Vorstellung: Ambystoma dumerilii

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vorstellung: Ambystoma dumerilii

      Hallo ihr,

      Ambystoma dumerilii ist ein sehr unbekannter und geradezu mystischer neotener Querzahnsalamander - wie unser Axolotl.
      Auch A. dumerilii kommt nur in einem einzigen See vor, dem Lago Patzcuaro. Auch dieser See ist hochgradig davon bedroht durch den Menschen unwiederbringlich zerstört zu werden. Der See dient als Zuchtstation für Fisch, Sickergrube und "Waschmaschine". Der armen Landbevölkerung Mexikos kann man es wahrlich nicht nachsehen.
      Am See selbst gibt es genau zwei Zuchtstationen. Eine wird von Nonnen betrieben, die aus den Tieren Hustensaft herstellen. Deren Zuchtgruppe ist aber dieses Jahr wohl aufgrund eines massigen Parasitenbefalls verloren. Vom Zustand der zweiten Zuchtstation, die von einem Privatmann betrieben wird, ist nichts Aktuelles bekannt.
      Aufgrund aktueller Nachforschungen durch ZSL Edge of Existence muss davon ausgegangen werden, dass A. dumerilii im Patzcuaro ausgestorben ist oder ganz kurz davor steht. Der See ist eine trübe Suppe geworden.

      Nun steht A. dumerilii bei EDGE schon lange ganz oben mit bei den am höchsten bedrohten Amphibienarten der Welt. Diese Liste zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass die am stärksten bedrohten Arten kaum Schutz erfahren UND gerade ide Gattung Ambystoma ganz oben mitmischt.

      Ich weiß, die Buschtrommeln haben es einigen schon verraten, dass sich die letzten Monate einiges getan hat.
      Schon lange waren wir bemüht Ambystoma dumerilii effektiver schützen zu können. Von Europa aus das Habitat zu schützen ist allerdings unmöglich. Selbst vor Ort schaffen das engangierte Einzelpersonen offensichtlich nicht.
      Daher kommt nur eine ex situ (außerhalb des natürlichen Lebensraumes) Erhaltung in Betracht.

      Es ist nun vor allem Christina zu verdanken ( :sup: :knuddel ), dass verschiedene Institutionen in Europa A. dumerilii-Guppen erhalten haben. Hierbei konnten äußerst gut qualifizierte Halter gefunden werden, sodass ich davon überzeugt bin, dass die Zukunft von A. dumerilii plötzlich weitaus heller ist, als noch vor kurzer Zeit.
      Glücklicherweise gibt es sogar zwei Linien (A & B), sodass wir hoffen möglichst lange gesunde Zuchtstämme erhalten zu können. Obendrein gibt es ein Molchregister für die Art, das von der AG Urodela unter meiner Regie geführt wird. Ziel ist es alle Tiere, Nachzuchten und Fehlschläge zu sammeln und die Erhaltung besser koordinieren zu können.

      Genug Text jetzt ;)
      Ah nicht ganz! Was zeichnet A. dumerilii eigentlich aus?
      Die Tiere sind echte Fischjäger - ihr breiter Kopf verhilft zu starkem Saugschnappen.
      Die Zehen der Vorder- und Hinterbeine sind mit großen Schwimmhäuten versehen. Die gesamten Füße können mit der Zeit verhornt sein.
      Die Tiere besitzen eine grünlich-graue Grundfarbe und werden bis zu 40cm groß.
      Weibchen legen cremig-weiße Eier, meist in Schnüren, ab. Die Geschlechtsreife tritt mit 11-13 Monaten ein.
      Die bisherigen Haltungserfahrungen haben gezeigt, dass A. dumerilii auch metamorphosieren kann. Die Tiere haben bisher aber nur höchstens ein paar Wochen überlebt.

      Die Bilder zeigen ausschließlich Tiere mit 10-15cm. Ich sollte dringend mal neue Fotos machen!

      Viele Grüße,
      Mario
      Bilder
      • _DSC2486-2.jpg

        454,17 kB, 1.500×494, 87 mal angesehen
      • _DSC2521-2.jpg

        415,72 kB, 859×768, 77 mal angesehen
      • _DSC2523-2.jpg

        396,11 kB, 1.500×689, 79 mal angesehen
      • 11057346_1012977725429869_7505621857536599643_o.jpg

        42,03 kB, 1.095×720, 72 mal angesehen
    • Mario schrieb:

      Die Bilder zeigen ausschließlich Tiere mit 10-15cm. Ich sollte dringend mal neue Fotos machen!
      unbedingt :thumbsup:
      Wie ist die Haltung dieser Tiere und die Fütterung? wie bei Axolotln? welche Umstände führen bei ihnen zu Metamorphose?
      Liebe Grüsse von Elke

      - Anleitung Bodenmattenfilter
      - Anleitung für Kombi Bodenmatte
      - wie Pflanzen einsetzen in Bodenmatte
      Die Links findet Ihr hier an der Pinnwand
      <<---click
      VON "ALLESFROSCH" (mein alter Accountname)
    • Hi
      da ich im Moment kaum Zeit habe nur kurz.
      Haltung ähnlich wie bei Axolotl (sie brauchen nur sehe sehr sauberes Wasser und Bodengrund sonst gibt es Entzündungen an den Zehen). Die Aufzucht ist sehr aufwendig. Jungtiere bis ca 12 cmmüssen einzeln sitzen sonst bleibt nur einer übrig. Sie haben viel mehr Sog beim Saugschnappen und in ihr Hals passt viel mehr rein. Sitzen die Juntiere darunter zusammen bleibt nur ein dicker übrig. Die Aufzucht ist also viel aufwendiger als Axolotl und Andersoni. Mittlerweile kann ich schon keine Boxen mehr sehen.

      Zur Metamorphose weiß man noch nichts. Ein Tier aus meiner ersten Gruppe wurde nur mit Lebendfutter aufgezogen und fressen jetzt auch nur noch Lebendfutter. Bei den Fressraupen ist die Futterbeschaffung nicht ohne. Ein Tier aus der letzten Aufzucht hat keine Regenwürmer bekommen. Diese Gruppe konnte ich sogar frühzeitig an Pellets gewöhnen.

      Falls Fragen aufkommen ob ich Tiere abgebe. Nein zur Zeit gebe ich nur Tiere an ganz erfahrene Halter ab, die sich am Aufzuchtprogramm beteiligen un dbei denen es ganz gesichert ist, das sie ihre Nachzuchten später weiter betreuen und aufpassen das keine Hybridisierung erfolgt. Also nicht an Halter, die ihre Nachzuchten später munter weiter vertickern un dbei Ebay und Co anbieten. Dazu sind sie zu selten.
      Liebe Grüße von Christina

      Je ne regrette rien (Edith Piaf)


      EMail: Allmeling@axolotlkolonie.de
    • @Tepane
      Nonnen sind seit Hildegard von Bingen bekannt für ihre (wirksamen)Heiltränke
      kraeuter-verzeichnis.de/hildeg…ildegard-von-bingen.shtml
      Und tatsächlich ist hier eine pharmakologische Wirkung nachgewiesen,
      der antibakterielle Wirkstoff der die Ambystomatiden vor Pilz und bakteriellen Infektionen schützt kann auch so eingesetzt werden.
      Die Dumeriliis werden(wurden!) getrocktnet,zu einem Pulver zerieben und dann mit verschiedenen Kräutern zu einem Sirup verkocht-
      Alles Bio
      Grüsse aus dem Süden-
    • aotealotl schrieb:

      Wenn Du mir ein paar Eier nach NZ schickst verspreche ich Dir das ich keine auf Ebay verkaufe
      Eier werden hier im Forum so oder so nicht weitergegeben . davon abgesehen,
      ich denke ein reines Versprechen reicht Christina da auch nicht :) :knuddel
      Liebe Grüsse von Elke

      - Anleitung Bodenmattenfilter
      - Anleitung für Kombi Bodenmatte
      - wie Pflanzen einsetzen in Bodenmatte
      Die Links findet Ihr hier an der Pinnwand
      <<---click
      VON "ALLESFROSCH" (mein alter Accountname)
    • Um noch ein paar Worte zur Haltung loszuwerden:
      Meine bisherige Erfahrung ist, dass die Tiere auch sehr problemlos in Störmung sitzen und zum Teil sogar direkt vor dem Filterauslass.
      Temperaturen sollten wie beim Axolotl eingehalten werden. Der Patzcuaro ist ein recht alkalischer See - pH-Werte bis 8,5 kommen dort vor. Zudem ist das Wasser sehr kalkig (hart).

      Ich füttere meine Tiere fast ausschließlich mit Pellets und konnte sie auch recht schnell daran gewöhnen.
      Was Christina schon zum Kannibalismus sagte, kann ich nur verdeutlichen: Bis 12cm Länge sind diese Tiere unglaublich bissig. Ich hatte von totgebissenen Larven, bis hin zu einbeinigen, die ich gerade noch so am Leben erhalten konnte wirklich alles gesehen. Ab 14cm ist es auf jeden Fall schlagartig vorbei.

      Grüße,
      Mario
    • Elke schrieb:

      Eier werden hier im Forum so oder so nicht weitergegeben . davon abgesehen,ich denke ein reines Versprechen reicht Christina da auch nicht :) :knuddel
      Mal davon abgesehen das es ein Witz war und die Eier ganz bestimmt unseren Biologisch abgeriegelten Zoll NICHT passieren wuerden, interessiert es mich schon was dagegen spricht Eier weiter zu geben ? ?(
      cheers,
      steve


      Ban 1080 Poison Now ! :cursing:
    • na gut, ich hatte es halt für ernsthaft gehalten :D und lediglich "nicht auf Ebay verkaufen" für Ironie gehalten, das kann passieren und ist sicherlich auch nichts schlimmes.
      Und das wir darauf achten, daß unsere Regeln hier eingehalten werden, dafür sind wir nunmal da, ist letztlich ja nicht böse gemeint :knuddel also bitte auch nicht so verstehen...

      Das für das Forum vor Jahren ein öffentlicher Handel mit Eiern so geregelt wurde, hatte ganz triftige Gründe. So lange die Regel nicht geändert wird, muß eine solche halt akzeptiert werden, wobei die Regeln bei der Registrierung ja auch akzeptiert werden.
      Was "hinter den Kulissen" abgeht.....keine Ahnung ;) :P
      Liebe Grüsse von Elke

      - Anleitung Bodenmattenfilter
      - Anleitung für Kombi Bodenmatte
      - wie Pflanzen einsetzen in Bodenmatte
      Die Links findet Ihr hier an der Pinnwand
      <<---click
      VON "ALLESFROSCH" (mein alter Accountname)
    • Ein Tier hat sich herausgetraut.
      Leider das Tier, das am kleinsten ist, da es wirklich das Mobbing-Opfer während der Aufzucht war. Es hatte zeitweise nur ein Bein und man kann deutlich Fehlregenerationen sehen. Solche Erfahrungen sollen künftigen Haltern erspart bleiben!

      Grüße,
      Mario
      Bilder
      • _DSC3020-2.jpg

        488,92 kB, 1.400×748, 81 mal angesehen
      • _DSC3023-2.jpg

        364,93 kB, 1.152×768, 68 mal angesehen
      • _DSC3024-2.jpg

        429,1 kB, 1.152×768, 63 mal angesehen
    • Toll was Christina und ihr wieder geschafft habt. Ich hoffe das die Art dadurch eine Chance zum überleben hat und ihr großen Erfolg bei der Zucht und Vermehrung.

      Ein Traum wäre das die Seen alle irdendwann wieder so sauber sind das die Tiere wieder ausgewildert werden können.

      Ich drücke allen - vor allen den Tieren - die Daumen.

      :sup: :sup: :sup:
    • Das ist doch toll :thumbsup:
      "Ich trage schwarz & und werde gefragt:
      Wer wird Heute beerdigt?
      Ich blicke in die Runde:
      Die Entscheidung ist noch nicht gefallen.
      Totenstille"
      Immer diese "Vorurteile" :D


      Liebe Grüße,
      Louis Roth :banane:


      .... und natürlich auch der Tierpark :D
    • Mega, herzliche Gratulation!
      Aber ganz ehrlich... wenn nicht bei dir, bei wem sonst ;)
      Ein Leben ohne Tiere ist wie Schwarztee ohne Milch.
      Manchen mögen es etwas bitterer, mein Geschmack ist es aber nicht.
    • Klasse Mario :thumbsup:

      Da sie ja sehr bissig sind, wird es ja bei den Kleinen sicher gleich zu Anfang schon Einzelfütterungen geben müssen. Pass auf Deine Finger auf. :D

      Die sehen wirklich Klasse aus.
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 01.08.2020 statt. ^^