Axolotl 1.0 Projekt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Axolotl 1.0 Projekt

      Hallihallo,

      ich bin noch neu hier und habe auch schon etwas quer gelesen - in den letzten Wochen auch außerhalb, bis ich mich vor kurzem hier angemeldet habe. Gerade qualmt aber auch schon der Kopf, da ich gern alles richtig machen möchte und großer Fan davon bin, Tiere artgerecht unterzubringen.

      Am Montag war ich bei IKEA und habe mir Kallax und Malm angeschaut. Ich für mich persönlich kann nicht nachvollziehen, wie man da ernsthaft ein ü100l Becken drauf stellen kann - kam für mich also eher nicht in Frage. Variante 2 waren die Ytong Steine. Aber da wäre ich preislich auch nicht so günstig weggekommen, weil ich ja noch 2 Küchenarbeitsplatten und Fliesenkleber und "Außenherumverschönerung" gebraucht hätte. Und ich hätte noch eine Säge kaufen müssen .. alles so Kleinkram, der sich dann zusammenrechnet. Variante 3 war alles neu zu kaufen. Habe im Dehner einen Unterschrank vom Rio180 für 109€ gesehen und ein 100er Becken für 49,95€ bis ich in den eBay Kleinanzeigen dann eine tolle Annonce entdeckt habe und seit vorhin bin ich nun Besitzerin eines 100x40x40 inkl Unterschrank und Abdeckung mit Röhren für 50€. Selbst wenn das Becken sich als undicht erweisen sollte - mir wurde aber gesagt, ich könne es wieder bringen, wenn es tatsächlich nicht dicht wäre ... hätte ich immernoch den Schrank und die Abdeckung inkl Licht :)

      So weit ... so gut ...

      Die nächsten Schritte werden nun sein, dass ich das Becken richtig reinige. Es steht seit Sommer leer. WIE mache ich das richtig ? Habe gelesen, dass man Essig und Wasser nehmen soll. Aber wieviel Essig auf wieviel Wasser und WAS für Essig mit wieviel Prozent ? Und sollte ich vorsichtshalber die Silikonfugen nochmal mit Aquariensilikon nachkleben ?
      Das Testfüllen möchte ich gern auf meinem Balkon machen - falls was schief geht, kann das Wasser dort gern freien Lauf nehmen :rolleyes: Ich bin auch ehrlich ängstlich und habe als 2. Variante überlegt noch ein neues Becken zu kaufen ? Oder wäre das Quatsch ? Ich möchte unbedingt vermeiden in meiner Wohnung einen See vorzufinden. Das Becken soll ca 5 Jahre alt sein, was ich jetzt da habe.

      Der endgültige Stellplatz soll bei mir im Schlafzimmer sein. Dort herrschen ganzjährig Temperaturen von 16 bis max 21 Grad und direktes Licht gibt es nur ab dem späten Nachmittag bis ca 18-20 Uhr.
      Die Ecke, wo das Aqua hin soll, würde auch etwas von dem Licht abbekommen - es steht also nicht völlig im Dunklen. Ist das trotzdem ok ? Unter mir ist der Keller.

      Bei der Beleuchtung würde ich gern irgendeine LED Lampe verwenden. Eventuell so eine, wie ich für meinen Dennerle Nano Cube benutze bzw dann zwei davon + zusätzlich eine Glasscheibe als Abdeckung oder ich verwende die gebrauchte Abdeckung aus den Kleinanzeigen, die ja nun einmal mit dabei war. Gibt es da auch LED Röhren ? Aktuell sind 2 Leuchtstoffröhren in der Abdeckung aber ich fürchte, dass wird für die Lotl wohl zu hell werden. Praktischerweise wäre das Becken so aber gleich dicht und ich müsste nicht nochmal extra etwas kaufen.

      Als Bodengrund habe ich gelesen, Axogravel bestellen - ist kein Problem, werde ich auch machen.

      Die Pflanzen würde ich gern aus meinem Nanocube nehmen. Das wären dann hauptsächlich Wasserpest, Vallisnerien und noch sowas Kleinblättriges (weiss nicht, wie es heisst) Das wuchert in meinem Cube jedenfalls alles wie verrückt und bisher sind die Reste immer im Müll gelandet. Ein paar Moosbälle sollen auch noch dazu, weil ich die ganz nett finde.

      Geeignete Verstecke muss ich noch ausgucken aber das ist wohl auch eher so eine Geschmacksfrage.

      Und jetzt die Problemfrage in meinem Kopf. WIE mache ich das mit dem Filter ??? Ich habe mir jetzt zwar ein paar Sachen dazu angeschaut aber habe immernoch keinen richtigen Plan, wie das gehen soll. Vielleicht habe ich da auch einen Denkfehler im Kopf 8|
      In meinem Nanocube habe ich die Eckfilter von Dennerle. Die finde ich super, weil die so schön leise sind :rolleyes: Und in meinem Schlafzimmer es auch leise bleiben - also möglichst kein Plättchern, rauschen, brummen oder ähnliches. Gibt es denn da fertige Mattenfilter ? Die ich einfach nur wie die Innenfilter reinstecken und anschalten kann ? Oder muss man da zwangsläufig etwas basteln / bauen ? Ich möchte auch nicht so viel PLatz verschwenden im Becken, wenn es geht. Und einen Außenfilter möchte ich gar nicht. Gäbe es da etwas passendes ? Könnt´ ihr da was empfehlen ?

      Macht es Sinn das neue Becken mit dem Filter vom Nano Cube anzuimpfen ?

      Auf den Unterschrank soll noch eine Gummimatte, um eventuelle Spannungen auszugleichen. Eventuell bastel ich da auch nochmal eine dünne OSB Platte drüber, da an 2 Schrauben zwei Hügel zu sehen sind. Also d.h. die Auflagefläche ist nicht absolut gerade. Vielleicht ist das mal Wasser reingekommen o.ä. ..

      Puuh ... ziemlich viel zu beachten aber es macht sooooo viel Spass :love:
      Geht das so bis jetzt oder gibt es da schon kritische Punkte, die ich keinesfalls so machen kann / sollte ?

      Ich bin für Vorschläge und Verbesserungen / Ideen sehr dankbar.

      :pcwork:
    • Es ist schon mal :sup: , dass Du auf Ikeaschränke verzichtest. Diese sind inzwischen leider nicht mehr stabil. Sie werden mit sehr wenig Material gebaut und können im Zusammmenhang mit Wasser schnell zusammen brechen, da sie aufquellen können.

      Wenn Du Dein Becken reinigst und dies ohnehin auf dem Bakon machst, könntest Du Sagron zum desinfizieren nutzen. Dies hilft gegen viele Keime. (auch BD) Um die Scheiben vom Kalk zu befreien nehme ich meist Essig oder auch Essigessenz, je nach Stärke des Kalkes. Aber auch Ceranfeldschaber eignen sich.

      Dennerle und Eckfilter sagen mir erst einmal so nichts. Viele hier verwenden aber Eck-HMF aus dem Shop. Diese können entweder mit Membanpumpe (leider etwas lauter) oder Kreiselpumpe bestückt werden. Diese müsse aber ununterbrochen laufen. Also kein Abschalten möglich, da sonst die Bakterien, die für die Filterung nötig sind, irgendwann doch mal ihre Arbeit einstellen. Des weiteren wäre bei der Variante mit Kreiselpumpe ein Auslassrohr an der Wasseroberfläche sinnvoll. Dort sollte immer eine leichte Bewegung sein, damit sich keine Kahmhaut bilden kann. Diese würde den Luftaustausch verhindern.

      Hast Du weitere Haustiere? Im Falle einer Katze wäre eine Abdeckung sinnvoll. z.B. aus Lochblech oder Kaninchendraht. Ansonsten kannst Du darauf aber verzichten. Also Deckel ab und LED-Beleuchtung anklemmen wäre meine persönlich bevorzugte Entscheidung.

      Gummimatte wäre meine erste Wahl, um Spannungen im Glas durch Unebenheiten im Holz, zu vermeiden.
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 30.06.2018 statt. ^^



    • Danke Ines für deine Rückmeldung. Ich habe gestern nochmal gegoogelt und auch noch ein YouTube Video entdeckt, wo ganz gut beschrieben war, wie das mit dem HMF funktioniert. Das ist ja,wenn ich das richtig verstanden habe, wie bei einem normalen Innenfilter. Ich stelle den EckHMF der unten die Glasplatte angeklebt hat einfach ins Becken und beschwere ihn etwas mit etwas Bodengrund ?

      Dieser hier wäre der geeigent ? Oder zumindest so einer in der Art ? Es gibt sie wohl mit Membran und mit Kreiselpumpe. Wenn ich dich richtig verstanden habe, ist eine Kreiselpume leiser ? Ich bin mir mit der Größe unsicher. Mein Becken ist 40cm hoch. Ich will es aber nicht ganz voll füllen. Stört es dann, wenn der Filter oben ein Stück trocken liegt oder sollte ich besser einen kleineren verwenden ? Ein Luftheber ist in der Mitte verbaut und in dem YouTube Video von gestern habe ich noch gesehen, dass da zusätzlich so kleine Säckchen mit Kügelchen reingelegt wurden. Ist das notwendig oder reicht der HMF so wie er ist ?

      Bisher habe ich in meinem 60er Nano Cube 2 dieser Filter: Dennerle Eckfilter Drum dachte ich zu Anfang, ich könnte zwei der größeren Variante auch im Axolotlbecken verbauen.
      Sie sind super leise - also ich höre gar nix um genau zu sein. Strömgeschwindigkeit und Rohr ist alles anpassbar. Ich säubere im Cube aller 3-4 Wochen jeweils einen, während der andere weiterläuft.

      Und sollte ich das gebrauchte Becken sicherheitshalber nochmal mit Auqariensilikon nachverfugen ? Oder ist das Quatsch ? Hatte bisher immer neue Becken gekauft und bin mir deshalb unschlüssig.

      Mit der Abdeckung schau ich nochmal, wie ich das mache. Eine Katze habe ich nicht aber einen Whippet. Da er noch jung ist und auch schon gerne bei meinem Meerschweinbau reinschaut, sollte das Lotlbecken besser zu sein.
    • Hallo Katja,

      nachverfugen würde ich auch nicht. Den Eckmattenfilter aus dem Shop habe ich auch. Ich musste aber nicht beschweren. Einfach den Bodengrund zur Seite schieben. Eckfilter hinstellen und dann den Bodengrund wieder davor. Meiner steht auch ca. 10cm über das Wasser, das macht aber gar nichts aus. Ich bin auch ein großer Fan der Kreiselpumpe. Diese Kombi habe ich jetzt auch im Fischaquarium und bin total begeister, weil man nichts hört.
      Liebe Grüße :D
      Jutta

      Geh der Sonne entgegen, dann fallen die Schatten hinter Dich.
      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Danke für eure Antworten :)

      Ich habe das Aquarium jetzt bereits auf den Balkon geschleppt und will heute im Baumarkt eine Styroporplatte holen und es dann darauf stellen und Testfüllen. Reicht die Styroporplatte dazu aus ? Der Untergrund ist ein Betonbalkon mit 1 Lage Rasenteppich.

      Und dann habe ich beim Unterschrank ein Problem festgestellt. Die obere Platte wurde mit Schrauben auf dem Unterteil festgeschraubt und genau dort scheint an einigen mal Wasser reingekommen zu sein und es sind rund um die Schrauben "Teller" zu sehen - also ist drunter um die Schrauben kreisförmig aufgequollen.
      Wie kann ich das jetzt beheben ? Einfach dann die Styroporplatte die ich zum Balkontest verwende drüber legen und nochmal eine Moosgummiplatte und dann das Aqua oder sollte ich eine richtige Holzplatte drüber schrauben ?
    • Ich denke Styroporplatte und dann Aquariumunterlage reichen aus, um diese Unebenheit auszugleichen.
      Liebe Grüße :D
      Jutta

      Geh der Sonne entgegen, dann fallen die Schatten hinter Dich.
      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Styroporplatte habe ich besorgt. Zum Testfüllen bin ich heute wieder nicht gekommen ;( Aber die Tage dann ... ^^
      Sollte ich die Styroporplatte mit der Aquarienschrankplatte irgendwie verkleben oder reicht einfaches auflegen ?

      Wegen dem Filer habe ich auch nochmal in aller Ruhe gegoogelt und ich glaube, es wird dieser HIER werden. Er ist etwas günstiger als die anderen zuvor und es scheint trotzdem alles dabei zu sein. Und bei der Matte wähle ich, wenn ich das hier im Forum richtig rausgelesen habe, wohl besser die 20ppi statt der 30 ppi ?

      Und dann sind noch weitere Fragen aufgekommen:

      1.) Wenn es dann um die Lotlauswahl geht, müssen die auch vorher in Quarantäne, wenn sie die ersten und einzigen Bewohner in dem Becken sind / sein sollen ?
      2.) Macht es Sinn das neue Becken mit ein paar Filterbakterien von meinem Nano Cube anzuimpfen ? Ich würde also quasi den Filter vom Cube im Lotlaquarium paar Mal "ausdrücken"
    • Quarantäne ist immer empfehlenswert. Zum einen können "verdeckte" Krankheiten durch den Umzugsstress hochkochen, um anderen kann man in der Box das Fressverhalten und die Ausscheidungen sehr gut kontrollieren.
      Auch einen Bd-Test kann man dann nachholen (wenn vom Vorbesitzer/ Züchter nicht aktuell gemacht und dir gezeigt werden kann).

      Mit dem Animpfen wäre ich persönlich vorsichtig.
      Wenn du nicht sicher bist ob der Nanocube Bd-frei ist würde ich es sein lassen. Allerdings lassen sich Fische und Garnelen nicht direkt testen.
    • Ok, also Quarantäne wird gemacht. Ich kann mich bei den Farben schwer entscheiden. Eigentlich wollte ich erst "nur" zwei Lotl aber wenn Quarantäne und Test eventuell ohnehin sein müssten, dann werden es vermutlich doch gleich 3 und alle können dann zusammen einziehen ^^

      Aber jetzt werde ich mich erstmal der kompletten Aufstellung und Einrichtung widmen und das Animpfen auch besser unterlassen.
    • Bei der Styroporplatte reicht auflegen völlig. Sie wird dann vom Gewicht des Aquariums gehalten.
      Liebe Grüße :D
      Jutta

      Geh der Sonne entgegen, dann fallen die Schatten hinter Dich.
      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Wenn sie nicht chemisch oder durch andere Tiere vorbelastet sind, kannst Du auch die Pflanzen nehmen, falls sie die kühleren Temperaturen vertragen.
      Liebe Grüße :D
      Jutta

      Geh der Sonne entgegen, dann fallen die Schatten hinter Dich.
      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Der Cube ist auch ein Kaltwasser. Er steht in meinem Wohnzimmer und pendelt zw 18 und 22 Grad im Sommer. Besatz ist natürlich drin ... paar Nelen, Welse. Schnecken und Fische
      Und weil die Pflanzen das hier schon so gut "ab können" würde ich gern die Nachwachsenden, die ich sonst immer wegwerfen muss, für die Lotls verwenden.
    • Pflanzen desinfizieren ? =O ?(

      Da muss ich in der SuFu mal gucken wie man das denn macht. Aber dachte mir schon, dass man das nicht so einfach darf, wenn ich auch schon das Animpfen besser lassen sollte :rolleyes:
      Ich hab den 60er seit 3 Jahren und seitdem auch alle meine Tiere. Einzig von meinen Otowelsen ist 1 von mir gegangen.
    • Ich würde mir dan aber überlegen ob es dir wert ist beide Becken 100% zu trennen. Dann würde ich die Pflanzen auch desinfizieren.

      Wenn nicht dann wird eh erst ein BD Test der Tieren im Becken zeigen qie es mit dem anderen Becken aussieht.
      Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.
      (Laotse, chin. Philosoph, 4-3 Jhd. v. Chr.)
      LG M.C. :)