Die Weserbergland Lotl WG

    • Ich weiß es ist anstrengen und nervenzehrend. Glaub mir die Tiere eerden es dir letzt endlich danken.
      Meine erste Lotldame, hatte ich beispielsweise aus einer Zoohandlung und relativ viel falsch gemacht. Da sie nicht auf BD getestet war, hatte ich am Ende die Misere. Sie selbst hab ich nach einiger Zeit Kampf an einer Infektion verloren, dürfte vieles im Becken neu machen, da ich falsch beraten wurde und und und...ich hab nie nachgerechnet wie viel Geld ich ausgegeben habe, aber es war letzt endlich eine Menge.
      Dank der tollen Hilfe hier konnte ich einiges optimieren und vertraue hier auf alle Patientenberatungen. Bessere Vorschläge wirst du kaum kriegen können.
      Liebe Grüße :kiss:
    • Hallo Dennis,

      erst einmal vorweg: Gut dass die Tiere jetzt im Krankenboard sind. Ich habe sehr gute Erfahrungen dort, aber man kann manchmal nicht jedem Tier helfen. In Deinem Fall sieht es noch nicht so schlecht aus.

      Da die drei ja sehr lange zusammen gelebt haben, könnten sie ja auch alle die gleichen Keime haben. Da würde es dann unter Umständen auch genügen, einen Abstrich von allen Tieren zu machen und den nochmals zu Exomed zu schicken. Das Restogramm gibt dann Auskunft, welches Mittel tatsächlich hilft. Das bekommt man dann bei jedem Tierarzt, wenn man den Befund vorlegt. Die Krankenbetreuer stehen den Tierärzten auch meist für Rückfragen zur Verfügung. Manche rufen aber auch gern bei Dr. Mutschmann an. Das ist der, der hinter Exomed steht.

      In jedem Fall würde ich deswegen noch mal Rücksprache mit dem Krankenteam halten.

      Ich habe für den letzten Befund von Exomed z.B. 70 Euro bezahlt. 45,-- Euro für die Untersuchung und der Rest für das Resistogramm. Dann fallen noch Kosten für das Medikament an. Das varierte bisher bei uns zwischen 3 Euro und 30 Euro. Wobei wir ja auch einige Tiere mehr haben. Als besonders geeignete Tierärzte empfinde ich für so etwas solche, die Großtiere wie Rinder und Pferde behandeln. die haben meist das Richtige auf Lager.
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 30.06.2018 statt. ^^



    • Hey Daisy.
      Wie bereits geschrieben, haben wir kein Geld mehr dafür.
      Herr Dr. Mutschmann wollte pro Tier 45€ haben und wurde, als wir gesagt haben das wir uns das zZ nicht mehr leisten können aufgrund der vorigen Zahlungen bei versch. TA's, sehr Pampig und abweisend. Fand ich relativ unangebracht, aufgrund der tatsache das er wusste was phase ist da mit der TiHo rücksprache gehalten wurde und er die Abstriche von der TiHo angefordert hat und die im endeffekt nix gebracht haben weil nur auf säurefeste stäbchen getestet wurde. Man hätte auch direkt sagen können: Man braucht das, das und das. Dann wäre es ein abwasch gewesen. Wir kommen uns einfach von allen vera****t vor und das man, egal was man macht, eh alles falsch macht...
      ''Dum spiro, spero...'' - Marcus Tullius Cicero


      Liebe grüße von Dennis und Ilene

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nowa1 ()

    • Oh je, so kenne ich ihn gar nicht. Das tut mir echt leid. :knuddel

      Ich kann ja nur aus eigener Erfahrung sprechen. Doch wenn ihr jetzt schon so viel investiert habt, auch in das Becken, wäre es doch schön, wenn die Tiere dann auch irgendwann gesund und munter wieder in ihr neues zu Hause einziehen könnten. Im moment ist ja erst einmal das Salzbad empfohlen und das kostet ja nicht die Welt.

      Ich drück Euch ganz fest die Daumen, dass sie wieder gesund werden und bei Euch ihren Lebensabend verbringen dürfen.
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) findet am 30.06.2018 statt. ^^



    • Danke euch.
      Habe mal wieder ein Update. Die Behandlung mit Antibiotika ist jetzt durch, dank Christina konnte das relativ schnell realisiert werden. Hatte eigentlich gedacht das die nach der Medikamenten Keule kaum Hunger haben, abermals ich sie in frische Wasser gepackt habe und ihnen Hühnerleber angeboten habe, sind die fasst verrückt geworden. Mathilda hat die eine Spitze der Zange nicht mehr loslassen wollen und hing 10-15 Sekunden dran :D also gefressen haben sie wie die grossen.
      ''Dum spiro, spero...'' - Marcus Tullius Cicero


      Liebe grüße von Dennis und Ilene
    • Benutzer online 1

      1 Besucher