nur unübersichtlich. Wir können das gerne per PN ausfechten.
      Liebe Grüße von Julia und der ganzen Gang ^^


      Es ist nicht genug zu wissen - man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen - man muss auch tun.
      Goethe
    • @ Baerenkeks: So schlimm ist das gar nicht. Norbert (alias Moritz 59) kümmert sich um die Kleinen und an den Wochenenden wird Wasserwechsel bei den Großen gemacht.
      Was Deine Aussage betrifft, dass Du alles von Deinen zukünftigen Tierchen dokumentieren möchtest, so machen das viele hier. Und ich (oder besser gesagt wir) freuen uns auch immer wieder, "unsere" Tiere zu sehen. Manchmal läuft das auch über PN, wenn die ersten Eier im Becken sind. Dann bekommen wir auch die Mitteilung, dass wir Großeltern werden. :D Ich finde solche Nachrichten immer wieder toll.
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 01.08.2020 statt. ^^



    • Hallo,
      ich bin auch relativ neu dabei und wollte nur kurz anmerken, dass eine reine Weiber Gemeinschaft nicht so toll wäre. Wegen der Legenot (die anscheinend mal vorkommen kann).
      Aus Persönlicher Erfahrung würde ich mir niemals mehr ein Tier aus dem Zooladen (Fressnapf und so weiter) hohlen. (Egal welches Tier)
      Vielleicht gibt es ja auch einen Züchter in deiner Nähe, wenn du nicht mit Tierversand welche hohlen möchtest. Obwohl das bei mir ohne Probleme verlief und ich jetzt ein super tolles Männchen habe. Hier aus dem Forum von Ines. :D

      Viele liebe Grüße
      Jessi
    • Ein paar Stunden lang habe ich nicht in der Nähe des Rechners gesessen. Jetzt habe ich zwar das Bedürfnis, auch meinerseits etwas zu dem Nebenthema zu sagen, was sich hier "eingeschlichen" hat (wo finde ich welche Kompetenzen oder wie geht man mit etwas um, das man als zu kritisch empfindet usw.), aber ich möchte das in einem eigenen Thread tun und bis morgen noch in Ruhe herausfinden, was mir daran eigentlich als das Wichtigste erscheint :) .
    • Also wenn du dir möglichst Junge Tiere zulegen möchtest, bei denen das Geschlecht noch nicht ersichtlich ist würde ich dir empfehlen vorerst 2 Tiere zu nehmen und in einem größeren Aquarium zu halten. Dann hast du, falls es 2 Weibchen sind, immer noch die Möglichkeit (wenn du sowieso mit 3 Tieren liebäugelst) ein geschlechtsreifes Männchen dazu zu setzen.
      Soweit ich das hier beobachten konnte werden hier auch immer wieder bereits größere Tiere angeboten. So kannst du die Gefahr einer Legenot ziemlich eindämmen. :)
    • Ehrlich gesagt, weiß ich noch nicht genau ob junge oder alte Tiere :)

      Ich weiß auch noch nicht genau, was für ein AQ. Aber wie gesagt, das frag ich mir noch einmal nach. Bzw. zeige mal meine Pläne und Ideen ;)

      Wenn die Eier und der Nachwuchs sich nicht ausbreitet, bzw. entsorgt wird, dann sind mir die Geschlechter eigentlich egal. ich muss nur wegen den Namen noch überlegen :P

      @Reinhard: Eigentlich eine gute Idee. Ich bin neugierig von euch zu hören und würde gerne meinen (Aus-der-Anfänger-Sicht) Senf beisteuern ;)
      “Truth! Freedom! Justice! And a hard-boiled egg!”


      Terry Pratchett,

      Night Watch
    • muppets&me schrieb:

      das zu diskutieren gehört hier meiner Meinung nach nicht hin sondern macht Hans' Thread nur unübersichtlich. Wir können das gerne per PN ausfechten.
      Dem möchte ich zu stimmen... es ist Hans sein Thread und somit weiter in dem Thema :thumbsup: :knuddel
      Liebe Grüsse von Elke

      - Anleitung Bodenmattenfilter
      - Anleitung für Kombi Bodenmatte
      - wie Pflanzen einsetzen in Bodenmatte
      Die Links findet Ihr hier an der Pinnwand
      <<---click
      VON "ALLESFROSCH" (mein alter Accountname)
    • Mir ist da noch etwas anderes eingefallen! (Wenn man nicht auf seine Notizen schaut)

      Wie ist das eigentlich mit fremden Lotlchen? Mal angenommen ich hab jetzt 3 kleine Monster. Nach nem Jahr fühlen die sich heimisch, es geht ihnen gut und sie haben ihr eigenes Revier. Kann ich problemlos "fremde" Tiere einsetzen? Idealerweise sollten sie wohl gleich groß sein. So viel hab ich schon gefunden/gelesen. Haben die "Hausrecht" :P Sollte ich die fremden Tiere im gleichen Becken einfach erst einmal abgrenzen?
      “Truth! Freedom! Justice! And a hard-boiled egg!”


      Terry Pratchett,

      Night Watch
    • Neue Tiere dazusetzen - genau nur wenn sie gleich groß sind - ist kein Problem. Axolotl haben kein Revier ;) Vorher das neue Tier 6-8 Wochen in Quarantäne halten um es sich an die Wasserwerte gewöhnen zulassen etc. Da nach einfach reinsetzen :)
      Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.
      (Laotse, chin. Philosoph, 4-3 Jhd. v. Chr.)
      LG M.C. :)
    • Huhu,
      Das ist in der Regel absolut unproblematisch, eine Trennung ist nicht notwendig. Axolotl haben kein Revierverhalten ;) Wenn neue Tiere dazu kommen ist es nur für dich wichtig, an die Quarantäne zu denken, bevor die Tiere ins Becken ziehen :)
      Edit: viel zu langsam mit dem Handy
      Liebe Grüße von Julia und der ganzen Gang ^^


      Es ist nicht genug zu wissen - man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen - man muss auch tun.
      Goethe
    • Hallo Hans,

      auch meiner Meinung nach kannst du dir deine Wunschtiere nach deinem Geschmack aussuchen, die Unterschiede bei den einzelnen Farbschlägen sind nicht so groß, als dass man riesen Unterschiede bei der Haltung machen müsste. Anfälligkeiten sind ggfs. aus gewissen Nachzuchtlinien zu beobachten gewesen, aber mittlerweile bestehen bei den bekannten Farbschlägen weitestgehend problemlose Zuchtlinien, bei denen nichts zu befürchten sein sollte.
      Bei den sogenannten Gurken war es schon ein großer Unterschied, gerade im Fall der Anfälligkeiten und fehlender Regeneration, daher wurden sie meines Wissen nach nicht mehr gezielt nachgezogen.

      Gerade hier ist aber eben doch ein großer Unterschied vom Gelegenheitszüchter zum Hobbyzüchter, vom Vermehrer oder einem Züchter aus dem Forum zu erkennen.
      Die Tiefe des Kenntnisstandes und der Motivation zur Zucht kanst du niemandem an der Nasenspitze ablesen und wichtig und plausibel rübergebrachte Aussagen haben bei einem Laien den Effekt, es kritiklos abzunehmen und zu akzeptieren.
      Gerade hier im Forum haben wir immer wieder Aufschläge von Personen erhalten, welche sich ausschließlich zum Zweck des Verkaufes der eigenen Nachzuchten angemeldet haben und aufgrund schlechter Zucht- und Haltungsbedingungen nicht in das Zuchtverzeichnis eingetragen wurden. Selbst unter Angebote durften keine Inserate eingestellt werden, da schonmal kranke Exemplare oder eben wieder die schlechten Haltungsbedingungen ausschlaggebend dafür waren, dass wir das Inserat entfernt haben. Zu häufig ging es einfach nur um das bloße Verkaufen der Tiere, was eben hier niemals im Vordergrund stehen darf. Auch außerhalb des Forums wird es bestimmt gute Züchter geben, welche evtl. auch im AOF lesen, aber nicht als Mitglied eingetragen sind, oder ihren Kenntnisstand auf anderen Wegen erlangt haben. Sofern sie dieses Wissen anwenden und verantwortungsvoll mit der Nachzucht vorgehen, ist auch alles gut, aber wie gut kennt man denjenigen, das wirklich beurteilen zu können. Übrigens sind die Erkenntnisse und Haltungsbedingungen im AOF in der Regel auf wissenschaftlich fundierten und rekonstruierbaren Wegen erlangt worden, da wir im Kreise des Teams Personen haben, welche tatsächlich als Wissenschnschaftler Forschung an Axolotln betreiben, oder aber auch die Veterinärmediziner im Fall von Axolotl und Andresonii beraten und unterstützen, erneut ein Argument für das Forum, da wir uns hier auf derartige Mitwirkung und Unterstützung im Team verlassen können. Etliche Publikationen oder Zitate in Fachartikeln oder ebensolcher Lektüre stammen aus ihren Federn.
      Gerade aus diesen Gründen kommt wieder das Forum zum Tragen, hier sind gerade die Züchter bekannt, die allermeisten User, die gelegentlich Nachzuchten anbieten auch und im Zweifel kann man nachlesen, wie und was in der Vergangenheit geschrieben wurde und sich schon eher ein Bild über denjenigen verschaffen.
      Aber trotzdem sei angemerkt, es gibt auch gute Züchter außerhalb des Forums, das ist keine Frage und niemand muss ein schlechtes Gewissen haben, wenn er sich aus einer anderen Quelle bedient.


      Viele Grüße,
      Frank
    • Hey Frank :)

      Natürlich freue ich mich (noch immer) zu hören, dass die einzelnen Farbschläge alle ganz munter sind! Ich hab an die Kekse mein Herz verloren ;) Aber bis ich raus gefunden hatte was Gurken sind...

      Aber noch mal ganz wichtig: Ich wollte bestimmt keinem Hobbyzüchter schlechte Absichten oder Unwissen unterstellen. Geschweige denn einen Streit über das Fachwissen lostreten. Ich hab allerdings schon über die schwarzen Schafe im Angebote-Teil gelesen. Kranke Tiere, Tiere billig kaufen und über einen zweiten Account wieder teuer verkaufen... Das ist ja nicht Sinn und Zweck der ganzen Sachen. Aber das kann auch im „Zoofachhandel“ passieren.

      Wichtig für mich, und das betrifft nur mich persönlich, ist das geballte Wissen hier. Nicht nur das Fachwissen der Leute, die mit den Lotln arbeiten. Sonder auch die jahrelange Erfahrung. Es gibt da diesen schönen Spruch: „Wer bewacht die Wächter?“ In diesem Fall schlicht das Kollektiv. Wenn hier im Forum jemand schrieben würde. „Der Himmel ist grün.“ würde der Rest sagen „Nein, der Himmel ist blau.“ Mal abgesehen von einer möglichen nachfrage, wie er auf die Idee gekommen ist, ist das Beispiel selbsterklärend.
      Weiterhin habe ich hier auch eine wundervolle homogene Masse. Wenn wir realistisch sind, ist der Verkäufer im Zoofachhandel in erster Linie am Verkauf interessiert. Ich will gar nicht unterstellen, dass ihm das Tier egal ist. Aber ein komplettes AQ mit Tieren und vielleicht noch Zusatz den er nicht braucht bringt ihm, aus finanzieller Sicht, mehr. Hier im Forum habe ich keine Verkäufer. Hier gibt es Züchter, Liebhaber, Wissenschaftler, Neugierige uvm. DAS hat schlicht zur Folge, dass es ganz viele Gesichtspunkte zu einer Aussage/Frage geben kann!
      Und der akut letzte Punkt ist die Tatsache, dass ich am Ars... am verlängerten Rücken der Welt lebe. Mehr Kühe als Einwohner. Versuch hier mal einen Axolotlzüchter zu finden. Es gibt Aquarianer/Aquaristen (ich weiß das Fachwort nicht) aber das ist alles sehr... über sichtlich und dann doch eher auf Fische bezogen.

      Fazit für mich: Ich habe hier nicht nur wissende und erfahrene Köpfe. Sie sind auch noch freundlich und liebevoll bescheuert wie ich (wer sich nicht angesprochen fühlt: Entschuldigung :P)

      Aber bevor wir tatsächlich zu sehr in die Frage nach den Kompetenzen abrutschen, mache ich einen kleinen mentalen haken hinter das Thema. Für mich ist das Wichtigste gesagt :)




      Gruß

      Der Keks aka Hans



      PS: Dieses mal mit OO, Daumen drücken :D
      “Truth! Freedom! Justice! And a hard-boiled egg!”


      Terry Pratchett,

      Night Watch