Wie schließe ich einen Durchlaufkühler an?

  • Nabend,
    Nachdem hier oft die Frage kam will ich mich nicht lumpen lassen und das einfach und kurz erklären...


    Vorab die Reihenfolge des Anschlusses eines DLK:
    Ansaugstück(Aquarium) - Filter(Eingang) - Filter(Ausgang) - Durchlaufkühler(Eingang) - Durchlaufkühler(Ausgang) - Auslassstück(Aquarium)



    Überall wo ein Schlauch aufgesteckt wird empfehle ich dringendst Schlauch-Schellen zu verwenden! (Außer ihr seid gut versichert)


    Variante 1: Das Aquarium wird mit einem Außenfilter betrieben!


    ROT: Hier wird das Wasser angesaugt!
    GRÜN: Hier wird das (gefilterte+kalte) Wasser in das Becken gepumpt



    Das angesaugte Wasser (ROT) läuft durch den Filter, und wird in den Durchlaufkühler (DLK) gepumpt.
    Im DLK wird die Temperatur des Wassers, welches durch fließt, gemessen und je nach Voreinstellung des DLK springt dieser nach Bedarf an.
    Das gekühlte Wasser gelangt dann über den Schlauch (GRÜN) wieder in das Becken...



    Nun noch zu den Anschlüssen:
    Die Anschlüsse der gängigen DLKs sind "1 (1Zoll) Mitgeliefert bei Neuware werden meist zwei Winkelstücke (wie auf dem Bild zu sehen) und zwei gerade Stücke.



    Nun gilt es, die Anschlüsse zu reduzieren:
    Von "1 (1Zoll) auf die Größe, welche bei deinem Außenfilter vorhanden ist. Dementsprechend müsst ihr zwei Reduzierstücke vom Anschluss des DLKs("1) auf die Größe eures Filters kaufen.



    Variante 2: Das Aquarium wird mit Innenfilter betrieben


    Das Prinzip ist das gleiche - NUR:
    Anstelle des Filters wird eine Pumpe angeschlossen. Was hierbei aber beachtet werden muss: Separate Pumpen haben meist auch wieder andere Anschlüsse.
    Heißt: Es werden evtl. andere Adapter benötigt um auf den Anschluss des DLK zu kommen.
    Hier muss man einfach schauen: Welchen Anschluss hab ich an der Pumpe und welchen Anschluss habe ich am DLK. Dementsprechend muss ich die Reduzierstücke und Schläuche kaufen!


    Ich bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit!

    lG, Matzööö
    [size=10]Ein Mensch fragt oftmals nur deswegen um Rat, weil er die Entscheidung, die er bereits getroffen hat, bestätigt haben möchte.

    Einmal editiert, zuletzt von iphigenie ()

  • Macht bitte jemand in den Titel ein "GUIDE: ..." rein? Weil ich wunderte mich grad wieso ausgerechnet Matze wissen will, wie man nen DLK anschliesst... :D

    230L (Axolotl, Guppys, Red Fire, Blasen- & Posthornschnecken)
    110L (L129, Guppy, Red Fire, Blasen-, Posthorn- & Turmdeckelschnecken)
    30L Nano (Red Fire, Schnecken)
    10L Nano (Betta, TDS)
    40L Dusche (Homo Sapiens)
    *(°_°)* Helvetia, Bernd & Invincible

  • Hallo und danke für die tolle bebilderte Beschreibung zum Anschluss von Außenfilter und Durchlaufkühler!! Genau das, was ich jetzt brauche.
    Jetzt hab ich ein Rückschlagventil passend zu 12/16er Schlauch geschenkt bekommen von einem erfahrenen Aquarianer. Wo kann ich das sinnvoller Weise noch einbauen? Warum? Sollte ich das auch mit Schlauchschellen sichern?
    a) am Filtereingang, wo das zu filternde Wasser ankommt
    b) am Filterausgang, wo das gefilterte Wasser zum Durchlaufkühler geht
    c) am Ausgang vom Durchlaufkühler bevor das Wasser wieder ins Becken fließt
    Michaela

  • Theoretisch macht das wohl nur Sinn vor dem Rücklauf ins Becken :konf:


    Das Rückschlagventil schließt ja nur in eine Richtung, und was soll schon Richtung Ansaugrohr fließen ?(
    Meiner Meinung nach macht das tatsächlich nur Sinn, um das Aquarium am Zulauf zu sichern. Da der aber meist auf Wasserhöhe oder darüber liegt hilft es auch nicht wirklich weiter.


    Da finde ich Absperrhähne sinnvoller....

    :)) Liebe Grüße, Manuela


    Lächeln ist die eleganteste Art, seinem Gegner
    die Zähne zu zeigen.
    (Werner Finck, Kabarettist, Schriftsteller und Schauspieler)

  • Wie unten schon geschrieben gehört das Ventil in den Zulauf der Pumpe, wobei ich der Funktion eines solchen Rückschlagventils nach einigem Betrieb nicht 100% trauen würde. in den Schläuchen lagert sich im Lauf der Zeit doch bissl was ab, also auch im Ventil...


    Bezüglich Hähne:
    gehört zwar net hier her, aber in welchen Abständen reinigt ihr den Wasserkreislauf der Kühler?
    Ich hab nämlich keine Hähne dran, und die wären dann sinnvoll... :konf:8|

  • Mal zum Verständnis.
    Ein Rückschlagventil lässt nur in eine Richtung durch. Wenn es jetzt auf der Saugseite der Pumpe montiert wird, kann diese das Wasser ansaugen.
    Wenn die Pumpe ausfällt kann das Wasser das Ventil aber genau so passieren als würde es angesaugt werden.


    Meines Wissens hat ein Rückschlagventil - was an Membran-pumpen verbaut wird - den Sinn, dass die Luft der Membranpumpe durch kann, aber wenn diese ausfällt, kann kein Wasser zurück zur Pumpe laufen (und Schäden oder Kurzschluss verursachen)...

    lG, Matzööö
    [size=10]Ein Mensch fragt oftmals nur deswegen um Rat, weil er die Entscheidung, die er bereits getroffen hat, bestätigt haben möchte.

  • Hi,


    dazu habe ich auch mal noch ein Frage. Da ich jetzt schon weiß, dass mir das PET Flaschen wechseln irgendwann auf den Keks geht, schaue ich mich schon die ganze Zeit nach gebrauchten Kühlern um, weil eine Neuanschaffung mir eigentlich zu teuer ist (Wenn da jemand was hat mal per PN melden :D )


    Ich betreibe in meinem Becken einen Eck-HMF zur Zeit mit Luftheber. Wenn ich den Kühler in den Kreislauf hängen will muss ich ja auf eien Kreiselpumpe umbauen. Das ist jetzt erstmal nicht das Problem, wenn die Pumpe hinter meinen Filter passt. Allerdings frage ich mich dann, ob ich zusätzlich einen Sprudelstein benötige, oder ob auch mit Kreiselpumpe ein ausreichender Luftaustausch entsteht.


    Viele Grüße
    Tobi

    „Willen braucht man. Und Zigaretten.” - Helmut Schmidt (+10.11.2015)

  • In einem gewöhnlichen Axolotlbecken ist kein Sprudelstein nötig.
    So lange du die Kahmhaut mit der Strömung des Filters verhindern kannst ist alles in Butter ;).


    grüßle,...

    ...Only well-made things can endure time....

  • Das ist jetzt erstmal nicht das Problem, wenn die Pumpe hinter meinen Filter passt.

    Auch, wenn eine ausreichend große Pumpe nicht hinter den Filter passt, ist das kein großes Problem: Durchlaufkühler mit einfacher Kreiselpumpe

    Viele Grüße vom Zwergenaufstand!
    Lisa (160cm), Dreyfuss (17cm), Karfunkel (16,8cm), Wilma (16,5cm), Sputnik (18cm) und im Herzen Casanova († Mai 2015, 18,5cm).


    Und denkt dran, Kinder: Wo die Liebe hinfällt, da wächst kein Gras mehr!

  • Hey,
    ja den thread habe ich schon gelesen. Wenn ich es so lösen muss, dann werde ich per PN nochmal auf dich zu kommen ;-)

    „Willen braucht man. Und Zigaretten.” - Helmut Schmidt (+10.11.2015)

  • Hab meinen hc 250 heute in Betrieb genommen. Eingestellt ist er auf 18 Grad. Nun hat er sich drauf eingependelt dass er ca 3 mal in der Stunde für etwa 3-4 Minuten anspringt. Ist das ok so? Raumtemperatur beträgt ca 23 Grad

  • Da ich ja nicht mehr editieren kann und keine Antworten da waren, frag ich nun nocheinmal. Allerdings springt er nun, 23,8 Raumtemperatur, schon alle 10 -13min an. Ist das nun normal oder sollte ich doch mal den Verkäufer kontaktieren?


    Edit: jetzt sinds grad nunmehr 5-8 min

  • Hallo,


    Da diese Frage, ob bestimmte intervalle des Anspringens Normal sind immer wieder auftrit, nun mal die Erklärungen dazu.



    Die Frage, Ob ein Intervall normal ist lässt sich Pauschal leider nicht beantworten.


    Der Intervall und die Länge des Kühlforgangs werden, abgesehen von der Lufttemperatur von zwei Faktoren beeinflusst,


    Erstens:
    Die Wasser durchflussmenge des Kühlers, dabei ist es auch nicht einfach damit getan, die Durchflussmenge auf dem Karton der Pumpe ab zu lesen, die wahre Durchflussmenge wird nämlich stark variieren, durch die Länge der Schläuche, die art der Ansaughalterung usw.


    Zweitens:
    Wo befinden sich ansaugrohr und auslass des Filters? Hierzu kann ich nur empfelen ein Termometer an den unterschiedlichsten Beckenstellen auszuprobieren, um so Stellen fest zu stellen, wo keine Wasserzyrkulation ist. Findet man große, oder zu viele solcher Stellen sollte man ansaug bzw. auslass Des Filter versetzen. Außerdem Sollten auslass und ansaug des Filters natürlich so weit, wie möglich auseinander liegen, damit der Filter nicht das gerade gereinigte Wasser wieder einsaugt und der Kühler nicht das gerade gekühlte ...


    Außerdem muss der Kühler, damiter richtig arbeiten kann natürlich richtig aufgebaut sein. Das bedeutet z.B. Dass er genug Platz für die Ablauf haben muss, hat er diesen nicht, kann er auch nicht richtig Arbeiten...



    VG Jan

  • Mich würde dennoch interessieren wie oft er bei anderen anspringt. Bei uns ist halt Ein und Auströmer an verschiedenen Seiten und der Durchluss passt auch. Dennoch springt er recht häufig an bei 23 Grad Raumtemperatur. Haben ihn auf 17 Grad eingestellt. Komischerweise zeigt aber die Beckentemperatur immer 18,8 an. Stelle ich den Kühler auf 18 zeigt das Becken 19,8 Grad an. Ich frag mich ob halt irgendwas mit dem Kühler nicht stimmt .... :S

  • Hi Franzi,


    mit was wird denn des Wasser durch den Kühler gepumpt (Leistung der Pumpe in L/h)?

    :)) Liebe Grüße, Manuela


    Lächeln ist die eleganteste Art, seinem Gegner
    die Zähne zu zeigen.
    (Werner Finck, Kabarettist, Schriftsteller und Schauspieler)

  • Hi Franzi,


    welche Literzahl fördert er befüllt tatsächlich, hast Du das schon mal ausgelitert?

    :)) Liebe Grüße, Manuela


    Lächeln ist die eleganteste Art, seinem Gegner
    die Zähne zu zeigen.
    (Werner Finck, Kabarettist, Schriftsteller und Schauspieler)

  • Ja als wir ihn angeschlossen haben....weiß aber nicht mehr wieviel es waren. Müsste ich dann wiederholen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!