Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-9 von insgesamt 9.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sind Vogelspinnenfreunde hier?

    Xenopus - - Tiere allgemein

    Beitrag

    Für die meisten Vogelspinnen haben sich robuste Gewächse bewährt wie zb. Efeututen, Philodendron, Grünlilien, manche Bromelien und Tillandsien für Baumbewohner etc. Auch sehr schön ist Kletterficus, der sorgt auch gleich dafür dass die Erde nicht allzuschnell austrocknet. Manche Spinnen sind leider etwas ruppig, aber bei den genannten Gewächsen passiert eigentlich nichts, die halten das aus. Beste Bezugsquelle sind entweder Ableger von privat oder Terraristikbörsen. Manche Shops bieten die auch …

  • Sind Vogelspinnenfreunde hier?

    Xenopus - - Tiere allgemein

    Beitrag

    An sich ein schönes Terrarium, ich würde aber nach Möglichkeit die Plastikpflanze raushauen und schon was echtes reinpflanzen. Ist einfach besser fürs Mikroklima. Etwas Moos mögen Bodenbewohner auch sehr, bringen sie gerne in ihr Gespinst ein. Ich habe übrigens eine Avicularia geroldi, ein sehr schönes ruhiges und friedliches Tier. Im Visier habe ich als nächstes Holothele incei, die sind auch klasse.

  • Erfahrungen gesucht: Hotspots beim Hund

    Xenopus - - Tiere allgemein

    Beitrag

    Meine Nala (Golden Retriever, 5 Jahre, also genetisch anfällig dank Überzüchtung, welch Ironie bei einem so wasserliebenden Hund) leidet so gut wie jedes Jahr darunter seit ich sie habe. Bis jetzt war nur einmal ein Jahr Ruhe, sonst immer jedes Jahr pünktlich im Sommer, meist wenn es feucht ist, oft auch mit freundlicher Unterstützung stechender Arthropoden (Mücken, Zecken, Bremsen) Weder ist mein Hund verdreckt/ungefplegt und wird auch jedes Mal nach dem Baden intensiv trockengerubbelt, noch ge…

  • Ich gehe eigentlich jedes Jahr hin, ist ganz nett. Es gibt zwar manchen Unfug (Stände die nur Kitschdeko verkaufen oder leider Gottes letztes Jahr sogar dieser unsägliche ************ der Landeinsiedler wie Spielzeuge veramscht) aber im Großen und Ganze ist es ganz ok und durchaus nen Besuch wert, da auch die DGHT, der AKLF und das Reptilium Landau (und viele andere interressante Vereine/Einrichtungen) vertreten sind wo man nach Lust und Launa "fachsimpeln" kann. Axolotl sind eigentlich jedes Ja…

  • Zwergkrallenfrösche

    Xenopus - - Weitere Amphibien

    Beitrag

    Das mit den Blättern war so gemeint - so mache ich es zumindest immer - das ist richtig - nicht die noch gar nicht komplett umgefärbten, fast noch frischen Blätter vom Baum nimmt, sondern nur welche, die schon absolut verdorrt und eingetrocknet sind. Eichen und Buchen werfen zwar wie alle Laubbäume das Gros ihrer Blätter ab, aber nie ganz komplett. Einige hängen den gesamten Winter dran, weil sie einfach immer noch zu fest mit dem Baum verbunden sind, oft sogar ne ganze Menge. Da bediene ich mic…

  • Zwergkrallenfrösche

    Xenopus - - Weitere Amphibien

    Beitrag

    Ich würde noch ein paar Buchen oder Eichenblätter ins Becken schütten. Nimm am besten welche die noch am Baum hängen, ist ja jetzt die richtige Saison dafür. Darunter verstecken sie sich sehr gerne und ausserdem senken die Gerbsäuren in den Blättern den ph- Wert, Zwergkrallis mögen es ja eher weich - säuerlich (Der Züchter von dem ich meine habe verwendete dazu Torf, das Wasser sah fast schon wie Cola aus)

  • Krallenfrosch BITTE HILFE

    Xenopus - - Weitere Amphibien

    Beitrag

    Stinte? Gab es die öfters für die Frösche? Wenn ja, wie oft? Stinte enthalten ein Enzym, welches das Vitamin B1 katalysiert. Steht dann nicht mehr zur Verfügung. Die Folge ist B1- Mangel, die Symptome davon sind unter anderem krampfartige Erscheinungen. Ich füttere Stinte an meine Lotl und Schildis deshalb nur nachdem der Fisch mehrere Minuten in heissem Wasser lag, um das Enzym zu denatuerieren.

  • Krallenfrosch BITTE HILFE

    Xenopus - - Weitere Amphibien

    Beitrag

    Hiermit melde ich mich mal zu Wort da ich Xenopushalter bin (und hoffentlich bin ich noch nicht zu spät) : 1.Viel machen hier im Thread kann man nicht. Poste mal ein Bild vom kompletten Becken und schildere alle Haltungsparameter. Zumindest auf dem kleinen Bildchen vom Albino wirkt das Becken schon ziemlich steril. Xenopuse wollen viele Pflanzen und Mulm zum verstecken und buddeln. 2. Futter: Keine Artemien mehr und schon gar keine roten Mückenlarven. NIE rote Mückenlarven an Xenopus verfüttern!…

  • Ich züchte die Viecher "unabsichtlich" bei meinen Rosenkäfern und Schnurfüßern, quasi als Nebenprodukt, und zwar in gewaltigen Massen. Ist fast schon nervig weil sie den Füßern und Käferlarven das Buchenlaub regelrecht vor den Mandibeln wegfressen. Früher habe ich die Asseln nur meinen Unken und Vampirkrabben kredenzt, aber dank den Hinweisen in diesem Forum habe ich es auch bei den Lotls probiert und die Asseln sind sehr beliebt. Tagsüber wurden sie jedoch übrigens von den Lurchen ignoriert, er…