wiederherstellen gelöschter dateien

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • wiederherstellen gelöschter dateien

      hallo :)

      wegen eines komplettabsturzes musste bei meinem computer die festplatte formatiert werden und das betriebssystem neu installiert. das sagte jedenfalls der mitarbeiter unseres computerladens.
      ob ich es schon erzählt habe, weiß ich nicht mehr - aber hunderte meiner fotos waren damit verlorengegangen, bis auf einige wenige, die ich auf cd gebrannt hatte und andere von denen ich papierbilder hatte machen lassen und die, die hier oder anderswo gespeichert sind.
      nun fiel mir vorgestern ein, daß ich mal gelesen hatte, es gäbe programme, mit denen man gelöschte dateien wiederherstellen kann. also kurz gegoogled und "piriform recuva" heruntergeladen. der name spricht mich eigentlich nicht an aber es ist freeware und wurde von chip empfohlen.
      dann habe ich die festplatte nach bildern durchsucht. leider kamen aber nur irgendwelche avatare und teile von symbolen und bildern aus irgendwelchen texten. tja ...
      zum glück gab es aber noch die option eines sogenannten tiefenscans. das habe ich dann versucht, obwohl mir angezeigt wurde, daß es 14 stunden dauern würde. tatsächlich dauerte es dann "nur" etwa 10 stunden, jedoch, oh wunder, die meisten, wenn nicht alle (bin noch am sortieren, da vieles doppelt und dreifach da ist und es unheimlich viele bilddateien sind) meiner verloren geglaubten bilder sind wieder da.ihr könnt euch meine freude und erleichterung sicher vorstellen.

      liebe grüße von KE :guit:
      für den zum fall geneigten liegt stets ein kothaufen bereit (altchinesische weisheit)

      clips bei youtube unter nobodywhite1
    • In manchen Fällen -wie hier- ist eine Datenrettung echt nützlich. Aus genau diesem Grund würde ich meine alten Speichermedien aber auch nie aus der Hand geben: Der nächste Besitzer kann selbst nach mehrfachem Formatieren noch einen erheblichen Teil der Daten "retten". :thumbdown:
      Gruß Timo
      "What goes up will surely fall, and I'm counting down the time" - Hit The Floor, Linkin Park (c)
    • Man formatiert auch nicht nur sondern nullt das mehrfach :)

      Sollte derjenige dann was wiederherstellen wollen braucht er ne Weile und bekommt nicht wirklich viel bis gar nichts :)

      Grüße
      Bestand aktuell:
      0.1 Ambystomia andersoni
      1.2 Eublepharis macularius
      1.0 Atelerix albiventris
      1.1 Felis silvestris catus
    • hallo :)

      man nullt? also ich bin computermäßig leider ne null und kann mir darunter gar nichts vorstellen und wäre für eine erläuterung dankbar.

      liebe grüße von KE :guit:
      für den zum fall geneigten liegt stets ein kothaufen bereit (altchinesische weisheit)

      clips bei youtube unter nobodywhite1
    • Hallo KE

      beim normalen Formatieren einer Festplatte wird im Prinzip nur das Inhaltsverzeichnis gelöscht - die eigentlichen Daten verbleiben auf der Platte und man kann sie mit einem Datenrettungsprogramm größtenteils wieder herstellen.

      Beim "Nullen", so wie Tobias schrieb, wird die komplette Festplatte mehrmals mit Nullen oder Einsen überschrieben, so dass die ursprünglich auf der Platte vorhandenen Daten nicht mehr da sind.
      Das versteht man unter dem sicheren Löschen eines Datenträgers. Hierfür gibt es Programme, welche das automatisch übernehmen.

      LG

      Stefan
    • Allerdings arbeitet Windows auf einem kleinen Teil den es sich reserviert. Der wird mit nur wenigen Programmen überschrieben.
      Ich mache das im übrigen Regelmäßig das ich den Freien Speicher überschreibe. Daten hinterlassen aber auch dann noch Spüren, die endgültige Löschung erreicht man nur durch die Physikalische Zerstörung.
      "Bevors' peinlich wird, frag ich lieber Google!"