Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich finde, Tee "macht man nicht mehr" ist viel zu lasch formuliert. Die Gerbstoffe im Tee greifen die empfindliche Haut der Tiere an. Also ein absolutes No Go.

  • Wenn ihr den Filter gereinigt habt und der Durchlauf noch immer zu gering ist, wäre es ratsam, auch die Schläuche zu reinigen. Ein solches Problem hatte ich auch schon. Mit der Zeit setzt sich hier auch immer etwas Schmutz ab, welcher den Durchlauf verringern kann. Kleine Ursache - große Wirkung. Auch wenn der Filter zum AQ passt, sollte berücksichtigt werden, dass hier noch der DLK mit am Kreislauf hängt.

  • Das gleiche Phänomen hatte ich auch bei einem neu eingerichtetem Becken. Der Peak lag auch nur bei 0,1. Danach lag der Nitritwert eine ganze Weile, genau wie bei Dir, zwischen 0,05 und 0,025. Letztlich blieb es bei 0,025 stehen. Da dieser Wert im unbedenklichen Bereich liegt, habe ich das Becken besetzt. Hier muss ich aber auch erwähnen, dass nur ein Tier eingezogen ist. Es ist eine Art "Behindertenbecken". Der Wert hat sich bis heute dennoch nicht geändert. Gerade kürzlich hatte ich nochmal gem…

  • Ok. Die hohe Keimbelastung bezieht sich aber eher auf warmes Wasser. Das trifft hier ja nicht zu. Ferner lasse ich auch das gefilterte Wasser vor Entnahme immer etwas ablaufen. Im übrigen gibt es für das von mir verwendete System auch ein Filtermedium, welches Keime ausfiltert. Nur verringert dieser Filter den Durchlauf sehr massiv. Da würde ein WW eines Tagesaufgabe werden.

  • Zitat von Papabalu: „@Hamburger Axolotl Lese dir mal den Link vom Hartmut durch “ Sehr gerne, aber warum? Ich verwende keine Aktivkohle im AQ. Solltest Du auf meinen - notwendiger Weise - verwendeten Wasserfilter ansprechen, so kann ich dazu sagen, dass es sich um einen Blockkohlefilter handelt. Dieser gibt die aufgenommenen Schadstoffe nicht wieder ab, sondern filtert dann nur einfach nicht mehr. Selbstverständlich muss der Filter nach einer gewissen Zeit ausgetauscht werden. Auch kontrolliere …

  • Es ist wirklich schwer zu sagen, dennoch tippe ich bei dem Weißling auch eher auf ein Männchen.

  • Ganz lösen sie sich nicht auf. Die werden nur weich und könnten zerfallen. Solange das in einer Box passiert, ist da ja nicht weiter schlimm. Dann die Box einfach neu machen ...

  • Ich bin der Meinung, dass Neuzugänge grundsätzlich getestet werden sollten, bevor sie zu einem vorhandenen Bestand dazugesetzt werden. Auf die Aussage eines Züchters, dass die Tiere getestet sind, verlasse ich mich nur, wenn das Tier von einem Züchter aus diesem Forum stammt. Bei anderer Herkunft wäre ich grundsätzlich misstrauisch und würde sicherheitshalber selbst noch einmal testen lassen. Mein Bestand wird 1x jährlich durch Sammelabstrich aller Tiere getestet. Auch kommen bei mir grundsätzli…

  • Genau, falls ich das richtig erkannt habe, ist das ein Komplett-HMF. Sollte dieser also nicht in den Eimer passen, nimm einfach nur die Matte raus und diese in den Eimer.

  • Alternativ kannst Du die Filtermatte samt Pumpe auch in einen Eimer verfrachten. Kurzen Schlauch anschließen und dort die "Filterung" weiterlaufen lassen. Hab ich sogar schon mal für 2 Tage so gemacht, da ich mein Becken auch mal neu aufgesetzt und dabei u.a. auch den Bodengrund auf Axogravel gewechselt hatte.

  • Also ich habe den etwas größeren Hailea 250 A. Bei mir ist das Gerät das ganze Jahr in Betrieb. Den exakten Verbrauch kenne ich nicht, aber ich hatte nach der Anschaffung meine monatliche Abschlagzahlung für den Strom um 10 Euro angehoben. Und das hatte auch sehr gut gepasst. Nun sind die Strompreise regional natürlich unterschiedlich. Ich zahle für die kw/h teure 29 Cent. Der Rest wäre dann eine Rechenaufgabe.

  • Danke.

  • Sorry, lieber Marcus, dann hab ich's wohl mit der falschen Betonung gelesen.

  • @Roughhawk so krass würde ich das nicht sagen. Von der Größe reicht das Becken durchaus. Filter und Beleuchtung lassen sich schließlich individuell und axolotlgerecht gestalten.

  • Ok, dann ist doch alles iO? Das wäre ja toll!! Mal was Gutes. Ich dachte, weil die Kiemenäste so "eingewickelt" aussehen. Wenn's falscher Alarm war, um so besser. Dann lasse ich die Dame spätestens am WE einziehen.

  • Tja, nun rücke ich mal mit einem "Geheimnis" raus. Nachdem Sweety in ihr eigenes Reich umgezogen ist, wollte ich den Bestand wieder "auffüllen"und hab mich nach einem Wildlingsmädchen umgehört und bin fündig geworden. Die Quarantänezeit geht schon dem Ende zu. Da bei mir aber scheinbar nichts ohne Probleme läuft, entdeckte ich sowas, wie einen Kiemenpilz. Sofern es einer ist. Das Tier wird seit einer guten Woche im DSB plus 1x tgl. ISB behandelt. So richtig stelle ich jedoch keine Veränderung fe…

  • Das war ja mal ein Supertiming: Der DLK für das neue Becken war bestellt - hier dauert die Lieferung ja immer etwas länger. Das Gerät kam dann am Donnerstag an. Klasse, dann werde ich ihn am Samstag in aller Ruhe anschließen. Passt ja hervorragend, da fürs WE das schwüle Wetter angekündigt ist und spätestens dann steigt der Lüfter aus. Aber kein Plan ohne spontane Änderungen. Bereits am Freitag war die Luftfeuchtigkeit bei fast 60 %. Viel zu viel für den Lüfter. Nur hatte ich bloß keine Zeit, mi…

  • Egal, woher ich meine Pflanzen hole, sie werden grundsätzlich desinfiziert. Ausnahme sind wirklich nur die behandelten Pflanzen aus dem Shop.

  • Keine Chance, @Jörg. St. Pauli braucht die Punkte dringender.

  • Ich hab ja auch noch so ein paar Einblätter im Becken. Die großen Blätter schwächeln jetzt so langsam. Sind aber auch schon lange drin. Und heute beim WW wollte ich eine davon eigentlich rausnehmen, als ich entdeckt habe, dass sich unten neue kleine Blätter bilden. Nun bleibt sie natürlich drin. Das schlimmste von den großen Blättern hab ich entfernt. Nun bin ich gespannt, was weiterhin passieren wird.