Angepinnt Tutorial zur Aquarieneinrichtung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @ carcharoth: Natürlich kann mans auch einzeln holen, aber es ging ja grade vorrangig um die Frage ob Streifentests oder Tröpfchentests. Ich find den Koffer halt praktisch weil da alles drin ist, was man braucht (Spritze, Gläschen usw). War für mich halt praktischer, weil ichs halt vom Preis gut find, 4 von 5 Tests gebrauchen kann und sie, wenn ich sie einzeln geholt hätte, bei mir wahrscheinlich nur in der Schublade durcheinander kugeln würden :D Deswegem empfehl ich ihn immer, falls da jemand genauso ist wie ich :whistling:

      Also ich wasch den Kies manchmal warm ab, manchmal kalt. Aber bei warmem Wasser scheint mir das irgendwie schneller zu gehen, oder bild ich mir das ein? :konf: Also 10 Waschgänge hab ich noch nie für einen Eimer gebraucht. Wobei, ich mach immer ca 1/3 vom so einem Kiesbeutel rein, wasch das, und dann das nächste Drittel. Bei dir ists ja mehr ^^
      Liebe Grüße von Melle :)
    • Die Gläschen und das Zeugs sind auch in den Einzelpackungen drin ;)

      Dass bei lauwarmem Wasser der Dreck besser rausgeht ist mir irgendwie auch schon aufgefallen. Keine Ahnung wieso ^^
      Und ja... das war echte Schwerstarbeit den ganzen Kies beim grossen AQ zu waschen. Vorallem weil der wirklich verdammt dreckig war :S
      230L (Axolotl, Guppys, Red Fire, Blasen- & Posthornschnecken)
      110L (L129, Guppy, Red Fire, Blasen-, Posthorn- & Turmdeckelschnecken)
      30L Nano (Red Fire, Schnecken)
      10L Nano (Betta, TDS)
      40L Dusche (Homo Sapiens)
      *(°_°)* Helvetia, Bernd & Invincible
    • Hi,

      achso, das wusst ich nicht :)

      Ah ok also hab ich keine Hirngespinste :D Ist mir eh lieber mit dem warmem Wasser (halt nicht zu warm), weil da lange in kaltem rumfummeln ist blöd. Das ist immer eins der nervigsten Sachen an einem neuen Aq, aber da muss man ja leider durch :D
      Liebe Grüße von Melle :)
    • Eine Sache würde ich noch ergänzen: erst Wasser bis ca. 5cm Wasserstand einfüllen, dann den Kies rein, dann mit der Tellermethode zu Ende befüllen. Dann hat mein keine kleinen Lufteinschlüsse im Bodengrund, die im schlechtesten Fall zu mehr Faulstellen führen können. Den Hinweis hab ich übrigens von Ihrer Hoheit carcharoth ;)

      Ich habe meinen Bodengrund übrigens anders (nicht besser) gewaschen: eine Portion in ein feines Sieb und so lange durchgespült, bis das rauslaufende Wasser ziemlich klar war. Keine Ahnung, ob das mehr oder weniger Arbeit ist, als mehrere Waschgänge in einem Eimer zu machen.

      Alles in allem eine tolle Anleitung :thumbsup:
      Viele Grüße vom Zwergenaufstand!
      Lisa (160cm), Dreyfuss (17cm), Karfunkel (16,8cm), Wilma (16,5cm), Sputnik (18cm) und im Herzen Casanova († Mai 2015, 18,5cm).

      Und denkt dran, Kinder: Wo die Liebe hinfällt, da wächst kein Gras mehr!
    • Vielen Dank Iphigenie für diesen tollen Beitrag
      Ich filtere hier ja schon seit Wochen für mich die wichtigen Infos raus und Du hast einfach alles wunderbar in der richtigen Reihenfolge niedergeschrieben, grandios :D

      Wird der Thread gepinnt?
      Behandle Tiere so, daß du im nächsten Leben ohne Probleme mit vertauschten Rollen klar kommst.
      © Pascal Lachenmeier, (*1973), Schweizer Jurist
    • kreativer Nickname schrieb:

      Ich habe meinen Bodengrund übrigens anders (nicht besser) gewaschen:

      Hier muss ich mal sagen, doch du hast ihn besser gewaschen und nicht nur anders. Wenn der Kies im Eimer ausgewaschen wird, kommt es immer wieder erneut zu Partikelverschleppungen in die nächsten Spülgängen, was nicht passieren kann, wenn der Kies regelrecht durch- und ausgespült wird. Somit ist es gut, wenn man ihn in einem Sieb ausspülen kann, das geht sogar sehr schnell. Allerdings ist das z.B. bei Sand oder sehr feinem Bodengrund kaum möglich, da Siebe in dieser Maschenweite eher nicht zu bekommen sind und die Größe sollte auch noch dementsprechend ausfallen, damit man nicht z.B. 60Kg Kies durch ein Teesieb reinigen muss. :D
      Viele Grüße,
      Frank
    • Hallo zusammen!
      Ich habe den Axogravel Caramel/weiß Bodengrund.Obwohl ich mir sehr sicher war,dass ich ihn gut durchgespült habe (Sieb umgeben mit einem Wäschenetz und ich habe gepült, bis das Wasser klar war ) ist das Wasser schlierig und der Wasserrand am Aquarium hat eine weißliche Schicht.Die Schaumbildung fand ich auch heftig.Ich werde gleich mal mit einem Schwamm die Wände abwaschen.Meine Frage ist jetzt,da ich ein 300L Aquarium habe..muss ich nochmals einen kompletten Wasserwechsel machen? Ist diese "Ablagerung" vom Kies schädlich? Wenn ich den Bodengrund mit der Hand durchwühle steigt kein "Nebel" mehr auf.
      Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage - nicht dafür, was du verstehst.

      Rahra
    • Hallo Inga,
      ich habe mit einem niegel nagel neuen Schwamm alle Seiten langsam und vorsichtig gereinigt,insbesondere oben am Wasserrand,dass so wenig wie möglich das Wasser umwirbelt wird.
      Entgegen der Strömungsrichtung des Wassers bin ich dann mit nur weißer Küchenrolle (2 Blatt ausgebreitet) langsam ins Wasser gegengen und auf die Ausströmung zu.Ich habe die Wasseroberfläche quasi durch das Papier gefiltert.Das 4 -5x und dann nochmals die Ränder abgewischt mit Küchenrolle.
      Wenn ich jetzt von unten zur Wasseroberfläche gucke, ist kein Film mehr drauf. Geh mit Ruhe ran,dann klappt es richtig gut,das Wasser sollte nicht doll aufgewirbelt werden,aber der Wasserstrom muss durch die Pumpe bleiben,dass du ihm entgegenfiltern kannst.
      Ich hoffe es ist verständlich geschrieben.
      Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage - nicht dafür, was du verstehst.

      Rahra
    • Ich hatte das Problem auch (zumindest ähnlich). Bei mir hat sich das gelöst, indem ich einen Tag gewartet hab und den Filter machen lassen ^^
      Viele Grüße vom Zwergenaufstand!
      Lisa (160cm), Dreyfuss (17cm), Karfunkel (16,8cm), Wilma (16,5cm), Sputnik (18cm) und im Herzen Casanova († Mai 2015, 18,5cm).

      Und denkt dran, Kinder: Wo die Liebe hinfällt, da wächst kein Gras mehr!
    • Vielen Dank für diese Anleitung!
      Wunderbar ausführlich.
      So steht meinen zwei kommenden axolotligen neuen Freunden gar nichts mehr im Weg! ^^

      Noch vielen Dank!
      Echt toll. :)
      Ich... mag... Kekse. *0*
      Und Lotchen! :thumbsup:

      Ein herzliches "Blubb" von Pokie, Lyn und Lepi! :D
      ~ Scheuringer Sportschwimmer-Gruppe A
    • :sup: :sup: :sup: Echt cool, habe noch niergends im Internet so eine tolle und Ausführliche beschreibung gefunden, auch mit den Bildern noch dabei super schön. Da ich ja ganz neu bin und gerade dabei bin mein Becken in den nächsten Tagen einzurichten, hast du mir super weiter geholfen und ich werde deine Beschreibung auf jeden fall ausdrucken und das Becken nach deinen Tipps einrichten. Vielen dank!! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: