Unterschrankbau aus Holz- unser erstes Becken

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unterschrankbau aus Holz- unser erstes Becken

      Hallo ihr lieben
      Ich habe mich in der vorstellecke schon vorgestellt und erwähnt, dass ich gerade eine schrankwand selber baue, die aus einem aquarienunterschrank und einem tv teil besteht.
      Hier wollte ich nun gern den Bau festhalten

      Am Anfang stand die Skizze


      Und sämtliche Skizzen am "kontrollzentrum" Der Tür befestigt :licht_an:


      Einziehen wird ein Becken in 120x40x50 (lbh).
      In einer axolotl Facebook Gruppe habe ich angefangen den Bau mit Bildern zu fotografieren und tipps bekommen.

      Angefangen habe ich mit dem tv geil, quasi zur Probe, damit beim aquarienschrank auch alles glatt läuft. So die Theorie...
      Das grundgerüst stand



      Anschließend wurde es verkleidet (Bild siehe unten)
      Bei Der Verkleidung hatte ich Leider einen rechenfehler und ich musste sie um 2cm kürzen, aber besser so, als wenn sie von vorn herein zu kurz gewesen wäre :D
      An sich ging alles, bis auf die Seitenteile die ich eben noch mal absägen musste ganz gut voran.
      .....und dann kam der Unterschrank an die Reihe.
      Boa ging der Bau des grundgerüstes schleppend voran!
      Gefühlt haben wir 3 Schritte vor gemacht und dann wieder 2 zurück.
      Nach der Ewigkeit war denn das grundgerüst auch fertig,welches noch verkleidet wurde


      Bei der Verkleidung bzw dem Rahmen an der Front waren dann wieder die beiden Seitenteile zu kurz. Die muss ich noch mal im baumarkt zusägen lassen.
      Und so ist der aktuelle Stand.




      Als nächstes kommt:
      -die Türen zusammen schrauben bzw erst mal das holz kaufen
      - unebenheiten glatt schleifen
      - Holz flämmen
      - Holz behandeln
      - türen zwischenzeitlich anschreiben, aber dafür noch nach meinen wunschwinkeln suchen

      Das ganze soll im palettenstil gehalten werden und ich denke das wird toll aussehe wenn es mal fertig ist!
      Leider kostet das einiges, also wird es nach und nach fertig gestellt. Diesen Monat steht nächste Woche der kindergeburtstag an, Fasching ist auch noch... da muss die schrankwand hinten anstehen

      Sobald es ein Update gibt, lasse ich es euch wissen ;)
    • habt ihr vielleicht Tipps zur holzbehandlung? Zur Zeit stehen die beiden Teile im Kinderzimmer, da das Holz ja noch unbehandelt ist. Hier leben nämlich 2 Kaninchen frei in der Wohnung die zwar stubenrein sind, aber ich habe angst, dass sie sich warum auch immer doch berufen fühlen in die svhränke zu hoppeln solange sie noch nicht fertig sind und darin markieren :thumbdown:
      Vorsicht ist also besser als Nachsicht

      Ich möchte das Holz nach dem flämmen so behandeln, es also vor Feuchtigkeit geschützt ist und gern nichtglänzend, also in matt.
      Theoretisch kann ich mich da im baumarkt ja an den ausenlasuren und lacken bedienen, da sie ja auch Hochschulen vor der Witterung schützen. Ich möchte einfach auch Sicherheit haben falls mal irgendwo Wasser runter tropft.

      Auf YouTube habe ich gesehen wie jemand ein kleines schränkchen gewachst hat, davon war ich sehr begeistert weil das Wasser Auf der Oberfläche wirklich stehen geblieben ist.
      Ich fürchte aber, dass das tierisch ins Geld gehen wird bei der Fläche und den kleinen wachsdosen dieeszukaufen gibt?

      Außerdem ist das Holz ja noch unbehandelt und nimmt viel Feuchtigkeit auf, also beide am Lack oder lasur brauche ich bestimmt 2 anstricke oder eine grundierten damit das holz gesättigt ist.
      Und da sehe ich das Geld schon schwinden :wacko:

      Hab ihr Tipps für nichwonit ich das Holz effektiv aber günstig vor Feuchtigkeit schützen kann?
    • Ich finde dein Bauvorhaben :sup: .

      Das wird ein richtiges Schmuckstück!

      Ich behandele Holz gerne mit Leinöl. Gibt es von Zeit zu Zeit bei Aldi im Angebot. Dann schlage ich immer zu :) .

      Besonders für den Esstisch ist das klasse. Selbst wenn einer von uns vor Wut in die Tischkamte beissen möchte, kein Problem, wohl bekomms ;) . Wäre also, im Gegensatz zu Lasuren, auch für Kinder und Haustiere geeignet.

      Nur die Lappen von Aufträgen muss man vorsichtig behandeln. Immer offen, am Besten ausgebreitet trocknen lassen. Sonst besteht Brandgefahr!

      Wie gut das Holz vor Feuchtigkeit geschützt ist, hängt unteranderem davon ab, wie regelmäßig du Leinöl aufträgt und wie lange das Wasser auf dem Holz steht.
      Die Tischplatte öle ich etwa einmal im Monat dünn ein und das klappt gut wenn man mit dem feuchten Lappen die Spuren vom Mittagessen beseitigen möchte.

      Vielleicht meldet sich auch noch der ein oder andre Holzwurm mit anderen Erfahrungen ;) .
    • Dankeschön! Selbst ist die Frau :thumbsup: (mit Mann an der Seite, der beim festhalten hilft :P )

      Beim Laminat zu schauen ist eine gute Idee, das mache ich mal!
      Leinöl Klang gut! Aber immer wieder bzw wie du ein mal im Monat neu Ölen ist mir dann doch zu aufwendig muss ich gestehen

      Blöderweise habe ich festgestellt dass die bodenpkatten vom Unterschrank scheinbar verzogen ist, denn der kippelt. Ich hoffe, ich kann das mit filzgleitern ausgleichen
    • Prinzipiell geht natürlich alles. Hab hier auch viele Dinge selbst aus Massivholz gebaut.
      In der Küche die massiven Arbeitsplatten sind geölt, hält das Wasser gut ab, muss aber regelmäßig nachgeölt werden, ist unter dem Aquarium schwierig. Dasselbe gilt meiner Erfahrung nach auch für Wachs, damit ist das Buffett im Essbereich behandelt.
      Für Flächen die größer sind, oft nass werden, schlecht erreichbar sind, bei mir z.B. die Echtholz Bodenplatten und der Tisch auf dem Balkon und unter anderem die Platten meines Aquariumunterbaus sind mit Holzschutzlasur auf Wasserbasis für innen und außen geschützt. Der ist geruchslos, trocknet recht schnell, gibts von hell bis dunkel, recht günstig und hält beim Tisch draußen schon 3 Jahre ohne Nachbehandlung.
      Viel Spaß noch beim bauen :sup:
    • Gibts wie gesagt von hell/farblos bis dunkel/Eiche. Ich hab meine vor Jahren bei Lidl gekauft, 5L für um die 10€. Reicht immernoch. Braucht zwei Anstriche für richtig dicht, ich machs bei glatten Flächen mit einer Schaumstoffrolle. Geht ruck zuck.
    • Ich denke mal, ich werde mal Norbert bescheid geben. Der ist aber noch im Keller. Ihn kannst Du mit Deinen Fragen so richtig löchern. Er hat bis vor wenigen Jahren Parkett gelegt und ist ein absoluter Fan von natürlicher Pflege.

      :sufl: Norbeeeeeeert
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 30.06.2018 statt. ^^



    • Ich oute mich jetzt auch.. heirate mich Dani, ich brauche so jemanden handwerklich begabten an meiner Seite.
      Ich gebe die Kommandos und du arbeitest :D und nebenbei tauschen wir Pflegetipps für die Haare aus. :)

      Sieht echt hammer genial aus, bin auf das Endprodukt und dein Ja gespannt. :)
      ...Suche den Einen unter 80 Melonen... :love:
    • Glitzervogel schrieb:

      Dankeschön! Selbst ist die Frau :thumbsup: (mit Mann an der Seite, der beim festhalten hilft :P )
      Monkey, Monkey, wer lesen kann ist klar im Vorteil, da warst Du zu langsam, den Mann zum Festhalten hat sie schon, also schön selber handwerkeln. Mit Verbänden und Pflastern kennst Du dich ja aus, oder? :lach:
      Liebe Grüße :D
      Jutta

      Geh der Sonne entgegen, dann fallen die Schatten hinter Dich.
      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Hallo Dani, Also die Idee super :sup:
      Wie schon vorgeschlagen würde ich auch ölen. Die heutigen Öle sind auch schon sehr Umweltfreundlich und halten sehr lange.
      Beim ersten Anstrich um die Hälfte verdünnen.Trocknung ca 2-3 Tage. Und den zweiten dann pur. Trocknungszeit ca 1 Woche. Gibt es in jedem Baumarkt.
      Wenn es nicht glänzen soll würde ich nicht Wachsen. Lasuren sind zu kurzlebig, müssen all1-2 Jahre erneuert werden.

      Aber mal eine andere Frage? Wie groß bis Du denn. Bei einer Beckenhöhe von 1,55m hätte ich Schwierigkeiten das Becken zu reinigen. :konf:
      Nächstes Börnicker Forentreffen 30.06. 2018





      Liebe Grüße

      Norbert :banane: :banane:
    • Guten Morgen Dani,

      mal etwas ganz anderes, hast Du eigentlich die Rechte an dem Profilbild? Es sieht sehr künstlerisch aus, wenn Du das selbst gemacht hast = Kompliment. Wenn Du keine Rechte daran hast, bitte austauschen, damit wir hier keine rechtlichen Probleme bekommen.
      Liebe Grüße :D
      Jutta

      Geh der Sonne entgegen, dann fallen die Schatten hinter Dich.
      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Axolotl-Novize schrieb:

      Guten Morgen Dani,

      mal etwas ganz anderes, hast Du eigentlich die Rechte an dem Profilbild? Es sieht sehr künstlerisch aus, wenn Du das selbst gemacht hast = Kompliment. Wenn Du keine Rechte daran hast, bitte austauschen, damit wir hier keine rechtlichen Probleme bekommen.
      das ist meins: meine wurstfinger, mein ehering, meine Geige (nicht ganz, sie ist noch gemietet) und meine kläglichen anfangsversuche Geige zu spielen, gepaart mit einem Haufen bildbearbeitungsfilter