Wasser trübt immer mehr nach 3 Wochen nach Peak - Axolotl will nicht fressen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wasser trübt immer mehr nach 3 Wochen nach Peak - Axolotl will nicht fressen

      Hallo.
      Mein Aquarium läuft seit dem 11.12.2017 und die Lottl sind glücklich einen Monat später, nach dem der Peak vorbei war, eingezogen. Leider wird das Wasser nun immer trüber und ich weiß nicht wieso und ob das gefährlich ist. Ist es normal da sich erst einmal alles einfahren muss?
      Der Nitrit ist weiterhin bei 0. Wurde immer kontrolliert seit die Kleinen im Becken sitzen. Ph liegt bei 8. Das Licht brennt von 10-22 Uhr. Soll ich etwas am Licht ändern oder kann es an zu wenig Pflanzen liegen oder kann sonst etwas anderes nicht stimmen?

      Nun zum anderen Punkt. Ich habe 3 Lottl großgezogen und weiß daher wer immer mal beim Futter gezickt hat und wer nicht. Leider traut sich mein Flegmon nur Nachts raus wenn das Licht an ist und er ist viel dünner als die anderen beiden, obwohl er in den Boxen nie Probleme hatte mit dem fressen. Liegt das noch an der Eingewöhnung weil alles neu ist? Wenn ich es im aufs Maul schmeiße reagiert der Schlappreflex.
      Sonst geht es ihm gut und auch den anderen beiden geht es super und die machen auch tagsüber ihre Spaziergänge und fressen gut.

      Vlt kann mir ja einer helfen. Möchte nicht dass ich etwas falsch mache und es den Kleinen dadurch schlecht geht.

      Vielen Dank schonmal :)
    • ich habe einen eck-hmf.
      Bilder kann ich dann morgen einfügen.
      Könnte/n eine Bakterienblüte oder Algen gefährlich sein?
      Auf wie viele Stunden soll ich denn runterschrauben? Es steht an einer Ecke an der, wenn die Lampe aus ist, gar kein Licht hinkommt. Daher weiß ich nicht wie lange es für die Pflanzen an sein sollte :keineAhnung:
    • Von sollen kann keine Rede sein, da probiert jeder für sich dran rum. Ich persönlich habe es morgens 4 Std. an, dann 4 Std. Pause, dann nochmal 4 Std. an. Bisher hab ich keine Probleme, allerdings sind bisher nur Guppys, Schnecken und Garnelen drin, die Axolotl kommen erst. Soviel ich bisher gelesen habe und das seit Monaten ist eine Bakterienblüte nicht gefährlich, kannst aber mal mit der Suchfunktion danach schauen. Algen sind einfach optisch nicht reizvoll, bis auf Blaualgen, die sind giftig, da besteht dringend Handlungsbedarf.
      Sammelst du die Pelletts die nicht gefressen werden raus?
    • Als erstes: stell dein auffälliges Tier bitte in der Krankenecke vor. Dafür Bilder in der Box machen, verkleinern und direkt hier im Forum hochladen. Die Fragemaske mit alles Wasserwerten und Angaben ausfüllen. Dann können unsere Krankenschwestern dir schnell helfen.

      Vicky hat ja schon einige Punkte angemerkt :) .
      Photos sind wichtig, sonst können wir nicht beurteilen, ob es Algen oder eine Bakterienblüte ist.
      Mit der Beleuchtung würde ich auch ausprobieren. Mir scheint es auch zu viel Licht zu sein ;) . Da musst du schauen, wieviel Licht du brauchst, das die Pflanzen noch wachsen aber keine Algen. Das kann schon mal eine Weile dauern bis man da das Idealmass gefunden hat.
      Wenn die Tiere jetzt drei Wochen eingezogen sind, wäre auch ein Wasserwechsel mit entsprechender Bodenpflege ( umgrubbern) an der Reihe.
    • Hallo
      sorry ...aber ich frag mich warum jeder immer nur NITRIT misst und PH Wert ...

      Wie ist der Nitrat-Wert aktuell? Wenn es so wie im letzten Post ist und bei 0 No2 10 No3 war, dann ist Nitrit schon kein Thema mehr und das Becken läuft so biologisch das man mal über zu hohe Nitratwerte nachdenken muss!

      Dazu dann gleich die Frage:
      Wie oft wechselst Du wie viel Wasser und wann das letzte Mal?

      Wenn es doofe Beleuchtung ist und deshalb Algen im Becken sind:
      Welche Beleuchtung ist über dem Becken?
      Welche Lampen -- welche Stärken?
    • Eigentlich schon alles gesagt....
      mehr Infos zur Trübung wären auch gut. Nur trüb oder auch helle Ablagen auf Pflanzen und Boden?
      falls ja und nach abwischen flocken sie durchs Becken?

      Du schreibst "immer wieder trübe...." wieso immer wieder? machst Du ev. große Wasserwechsel um dem entgegen zu wirken? wäre kontraproduktiv. Bis ein Becken weitestgehend im Gleichgewicht läuft, bedarf es einige Zeit. Bakterienblüte ist in der ersten Zeit nicht ungewöhnlich und auch nicht gefährlich für die Tiere, sieht halt nur bissle blöd aus. Gibt sich aber wieder mit Geduld
      Marcus hat ja schon wegen Deinen Wasserwechselzeiten gefragt, hätte ich sonst jetzt auch... :)

      Nach Beckenbild wurde schon gefragt.... sonst wissen wir ja nicht ob ev. zu wenig Pflanzen...
      Liebe Grüsse von Elke

      - Anleitung Bodenmattenfilter
      - Anleitung für Kombi Bodenmatte
      - wie Pflanzen einsetzen in Bodenmatte
      Die Links findet Ihr hier an der Pinnwand
      <<---click
      VON "ALLESFROSCH" (mein alter Accountname)
    • ich denke nicht dass es Algen sind da es keine grünliche/bläuliche Färbung hat. Das mit der Bakterienblüte hatte ich schon gelesen. Wollte nur sicher gehen dass ich nicht irgendwas schlimmes überlesen habe in Themen.
      Nitrat kann ich leider erst morgen wieder messen da mein Test nicht mehr funktioniert und ich einen neuen kaufen muss.
      Ich habe bisher noch keinen Wasserwechsel gemacht da ich es nicht riskieren wollte dass das einen neuen Peak auslöst weil die Gefahr nach dem einsetzen der Tiere wohl noch einmal höher ist. So habe ich es zumindest gelesen und wusste nicht wie lange es erhöhte Gefahr ist.

      Nicht immer wieder trüb sondern immer trüber also immer mehr trüb. Es war nach einsetzen des Wassers trüb durch die Steine. Das hat sich dann gesetzet und danach war es klar und langsam wird es immer mehr trüb.

      Zu wenig Pflanzen ja denn die sind mir beim wässern total kaputt gegangen und müssen erst wieder nachwachsen.
      Habe Efeutute und Einblatt drinnen. Habe es ca. 10 Tage gewässert. Muss es so lange sein?

      60 LED Lampe mit 27 Watt auf der linken Seite damit rechts etwas dunkler ist. Das Aquarium ist ein Juwel vision 260.

      Als Vergleich noch ein klareres Bild.
      Bilder
      • 20180131_225728.jpg

        268,04 kB, 720×671, 17 mal angesehen
      • IMG-20180131-WA0026.jpg

        207,83 kB, 1.064×1.280, 17 mal angesehen
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sharki ()

    • Die Efeutute wird nur gründlich vom Blattglanz befreit, durch abwaschen und dann reinranken lassen oder die Ranken abschneiden, die Schnittstelle trocknen lassen 10 min und rein werfen.
      Das Einblatt vom Blattglanz befreien, Erde komplett entfernen, geht gut mit Zahnbürste, Wurzeln auf 3cm kürzen, Blüten entfernen und einpflanzen.
      Das Wässern gilt nur für Wasserpflanzen nach dem desinfizieren. :)
    • ernsthaft!? ;(
      Dann hätte ich ja noch viel schönere Pflanzen! So ein Mist aber auch. Aber dann könnte ich ja nochmal welche holen und die dann schnell rein machen.

      Aber die haben doch Dünger in der Erde gehabt. Das muss doch erst Mal ausgewaschen werden, so mein Gedankengang. :konf:
    • Ja, ernsthaft, ich schreibe nur, wenn ich mir sicher bin.
      Ist das beim zweiten Bild Schimmel an der Wurzel die da oben schwimmt?
      Ich würde mal umgrubbern, den Dreck vom Boden dann gleich absaugen, dadurch einen Teiwasserwechsel machen. Das Einblatt einpflanzen.
    • @Sharki du hast das schon richtig gemacht, die Zimmerpflanzen müssen auch gewässert werden, 7 bis 10 Tage lang.
      Bei der Efeutute reicht es, den Blattglanz abzuwischen und die Schnittstelle eine Stunde trocknen zu lassen, die Zimmerpflanzen, die Du einpflanzt müssen gewässert werden.
    • Zum wässern vom Einblatt gibt es mehrere Meinungen, es geht darum den Blattglanz und evtl. Dünger los zu werden. Ich gehe da nach der Logik, wenn mann den Blattglanz von der Tute abgewaschen bekommt, dann auch vom Einblatt, der Dünger ist in der Erde. Ich hab mich für zerteilen vom Einblatt entschieden, die Blätter abgeschrubbt, wie blöd mit der Zahnbürste geackert, die Wurzeln gekürzt. Einen Tag gebadet und gut war.
    • Also fülle ich heute das Wasser nur wieder auf oder mache ich einen Wasserwechsel?
      Das weiße ist kein Schimmel.
      Das Licht werde ich kürzer stellen und Mal gucken wie viel mein Aquarium so benötigt und die Pflanzen.
      Nitrat kann ich später messen falls ich einen Test bekomme.
    • Teal'C schrieb:

      Ich würde mal umgrubbern, den Dreck vom Boden dann gleich absaugen, dadurch einen Teiwasserwechsel machen. Das Einblatt einpflanzen.
      Das war mein Vorschlag. Vor allem, da du meine Frage ob du nicht gefressene Pellets absammelst nicht beantwortet hast. Die verunreinigen das Wasser. Nach dem Abgrubbern und der Suche nach Gammelstellen das Wasser wieder auffüllen.
    • Hallo
      Also...umgrubberm und Wasderwechsel sind gemeinsam normal und so 1/4 bis 1/3 Wasser können dabei raus und dann halt neues Wasser rein!
      Nitrat messen dann nach dem Wasserwechsel. Wenn Nittat dann zu hoch (ich sag mal größer/gleich 50) dann Samstag noch mach Wasser wechseln. Nittit sollte dabei nicht auftreten wenn Filter (inclusive aktive Bodenfläche) gut arbeiten. Falls Du Nitrit bekommst, sollten die Axl's in Dosen
      Dann so nach 3-4 Tagen No2 und No3 messen und wenn No2 wieder gut ist (unter 0,1) dann bei zu viel No3 noch mal Wasserwechsel...wenn No2 kleiner 0,1 (besser NN) und No3 kleiner 50 können die Axl's zurück
    • Na ja die Pellets verschmutzen das Wasser nicht, aber Deine Tiere scheiden ja auch aus und da Du praktisch keine Pflanzen drin hast, kann nichts und niemand die Nährstoffe aufnehmen.

      Noch einmal zum Wässern, das Einblatt von Erde befreien, Wurzeln mit Zahnbürste richtig sauber machen und einküren, den Blattglanz abwaschen und bis zu 3 Tage wässern, dann einpflanzen. Bei der Efeutute, wenn Du sie abschneidest, die Schnittstelle gut (mehrere Stunden) antrocknen lassen, Blattglanz abwaschen reinlegen oder einen Balkonhänger an den Rand des Aqua hängen und dort die Efeutute aus dem Blumentopf ins Becken ranken lassen, natürlich trotzdem den Blattglanz abwaschen.

      Ein paar Moosbälle sind auch ganz hilfreich. Sie halten sich gut und sind gute Nitratfänger.
      Liebe Grüße :D
      Jutta

      Geh der Sonne entgegen, dann fallen die Schatten hinter Dich.
      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • wie muss ich die Moosbälle wässern?
      Habe bei den ganzen Wasserpflanzen Angst vor BD gehabt ?(
      Habe dieses vircon s oder wie es heißt nicht und ich wusste auch nicht ob man das sicherheitshalber immer bei Wasserpflanzen macht.

      Vielen Dank für eure Hilfe :love:

      Wenn ich dann noch Fragen habe melde ich mich :D