Colibakterien im Trinkwasser festgestellt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Colibakterien im Trinkwasser festgestellt

      Wir haben soeben die Mitteilung bekommen, dass in unserem Trinkwasser Colibakterien festgestelllt wurden. Das betrifft die Stadt Benau und auch leider den Ortsteil Börnicke. Klar Wasser abkochen ist eine Maßnahme für uns Menschen die in jedem Fall machbar ist. Aber ich habe ja noch einige Becken zu stehen, bei denen ich erst am Wochenende Teilwasserwechsel gemacht habe. Ausserdem sitzen noch 4 Tiere in Boxen, bei denen ich das Abstrichergebnis vom HLL erwarte.

      20 Liter täglich abkochen ist schon eine Hausnummer. Außerdem weiß ich natürlich noch nicht, wann der Eintrag statt gefunden hat und in welchen Abständen bei uns beprobt wird. Das werde ich versuchen, morgen in Erfahrung zu bringen.

      Eins der Becken ist erst seit einer Woche mit Wasser gefüllt und peakt noch nicht. Daraus könnte ich erst einmal die Boxentiere versorgen, vorausgesetzt, das Wasser war nicht schon vorher kontaminiert.

      Die Tiere, bei denen ich gewechselt habe, können aber natürlich auch davon krank werden, oder?

      Muß ich jetzt damit rechnen, dass ich bei allen bakterielle Abstriche machen muß? Hilfe, brauche jetzt wirklich mal den Rat von Fachleuten. ;(
      wie sieht es mit Schadenersatz aus? Ich vermute mal aussichtslos. Ich wünschte, wir hätten noch unsere eigene Kläranlage. Da waren die Reste immer in Trinkwasserqualität.
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 30.06.2018 statt. ^^



    • Schadensersatz ist aussichtslos. Wir hatten das mal im Labor. Benutzen kannst du das Wasser mit coli nicht! Das gibt Infekte und oftmals bekommen die Tiere eine ascites. Also bauchwassersucht. Und die werden massiv chloren! Könnt ihr euch woanders Wasser her besorgen? Tupfern brauchst du aber nicht alle Tiere. Holen die sich eine Infektion sieht man es
      Liebe Grüße von Christina

      Je ne regrette rien (Edith Piaf)

      Dies ist nicht mein Forum - ich arbeite hier nur

      EMail: Allmeling@axolotlkolonie.de
    • Norbert wird morgen die benötigten 20 Liter abkochen. Die Boxentiere bekommen dann erst mal kein frisches Wasser. Ist besser als das mit Keimen. Tiere werden beobachtet.

      Katzen bekommen Regenwasser, trinken Sie ja sonst auch. Sobald ich weiss, wann die letzte Beprobung war, kann ich auch sagen, wo eventuell Probleme auftauchen können. Ist ja jetzt immer alles notiert, wann ich was in welchem Becken gemacht habe.
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 30.06.2018 statt. ^^



    • Hallo Christina und Ines,

      könnte man das Wasser nicht mit Wassertabletten behandeln, so wie man es macht, wenn man in Afrika unterwegs ist? Dann müsste man das Wasser nicht abkochen, sondern nur entsprechend viele Wassertabletten reinwerfen.
      Wäre destiliertes Wasser, dass man dann durch einen Blubberstein mit Sauerstoff aufwertet eine Möglichkeit?

      Liebe Grüße
      Jutta
      Liebe Grüße :D
      Jutta

      Geh der Sonne entgegen, dann fallen die Schatten hinter Dich.
      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • beim destillenwasser fehlt nicht der Sauerstoff sondern alle Mineralien. Das könnte man mit einer holtfreter Solution aufwerten. Das ist eine Lösung aus unterschiedlichen Mineralien. Das gibt es aber nur in einzelkomponenten die man dich genau zusammen mischen muss. Im Labor kein Problem. Als Normal Haushalt mühsam. Die labortiere in der USA werden nur so gehalten wegen dem Chlorwasser. Ich muss mal nach dem Rezept morgen gucken. Habe ich im Labor
      Liebe Grüße von Christina

      Je ne regrette rien (Edith Piaf)

      Dies ist nicht mein Forum - ich arbeite hier nur

      EMail: Allmeling@axolotlkolonie.de
    • Ich konnte jetzt immhin heraus bekommen, dass in einem Nachbarort die Colis schon am Donnerstag nachgewiesen wurden. Das war der Tag, als wir dann Nachmittags so viel Regen hatten. Ich vermute daher erst mal keinen Zusammenhang mit der extremen Wetterlage, sondern eine andere Ursache. Lieber verschiebe ich die Wasserwechsel noch etwas in den Becken, bevor ich mir jetzt etwas einschleppe.

      Anfrage an unsere Wasserbetriebe bzgl. der letzten Beprobung ist jetzt raus. Mal sehen, wann ich eine Antwort bekomme.

      Im schlimmsten Fall müssen wir halt größere Mengen abkochen. Aber immerhin schafft die Solaranlage es, schon mal 70 grad heißes Wasser zu produzieren. Manchmal auch mehr. Dann ist der Aufwärmprozess nicht so extrem. Nur die Abkühlung dauert dann halt lange. Aber so, wie ich dass jetzt nachgelesen habe, kann das alles innerhalb weniger Tage erledigt sein. Wollen wir mal hoffen.

      Natürlich ist dann immer noch die Frage, wie lange es schon die Coli-Bakterien im Wasser gibt.

      Weiß jemand zufällig, wie häufig das Wasser beprobt werden muß?


      M.C. schrieb:

      Evtl auf der Arbeit große Flaschen Wasser abfüllen? Aber du fährst Öffis oder?
      Ja, leider. Und wie es mit dem Trinkwasser auf Arbeit aussieht, ist auch nicht gerade rosig. Dort wird nur nur einmal im Jahr eine Probe gezogen und bezihet sich hauptsächlich auf Schwermetalle. Und 20 Liter Wasser in den Öffis... nö, muß nicht sein. Dann lieber hier zu Hause Norbert beschäftigen.
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 30.06.2018 statt. ^^



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Daisy ()

    • Was natürlich gehen sollte wäre die Anschaffung einer Ultrafiltrationsanlage.

      Da diese zwar Keimfreiheit herstellen allerdings nicht so entsalzend wirken wie die Nanofiltration oder gar die Umkehrosmose.
      ...Only well-made things can endure time....
    • Es gibt UV Lampen zur Desinfektion von beckenwasser. UV Klärer heißen die im Aquaridtikbeteich. Damit sollen nur die Tiere nicht in Berührung kommen. Das Wasser aber schon. Es gibt auch entkeimungslampen von Osram. Da reichen 10 Minuten beleuchten im eimer aus. Bitte auch nur das Wasser! Das Wasser würde ich auf jeden Fall beblubbern bis geklärt ist, das sich kein Chlor mehr darin befindet. Also morgen schoppen gehen. Dann braucht ihr nicht mehr abkochen ;)
      Liebe Grüße von Christina

      Je ne regrette rien (Edith Piaf)

      Dies ist nicht mein Forum - ich arbeite hier nur

      EMail: Allmeling@axolotlkolonie.de
    • Liebe Lucie,

      den Blubber hat Christina schon erklärt, hilft dabei Chlor schneller rauszukriegen.
      Das mit der Osmose war mir wirklich entfallen, liegt wohl daran, dass ich die letzten drei Nächte maximal 4 Stunden geschlafen habe. So kurz vor Schuljahresende sind öfter mal Nachtschichten fällig.

      Liebe Grüße
      Jutta
      Liebe Grüße :D
      Jutta

      Geh der Sonne entgegen, dann fallen die Schatten hinter Dich.
      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Hallo Christina,

      ich vermute mal, dass du diese meinst?

      Würde es denn etwas bringen, diese Lampe über einem Becken anzubringen, wenn man die Tiere für diese Zeit herausnimmt?

      Und noch eine Frage quält mich schon seit Stunden: Gibt es Erkenntnisse, wie lange die Inkubationszeit bei Axolotln ist? Immerhin fühlen sich diese Bakterien ja bei Warmblütern recht wohl.

      Muss ich jetzt, da ich weiß, dass ich möglicher Weise Colibakterien in den Becken habe, wieder alle Becken entleeren und alles abbacken und desinfizieren? (Ich bin gerade so happy, dass die Becken mit dem Peak durch sind.)

      Da macht man alles, damit ja nichts übertragen wird, von einem Becken zum anderen und wäscht sich die Hände ständig mit Sagrotan. Und kaum spült man sich die Hände ab, hat man sich das nächste eingefangen. ;( Menno X(
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 30.06.2018 statt. ^^



    • Du kannst sie ins Becken hängen ohne Tiere (das Licht muss aber überall hinkommen - Gering beschattete Stellen nützen nichts! Bodengrund ist daher auch kritisch) und für Wasserwechsel kannst Du Wasser in einer Tonne sammeln und die Lampe dann dort benutzen. Wie lange hängt immer von der Watt Zahl ab. Da müßtet ihr Euch erkundigen. Ich meine die großen haben 280 Watt und da reichen 10 Minuten.
      Vorschlag, gucken wann die Bakterien ins Beckenwasser gelangt sein könnten. Dann aus diesen Becken nach und nach die Tiere evakuieren und Bestrahlen.
      Zu der Inkubationszeit von Axolotl und Coli gibt es keine Informationen.
      Liebe Grüße von Christina

      Je ne regrette rien (Edith Piaf)

      Dies ist nicht mein Forum - ich arbeite hier nur

      EMail: Allmeling@axolotlkolonie.de
    • Dein Link zeigt eine Lampe die man dauerhaft verbauen kann (in einem geschützten Teil wo die Tiere ncht darn kommen). So eine meine ich nicht. Bei den Lampen muss das Wasser durch Kammern gepumpt werden weil sie nicht so weit strahlen. Es gibt lampen die man ins Wasser hängen kann. sie sind nicht billig. Kann jetzt aber nicht suchen. Muss arbeiten ;)
      Liebe Grüße von Christina

      Je ne regrette rien (Edith Piaf)

      Dies ist nicht mein Forum - ich arbeite hier nur

      EMail: Allmeling@axolotlkolonie.de
    • Habe gerade eine etwas preiswertere Variante gefunden. Die sollte doch auch gehen?

      Die Becken haben ja nicht so viel Wasser drin, wie ein Koiteich.
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 30.06.2018 statt. ^^