Roher Tonziegel als Abgrenzung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Roher Tonziegel als Abgrenzung

      Ich möchte einen rohen Dachziegel als Abgrenzung von Land- und Wasserteil in meinem Cynops-Becken mit Silikon einkleben. Hat da jemand Erfahrung?

      1. Kann man Ton mit Silikon überhaupt am Beckenglas befestigen?
      2. Bekommt man den Landteil so wirklich Wasserdicht?
      3. Saugt der Tonziegel das Wasser auf - was ich annehme - und gibt das an den Landteil ab?

      Hat jemand andere Ideen, die auch noch einigermassen hübsch aussehen?

      Wie ihr seht, hab ich sowas überhaupt noch nie gemacht und brauch dringend eure Erfahrung und euren Rat.
      Freu mich auf eure Antworten.
      Liebe Grüsse
      Corinna
    • Corinna schrieb:

      Saugt der Tonziegel das Wasser auf - was ich annehme - und gibt das an den Landteil ab?


      ich hab zwar keine Ahnung, aber ich kenne es von Blumen, die man in unglasierten Tontöpfen eingepflanzt hat, dass sie das Wasser zwar gut speichern, aber nicht abgeben bzw. der Erde das Wasser schnell entziehen und man darum öfter gießen muss (vertseht man, was ich meine? :glup: )...also dürfte der Tonziegel sich zwar mit Wasser vollsaugen, aber den Landteil nicht feucht halten, oder? :konf:
      Liebe Grüße von Julia und der ganzen Gang ^^


      Es ist nicht genug zu wissen - man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen - man muss auch tun.
      Goethe
    • So eine Antwort wollte ich eigentlich hören. Mich stört nur ein bisschen, dass du genau so viel Ahnung davon zu haben scheinst wie ich . :knuddel Das mit den Blumentöpfen ist mir nämlich auch direkt in den Sinn gekommen :lach: . Weisst du aber vielleicht, ob man Ton und Glas mit Silikon zusammenpappen kann und das so gut, dass es zum Schluss wasserdicht ist?
      Liebe Grüsse
      Corinna
    • Weil ich die Efeutute, die da rein soll, bei den Ausbrechern nicht auf das Becken stellen kann. Ausserdem haben sich die Lotl immer da hinten in die Ecke verkrümelt und das möchte ich bei den Cynops von vornherein unterbinden.

      Wieso kann das denn nicht funktionieren und wie würdest du das machen?
      Liebe Grüsse
      Corinna
    • Dann pflanze die Efeutute doch direkt in den Kies :) Eventuell kannst du mit den normalen Saugnäpfen für Schläuche sogar die Wuchsrichtung an der Rückseite des Beckens angeben und sie so auch über Wasser wachsen lassen ;)

      Ich weiß übrigens nicht, welche Ecke du meinst.

      Es funktioniert nicht, weil der Ton ja Wasser aufsaugt. Zwar gibt Ton Wasser nur widerwillig Wasser ab, aber wenn auf der anderen Seite eben im Verhältnis zum Wasser Trockenheit herrscht, befürchte ich, dass der Landteil versumpft. Daher würde ich nur mit etwas dichtem abdichten - was aber bei einem fertigen Becken immer schwer ist, da du an den Kanten bereits ausgehärtete Silikonfugen hast, wofaur das frische Silikon kaum halten wird.
      Nach Möglichkeit und aus eigener Erfahrung würde ich auf sämmtliche Einbauten, die tatsächlich dicht sein sollen, der Einfachheit verzichten. Eine Zeichnung oder ein Bild könnte aber helfen, dass wir vielleicht doch eine Alternative finden können.

      Grüße,
      Mario
    • ok, dann nichts Gezeichnetes :D

      Lasse das Putzen in der Ecke einfach :) Bei mir konntest du immer sehen, wie man es schafft großflächig nicht zu putzen.
      Ich bin immer noch dafür die Efeutute direkt einzupflanzen :P Alternativ gibt es auch schwimmende Töpfe aus dem Teichhandel, oder Schildkröteninseln zum ankleben. Den Sinn eines Landteiles für die Efeutute verstehe ich halt noch nicht so recht.

      Grüße,
      Mario
    • Ich inzwischen auch.... und les mir gerade alles über nen Eckmattenfilter durch. Das wär dann vielleicht ne praktische Eckfüllung.

      Dank dir fürs Ausreden, ich werd für den Ziegel auch ne andere Verwendung finden und die Efeutute wird direkt in den Kies gepflanzt - wehe sie geht ein, dann mach ich dich dafür verantwortlich :lach:
      Liebe Grüsse
      Corinna
    • Achtung beim Eckmattenfilter: Oben muss ein separater Ausbruchschutz über die Matte. Die Molche nutzen diese sonst als einfachste Leiter und befinden sich unauffindbar hinter dem Filter. Ich persönlich nehme dafür transparentes Klebeband. Beim gebogenen Filter braucht man halt ein paar unterschiedlich angeordnete Klebestreifen.

      Damit die Efeutute gut wächst, solltest du zumindest dafür sorgen, dass ein paar Blätter über Wasser sind - Wasserüberschuss am Wurzelballen stört dagegen kaum!
    • Dank dir, aber das Becken wird total ausbruchsicher mit einem 10 cm breitem Plexiglasrand und in den Ecken jeweils Glasscheiben, um die Plexiplatten noch zusätzlich zu beschweren. Sollte nicht ein kleiner Gewichtheber dabei sein, können die da nirgends abhauen. Das Becken ansich ist 50 cm hoch, Wasserstand ca. 30 cm. Sollte genügen, oder nicht? Kann man bei Cynops eigentlich mit gutem Gewissens auch echte Wurzeln als Deko benutzen?
      Liebe Grüsse
      Corinna