Axolotl ist gestorben - was machen wir jetzt?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Axolotl ist gestorben - was machen wir jetzt?

      Hallo,

      ich hoffe, uns kann jemand helfen. Wir haben gerade einen unserer Lotl tot im Becken gefunden. Wir haben keine Ahnung was ee hatte. Gestern Abend ist er noch durch's Becken gewandert. Es sieht aus, als hätte er innerlich geblutet.

      Wir haben die anderen 4 jetzt erstmal in Boxen gesetzt. Sie sehen ganz normal aus.
      Sollen wir jetzt einen Wasserwechsel machen? Oder alles neu machen? Ich hab gerade keine Ahnung.

      Hier noch ein trauriges Foto. Falls jemand weiß, was mit ihm passiert ist und ob wir uns nun auch Sorgen um unsere anderen Lotl machen müssen - wir sind gerade für jede Hilfe dankbar.
      Viele Grüße von Kirsten mit Bonki Bonkers, Happy Happers, Freckles, Nero und Käptn Krümel
    • Sieht mir auch nach einer inneren Blutung aus; kann das natürlich auch nur spekulieren. Terminlich ist das zum Einsenden zwecks Sektion ungünstig. Ich würde die Anderen bis Montagabend in der Box lassen und während dessen tatsächlich mal eine gründliche Beckenreinigung machen, mit großem Wasserwechsel. Sehen die Tiere am Montag immer noch einwandfrei aus, würde ich sie dann zurücksetzen.
      Viele Grüße, Hartmut

    • Tut mir leid für Euch. :knuddel .
      Sektion wäre sicherlich angebracht um zu klären, woran es lag. Aber Wochende und dann Feiertag ... sieht schlecht aus. Du könntest allerdings morgen mal in der Praxis Mutschmann anrufen. Er macht ja auch die Sektion. Wenn Samstag die Zustellung wäre, könnte das vielleicht klappen.
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) am 29.07.2017



    • Falls gewünscht, kann ich Dir auch die Infos zur Sektion geben, aber es würde vor Dienstag niemand damit beginnen, diese durchzuführen und es ist auch teuer mit ungewissem Ausgang aufgrund der längeren Liegezeit. Wichtig ist jetzt hauptsächlich die genaue Beobachtung.
      Viele Grüße, Hartmut

    • Guten Morgen,

      wir haben uns dagegen entschieden ihn zur Sektion zu schicken, weil wir auch befürchten, dass es einfach zu spät gewesen wäre und wir dadurch auch kein sicheres Ergebnis erhalten hätten.
      Es gibt im Prinzip 2 Möglichkeiten, woran er gestorben sein kann:
      Wir hatten vor 1,5 Jahren BD, haben erfolgreich behandelt, aber er und die anderen 3 Mädels haben sich nie wieder richtig davon erholt. Alle haben seitdem kein Bömbchen mehr gelegt, sondern und komische Fetzen und das täglich.
      Nero (der verstorbene) und eine Lotl Dame namens Happy waren besonders lange in der Box. Wir hatten beide nach der BD Behandlung, als sich keine vernünftige Verdauung einstellen wollte und die beiden sehr dünn geworden sind mit Tetracyclin behandelt. Happy sogar zwei mal. Ohne Erfolg. Wir haben Salzbäder gemacht und es mit Homöopathie versucht. Auch alles erfolglos. Vielleicht erinnerst du dich noch Hartmut, du hattest das damals betreut. Nero hatten wir letztendlich im Juli ins Becken entlassen, Happy im Oktober.
      Ich denke aber, dass alle Keime die das hätten verursachen können bis Dienstag auch nichtmehr nachzuweisen wären.
      Die zweite Möglichkeit ist, dass es etwas komplett anderes war, unsbhängig von dieser Vorgeschichte.

      Nun machen wir uns aber logischerweise große Sorgen um die anderen 3, die BD hatten. Eine ist noch immer sehr dünn, die anderen sind klein und keiner legt Bömbchen.
      Der 4. hatte kein BD und legt weiche Bömbchen, die sich scheinbar leicht zerlatschen lassen.

      Wir möchten einen von ihnen (oder besser alle?) nun nochmal richtig durchchecken lassen. Auch wenn ich Angst habe, dass eine erneute AB Behandlung sich noch weiter negativ auswirken könnte.
      Aber was lassen wir am besten untersuchen? Abstrich + Kotprobe? Auf Bakterien und Parasiten? Hast du einen Tipp für uns, Hartmut?
      Viele Grüße von Kirsten mit Bonki Bonkers, Happy Happers, Freckles, Nero und Käptn Krümel
    • Hy Kirsten
      Ich kann dir zwar keinen Rat geben, aber es tut mir sehr leid für das Lotelchen... ;(
      Es ist immer schrecklich wenn man alles versucht, behandelt und trotzdem verliert.
      Fühl dich mal gedrückt :knuddel

      Drücke euch feste die Daumen das die anderen nichts haben!
      Lg Ramona
    • Danke!
      Ich verstehe es nicht. Manche Tiere scheinen sich nach der BD Behandlung komplett wieder zu erholen. Unsere nicht. Dabei haben wir alles genau nach Anleitung gemacht.
      Könnte es mit der Dauer des Befalls zusammenhängen? Dazu gibt es hier keine Erfahrungen / Daten, oder?
      Viele Grüße von Kirsten mit Bonki Bonkers, Happy Happers, Freckles, Nero und Käptn Krümel
    • Nicht dass ich wüßte. Allerdings hatten unsere ersten Tiere auch BD. Axel, Lotl, hanni und Nanni. Dukennst die gGroßen ja selbst. Und wir wissen natürlich auch nicht, wie lange sie das schon hatten. Aber alle 4 sind immer noch quietschvergnügt.

      Ich würde nicht unbedingt von einer falschen Behandlung beim BD ausgehen. Vielleicht steckt ja doch etwas Bakterielles dahinter. Da bei uns ja auch gerade ein Tier verstorben ist, werden wir mal eine bakterielle Untersuchung vom Rest in dem Becken in Angriff nehmen. Mal sehen, ob sich da ein Hinweis auf die Ursache finden läßt. Auch in diesem Becken wurde schon auf BD behandlet. Der Kot sieht aber völlig normal aus und das war auch während der Behandlung der Fall.
      LG Ines ;)

      Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden. (Sir Stanley Spencer)

      Forentreffen in Börnicke bei Bernau (Berlin) am 29.07.2017



    • Bei BD kocht gerne auch noch anderes hoch wenn das Immunsystem geschwächt ist und auch bei der Behandlung in die Knie geht. Ist ja schon eine ziemliche Belastung. Von daher könnte es schon mal vorkommen, daß es einer nicht schafft. Eigentlich ganz logisch...
      Auch der BD-Verlauf selber ist ja vom Immunsystem abhängig. Deshalb können die einen lange damit leben wenn sie sonst keine Erkrankungen haben und das Immunsystem stabil ist, andere eben nicht und zeigen früher Symptome weil sie sich sonst noch was eingefangen haben. Kann also alles individuell ablaufen.
      Liebe Grüsse von Elke

      - Anleitung Bodenmattenfilter
      - Anleitung für Kombi Bodenmatte
      - wie Pflanzen einsetzen in Bodenmatte
      Die Links findet Ihr hier an der Pinnwand
      <<---click
      VON "ALLESFROSCH" (mein alter Accountname)
    • Wir testen auf jeden Fall die anderen Anfang nächster Woche nochmal.
      Ich mache mir Sorgen, dass es an mir gelegen haben könnte ;(
      Der BD + Behandlung ist allerdings schon über ein Jahr her.
      Ich weiß leider, dass es noch andere Fälle gibt, bei denen sich nach BD und Behandlung gegen Bakterien nie wieder vernünftiger Kot eingestellt hat. Das ist doch irgendwie seltsam.
      Immerhin kann ich sagen, das eines der Mädels eine Art kleine Bömbchen macht. Zwar viele, aber festere kleine Knubbel. Vielleicht wird das ja nochmal wieder.
      Bei den anderen beiden ist es eher weich und flockig.
      Viele Grüße von Kirsten mit Bonki Bonkers, Happy Happers, Freckles, Nero und Käptn Krümel
    • Ich habe auch nach der BD-Behandlung bei meinem Mädel das "Problem" das der Kot nicht mehr richtige Bömbchenform angenommen hat. Es sind immer nur Perlchen, teilweise in "Schnüren", teilweise einzeln. Sie frisst, regelmäßig, aber wenig. Eine "Fressmaschine" ist sie definitiv nicht. Wenn es ihr zu viel Futter auf einmal wird, spuckt sie alles wieder aus.
      Ich kann, wenn Interesse besteht, nachher nochmal den genauen Verlauf raussuchen und einstellen.
    • Unsere fressen alle wie die Scheunendrescher. Egal wieviel Futter ich ihnen gebe, es wird alles verputzt.

      Was wir gestern noch überlegt haben: kann das vielleicht auch bei der Balz pasdiert sein? Am Mittwoch Abend schien mir, er wollte balzen und gefunden haben wir ihn ja mit einer stark geschwollenen Kloake.
      Viele Grüße von Kirsten mit Bonki Bonkers, Happy Happers, Freckles, Nero und Käptn Krümel