Garnelen - Infos zur Haltung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich muss nochmal schauen, aber als ich mein Nano gekauft habe war da soweit ich weis Bodendünger dabei. ?(

      Bin aber noch in der Arbeit, ich schau zu Hause noch mal nach was das genau ist.
      Aufbereiter waren mehr als genug dabei. Das ware einmal um das Wasser 'vorzubereiten' dann 'Vitamine' und noch irgendwas - schau ich wie gesagt mal nach und werde dann berichten ;)
      lG, Matzööö
      Ein Mensch fragt oftmals nur deswegen um Rat, weil er die Entscheidung, die er bereits getroffen hat, bestätigt haben möchte.
    • Also ich hab grad mal geschaut, das sind drei Fläschchen; Wasseraufbereiter - Tagesdünger - Vitalstoffe
      Und dann war auch noch 2kg von einer Art Erde dabei, die gut für die Pflanzen sein soll...

      Erfahrungen kann ich über keins sagen, ich hab nichts davon in Verwendung.
      lG, Matzööö
      Ein Mensch fragt oftmals nur deswegen um Rat, weil er die Entscheidung, die er bereits getroffen hat, bestätigt haben möchte.
    • Hm... ich habe jetzt noch einmal nachgelesen, in einem gut eingelaufenen Becken schadet Pflanzendünger wohl nicht, wenn man die Dosierungsempfehlung nicht überschreitet, schreiben die Logemänner.

      In einem Kaltstartbecken - bei dem die Tiere sowieso eine große Umstellung zu bewältigen haben, bringt es sie um - schreiben die Logemänner auch.

      Ich bin einfach vorsichtig geworden was solche Dinge betrifft und ich wollte hier auch nur helfen nach den Ursachen zu suchen. :)
      Es geht nicht darum, ob sie denken oder sprechen können,
      es geht einzig und allein darum, ob sie leiden können.
      (Jeremy Bentham)
    • Hallo!
      Ich hab auch nochmal eine Frage.
      Ich möchte ein technikloses, kleines Schneckenbecken (Posthorn- und Blasenschnecken) aufstellen, damit nicht alle meine neuen Schnecken von Daniela meinen gefräßigen Lotln zum Opfer fallen. Mein Freund würde dann gerne Garnelen dazu setzen. Da Garnelen aber ja in einer Gruppe mit mind. 10 Tieren leben sollen, brauche ich doch schon eine gewisse Beckengröße. Wie groß muss mein Becken dann mindestens sein?
      Wir haben noch ein 54L AQ, aber das habe ich bewusst eingemottet - ist mir zu groß. Wir haben auf dem Sidebord, auf das es soll, eine freie Stellfläche von max. 30cm Tiefe.

      LG
    • Hi Dreama,

      du hast ja grad in deinem Bilderthread um eine kompetente Meinung zu deiner Frage gebeten.
      Nun, die kann ich dir nicht geben.
      :lach:

      Nur mal, was ich noch von meiner früheren Aquarienforen-Zeit weiß, ich hatte damals auch Garnelen Becken stehen:
      Ich kann mich durchaus an techniklose Nanos mit Schnecken und Garnelen erinnern - ein sehr erfahrener Aquarianer hielt damals sogar in einer 7 Liter Vase Red Fire Garnelen. Allgemein wurde geschrieben, daß man Garnelen (natürlich eine geringe Menge) ab 10 Liter halten kann.

      Ich plane auch derzeit ein technikloses Becken (warte nur noch auf Geld :whistling: ) , erstmal mit Blasenschnecken, später sollen auch einige Garnelen einziehen. Ursprünglich wollte ich ein 12 Liter Becken nehmen, überlege grade aber, auf eine Nummer größer zu gehen...
      LG Nicole

      Es sind doch die Fehler und Macken eines Menschen,
      die ihn einzigartig und liebenswert machen.
    • Hey Nikes,
      danke trotzdem; austauschen ist auch immer nett. ;) . So artgerecht wie möglich sollte es schon sein. Eher wird auf die Garnelen verzichtet, als dass zu viele Kompromisse bei der Haltung eingegangen werden.
      Meine heute eröffnete Schnecken-Notunterkunft ist mit 33cm lang und 23cm breit schon gar nicht schlecht (für Schnecken allein), 13cm hoch kann man halt nichts gescheites einrichten - aber es ist ja wie gesagt nun eine ungeplante Notunterkunft.
      Gefallen würde mir ein Fluval Edge- aber nie und nimmer zahle ich den Originalpreis. Und wie ist das überhaupt - da steckt der Filter in dem Einlass/Aufbau/Dingens? Dann eben nur ein rechteckiges, einfaches Glsbecken oder ein Würfel.
    • Huhu :)

      Ahhhh, Garnelen sollen also auch rein ^^ 10l gingen theoretisch schon, aber ich würde zu einem 20l Becken raten (wie auch die meisten Züchter es empfehlen). Denn 10 Garnelen bleiben ja in der Regel nicht 10 :D Und so soll es ja dann auch sein ;)

      Das Fluval kenn ich leider nicht wirklich (ist mir zu teuer), aber die einfachen Würfel ohne alles sind schon sehr günstig oder aber die Nanos aus dem Forenshop: aquaterratec.de/Aquaristik/Aqu…ensysteme:::38_48_55.html

      Liebe Grüße, Daniela
    • Wie peinlich... :tat:

      Jaaaa, jetzt sehe ich es auch.
      Hab mich auch grad echt noch gewundert, daß die sooo günstig sind.
      LG Nicole

      Es sind doch die Fehler und Macken eines Menschen,
      die ihn einzigartig und liebenswert machen.
    • Hallo :)
      Wollte mal fragen ob jemand Erfahrung mit Blue Tiger Garnelen und chemie- und heizungsfreier Haltung hat?
      Mein Becken läuft seit euren Tipps super gut und da ich es demnächst nochmal umgestalten wollte hatte ich mit dem Gedanke gespielt ein paar Blue Tiger hinzuzufügen. Sie scheinen sich mit Red Fire nicht zu paaren - nehmen sie sie dann als "Schwarmgenossen" war oder auch nicht? Das wäre auch noch so ein Punkt, 10 Stück kann ich glaub ich nicht einsetzen, muss erstmal gucken wieviele Red Fire es mittlerweile sind ;)
      Viele Grüße von Inga, Rocky, Lotti, Bella & Fiete