Andersondi in der Meta?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Andersondi in der Meta?

      Hallo Ihr Lieben!

      Ich habe eine 4j. alte Lotteldame Übernommen (Nessie) sie hat schon mehrmahls beim Züchter geeiert und die Jungtiere sind gesund gezogen worden, eins davon habe ich dann auch bekommen( Norbert(a)), noch bevor sie dann bei mir einzug,
      Außerdem habe ich ein Albino aus schlechter Haltung, welcher sehr abgefressen war keine Kiemenäste mehr hat und etwas ulkig aussieht. Ist aber seid 1 Jahr bei mir und Gesund. Nessie ist sehr aktiv, viel Oben in den Pflanzen und frisst alle Fische die man so reinschmeißt.
      Nun haben wir diesen sommer 10 Eier großziehen lassen bei meiner Arbeitskollegin weil sich ein ganzer Fan-haufen angesammelt hatte in meinem Freundeskreis und 2 sollten auch bei meiner Arbeit auf die Praxis.
      Nun haben wir noch 5 Tiere im Becken mit 15-18cm 2 davon sollten demnächst in ihr neues zu hause und eins wollte ich behalten.
      Nun haben wir seid ein paar wochen ein riesen algenproblem im Praxisaquarium der Jungtiere und schlechte Sicht und heute Plötzlich bei der Fütterung sehe ich das eins der Tiere in der Meta ist.
      Der verdacht auf Blaualgen wurde sofort ernst genommen das Becken ist bearbeitet über Stunden und neu Aufgebaut und läuft wieder. Die Tiere sind zu Hause im Keller in Boxen und die Pflanzen haben Quarantäne.

      Ich habe die Gruppe gleich aufgeteilt , keins der Tiere macht sonst Anstalten und alle fressen sehr gut. Dies wird aber noch im Forum beobachtet.
      In der Box mit dem Meta-Burschen ist jetzt ein Aufstieg drin falls er hoch möchte.
      Nun brauche ich dringend Hilfe bei 2 Dingen:

      1: Muss ich wissen ob meine Tiere evtl. Hybriten oder Andersondi sind? ( Wenn ja was muss ich beachten???) ich werde gleich eine reihe von Fotos hochladen ....ich befürchte aber bereits das mein Weibchen ein Andersondi ist..bis vor Heute hätte ich das nie gedaht sie ist ja bereits 4j als Axolotl unterwegs ;)

      2.: Was muss ich jetzt alles machen damit der kleine seine Meta gut übersteht? - Wie muss die Box aussehen, was fütter ich, wie oft mache ich wasserwechsel, und vorallem wenn es soweit ist wie richte ich mich auf das Terrarium ein?

      Ich bedanke mich im Vorraus für eure Hilfe... ich hoffe alles klappt gut.
    • Versuch mal von der Mutter bessere Bilder in einer Box. Von der Seite und von unten.
      Problem ist, wenn sie ein Hybrid oder Andersoni ist (was ich annehme die ihr Jungtier in Metamorphose welches alle Andersoni Merkmale hat) dass alle Nachkommen eine erhöhte Metamorphose Neigung haben.
      Diese Tiere können keinen Stress ab und mit dem Futter muss man auch vorsichtig sein. Alles Protein reiches Futter, jodhaltiges Futter oder Regenwürmer sind tabu
      . Für diese Tiere gibt es extra Low Protein Pellets.
      Liebe Grüße von Christina

      Je ne regrette rien (Edith Piaf)

      Dies ist nicht mein Forum - ich arbeite hier nur

      EMail: Allmeling@axolotlkolonie.de
    • Bei Brina 90 ist Anfang des Jahres ein Lotl an Land gegangen. Ich finde sie hat das toll dokumentiert. Auch wie das Terra dann gestaltet wurde. Für Andersonis müsste es vermutlich ähnlich gestaltet werden.
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 30.06.2018 statt. ^^



    • Daisy schrieb:

      Bei Brina 90 ist Anfang des Jahres ein Lotl an Land gegangen. Ich finde sie hat das toll dokumentiert. Auch wie das Terra dann gestaltet wurde. Für Andersonis müsste es vermutlich ähnlich gestaltet werden.
      Ja das habe ich gestern auch alles durchgelesen, fand ich auch sehr spannend! heute Mittag werde ich Fotos von den Tieren mit der Spiegelreflex machen dann sieht man auch alles besser. :)
    • Die Mama "Nessie" ca 28cm ist sie nun ein Andersondi???
      Bilder
      • 2017-08-18 13.55.42.jpg

        446,1 kB, 559×994, 21 mal angesehen
      Dateien
    • Das ist der Kleine Meta-Lümmel und ein Geschwister Tier. Die anderen sind alle viel größer und sehen nicht nach Meta aus ich behalte sie aber streng im Auge. Sie sind auf Diät und futterumstellung folgt.


      FRAGE: was biete ich dem kleinen Meta-Lümmel an? Heute hat er kein paletti gefressen

      LG
      Lisa
      Bilder
      • 2017-08-18 14.03.31.png

        464,5 kB, 489×942, 21 mal angesehen
      • 2017-08-18 13.59.30.jpg

        342 kB, 478×850, 17 mal angesehen
      • 2017-08-18 13.59.13.jpg

        411,52 kB, 531×944, 16 mal angesehen
      Dateien
    • die Nessie und ihre Tochter sind keine Axolotl. Ob sie reine Andersoni sind vermag ich so nicht zu sagen. Dazu ist ihre Fleckung etwas zu verwaschen. Aber mindest ein Elternteil ist Andersoni.
      Beim Nachwüchsler der an Land geht bedenke bitte das er die Wände hoch klettern kann wenn die Kiemen weg sind oder er die Nase aus dem Wasser steckt. er braucht also zeitnah eine Abdeckung! Sonst findest du ihn unter dem Sofa wieder.
      Liebe Grüße von Christina

      Je ne regrette rien (Edith Piaf)

      Dies ist nicht mein Forum - ich arbeite hier nur

      EMail: Allmeling@axolotlkolonie.de
    • der klrine kann jetzt Regrnwprmer essen. Ist js nun egsl. Sbet sie hören meist auf zu fressen wenn die Kiemen weg gehen. Dann verändert sich auch der Kiefer. Nach der Meta fangen sie dann wieder an . Das kann aber bis zu vier Wochen dauern. Er braucht jetzt Reserve dafür. Pellets fressen die dann nicht mehr sondern nur noch Lebend Futter wie Regenwürmer oder Heimchen
      Liebe Grüße von Christina

      Je ne regrette rien (Edith Piaf)

      Dies ist nicht mein Forum - ich arbeite hier nur

      EMail: Allmeling@axolotlkolonie.de
    • Futter immer lebend mit allem dran. Dann mit der Pinzette vor die Nase halten. Jetzt immer und soviel anbieten wie er mag Im Terrarium lässt man es dann einfach krabbeln. Er muss dann suchen lernen.Magst Du mir mal per PN schreiben wer die Vorbesitzer waren. Interessiert mich und bleibt unter uns. Ich arbeite ja in der MHH.
      Liebe Grüße von Christina

      Je ne regrette rien (Edith Piaf)

      Dies ist nicht mein Forum - ich arbeite hier nur

      EMail: Allmeling@axolotlkolonie.de
    • Bedenke, dass sich Heimchen nicht lange halten. Man kann den Heimchen auch mal ne Möhrenschale geben oder Kartoffelschale, aber meine Erfahrung ist, dass die in der Schachtel nicht sooo lange überleben. Ich nutze die immer gleich für die Lotl und den landgänger.
    • Ich habe meine Heimchen in einer größeren Samlabox mit Deckel. Nimm lieber ne hohe, da hüpfen sie beim aufmachen nicht gleich ins Wohnzimmer. Sonst hast du womöglich eine kleine Nachtmusik ;) .
      Da drinn habe ich geknüllte "Zewa"tücher und Papprollen.
      Zu fressen gibt es Babygläschen Möhre oder Apfel mit Calcium gemischt. Ich habe den günstigen Aufbaukalk für Hunde genommen. Der für Reptilien ist doppelt so teuer... In Eiswürfelbehälter eingefüllt und gefroren, hast du immer einen Vorrat.
      Als Futterschale hab ich eunfach den Gläschendeckel genommen. Der ist flach genug, das die Heimchen an das Futter kommen und er lässt sich prima sauber halten.

      So leben meine Heimchen jetzt ca. 4 Wochen und noch sind welche da :) .
    • Heimchen sind Ausbruchskünstler, also gut abdecken.
      Die fressen sich sogar durch Kunststoff-Fliegen-Gitter bei abgedeckten Luftlöchern.
      Bei mir mal passiert im Urlaub (Ferienwohnung) und ich hatte das ganze Bad voller Heimchen :lach:
      Liebe Grüsse von Elke

      - Anleitung Bodenmattenfilter
      - Anleitung für Kombi Bodenmatte
      - wie Pflanzen einsetzen in Bodenmatte
      Die Links findet Ihr hier an der Pinnwand
      <<---click
      VON "ALLESFROSCH" (mein alter Accountname)