Neue Pflanzen während Einlaufphase

    • Neue Pflanzen während Einlaufphase

      Hallo Ihr Lieben, es ist nun die dritte Woche der Einlaufphase meines neuen Beckens. Jetzt gehen mir meine zwei Wasserfreunde in die ewigen Jagdgründe ein. Die beanspruchen ziemlich viel Platz im Becken. Wenn die weg sind, ist mein Becken fast wieder leer. Kann ich in dieser Phase neue Pflanzen einsetzen? :keineAhnung: :keineAhnung: :keineAhnung: Oder soll ich sie im Becken lassen bis der Nitrit-Peak überstanden ist. Bisher gibt es noch keine Anzeichen für einen Peak.

      Danke schon mal und Gruß
      Gerti
      We are all Earthlings
    • Die meisten Wasserpflanzen haben leider Probleme, sich in einem Axolotl-Becken zu halten und zu wachsen. Gerade in der Einlaufphase fehlen ihnen außerdem die Nährstoffe. Wenn Du also noch etwas grünes an den Pflanzen dran hast, behalte es und lass es im Becken. Gammelteile müssen natürlich raus. Mit etwas Glück erholt es sich. ;)
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 30.06.2018 statt. ^^



    • Hi, die Pflanzen verlieren zu Beginn oft ihre Blätter, da sie meist emers (also außerhalb des Wasser) gezüchtet werden. Sie werfen dann im Becken die Landblätter ab und bilden neue submers geeignete Blätter. Man sollte in diesem Zeitrahmen nur Pflanzen bzw. Stängel wegwerfen, die definitiv "mausetot" sind. Pflanzen ernähren sich in einem Einlaufbecken sogar von Nitrit. Ist irgendwann der Nitritpeak überschritten bzw. der Wert wieder bei Null, stellen sie sich auf das Nitrat um.

      Pflanzen werden in Zoohandlungen fast nie gedüngt, da dies bei dem häufigen Durchsatz einfach nur unnötige Kosten verursachen würde und keinen Nutzen bringt. Um speziell nur den Dünger, sofern er denn vorhanden ist, zu entfernen, reicht einfaches Abspülen. Die Epidermis der Pflanzen lässt nur die Aufnahme aber nicht die Abgabe von Düngestoffen zu. Sie nehmen nur soviel Dünger auf, wie sie benötigen. Allerdings kann an frischen Bruchstellen evtl. eine kleine Menge Dünger austreten, daher lässt man eine (solche neue) Pflanze ggf. einfach ein paar Std. in einem externen Behältnis liegen, sofern man Bedenken hat.

      Nebenbei. Fast alle Aquarienpflanzen benötigen ihre Wurzeln lediglich um sich "festzuhalten". Viele gehen schlicht und einfach ein weil ihre Wurzeln komplett "verbuddelt" wurden. Von daher sind 3 cm Bodengrund (auch aus anderen Gründen) völlig ausreichend. Ggf. kann man die Pflanzen z.b. mit kleinen Pflanzenringen beschweren oder z.B. mit etwas Anglerschnur an geeigneter Stelle befestigen.
      Viele Grüße, Hartmut

    • Wow Hartmut, das war ja mal eine ausführliche Antwort - und vor allem sehr lehrreich :sup: . Also das mit dem verbuddeln habe ich mir schon gedacht. Es ist halt so einfach die Pflanzen einfach in den Boden zu stecken. Ich probiere den Tip mit der Angelschnur dann mal aus. Vielen lieben Dank.
      We are all Earthlings
    • Benutzer online 1

      1 Besucher