Es darf geraten werden-Was sind wir ?

    • Das hat sich aber gelohnt, dass er sich Zeit gelassen hat. Sehr schönes Tier :love:
      Liebe Grüße :D
      Jutta

      Geh der Sonne entgegen, dann fallen die Schatten hinter Dich.
      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Its a boy..... ;)

      Einige Tiere scheinen tatsächlich neoten also vollaquatisch zu bleiben.
      Bei den Aquatischen ist die Geschlechtsbestimmung nicht so einfach.
      Im Gegensatz zu den Axolotl sind neotene Tigersalamander nicht ganzjährig geschlechtsaktiv
      und darum gibts auch bei den Tigermännern ausserhalb der Fortpflanzungszeit keine sooo offensichtliche Koakenschwellung .
      Aber es gibt ein Geschlechtsmerkmal in dem sich die ansonsten optisch sehr Axoähnlichen neotenen Tigersalamander deutlich unterscheiden. :licht_an: Bei Landtigern
      (nicht bei allen Rassen bzw Unterarten)
      sitzen links und rechts nach der Kloake 2 kleine Drüsen-
      das haben Axolotl nicht-
      Hier als kleine "Huppel" zu sehn-
      Ich bitte die Tigersalamanderzüchter mich zu korrigieren wenn ich falsch liege-
      aber
      In diesem Fall handelt es sich dann wohl um ein aquatisches Männchen.............
      Grüsse aus dem Süden-
    • Der Herbst hat auch bei uns im Süden Einzug gehalten mit kalten Nächten und Sturmboen

      Am Fenster sind jetzt typische Herbstblüher in Vollblüte wie die wilden Amarylis spec./

      (Ein andres Hobby)


      Und wenn die grabenden Dreckspatzen- Minimonster nix andres tun als fressen,wachsen, häuten
      dann weis man das das Outdoorsalamanderjahr bald vorbei ist

      Grüsse aus dem Süden-
    • Update
      Bei den Goldenen tut sich nix-
      sie werden langsam grösser aber von Umwandlung keine Rede
      einige sind inzwischen eher grüngoldbraun aber es gibt auch noch nachwievor quitschegelbe
      Nur wenn man genau hinsieht sieht man schwache dunkle Flecken-




      Einige der sehr grossen Neotenen scheinen ernsthaft im Wasser bleiben zu wollen
      Bei den ganz grossen kann man jetzt deutlich Männchen und Weibchen unterscheiden-
      ausser an der Kloake auch an dem bei Männchen deutlich grösseren Kopf und einem längeren Schwanz-

      Männchen



      Weibchen


      Ob die Tiere sich trotz der beachtlichen Grösse noch umwandeln muss man abwarten-
      Einen recht klaren Unterschied zu Axolotl gibts auf jeden Fall-

      Trotz der Grösse zeigt kein Tier eine Kloakenschwellung oder Eiansatz wie bei den Axolotl üblich-
      Hier halten sich anscheinend auch die aquatischen Tiere an die Jahreszeiten-
      -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      25.09.2017
      22:05

      Ein Nachzügler ist grad im Schutz der Dunkelheit aus dem Wasser gekommen.

      Kiemenreste sind noch reichlich vorhanden und bei der Detailansicht des Kopfes
      kann man noch schwach die kleinen Furchen des aquatischen Ampullensystems am Kopf erkennen-
      Ist ein Beutetier mit den Augen bis in den Nahbereich verfolgt
      verursachen die Bewegungen des Futterstiers kleine Wasserströme die von den Ampullen wahrgenommen werden
      und dann den entgültigen Schnappeffekt auslösen.
      eine zielsichere Methode-
      auch wenn das Futter so nah ist dass es mit den Augen schon nicht mehr absolut fixiert werden kann.

      Grüsse aus dem Süden-
    • Kommt es denn auch mal vor, dass einer aquatil bleibt oder überlebt er das dann nicht? Schöne Tiere.
      Liebe Grüße :D
      Jutta

      Geh der Sonne entgegen, dann fallen die Schatten hinter Dich.
      Falls Du glaubst, dass Du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist. (Dalai Lama)
    • Danke Martina und auch Jutta
      Euer Lob freut - :D :D
      Als Ex-Biostudent sehe ich einiges aus der wissenschaftlichen Seite
      und die detaillierten Makroaufnahmen :foto: sind immer ne Herausforderung.

      @Martina-
      In Tigersalamanderpopulationen gibts
      (permanentes Laichgewässer vorausgesetzt)
      immer ein paar Tiere die sich nicht umwandeln und dauerhaft wie Axolotl leben-und auch fortpflanzen-
      Besonders in den südwestlichen Teilen der USA (Arizona,Texas,New Mexiko)
      wos ausserhalb der Viehtränken und Tümpeln so trocken und heiss ist dass Landsalamander nur schwer überleben können
      dominieren dann % sogar die aquatischen Tiere.
      Probleme kann dann höchstens ein Austrocknen des Gewässers und eine erzwungene Umwandlung in kurzer Zeit machen.
      Ein von mir schon mehrfach und immernoch gern angesehnes Video verdeutlicht
      wie solche Tiere in einer ansonsten absolut amphibienfeindlichen Umwelt überleben-
      als aquaforme Tiger-

      Grüsse aus dem Süden-
    • Ich bin hier jetzt lange stiller Mitleser... und finde die Tigersalamander auch schön... aber bei deinen Goldigen gelben stockt mir der Atem! Da bin ich gespannt drauf, wie die als Landgänger aussehen werden.... finde die ja so mit ihren witzigen gebeugten Kiemen wunderschön... es hat beinahe was unnatürliches. Wie so Fake-Tiere :lach: :glup:


      Danke für diesen schönen Thread. Super spannend!


      Was machst du dann mit all den Salamandern :O Alle in einem Becken? Verkauft oder??
      - De danske axolotler -


      dänische hobby-Schäferin mit ihren 18 Schafen - :pcwork:



      æ æe ug i æ å - syndejysk muss am Leben bleiben! :thumbup:
    • @Anne
      Bei den grossen Eizahlen der Tigersalamandern kann man als Hobbyzüchter aus schlichten Vernunftgründen nur eine Auswahl aufziehn-
      Die terrestrischen Tiere waren teilweise schon seit letztem Jahr vorbestellt und sind bereits fast alle ausgezogen-
      Die Goldies waren,
      dann doch eine Überraschung- :pinch:
      diese und ein paar aquatische Tier behalte ich zum Bestandserhalt-
      und aus Neugier :whistling:
      auch wenn Tigersalamander langlebig sind
      (oder sein können 20 Jahre oder mehr)
      sterben im Laufe der Jahre doch auch mal Alttiere ;(
      die ersetzt werden müssen-
      Life---
      Grüsse aus dem Süden-
    • Es ist halt wie bei Axolotl Hobbyzucht also auch .


      Aber dennoch scheinen es mir viele zu sein :lach:

      Aber tolle Arbeit! Du hast den grössten Respekt von mir :)
      - De danske axolotler -


      dänische hobby-Schäferin mit ihren 18 Schafen - :pcwork:



      æ æe ug i æ å - syndejysk muss am Leben bleiben! :thumbup:
    • Bilder vom 06.10.2017

      6:40

      Das grünliche Tier ist heut nacht aus dem Wasser gekommen-

      keins der (noch) Goldenen aber deutlich heller als sein normalgefärbtes Geschwister

      Natürlich kann man über die Adultfärbung nochnix sagen ausser das sie wohl aufgehellt ist-
      Ein auch grad rauskletterndes Tier in Normalfärbung zum Vergleich

      Grüsse aus dem Süden-
    • Das Regenwetter derzeit veranlasst auch die Alttiere auf der Terrasse zu Spaziergängen aus den Wohnhöhlen.
      Vor der Winterruhe wird nochmal kräftig gefüttert und so klug sind sie immerhin zu Wissen das es aus Sauberkeitsgründen im leicht zu reinigenden Wasserbecken was zu Futtern gibt-
      Heut gibts Süsswasserfisch
      Und danach gehts wieder ins Erdbecken

      Sonderlich intelligent mögen unsre Tigersalamander nicht sein
      aber wenns ums Fressen geht kann man ihnen zumindest beibringen wo sie hin müssen wenn sie Hunger haben.
      Grad bei leicht verderblichem Futter(wenns nicht gefressen wird )
      hat sich die Fütterung im Wasserbecken bewährt-

      dort ist es ggf.leicht zu entsorgen.
      Ziehn die Tiere Futter in die Wohnhöhlen kann man es kaum kontrollieren .
      Verfaulende Fisch oder Fleischstreifen können tödliche Infektionsherde werden-

      Die meist sehr versteckte unterirdische Lebensweise erschwert die Haltung bzw.Kontrolle
      der terrestrischen Alttiere leider sehr
      gerade wenns um die optische Gesundheitskontrolle usw.geht
      nur selten geht eine Wohnröhre wie oben am Glas vorbei sodass man das Tier in seiner Röhre beobachten kann.
      Grüsse aus dem Süden-

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Koppy ()

    • @Elke
      Natürlich kein fettes Säugetierfleisch :cursing:
      Magere Streifen Hühnchenbrust-
      gelegendlich-
      Gibt man es selten und gewöhnt man Jungtiere mit kleinen Bissen daran wird es auch problemlos verdaut-
      Grosse Tigersalamander
      (immerhin ca.30 cm)
      fressen als Lauerjäger auch in der Natur mal kleinere Amphibien,Reptilien
      oder in sicher sehr seltenen Ausnahmefällen auch vielleicht mal ne junge ungeschickte Maus-
      Viele Züchter in der USA füttern Pinkies-
      also nestjunge blinde Mäuse(was ich ablehne)
      Zartbesaitete bitte nicht ansehn- :!:

      Natürlich machen das auch Schlangenzüchter und Halter carnivorer Echsen usw.
      Nun-Mäuse kommen bei mir NICHT in Frage-
      Um so gefrässige,grosse Tiere satt zubringen ist ab und an ein Stück Hühnchen für mich ne akzeptable Alternative-
      Grüsse aus dem Süden-
    • Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen-
      90% des Futters sind die üblichen Grillen,Heimchen,Steppengrillen usw.
      Und natürlich sollte jeder Tigerhalter(mit mehr als nur 2-3 Tieren)
      nen Spaten für die Regenwürmersuche haben- :D (entsprechende Garten oder Grünfläche vorausgesetzt).
      Tatsache ist, dass Tigersalamander in der Natur praktisch jedes Tier fressen dass sie überwältigen können-
      Natürlich gibts bei mir am See saisonal auch allerlei Arthropodenfutter
      das mir auf die Terrasse oder in die Wohnung fliegt,läuft oder krabbelt.
      Vieles ist wirklich gutes Futter-
      Asseln unter den Bumentöpfe ZB-grosse Laubheuschrecken(es gibt nicht geschützte)
      aber man muss sich auskennen-
      einige kommen,wie Libellen aus Naturschutzgründen eben nicht in Frage-
      andre sind zu wehrhaft-klar zB.Wespen,Hornissen usw.
      Manchmal,
      wie dieses Jahr gibts sogar :konf: ganz neue Futtertiere-
      Diese netten Tiere hab ich jeden Abend an der Hauswand-
      oder Im Zimmer an der Decke-

      welt.de/wissenschaft/article15…ch-in-Muenchen-breit.html

      Nachdem mich mehrere Hausbewohner gebeten hatten in die Wohnung gekommene Exemplare zu entsorgen-
      "Du kennst Dich doch damit aus-Könntest Du sie bitte wegmachen" 8|
      Hab ich mich futtergeignet schlaugemacht-
      Es sind ohne Frage grosse,wehrhafte und absolut beunruhigend tarantelartig aussehende Spinnen.
      Bereits abgetötet ein sehr gutes Futter
      3-4 machen auch nen grossen Salamander satt-
      -allerdings sollte man sich vorsehn-
      der Reaktion meiner Katze nach,
      die solches Getier normalerweise mit Wonne an und von der Wand klatscht können sie durchaus schmerzhaft beissen.
      GGf-also nicht nachahmen-
      Dies nurmal als Excursion in die kulinarische Welt der Tigersalamander;
      Grüsse aus dem Süden-
    • Vielen, vielen Dank für die genaue Erklärung und Excursion, Ralph :thumbsup: sehr interessant.
      das klingt dann schon anders :D ich dachte halt, nicht daß hier jetzt Leute anfangen Warmblüter zu verfüttern
      Hab mir aber schon eigentlich gedacht, daß Du das nicht meintest. Besser wir haben es aufgeklärt für nachfolgende User.

      Boaaah, was für Spinnen 8o solche hab ich hier noch nicht gesehen.
      Das Video finde ich jetzt nicht so schlimm.. Erinnert halt an Schlangenfütterung :lach:
      Das sind aber auch Brocken von Tieren. Unglaublich was die ins Maul rein bekommen. Daran dürften sie dann aber auch einige Zeit zu verdauen haben. Hätte nie gedacht, daß die Tiger auch so kleine Mäuse futtern können.
      Liebe Grüsse von Elke

      - Anleitung Bodenmattenfilter
      - Anleitung für Kombi Bodenmatte
      - wie Pflanzen einsetzen in Bodenmatte
      Die Links findet Ihr hier an der Pinnwand
      <<---click
      VON "ALLESFROSCH" (mein alter Accountname)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher