Neuling hat Fragen zu: Sauberkeit, Filter/Pumpe, Pflanzen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neuling hat Fragen zu: Sauberkeit, Filter/Pumpe, Pflanzen

      Huhu wie schon im Vorstellungsthread geschrieben haben wir seit ca ner Woche 5 junge Lotls.
      Nun zu meinen Fragen:
      Bis jetzt haben wir fast jeden Tag den Boden abgesaugt, weil die doofen Pellets nicht alle gefressen werden und dann so komisch "verpilzen" ? Die haben dann immer son weissen Kranz um sich, is schlecht zu erklären xD die 5 Sumpfdeckel Schnecken die wir da noch drin haben, kümmern sich irgendwie nicht so darum wie erhofft. Nun ja jedenfalls kommt beim Absaugen auch immer wasser mit raus und wir kippen es dann wieder nach. Nun ist das ja jedesmal auch nen Wasserwechsel sozusagen und ich denke das ist nicht wirklich gut. Gibt es da noch andere Möglichkeiten? Mein Mann hat einen HMF Filter gebaut ... mir kommts so vor als würde der gar nix machen ausser Krach xD
      Zudem ist diese Membranpumpe vom Luftheber echt laut das surren und brummen macht mich wahnsinnig. Von wegen silent plus ... was ein quatsch. Wie habt ihr das gelöst oder stört es euch gar nicht und ich bin da wieder mal empfindlich?

      Dann habe ich noch eine Frage zu Pflanzen... Wasserpest finde ich somit die hässlichste Pflanze die es gibt :D im Zoohandel wurde mir gesagt das sei die einzige die sich im kalten Wasser hält... glaub ich aber nicht! Was habt ihr so für Pflanzen?

      Liebe Grüße
      Jane
    • Guten Morgen,

      also ich sammel die Pellets mit einem Kescher ab, wenn sie nicht gefressen werden. Hab extra so ein tollen Teleskop-Kescher, dann muss ich auch nicht extra ins Becken fassen.
      Zum HMF kann ich leider nichts sagen, da ich einen Außenfilter habe. Der ist aber leise.

      Schau mal im Forenshop, dort gibt es kaltwasserverträgliche Pflanzen, die auch noch BD-frei sind. Es ist aber immer eine Sache,die man probieren muss. Ich gebe zu, dass mir das ständige Versuchen auf die Nerven gegangen ist und zu teuer war, daher bin ich auf Zimmerpflanzen umgestiegen. Efeutute, Bergpalme und Ein Blatt sind billiger und halten sich recht gut. Man müsste dann halt die Erde vollständig entfernen und vom Blattglanz befreien.
      Liebe Grüße :kiss:
    • Guten Morgen,
      danke für deine Antwort. Wow Bergpalme geht tatsächlich? Eigentlich mag die ja keine nassen Füsse. Hast du sie komplett unter dem Wasser?

      Ist verständlich das du die Nase voll hast vom ausprobieren, ich habe auch schon so viele Pflanzen ausprobiert und letztendlich sind sie doch kaputt gegangen, allerdings im Fischbecken.
    • Ja es war schon recht nervig. Wenn das Becken einfährt gehen meist eh die Pflanzen kaputt, können dann aber nachtreiben. Meine wurden dann auch noch recht ruppig von den Tieren behandelt. Naja...
      Ich habe dann den Tipp mit den Zimmerpflanzen umgesetzt und muss sagen es klappt ganz gut. Ja es geht auch mal eine Pflanze kaputt, Aber bei dem Preis ist es zu verschmerzen. Wenn man die Erde abwäscht fällt eh auf, dass du zwar eine Pflanze gekauft hast, aber es dann doch mehrere einzelne sind :D
      Ja die Bergpalme ist vollständig unter Wasser.
      Bei der Efeutute kannst du sogar zwei Varianten verwenden:
      Ersten die Triebe einfach reinhängen und den Topf irgendwo hinstellen oder einen Trieb abschneiden, etwas trocknen lassen und einfach im Becken schwimmen lassen. Perfekt um das Becken zu beschatten.
      Liebe Grüße :kiss:
    • Dann schau ich doch morgen gleich mal im Baumarkt vorbei :D , ich schätze ich muss sie 1 Woche jeden Tag gut wässern wegen all dem Dünger richtig?

      Bin nun auch am überlegen auf einen Aussenfilter umzusteigen. Mein Mann hat es immer wieder geschafft im Fisch Becken die Pumpe zu schrotten, daher sind wir auf den Mattenfilter umgestiegen, da heisst es ja das man ihn nicht ständig sauber machen muss. Wie läuft das bei deinem Aussenfilter? Wie wartungsintensiv ist der?
    • Hallo Jane,

      auch ich habe ein recht neues Becken, das jetzt ca. 5 Monate läuft (4 Monate mit Lotl).
      Ich habe auch einen Innenfilter mit einer Schaumstoffpatrone (Eckfilter mit Kreiselpumpe ist bestellt) und die Membranpumpe brummt vor sich hin. Da es mich manchmal stört habe ich aus Styropor eine kleine Umrandung gebaut, das dämmt ein wenig.

      Zu den Pflanzen:

      Abgesehen davon, dass ich die Wasserpest ganz schön finde :) (klar Geschmackssache), hält sich bei mir das Hornkraut ganz gut.
      Jetzt habe ich noch Javafarn eingepflanzt, da der große lange Blätter hat, auf denen die beiden hoffentlich chillen können. Auch Tabakpflanzen (danke an Ines für den Tipp) sind jetzt drin und sehen mit ihren grün-weißen Blättern schön aus. Und ich habe noch ganz mutig rote Pflanzen eingesetzt, da ich jetzt eine LED-Leuchte mit Zeitschaltuhr über das Becken geklemmt habe, sodass die Pflanzen über der Hälfte des Beckens ein wenig Licht haben, die andere Hälfte bleibt im Schatten für die Lotl.
      Von Hartmut weiß ich, dass die Mooskugeln noch gute Nitritfänger sind und nur ab und an in fließendem kalten Wasser ausgespült werden müssen. Ich nehm die dann mit einer recht langen Pflanzenzange raus, damit ich nicht immer ins Wasser greifen muss. Die gibt es relativ günstig im Shop und halten sehr gut.

      Die übrigen Pellets sauge ich mit dem Schlauch auf, das wenige Wasser, das da mitkommt muss auch nicht immer gleich ersetzt werden, außerdem fülle ich öfter mal etwas Wasser auf, um die Temperatur konstant zu halten (hab noch kein Kühlaggregat) und die Verdunstung auszugleichen.

      Liebe Grüße
      Jutta
      Liebe Grüße :D
      Jutta

      Geh der Sonne entgegen, dann fallen die Schatten hinter Dich.
      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Hallo Jutta,

      ein Kühlgerät haben wir auch noch nicht, der Züchter meinte wir brauchen auch keins wenn das Aquarium jetzt nicht in der prallen Sonne steht... ( er hat seine im Keller) allerdings sehe ich das etwas anders. Denn unser Thermometer ist bei 19,9 und jetzt sogar 20 und wir haben hier gerade keine direkte Sonne. Ich finde diese Kühleranlagen für ca 400+ Euro recht teuer und überlege so ein Kühlgebläse anzuschaffen könnte allerdings auch wieder eine Lärmbelästigung sein.

      Mooskugeln haben wir 2 drinnen, eigentlich 3 aber mein Mann hat eine abgebunden so das sie sich teilt um sie dann auf eine Wurzel aufzubinden in der Hoffnung er bekommt einen Moosbaum :D
      Eine rote Pflanze würde mich auch interessieren um einen Blickfang zu schaffen, hatte in den Fisch Becken mal die Ludwigia oder wie sie heisst... da ich sie nicht mehr habe hat auch die es nicht überlebt bei mir. Ich hab einfach keinen grünen Daumen haha.
      Tabakpflanze schau ich mir mal an klingt Interessant.
    • Hallo Jana,

      ich dachte auch ohne Kühlaggregat auszukommen, aber die gefrorenen Plastikflaschen im Becken sehen einfach sch.... aus :D
      Ich habe mir jetzt im Shop den Hailea 150 bestellt, aber vielleicht gibt es den im Internet ja auch gebraucht. Laut Hersteller soll er nur 20dB haben, also wie ein handelsüblicher Kühlschrank. Mal schauen.

      JaneDoe schrieb:


      Eine rote Pflanze würde mich auch interessieren um einen Blickfang zu schaffen, hatte in den Fisch Becken mal die Ludwigia oder wie sie heisst...
      Genau, das ist die rote Pflanze, die ich jetzt ausprobiere. Sie war gar nicht so teuer. Ich habe die Pflanzen bei Wasserflora bestellt und da bekommt man bei der Tabakpflanze und Ludwigia ca 10 Stengel. Die die zu viel waren, habe ich ins Fischbecken getan.

      Ein guter Hinweis von Elke war auch, die Lotl-Bömbchen nicht alle absaugen, sondern als "Dünger" in Richtung Pflanzen zu schieben, damit sie nicht ganz verhungern.

      Wenn ich die Urwälder in manchen der Beckenbilder hier anschaue, muss das doch zu schaffen sein :D

      Liebe Grüße
      Jutta
      Liebe Grüße :D
      Jutta

      Geh der Sonne entgegen, dann fallen die Schatten hinter Dich.
      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • joe.. schrieb:

      Sicherer und beruhigender ist meist nen Durchlaufkühler
      Da gebe ich Jörg uneingeschränkt recht, da mein Becken im Biosaal in der Schule steht, habe ich die Temperatur nicht jeden Tag im Blick und mit dem Durchlaufkühler stelle ich, hoffentlich, eine bestimmte Temperatur ein und die wird gehalten. Man will ja auch mal in Urlaub :D

      Liebe Grüße
      Jutta
      Liebe Grüße :D
      Jutta

      Geh der Sonne entgegen, dann fallen die Schatten hinter Dich.
      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Auf jeden Fall ein Thermometer ans Becken, denn man verschätzt sich schnell mit der Temperatur.
      Gibt es für wenig Geld:

      Ich habe das
      Digital LCD Thermometer für Aquarium -50~+70C + Saugfuß bei Amazon für 2,22€ bestellt.
      von emall supply
      Preis: EUR 2,22 GRATIS Lieferung innerhalb Deutschlands. Alle Preisangaben inkl. USt

      Man muss nur darauf achten, dass man es dann von Fahrenheit auf Grad umstellt.


      Liebe Grüße
      Jutta
      Liebe Grüße :D
      Jutta

      Geh der Sonne entgegen, dann fallen die Schatten hinter Dich.
      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • die Kühllüfter bringen meist max. 4 Grad bei 24 h Dauerbetrieb
      Momentan haben wir es ja noch nicht großartig warm

      Ihr könnt es natürlich probieren. Nutzt doch Mal die Suchfunktion hier, da findet ihr viel dazu.
      Auch zum Thema Becken isolieren, zur Unterstützung.
      Kein Tag hat genug Zeit, wenn wir uns nicht genug Zeit nehmen
    • Gut, ich hatte aufgrund Deiner Aussage gedacht, Du hättest keines, sorry

      JaneDoe schrieb:

      Hab es bisher nie gemessen,
      Aber 20° sollte die Schmerzgrenze sein. Hier wird ja immer zu zwischen 17° und 19° geraten. Ein Kühlpad oder die berühmten eingefrorenen PET-Flaschen bringen schnell bis zu 2° Absenkung.

      Liebe Grüße
      Jutta
      Liebe Grüße :D
      Jutta

      Geh der Sonne entgegen, dann fallen die Schatten hinter Dich.
      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Aus eigener Erfahrung kann ich dir nur zum Durchlaufkühler raten. Ich habe auch sehr lange gezögert und hatte erst diese klemmvorrichtung... Dafür gingen auch um die 50 Euro drauf also sooo günstig war es auch nicht und es dauert lange und kühlt wirklich nicht viel, dafür hast du aber die ganze zeit das Ventilatorgeräusch und eine wasserverdunstung. Außerdem hab ich mich trotzdem nie getraut es unbeaufsichtigt laufen zu lassen... Ein elektrisches Gerät welches nur auf den Rand geklemmt wird auf einem wasserbecken... Hatte immer bammel es könnte doch mal abstürzen, das heißt ich habe ständig panisch zum Thermometer geguckt und ständig mit teilwasserwechsel und eisflaschen zusätzlich gekühlt. Sommerurlaub verbietet sich quasi, wer soll denn so intensiv nach den Tierchen schauen? Seit einigen Wochen habe ich den Durchlaufkühler, stelle die Temperatur ein und liegt die Temperatur, die der Kühler misst etwa 1° über der eingestellten springt das Gerät an. Etwa in Lautstärke einer Mikrowelle allerdings nur wenige Minuten dann ist wieder Ruhe. Ich muss also mein Wohnzimmer nicht mehr ab dunkeln, keine Flaschen mehr kühlen, nicht mehr panisch von der Arbeit nach Hause und aufs Thermometer schauen... Ja ist teuer und ist auch nichts was ich mir aus dem Ärmel schüttel, aber ich würde nicht mehr verzichten wollen. Ist ja auch eine einmalige Summe, andere Hobbies sind viel kostenintensiver. Ich bereue eher die 50 Euro für den Kühlventilator