Eier in der Box

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eier in der Box

      So nu ist es amtlich: meine Spooky ist ein Weibchen.
      Am Freitag mussten meine Süßen noch mal aus dem Becken, da der Nitritpeak da war (dunkelrosa, Wert so bei 0,8), also wieder Boxenstopp und tägliches Umsetzen.

      Heute nun erst mal Schock als ich in die Schule kam. Die Box von Spooky sah aus wie eine Abklatschprobe nach der Bebrütung und mein erster Gedanke war: Oh mein Gott, ich habe die Box nicht sauber genug geschrubbt und Spooky sitzt in einem Meer von Pilzen. s. Bild.

      Tja, panisch Hände desinfiziert und Spooky in eine frische Box. Dann Erleichterung: Eier (erstes Gelege).

      Nun zur eigentlichen Frage: im Becken hätte ich die Eier dringelassen und dann nicht mehr gefüttert, aber ich kann Spooky ja nicht tagelang in der Box sitzen lassen.
      Was mache ich nun mit den Eiern. Morgen kommen die Lotl zurück ins Becken. Könnte ich die Eier ins Becken geben und der Natur ihren Lauf lassen, oder ist das keine gute Idee wegen der Keime in der Box.

      Falls das nicht geht, reicht es wenn ich die Eier austrocknen lasse und dann entsorge oder muss ich sie mit heißem Wasser überbrühen (mir wird schon schlecht, während ich das schreibe).

      Kann es sein, dass die Eier gar nicht befruchtet sind, denn die Tiere saßen ja bis auf einen Tag seit 4 Wochen in Einzelhaft.


      Und nein, auch wenn die Flusen süß sind, ich möchte nicht züchten.
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • ich würde sie überbrühen ...aber als Alternative ist Virkon S ne Möglichkeit bevor man die Eier in den Gulli wirft ...

      Weiß nicht was doof an dem Kommentar ist! Die Eier müssen abgetötet werden wenn man grade keine Bioverwertung machen kann weil zB keine Fressfeinde da sind und man nicht traut kochendes Wasser über die Eier zu schütten ... Virkon S drauf und fertig ist es
      LG
      Hawki ( Marcus )
    • lolali schrieb:

      @Roughhawk irgendwie ein doofer Kommentar :(
      genau das dachte ich auch .....

      Vergiften mit VirkonS dauert sicher länger.....als das sonst übliche Schock -frosten oder überbrühen.

      Aber muss ja jeder selbst für sich entscheiden.

      Und das mit dem "bevor man die Eier in den Gulli wirft"......liest hoffentlich kein Laye und nimmt es ernst.....Sonst kommt noch jemand auf dumme Gedanken. X/ :konf:
      :kiss: Liebe Grüße, Denise :rolleyes:
    • Danke Ihr Lieben,
      dass ich die Eier nicht so entsorge war ja hoffentlich von Anfang an klar, oder? Bin schließlich eine verantwortungsvolle Tierhalterin und kann mit dem Begriff "Faunenverfälschung" etwas anfangen. :D

      Aber meine Frage ging ja dahin, wie ich es am "schonendsten" für die Eier und mich machen kann und da gefällt mir M.C.s Vorschlag die Eier einfach mit ins Becken zu packen am besten.

      Das Einfrieren wäre auch gut, da gut machbar. Habe im Vorbereitungsraum einen Kühlschrank mit Gefrierfach.
      "Vergiften" mit Virkon S ist nun wirklich das Letzte was ich machen würde. <X
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Also ich hab soeben einen alten Thread gefunden, wo die Larven nach dem einfrieren wieder aufgetaut wurden und gelebt haben =O
      Ist dann Überbrühen nicht besser ? Mir grausts jetzt schon bisschen falls meine mal Eier bekommen und sie wohlmöglich nicht fressen und ich sie dann ums Eck bringen muss ;(
    • Genau deshalb gefällt mir der Vorschlag die Eier ins Becken zu packen am besten. Meine Spooky frisst zwar am Wenigsten von den Vieren, aber ich hab ja noch drei Männchen im Becken dabei und meine zwei Wildis sind echte Staubsauger. Die werden das schon aufräumen. :essen: und ich spare mir Pellets (der Hunger treibt's rein)
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • abtöten mit Virkon S dauert ganz sicher NICHT länger als einfrieren!

      Alternative ...wenn man über Schockfrosten reden will ... Salzwasser mit -20 Grad aus dem Gefrierschrank drüber gießen ..dazu so ca 350g Salz in einem Liter Wasser auflösen und dann in den Gefrierschrank! Das ist dann zwar auch wie überbrühen aber vielleicht sagt es ja jemandem mehr zu ... warum auch immer
      LG
      Hawki ( Marcus )
    • Dank für diese Alternative.
      Wenn es nicht anders gehen würde, würde ich sie auch überbrühen.
      Ich versuche mir ja auch einzureden, dass die Eier nicht befruchtet sind und ich nicht viele kleine Axolotlbabys töte ;( ;( ;(

      Von daher ist es mir lieber, die Natur regelt das von alleine und werde die Eier morgen mit ins Becken geben.
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Also wenn man sie nicht füttert, wenn sie geeiert haben, kann es ein bis zwei Tage dauern, vor allem beim ersten Gelege bis sie auf den Geschmack kommen, aber dann sind die recht schnell weg, bevor was schlüpfen kann. Und frisch geschlüpfte Flusen werden ja auch noch gefressen.
      Liebe Grüße :D
      Jutta



      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)