Werde ich Mama?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Werde ich Mama?

      Guten Morgen an alle, und ein schönes neues Jahr erst einmal :)
      Ich habe heute morgen etwas entdeckt von dem ich stark annehme dass es ein Gelege ist. Die Masse ist sehr fest, klebrig / Geleeartig...ich gehe mal stark davon aus dass es nichts anderes als Axo-Eier sein kann.
      Ja...nun habe ich die Tiere ja erst ein knappes halbes Jahr und dies wäre dann mein erster Nachwuchs, deshalb weiss ich nicht so recht was ich jetzt machen soll??
      Danke für alle Tips :)
      Bilder
      • 26655266_1754148881263074_808204393_o.jpg

        116,31 kB, 810×1.440, 13 mal angesehen
    • Ja das sind Eier.

      Wenn du aber nicht unbedingt aufziehen willst und doch bisher nicht eingelesen hast würde ich dir aber raten die Eier einfach im Becken zu lassen.

      Da nimmt das dann seinen natürlichen Lauf und die Eltern kümmern sich drum. Diese bis die Eier weg sind einfach nicht mehr füttern.

      Die Eier sind ein super Snack für die Elterntiere.

      Sollte das erste Gelege der Tiere sein dieses auf jeden Fall im Becken lassen, da dort sehr oft fehlgebildete/schlecht wachsende/ krankheitsanfällige Tiere dabei sind.
      Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.
      (Laotse, chin. Philosoph, 4-3 Jhd. v. Chr.)
      LG M.C. :)
    • ja, es ist das erste Gelege...
      Dumme Frage...der 3te Axo, der ja dann nicht Teil der Eltern gehört...frisst der die Eier dann trotzdem? Nicht dass der dann nichts zu fressen hat?
      Also ich will damit sagen, merken die Lotl wem die Eier gehören??
      Einer der 3 gehört ja dann quasi nicht dazu, aber frisst der das Gelege dann trotzdem?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zebra ()

    • Alle Tiere im Becken fressen die Eier. Das müssen sie nur erstmal lernen. Drum nicht füttern.
      Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.
      (Laotse, chin. Philosoph, 4-3 Jhd. v. Chr.)
      LG M.C. :)
    • Beim ersten Mal haben mein Ayla die Eier nicht gefressen, sondern erst die geschlüpften Flusen. So nach und nach haben sie auch gelernt Eier zu fressen. Flusen scheinen aber besser zu schmecken ;)
      Viele Grüße von Susanne und unserem Zoo
      2 Hunde, 1 Perserkatze, 2 "Draussenkatzen", 8 Zwergpapageien, einige kleine Fische,
      1 Kampffisch, 3 Landschildkröten
      Uuuuuuund 3 Lotln. :D :D :D :thumbup:
    • Die werden auf jeden Fall gefressen, da musst du dir keine Gedanken machen.
      Viele Grüße von Susanne und unserem Zoo
      2 Hunde, 1 Perserkatze, 2 "Draussenkatzen", 8 Zwergpapageien, einige kleine Fische,
      1 Kampffisch, 3 Landschildkröten
      Uuuuuuund 3 Lotln. :D :D :D :thumbup:
    • ariana schrieb:

      Beim ersten Mal haben mein Ayla die Eier nicht gefressen, sondern erst die geschlüpften Flusen. So nach und nach haben sie auch gelernt Eier zu fressen. Flusen scheinen aber besser zu schmecken ;)
      Das liegt wohl einfach auch am Saugschnapp-Reflex.
      Vor allem beim ersten Gelege ist es ungewohnt, nicht jedes Tier frisst Futter, welches es a) noch nicht kennt und b) sich nicht bewegt. Lotl müssen zB auch erst an Peletts gewöhnt werden, nachdem sie den Großteil mit Lebendfutter aufgezogen wurden.

      Zebra schrieb:

      das glaube ich gerne...das ist doch aber brutal...aber so ist die Natur halt.
      Aber was, wenn die Lotl schlüpfen und auch die Flusen nicht gefressen werden?? Wo würde ich dann Abnehmer finden wo die Tiere es gut hätten?
      LG
      Mach Dir keine Sorgen, die Flusen werden definitiv gefressen.
      Axolotl sind Lauerjäger die durch den Suagschnapp-Reflex einfach vieles ansaugen, was sich bewegt und die herum wuselnden Flusen machen das.
      Allgemein wird davon abgeraten, Tiere vom ersten Gelege aufzuziehen, sodass man da einfach hart bleiben sollte. Spätfolgen gibt es genügend und habe ich leider auch Erfahrungen mit machen müssen, sodass ich auch persönlich sowas niemals machen würde.

      Fällt vor allem neueren Haltern am Anfang etwas schwer, aber Du bekommst das genauso hin. ;)

      Solltest Du etwas mehr Erfahrung haben und Dich irgendwann an eine Aufzucht wagen, finden sich im Forum selbst meist Abnehmer. Sowas kann dann in den Kleinanzeigen inseriert und vorher natürlich im Aufzuchtsbereich mit vielen Bildern dokumentiert werden. Aber wie gesagt, bringt erst Mal das erste Gelege hinter Dich und lies Dich, was die Aufzucht angeht, gut ein, das ist nämlich etwas zeitintensiv. Bin selbst schon ein paar Jahre dabei und habe mich auch noch an keine Auzucht gewagt, weil ich die Zeit dazu nicht hatte.

      Liebe Grüße.
    • ja, das ist dann wohl das Beste. Die Vorstellung dass die ihren eigenen Nachwuchs fressen behagt mir nicht, aber was will man machen...es gibt grausige Sachen in der Tierwelt :)
      Wie oft legen Lotl eigentlich?
      Meint ihr, ich kann einen Teil der Eier auch ins AQ meiner Tochter setzen...da gibt es Schnecken, Fische und Frösche...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zebra ()

    • Zebra schrieb:

      ja, das ist dann wohl das Beste. Die Vorstellung dass die ihren eigenen Nachwuchs fressen behagt mir nicht, aber was will man machen...es gibt grausige Sachen in der Tierwelt
      Wenn sie schlüpfen entweder für 2 Tage nicht ins Becken schauen oder Licht aus, wenn das es dir leichter macht.


      Zebra schrieb:

      Wie oft legen Lotl eigentlich?
      Bisschen "typsache" junge Lotldamen gerne alle paar Wochen gerade im Winter. Im Sommer machen sie meist eine Pause.

      Ältere Tiere eiern seltener.
      Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.
      (Laotse, chin. Philosoph, 4-3 Jhd. v. Chr.)
      LG M.C. :)
    • Einfrieren geht, ist aber ziemliche Fummelarbeit je nachdem wo sie hängen.

      Mit Fröschen kenne ich mich nicht aus, aber warum nicht.
      Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.
      (Laotse, chin. Philosoph, 4-3 Jhd. v. Chr.)
      LG M.C. :)
    • Zebra schrieb:

      ich glaube wegen den Hormonen...die Lotl metamorphisieren dann eher oder so
      u.a.näher will ich darauf nicht eingehen.

      Nur so zur allgemeien Info: Meist leben Axolotl nach der Meta nicht mehr besonders lange.
      Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.
      (Laotse, chin. Philosoph, 4-3 Jhd. v. Chr.)
      LG M.C. :)