Beiträge von TomtesKeks

    Ich gehöre zur Fraktion "im Schlaf hör ich nix" :) . Hab schon problemlos dirrkt neben einem Kühler für ein 2m-Becken geschlafen... im Sommer... im Dachgeschoss 8) .

    Kommt halt immer auf das persönliche Lärmempfinden an. Ich werde wach, wenn der Kühler nicht regelmässig anspringt :frech: .

    Keine Mückenlarven ;) nur die Pellets. So lange bis sie sicher die Pellets fressen. Vorher kein anderes Futter anbieten. Sonst fressen sie alles... nur nicht die Pellets :frech: . Und nicht nervös werden. Es kann schon ein Weilchen dauern bis die Erbsenhirne das begriffen haben. Die erste Zeit könnte ja noch was anderes an Futter kommen. Nicht weich werden! Kein gesunder Lotl verhungert vor einer gefüllten "Futterschale".

    Es ist halt immer sehr umständlich... jetzt die Bitte um bessere Bilder, weitergeben an den Freund, Bilder machen, zurückgeben an den User, Bilder hochladen, feststellen es müssen noch mal andere Aufnahmen sein... theoretisch auch noch das Problem mit dem Urheberrecht an den Bildern... im Krankheitsfall dauert das alles womöglich viel zu lange oder es gehen Informationen verloren. Alles in allem sehr mühsam.

    Darum machen wir so etwas immer sehr ungern.

    Was hast du denn für eine Durchflussmenge?

    Wie schon gesagt, da würde ich als erstes anfangen. Zum Auslitern das Wasser am Einlass ins Becken für 10 Sekunden auffangen und dann auf eine Stunde hochrechnen. Einfach Filtermedien zu entfernen bringt, meiner Meinung nach, auf Dauer nichts. Sie sind die Besiedlungsflächen für die Filterbakterien. Mit dem Entfernen von einzelnen Komponenten entfernst du auch die Besiedlungsflächen und damit die Filterbakterien. Das kann nach Hinten losgehen.

    Ich kühle z.B. Quaratäneboxen, indem ich sie in eine große Plastikwanne stelle. In die Wanne kommt kaltes Wasser ( entweder richtig gut kalt abgelaufen aus dem Hahn oder gekühlt aus dem Kühlschrank) und gefrorene Kühlakkus. Durch die Kühlakkus verlängert sich die Zeit bis das Wasser zu warm wird ganz gut. Ob es in deinem Fall ausreichend ist, müsstest du probieren. Die Akkus könnten auch von jedem problemlos getauscht werden ( z.B. KInder oder unerfahrener Göttergatte). Die Fehlerquellen sind dabei extrem gering ;) .

    So kann ich die Tiere auch im Sommer in der Küche stehen haben. Ich finde es nämlich auch nicht optimal, wenn die Tiere "irgendwo" im Keller stehen. Da hat man sie einfach nicht so im Blick und ich möchte meine Tiere auch um mich haben. Mal davon abgesehen, wir haben gar keinen Keller ;) .

    Natürlich quellen die Pellets auf. Die sind ja trocken und in Verbindung mit Wasser saugen die sich voll und werden dann auch größer.

    Einfach die Pellets entlang der Front verteilen und nach der Fütterung die nicht gefressenen Pellets absaugen. Dann bleibt nichts im Becken was verschimmeln kann :) .

    Erledigt :)


    Über die Suchfunktion von der Startseite aus findest man folgende, nicht allzu alte Beiträge:



    Die Mattenfilter von JBL halte ich persönlich, auch nur so bedingt für tauglich... mich stört besonders das der Wassereinlass direkt vor der Filtermatte ist. So wird eher das gerade gefilterte Wasser wie der durch die Matte gezogen. Ob da ein ausreichender Wasseraustsusch im Becken stattfinden wird? Ich habe meine Zweifel... :/

    Natürlich kann man einen Durchlaufkühler ohne Außenfilter betreiben. Machen alle Lotl Halter mit HMFs ;) . Nur HMF mit Luftheber betrieben geht nicht. Da braucht man dann eine extra Kreiselpumpe. An jeden HMF mit Kreiselpumpe kann man einen Durchlaufkühler anschließen. Vorrausgesetzt die Pumpe hat genügend Leistung.

    Die normalen Innenfilter haben für Lotlbecken zu wenig Besiedlungsfläche für die Filterbakterien und erzeugen eine zu hohe Strömung.

    Da ich nur einen HMF betreibe habe ich von Filtermedien nur ungenaue Kenntnisse. Da gibt es hier sicher versiertere User ;) .


    Aber irgendwie stört mich persönlich, das das scheinbar alles mehr oder weniger feine Pulver (?) sind. Auf der Seite, die ich gerade gefunden habe, sieht man das Produkt immer nur in der Umverpackung. Auch finde ich die Preise happig und irgendwie finde ich überall fast den gleichen Werbetext...

    Von Filtermedien mit Aktivkohle sollte man die Finger lassen, weil die bei Sättigung die Schadstoff wieder ab geben.


    Ich persönlich würde klassisch bei den bekannten Filtermedien bleiben. Das funktioniert gut und die Wirkungen und Auswirkungen auf unsere Lotl sind bekannt. Die Sachen von Seachem kämen mir höchstens ins Fischbecken, da diese Tiere bekanntermaßen einen anderen Hautaufbau haben als unsere Lotl.