Andersoni -wer züchtet noch?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wieso willst du die Eier herausnehmen? Ich dachte, du kannst momentan nicht aufziehen?
      Viele Grüße vom Zwergenaufstand!
      Lisa (160cm), Dreyfuss (17cm), Karfunkel (16,8cm), Wilma (16,5cm), Sputnik (18cm) und im Herzen Casanova († Mai 2015, 18,5cm).

      Und denkt dran, Kinder: Wo die Liebe hinfällt, da wächst kein Gras mehr!
    • Ja das hat sich glaub ich irgendwie geklärt, die Eier scheinen sich nicht wirklich weiter zu entwickeln.
      Über die Hälfte ist schon weiß und der Rest weißt noch immer keine Larven ähnliche Form auf. ?(
      Ich hab jetzt mal die restlichen separiert und guck jetzt mal wie sich das in den nächsten 2 Tagen entwickelt.
      Finde aber tatsächlich leider kaum Zeit hier im Forum vorbei zu schauen :thumbdown:
    • Die,die weiss sind sind verpilzt und wahrscheinlich nicht befruchtet aber warum entwickelt sich der Rest nicht- :?:
      DAS ist in nem eingefahrenen biologisch intakten Becken ziemlich merkwürdig.
      Ich hatte es auch schon oft das ganze Gelege in Ablaichbecken abstarben,aus Sauerstoffmangel usw.(man kann nicht alles aufziehn)
      Rein aus Vernunft werden Weibchen in Becken zum Ablaichen gesetzt und der Laich dann verworfen....
      Aber Gelege in den Pflanzenbecken entwickeln sich immer- :konf: :konf: :konf: :konf:
      Grüsse aus dem Süden-
    • Ich habe im Moment sechs Jungtiere mit ungefähr 2,5 cm Länge.

      Von meinem Laich waren im Dezember nur sieben befruchtet, wobei einer Anfang Januar plötzlich starb.

      Ich habe in einem 200l Becken ein paar adulte Tiere. Das Aquarium ist mit Anubias, Cryptocorynen und einer Echinodorus bepflanzt. An letzterer wurde dann auch abgelaicht, wobei ich von Zufall sprechen muss, denn ich habe von einer Balz nichts bemerkt. Erst als ich eines Abends ins Becken schaute dachte ich mir das Weibchen hängt aber komisch herum. Bei näherer Betrachtung stellte ich fest dass sie gerade im Begriff ist ab zu laichen.

      An dem Becken ist ein Fluval 303 Topffilter angeschlossen der 840L/h umwälzt. Das Wasser wird im Winter mittels Heizstab auf 21°C gehalten, da bei niedrigeren Temperaturen ein verstärktes Cyano Wachstum zu verzeichnen war. Die Beleuchtungsdauer beträgt 10h/ Tag, sowie eine Stunde vor einschalten bzw. eine Stunde nach abschalten der Beleuchtung brennt noch ein blaues Mondlicht.

      Gefüttert werden Low Protein Pellets alle zwei Tage acht Stück, ebenso befinden sich mit im Becken Kardinale zum verzehr falls sie sie erwischen. Diese haben ungefähr im selben Zeitraum wie die Sonis abgelaicht :D , Dabei konnte ich neun Jungtiere in ein Aufzuchtaquarium überführen!


      Es wird alle zwei Wochen ein TWW von über 50% durchgeführt, das eingeleitete Wasser hat eine Temperatur von ca. 18°C.


      Die Wasserpflanzen werden zweimal wöchentlich mit CO2 gedüngt, ohne dass die Sonis irgendwelchen Schaden davon tragen.


      Wenn ich nun eine genaue Abfolge beschreiben müsste wann die Balz angefangen hat, komme ich rechnerisch auf den Zeitraum als ich wieder einen TWW durchführte. In dieser Zeit verschwanden auch viele der Beifische :D :D .


      Dies läßt bei mir die Vermutung zu, dass eine kurzzeitige Reduzierung bzw. Eiweishaltiges Futter zum anregen der Balztätigkeit führen könnte.




    • Schonmal ein guter Hinweis-
      Allgemein gehn Tierzüchter davon aus,das ein zuviel an Futter bzw.Fettreserven
      bei zu gut gehaltenen bzw.ernährten Tieren was die Balz angeht eher hinderlich ist-
      Nur Protein ist da gut;
      (Man siehe Casanovas Tagebücher-Kapitel kleine Häppchen für Zwischendurch) :D
      Ganz sicher jedenfalls bei den Männchen-
      was den Teilwasserwechsel angeht- :konf:
      das ist ein nicht grad unwichtiges wenn auch bekanntes Prinziep
      Ein fast kompletter (Kaltwasser)Wechsel,
      am besten kurz vorm Lichtausschalten
      stimuliert gut vorbereitete Ambystomas aller Arten-
      Früher hies es immer das das in die Seen einfliessende Schmelzwasser den Startschuss für die Fortpflanzung gibt
      und tatsächlich kann man mit ner geballten Ladung Schnee abends ins Becken den gleichen Effekt erzielen-
      Grüsse aus dem Süden-
    • Mit Schnee würde ich aber lieber vorsichtig sein!! Meine Nachbarin dachte sich letzten Winter auch einmal, dass sie ihren Pflanzen mal was gönnen soll und hat Schnee in einem Eimer gesammelt. Um diesen anschließend schmelzen zu lassen um das Wasser zum gießen zu nehmen.

      Allerdings ging das ganze ziemlich nach hinten los, denn im Wasser war ein öliger Film, da der Schnee ziemlich voll mit Verunreinigungen ist, diese aber nicht mit bloßem Auge zu erkennen sind.

      Aus diesem Grunde würde ich von einer Verwendung von Schnee in der Aquaristik abraten, nicht dass bei euch auch ein böses Erwachen kommt!!!
    • Na das war doch sicher ein komischer (eher ungewöhnlicher)Verunreinigungseffekt; ;(
      @Barbara-
      Nicht(selten) klappt immer gleich wie gewollt-
      aber probier das doch mal mit Wasserwechsel und (sauberen?)Schnee-
      Mehrmals u-A.-
      Jahreszeit ist jedenfalls stimmig;
      Grüsse aus dem Süden-
    • Hi,
      Danke für die Warnung Tobi.
      Ich wohne ziemlich in der Natur draussen auf fast 1000müM. Da wo sich Hase, Fuchs und Reh fast vor meiner Haustür gute Nacht sagen und der Dachs auf der Strasse watschelt ;) Ich denke wenn ich hier Schnee reinhole, dann sollte ich keine bösen Überraschungen erleben.
      Ich verwende oft Regen- und Schneewasser für meine Pflanzen und es gab dabei noch nie einen Unfall.
      Heute Abend wir geschaufelt ;)
      LG
      Barbara
      Live now, die later
    • Solange sich die ganzen süßen Tierchen vor deiner Haustür nur Gute Nacht sagen und nicht noch was da lassen... :whistling:
      Viele Grüße vom Zwergenaufstand!
      Lisa (160cm), Dreyfuss (17cm), Karfunkel (16,8cm), Wilma (16,5cm), Sputnik (18cm) und im Herzen Casanova († Mai 2015, 18,5cm).

      Und denkt dran, Kinder: Wo die Liebe hinfällt, da wächst kein Gras mehr!
    • Barbara schrieb:

      Also meine Sonis scheinen die Theorie mit Wasserwechsel und Schnee nicht zu kennen.
      hat sich bei mir bis jetzt in diesem Winter auch nichts getan, schade, wollte eigentlich ein paar wenige aufziehen.
      Alle Lotls sind mittlerweile durch....
      Liebe Grüsse von Elke

      - Anleitung Bodenmattenfilter
      - Anleitung für Kombi Bodenmatte
      - wie Pflanzen einsetzen in Bodenmatte
      Die Links findet Ihr hier an der Pinnwand
      <<---click
      VON "ALLESFROSCH" (mein alter Accountname)
    • Koppy schrieb:

      und tatsächlich kann man mit ner geballten Ladung Schnee abends ins Becken den gleichen Effekt erzielen-
      oh, das lese ich jetzt erst, das werde ich auch probieren :D zur Zeit haben wir ja noch welchen, nächste Woche soll es wieder vorbei sein mit dem prophezeiten Temperaturanstieg :thumbsup:
      Liebe Grüsse von Elke

      - Anleitung Bodenmattenfilter
      - Anleitung für Kombi Bodenmatte
      - wie Pflanzen einsetzen in Bodenmatte
      Die Links findet Ihr hier an der Pinnwand
      <<---click
      VON "ALLESFROSCH" (mein alter Accountname)
    • Ich denke das brauch ich bei meinen grad nicht ausprobieren oder?
      Mein Weibchen hat dem Männchen vor kurzen so doll ins Beinchen gebissen das es ab mußte :(
      Nun denke ich wird er eher damit zu tun haben das er wieder Regeneriert.Deshalb werde ich nicht versuchen sie anreizen zu wollen.
      Ist zwar nun schon ca 3 Wochen her und es ist auch alles schön verheilt.Er flitzt auch mit 3 Beinen durchs Becken :rolleyes:
      aber mit Verpaarung ist wohl erstmal nix.
      Dennoch bin ich schon auf Berichte von euch gespannt,ob sie doch jemand zum Eiern bringt :thumbsup:
      LG. Claudia